French Elections on Sunday

Posted Apr 20, 2017 by Martin Armstrong

The first round of the 2017 French presidential election is set to be held this coming Sunday on the 23rd of April 2017. Should no candidate win a majority, which is usually the case in France, a run-off election between the top two candidates will be held on May 7th, 2017.

……………………..

……………………..

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/french-elections-on-sunday/

 

 

Italiens Regierung scheut Reformen und Schuldenabbau, Auf einem schmalen Grat

von Andrea Spalinger, Rom 20.4.2017,

Laut Ministerpräsident Gentiloni sind Reformen und Wachstum noch immer die wichtigsten Ziele der Regierung in Rom. Beides dürften die Italiener während seiner Amtszeit aber kaum mehr sehen.

Das Nein des Volkes zur Verfassungsreform im Dezember und der damit verbundene Rücktritt von Ministerpräsident Matteo Renzi waren für die Reformkräfte in Italien ein schwerer Schlag. Das von einigen an die Wand gemalte wirtschaftliche Chaos ist zwar ausgeblieben. Mit Paolo Gentiloni hat ein

…………………………

………………………….

https://www.nzz.ch/wirtschaft/italiens-regierung-scheut-reformen-und-schuldenabbau-auf-einem-schmalen-grat-ld.1287777?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-20

 

 

The End of Quantitative Easing – Perhaps Now It Will Be Inflationary?

Posted Apr 20, 2017 by Martin Armstrong

One of the greatest monetary experiment in financial history has been the global central bank buying of government debt. This has been touted as a form of “money printing” that was supposed to produce hyperinflation. That never materialized as predicted by the perpetual pessimists. Nevertheless, the total amount of Quantitative Easing (QE) adding up the balance sheets of the Fed, the ECB and BOJ is now around $13.5 trillion dollars, which by itself is a sum greater than that of China’s economy or the entire Eurozone.

…………………..

………………….

https://www.armstrongeconomics.com/world-news/sovereign-debt-crisis/the-end-of-quantitative-easing-perhaps-now-it-will-be-inflationary/

 

Petry lehnt Spitzenkandidatur ab

Von Fritz Goergen Mi, 19. April 2017 AfD, Grüne und FDP

Die FDP profitiert von Wahlberechtigten, die sich mit der Wahl der AfD angefreundet hatten, sich aber wegen der dortigen Entwicklungen wieder abwenden und ersatzweise der FDP zu. Den Grünen nimmt der abgeschwächt anhaltende Schulzeffekt Wahlwillige weg.

Frau Petry hat den Parteitagsdelegierten der AfD und ihren Mitgliedern in einer

………………………..

………………………..

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/petry-lehnt-spitzenkandidatur-ab/

 

 

 

Hamed Abdel-Samad sagt, das habt ihr falsch gemacht

Mi, 19. April 2017 Fehler korrigieren

Hamed Abdel-Samad sagt: Ich bin auch dagegen, alle Türken und alle Muslime pauschal zu verurteilen, aber es ist auch ein Fehler, alle Muslime pauschal zu verniedlichen!

„Kluge Köpfe“, spottet Hamed Abdel-Samad, versuchen die Zahlen der „Ja-Sager“ des türkischen Referendums zu relativieren, „um die hier lebenden Türken in Schutz zu nehmen“.

…………………………

………………………….

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/hamed-abdel-samad-sagt-das-habt-ihr-falsch-gemacht/

Wohin driftet die Türkei?

Von Ismail Tipi Mi, 19. April 2017 Erdogans Froschexperiment

Wer mit unseren Werten, der Demokratie, dem Rechtsstaat, der Verfassung und dem Grundgesetz ein Problem hat, muss sich bitte zu seiner eigenen Zufriedenheit überlegen, ob Deutschland das richtige Land für sein Lebensmittelpunkt ist. PUNKT.

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ismail-tipi-klartext/wohin-driftet-die-tuerkei/

 

Terror auf dem Sinai, IS greift Kloster am Mosesberg an

von Christian Weisflog 19.4.2017,

Die gezielte Gewalt gegen Christen in Ägypten hält weiter an. Bei einem Angriff auf das historisch bedeutsame Katharinenkloster im Süden des Sinai töteten IS-Kämpfer einen Polizisten.

Die Jihadisten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatten ihr Ziel mit Bedacht gewählt. Das

……………………

……………………

https://www.nzz.ch/international/terror-auf-dem-sinai-is-greift-kloster-am-mosesberg-an-ld.1287589?mktcid=nled&mktcval=102_2017-4-19

 

 

Suspect in custody after 3 people shot dead, Fresno police say

FRESNO, Calif. — A man wanted in the slaying of a security guard set out to kill as many white people as he could on Tuesday, gunning down three men on the streets of downtown Fresno before he was captured and admitted to the shootings, authorities said.

Kori Ali Muhammad, 39, shouted “Allahu Akbar” — meaning “God is great” in Arabic — as police tackled the suspect to the ground after the shootings, Fresno Police Chief Jerry Dyer said.

…………………………

………………………….

http://www.cbsnews.com/news/fresno-shooting-suspect-kori-ali-muhammad-custody/?ftag=CNM-00-10aab6a&linkId=36638510

 

Stimmungstest in Indonesien, Muslimischer Kandidat gewinnt Gouverneurswahl in Jakarta

19.4.2017, Die Gouverneurswahl in Indonesiens Hauptstadt Jakarta galt als Test, wie das riesige Land mit Minderheiten umgeht.

………………………….

…………………………

https://www.nzz.ch/international/abwahl-von-ahok-muslimischer-kandidat-gewinnt-gouverneurswahl-in-jakarta-ld.1287645?mktcid=nled&mktcval=102_2017-4-19

 

 

Neuwahlen in Grossbritannien, Theresa Mays Kalkül

von Markus M. Haefliger 19.4.2017,

Die Tories können sich auf Neuwahlen freuen, und Premierministerin May bekommt ihr Brexit-Mandat. Das britische Parlament gab grünes Licht zu frühen Gesamterneuerungswahlen.

Das britische Unterhaus hat am Mittwoch mit deutlicher Mehrheit der Abhaltung von vorgezogenen

…………………………….

…………………………….

https://www.nzz.ch/international/neuwahlen-in-grossbritannien-theresa-mays-kalkuel-ld.1287641?mktcid=nled&mktcval=102_2017-4-19

 

Cum-Ex-Geschäfte Mitwisser packen aus – Ring von Bankern und Börsenhändlern aufgeflogen

Großbanken wie die frühere WestLB sollen in die Geschäfte verwickelt gewesen sein. 18. April 2017,

Von Klaus Ott, Köln

Nordrhein-westfälischen Behörden ist nach jahrelangen Ermittlungen gegen einen offenbar

……………………….

………………………..

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/cum-ex-geschaefte-mitwisser-packen-aus-ring-von-bankern-und-boersenhaendlern-aufgeflogen-1.3468112

 

Gewalteskalation könnte Bürgerkrieg begünstigen – Rachsüchtiger Sultan wird allmächtig: Was Erdogans Gegner nun zu befürchten haben

FOCUS-Online-Redakteur Ulf Lüdeke Mittwoch, 19.04.2017

Nach dem gescheiterten Putsch zeigte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, wie schonungslos er mit seinen Gegnern umgeht. Nun bekommt Erdogan durch die Verfassungsreform noch mehr Macht – gleichzeitig ist sein Land gespaltener denn je, wie das knappe Ergebnis des Referendums zeigt. Was bedeutet das für seine Gegner?

…………………………

…………………………

http://www.focus.de/politik/ausland/gewalteskalation-koennte-buergerkrieg-beguenstigen-nach-referendum-in-tuerkei-erdogan-wird-druck-auf-gegner-erhoehen_id_6980623.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201704191025

 

Zinstief bedroht Geldhäuser – Bundesbank sorgt sich um jede zweite Bank

Die Bundesbank zeichnet ein dramatisches Bild von der Lage der deutschen Banken: Bei jedem zweiten Institut sieht sie ein „erhöhtes Risiko“. Die Aufseher wollen deshalb ihr Risikomanagement genau unter die Lupe nehmen.

…………………….

…………………….

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bundesbank-sorgt-sich-um-jede-zweite-Bank-article19798926.html

 

 

 

Steuerbetrug mit Aktiengeschäften – Zehn Milliarden Euro Schaden: Deutsches Banker-Netzwerk aufgeflogen

Dienstag, 18.04.2017,

Bei den Ermittlungen gegen einen offenbar kriminellen Ring von Bankern und Börsenhändlern ist den Ermittlern der Durchbruch gelungen. Einem Medienbericht zufolge sagten mehrere Insider bei der Staatsanwaltschaft Köln und beim Landeskriminalamt aus. Mit dubiosen Aktiendeals soll der deutsche Staat um mehr als zehn Milliarden Euro betrogen worden sein.

…………………………

………………………….

http://www.focus.de/finanzen/news/steuer-betrug-mit-aktiengeschaeften-zehn-milliarden-euro-schaden-deutsches-banker-netzwerk-aufgeflogen_id_6980161.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201704181758

 

Martin Schulz und das gebrochene Versprechen

Umgang mit EU-Geldern

Neue Vorwürfe gegen Martin Schulz: Vor zwei Jahren hatte der damalige EU-Parlamentspräsident versprochen, Untersuchungen zu Vorwürfen betreffend einen Mitarbeiter zu veröffentlichen. Jetzt bleiben die Berichte doch unter Verschluss.

Wie glaubwürdig ist der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz? Aus seiner Zeit als EU-Präsident gibt es neue Vorwürfe betreffend eines Assistenten. Die Zusage, die

…………………………….

…………………………….

http://www.stern.de/politik/deutschland/martin-schulz–erneuter-verdacht-ueber-unregelmaessigkeiten-im-umgang-mit-eu-geldern-7416550.html

 

 

 

EU: Die Brexit-Falle oder: Sanguisugae Bruxellis

Mi, 19. April 2017 Bizarr und Brüssel ist kompatibel

Die EU-Politik hat nicht verstanden, dass Freihandel kein Nullsummenspiel ist, sondern möchte ein Machtspiel daraus machen. Das ist dummerweise genau das, was sie der Trump-Administration vorwirft, wenn der US-Präsident protektionistische Reden schwingt.

„Es geht nicht darum, Großbritannien zu bestrafen.“So großmütig äußerte sich der Interims-Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Sigmar „Sigi Pop“ Gabriel neulich bei seinem Besuch in London. Da hat das perfide Albion ja gerade noch mal Glück gehabt. Nur zu bedauerlich, dass dieser Satz so ganz und gar von der Realität entfremdet ist. Aber wer braucht schon Realität, wenn er seine ideologische Virtual Reality Brille aufgesetzt hat?

Die sich seit dem Brexit-Votum vor neun Monaten herauskristallisierende Haltung der

………………………

………………………..

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/eu-die-brexit-falle-oder-sanguisugae-bruxellis/

Betrugsverdacht beim Referendum – OSZE wirft Ankara mangelnde Hilfe vor

Nach dem Referendum in der Türkei sollen Wahlbeobachter massive Vorwürfe der Manipulation prüfen. Doch von einer Bereitschaft zur Kooperation seitens der Regierung könne „keine Rede sein“, beklagt die OSZE. Stattdessen geht Ankara auf Konfrontationskurs.

Der oberste Wahlbeobachter der OSZE hat der türkischen Regierung einen Mangel an

………………………………

……………………………….

http://www.n-tv.de/politik/OSZE-wirft-Ankara-mangelnde-Hilfe-vor-article19798587.html

 

 

Türken in Deutschland Abschied von den Lebenslügen

Auch Erdogans (Alb-)Traumergebnis bei den Türken in Deutschland zeigt, wie schwer es ist, Migranten zu integrieren. Die in der Vergangenheit in der Ausländer- und Einwanderungspolitik gemachten Fehler darf Deutschland in der Flüchtlingskrise nicht wiederholen. Ein Kommentar. 18.04.2017, von Berthold Kohler

……………………….

……………………….

http://www.faz.net/aktuell/politik/tuerkei/was-erdogans-sieg-ueber-die-deutsche-integrationspolitik-aussagt-14977133.html

 

 

Fehlende Integration in Deutschland schuld an „Evet“

Von Alexander Wallasch Di, 18. April 2017 Stunden der Wahrheit

Das Abstimmungsverhalten der Türken in Deutschland und Westeuropa bringt die üblichen politischen Fronten ganz schön durcheinander, passen doch die eingefahrenen Bilder nicht mehr übereinander.

Daran dass so viel Türken in Deutschland der – beschönigend „Präsidialsystem“ genannten  –

………………………….

………………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/fehlende-integration-in-deutschland-schuld-an-evet/

 

 

Bis 2020 Bund stellt 93 Milliarden Euro für Flüchtlinge bereit

Veröffentlicht am 14.05.2016

Für die Flüchtlingsversorgung soll laut einem Bericht des Magazins „Der Spiegel“ bis zum Jahr 2020 rund 93,6 Milliarden Euro bereitgestellt werden. Das gehe aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums hervor.

Sprachkurse, Unterbringung, Integration: Einem Medienbericht zufolge zahlt der Bund bis 2020 rund 93 Milliarden Euro für Flüchtlinge. Eine Aufstellung des Finanzministeriums geht tief ins Detail.

…………………..

………………….

https://www.welt.de/politik/deutschland/article155347742/Bund-stellt-93-Milliarden-Euro-fuer-Fluechtlinge-bereit.html

 

 

 

Jürg Jegge, Wie die Reformpädagogik Täter schützte

von Daniel Gerny 19.4.2017,

Hinweise auf sexuelle Übergriffe gab es auch in Embrach, dem Dorf von Jürg Jegges Sonderklasse. Doch der Täter, gefeierter Pädagoge, nützte die Skepsis geschickt, um sie zu seinem Vorteil umzumünzen.

1989, zehn Jahre nachdem er sich von Jürg Jegge gelöst hatte, suchte

……………………………

…………………………….

https://www.nzz.ch/schweiz/juerg-jegge-wie-die-reformpaedagogik-taeter-schuetzte-ld.1287535?mktcid=nled&mktcval=107_2017-4-18

 

 

Europäische Währungsunion, Die Kosten werden untragbar

Gastkommentar von Kai A. Konrad 18.4.2017,

Weil es in der Europäischen Währungsunion keine Wechselkursanpassungen gibt, bauen sich massive Ungleichgewichte auf. Doch die Mitgliedsländer tun sich schwer mit der Umverteilung. Zwei Weltkriege haben Narben hinterlassen, Emotionen spielen immer noch eine grosse Rolle.

………………………….

………………………….

https://www.nzz.ch/meinung/europaeischen-waehrungsunion-die-kosten-werden-untragbar-ld.1085631?mktcid=nled&mktcval=106_2017-4-18

Obama Living it Up Like the Super Rich

Posted Apr 19, 2017 by Martin Armstrong

The Democrats blast CEOs and the Super Rich always demonizing them for elections. They look at their perks and compare them to the average worker to incite class warfare for every election. However, the Super Rich have nothing on politicians. They can create foundations

………………………..

………………………..

https://www.armstrongeconomics.com/world-news/corruption/obama-living-it-up-like-the-super-rich/

 

 

Terrorgefahr in Frankreich, Ermittler finden in Marseille drei Kilo Sprengstoff

18.4.2017,

Den französischen Behörden haben zwei Verdächtige festgenommen und einen mutmasslichen Anschlag verhindert. In Frankreich herrscht vor den Wahlen akute Terrorgefahr.

……………………………

…………………………….

https://www.nzz.ch/international/terrorgefahr-vor-praesidentschaftswahl-in-frankreich-ermittler-finden-in-marseille-drei-kilo-sprengstoff-ld.1287532?mktcid=nled&mktcval=107_2017-4-18

 

 

Indiens Gegensätze haben Bestand

von Volker Pabst, Delhi 19.4.2017

Das Indienbild des Westens wandelt sich. Der wirtschaftliche Aufstieg weckt grosse Erwartungen. Innenpolitische Entwicklungen sollten aber nicht ausser acht gelassen werden.

Es zeugt nicht von sonderlicher Originalität, wenn man Indien als Ort der Gegensätze bezeichnet. Das Land ist von schwer zu erfassender Diversität. Es gibt kaum eine Tradition, kaum eine Lebensrealität

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/international/indiens-gegensaetze-haben-bestand-ld.1287524?mktcid=nled&mktcval=107_2017-4-18

 

 

Erdogan Seizes Total Control of Turkey

Posted Apr 19, 2017 by Martin Armstrong

Turkish President Recep Tayyip Erdogan has achieved his dictator status which was his long-held ambition to expand his powers after the referendum handed him the reins of supreme power. However, the integrity of the vote is seriously questioned and the slim victory of just 51.4% approving a series of constitutional changes converting Turkey’s political system from

……………………….

……………………….

https://www.armstrongeconomics.com/uncategorized/erdogan-seizes-total-control-of-turkey/

 

 

These Economies Are Getting More Miserable This Year

Venezuela tops the list once again, but it’s the moves in the middle that matter

by Catarina Saraiva and Michelle Jamrisko 3. März 2017,

Why Venezuela’s Many Crises Keep Getting Worse

If 2016 was the year of political shocks, this year could be when we find how they’ll impact the global economy. Bloomberg’s Misery Index, which combines countries‘ 2017 inflation and unemployment outlooks, aims to show us just that.

For the third year in a row, Venezuela’s economic and political problems make it the most

……………………….

……………………….

https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-03-03/these-countries-are-getting-more-miserable-this-year?cmpid=socialflow-facebook-business&utm_content=business&utm_campaign=socialflow-organic&utm_source=facebook&utm_medium=social

 

 

Europa: Small is beautiful

Mo, 17. April 2017 60 JAHRE RÖMISCHE VERTRÄGE

Die EU steht am Scheideweg. Muss die Antwort auf den Brexit mehr Zentralisierung sein? Laufen kleine politische Einheiten in Zeiten der Globalisierung Gefahr, abgehängt zu werden? Braucht es nicht mehr denn je die Ausnutzung von Größenvorteilen in der Politik?

Die Mehrheitsmeinung in Politik und Medien lautet: Größer ist immer besser. Langfristig gebe es gar keine Alternative zu einem EU- Staat. Man müsse nur warten, bis die Menschen

…………………………

…………………………

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/small-is-beautiful/

 

 

Türkei Referendum: Die Unbelehrbaren

Von Tomas Spahn Di, 18. April 2017 Noch immer nichts gelernt?

In der Bundesrepublik hat das Ergebnis des Referendums die leider zu erwartenden Reaktionen hervorgerufen – und sie offenbaren bei einigen Verantwortlichen einen Grad an Realitätsverlust, der einen erschaudern lässt.

…………………………

………………………….

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tuerkei-referendum-die-unbelehrbaren/

 

 

 

„Massive Bedrohung“ Diese Einblicke eines Wahlbeobachters sprechen Bände

Wahlbeobachter berichten über Unstimmigkeiten bei der Durchführung des Referendums. Ausweise von Wählern wurden von der Polizei kontrolliert. Im Laufe der Wahl wurden Anweisungen zur Gültigkeit von Stimmen geändert.

Die türkische Opposition will das Referendum annullieren lassen, die Regierung lässt Kritik an sich abprallen. Ein deutscher Wahlbeobachter hält die Abstimmung für „weder frei noch fair“ – und liefert Beispiele.

……………………………

……………………………

https://www.welt.de/politik/ausland/article163775475/Diese-Einblicke-eines-Wahlbeobachters-sprechen-Baende.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook

 

 

Antrag bei Hoher Wahlkommission – CHP will Referendum annulieren lassen

Nicht nur die Opposition wittert Betrug beim türkischen Verfassungsreferendum. Wahlbeobachter sehen ebenso Hinweise Unregelmäßigkeiten wie die türkische Anwaltskammer. Die Oppositionspartei CHP stellt nun Antrag auf Annullierung Abstimmung.

………………………….

…………………………..

http://www.n-tv.de/politik/CHP-will-Referendum-annulieren-lassen-article19797223.html

 

IW-Studie Flüchtlinge sind nicht die neuen Fachkräfte

Von Klaus Geiger | Veröffentlicht am 06.03.2017

Der Empfang von Angela Merkel in Ägypten war äußerst zuvorkommend und freundlich. Sowohl hier als auch in Tunis versucht sie, ein Flüchtlingsabkommen auf den Weg zu bringen. Das dürfte nicht einfach werden.

……………………..

……………………..

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162603389/Fluechtlinge-sind-nicht-die-neuen-Fachkraefte.html

Real Estate Speculation – Boom – Bust – Just Insanity

Posted Apr 18, 2017 by Martin Armstrong

QUESTION: Hi Marty, Thank you for this blog post. I understand your position but what if you find yourself as I do with real estate being the MAJORITY of your portfolio? What then? I follow your blog and I learned that mortgages in Canada are only 10 year mortgages and the exchange rate is favorable right now, so am considering 1031X purchasing investment

……………………….

……………………….

https://www.armstrongeconomics.com/markets-by-sector/real_estate/real-estate-speculation-boom-bust-just-insanity/

Schmiergeldskandal, Odebrecht in Amerika zu Milliardenstrafe verurteilt

18.4.2017,

…………………….

……………………..

https://www.nzz.ch/wirtschaft/schmiergeldskandal-odebrecht-in-amerika-zu-milliardenstrafe-verurteilt-ld.1287334?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-18

Zweifel an Loyalität der Armee – Venezuela steht am Rande eines Bürgerkriegs

Die Konfrontation zwischen Regierung und Opposition in Venezuela hat bereits mehrere Tote gefordert. Nun mobilisiert der Präsident die Streitkräfte im ganzen Land. Lateinamerika-Experte Klaus Bodemer glaubt dennoch, dass die Zeit von Nicolás Maduro abgelaufen ist.

………………………..

………………………..

http://www.n-tv.de/politik/Venezuela-steht-am-Rande-eines-Buergerkriegs-article19796668.html

Hohe Dividendenausschüttung, Süsse Selbsttäuschung

Kommentar von Claudia Aebersold Szalay 16.4.2017,

Viele Anleger kaufen Aktien, weil sie dadurch in den Genuss einer Dividende kommen. Dafür sind sie bereit, einen hohen Preis zu bezahlen.

………………………..

……………………….

https://www.nzz.ch/finanzen/hohe-dividendenausschuettung-suesse-selbsttaeuschung-ld.1085871?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-18

Cashless, Eine Welt ohne Geldnoten

von Andreas Uhlig 17.4.2017,

Ein neues Arbeitspapier des IMF analysiert Wege zu einer bargeldlosen Gesellschaft. Es liest sich streckenweise wie eine Handlungsanleitung für Regierungen.

………………………

………………………

https://www.nzz.ch/finanzen/cashless-eine-welt-ohne-geldnoten-ld.1287296?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-18

Chinas Wirtschaft im ersten Quartal, Der Funke springt noch nicht auf die Privatwirtschaft über

von Matthias Müller, Peking 17.4.2017,

Chinas Wirtschaft ist zwar kräftig ins neue Jahr gestartet. Diese Dynamik wird jedoch nachlassen, weil der Notenbank das Kreditwachstum ein Dorn im Auge ist.

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/chinas-wirtschaft-im-ersten-quartal-in-china-springt-der-funke-noch-nicht-auf-die-privatwirtschaft-ueber-ld.1287264?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-18

Türkische Finanzmärkte, Erdogan überzeugt die Anleger nicht

von Christof Leisinger 18.4.2017,

Die türkische Börse hat zwar nach der Volksabstimmung am Wochenende leicht zugelegt und liegt nur knapp unter Rekordniveau. Die Währung dagegen bleibt schwach und die Renditen sind weiterhin vergleichsweise hoch.

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/finanzen/tuerkische-finanzmaerkte-erdogan-ueberzeugt-die-anleger-nicht-ld.1287325?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-18

Banken verkaufen Immobilien, Wem die Zürcher Bahnhofstrasse gehört

von Irène Troxler 18.4.2017,

Der Zürcher Finanzplatz und die Bahnhofstrasse sind gemeinsam gross geworden. Nun holt die Finanzkrise auch die Einkaufsmeile ein. Die Banken verkaufen ihre Liegenschaften – der Wettbewerb wird härter.

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/zuerich/zuercher-bahnhofstrasse-versicherungen-kaufen-banken-stossen-ihre-liegenschaften-ab-ld.155035?mktcid=nled&mktcval=107_2017-4-17

Turkey’s democracy has died

By Frida Ghitis April 17, 2017

Frida Ghitis is a world affairs columnist for The Miami Herald and World Politics Review, and a former CNN producer and correspondent. The views expressed in this commentary are her own.

………………………….

………………………….

http://edition.cnn.com/2017/04/16/opinions/turkey-election-less-democracy-opinion-ghitis/index.html

Jedes Unrecht beginnt mit einer Lüge

VON IMAD KARIM am 17. Januar 2017

Das Jahr 2016 endete mit einer Tragödie. Nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt meldete sich der im Libanon geborene Filmemacher Imad Karim zu Wort und kritisierte die deutsche Migrationspolitik heftig. Der letzte Teil unserer Top-12-Serie

Imad Karim ist ein libanesisch-deutscher Regisseur, Drehbuchautor und

…………………………

………………………….

http://cicero.de/berliner-republik/migrationspolitik-jedes-unrecht-beginnt-mit-einer-luege

Vor Referendum 14.04.2017

Zwei Tage vor dem Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei ist der Wahlkampf in den Endspurt gegangen – mit einem Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan, der auch die allerletzten Hemmungen abgelegt hat. Bei einem seiner wohl letzten Wahlkampfauftritte polterte er am Donnerstag voll Hass gegen Europa wild drauf los und drohte sogar mit einer Türkisierung des Kontinents. Der Ausgang des Referendums scheint trotz der Kampfrhetorik des „Sultans“ aber weiter offen.

………………………….

…………………………

http://www.krone.at/welt/erdogan-droht-europa-wird-bald-tuerkisch-sein-vor-referendum-story-564703

Kampf um Mossul – Irak wirft IS Einsatz chemischer Waffen vor

Seit Monaten tobt ein blutiger Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul. Bei der Verteidigung setzt der IS nach Angaben der irakischen Streitkräfte auch Giftwaffen ein.

Die irakische Armee hat der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat den Einsatz chemischer

……………………….

……………………….

http://www.n-tv.de/politik/Irak-wirft-IS-Einsatz-chemischer-Waffen-vor-article19795848.html

Syrischer Geschäftsmann reist mit vier Ehefrauen und 23 Kindern ein

Montabaur. Die meisten Flüchtlinge in der Region verhalten sich unauffällig und bemühen sich um Integration. Das berichten Behörden und ehrenamtliche Helfer übereinstimmend. Es gibt jedoch auch Menschen, die Anpassungsschwierigkeiten in der neuen Kultur haben und Probleme machen – wie das Beispiel einer syrischen Großfamilie in der Verbandsgemeinde Montabaur zeigt.

…………………………….

……………………………

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/westerwald_artikel,-syrischer-geschaeftsmann-reist-mit-vier-ehefrauen-und-23-kindern-ein-_arid,1539821.html

Randale „jenseits des Chaos“ – Krawalle in Lyon sorgen für Entsetzen

Schwere Ausschreitungen überschatten das Europa-League-Spiel zwischen Olympique Lyon und Besiktas Istanbul. Schon vor der Partie kommt es zu Krawallen, im Stadion eskaliert die Situation völlig. Trotz des blutigen Chaos wird gespielt.

………………………..

………………………..

http://www.n-tv.de/sport/fussball/Krawalle-in-Lyon-sorgen-fuer-Entsetzen-article19794399.html

US-Nahost-Experte zu Syrien – „Es gibt nur schlechte Alternativen“

Auch mehr als eine Woche nach dem amerikanischen Luftangriff auf einen syrischen Militärflughafen ist unklar, wie die Syrien-Strategie der US-Regierung aussieht und ob es überhaupt eine gibt. Geht es nach der amerikanischen UN-Botschafterin Nikki Haley, dann

…………………………..

…………………………..

http://www.n-tv.de/politik/Es-gibt-nur-schlechte-Alternativen-article19794225.html

Imad Karim auf Facebook gelöscht

Fr, 14. April 2017 Keine Freiheit

Das Nutzerprofil des deutsch-libanesischen Schriftstellers und Filmemachers Imad Karim wurde auf Facebook gelöscht. Meinungsfreiheit geht anders.

………………………….

………………………….

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/imad-karim-auf-facebook-geloescht/

Bericht an Sicherheitsbehörden – Amri bekam Befehl direkt von IS-Führung

Der Befehl, in Berlin einen Terroranschlag zu verüben, bekam Massenmörder Anis Amri offenbar direkt von der Führung der Terrormiliz Islamischer Staat.

………………………..

………………………..

http://www.n-tv.de/politik/Amri-bekam-Befehl-direkt-von-IS-Fuehrung-article19794747.html

Floating Cities – Can They Escape Taxes & Crime

Posted Apr 14, 2017 by Martin Armstrong

Floating cities in the sea are getting closer to reality at the Seasteading Institute. Futurists are already thinking about the founding of cities on the high seas. While the original argument was all about when population growth would make land so scarce we would have to move to the oceans, they never counted on cycles. The population figures are on the decline and the standard of living has declined and taxes have soared. There are many of America’s young

………………………..

………………………

https://www.armstrongeconomics.com/armstrongeconomics101/understanding-cycles/armstrong-on-why-cycles-exist/

Das ist die «Mutter aller Bomben» – und diese Besonderheiten hat sie

Die amerikanischen Streitkräfte haben erstmals ihre stärkste nicht-atomare Bombe in einem Kampfeinsatz abgeworfen. Der Sprengkörper des Typs GBU-43/B Massive Ordnance Air Blast habe einen Tunnelkompex der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Afghanistan getroffen, sagte am

…………………………

………………………….

https://www.nzz.ch/international/gbu-43-das-ist-die-mutter-aller-bomben-ld.1287045?mktcid=nled&mktcval=102_2017-4-14

US-Riesenbombe in Afghanistan – „MOAB“ tötete wohl mehr als 90 Islamisten

Beim Abwurf der größten nicht-atomaren Bombe des US-Militärs in Afghanistan sind weitaus mehr Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat ums Leben gekommen, als bisher angenommen.

……………………….

……………………….

http://www.n-tv.de/politik/MOAB-toetete-wohl-mehr-als-90-Islamisten-article19794738.html

Evakuierung von vier Städten in Syrien, «Es ist, als liesse man sein ganzes Leben zurück»

14.4.2017,

Im Bürgerkriegsland Syrien haben Tausende von Menschen am Freitag ihre Heimat verlassen. Derweil schwelt der Streit zwischen Russland und den USA um den Giftgasangriff vom 4. April weiter.

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/international/in-syrien-beginnt-die-evakuierung-von-vier-belagerten-staedten-ld.1287040?mktcid=nled&mktcval=102_2017-4-14

Zwischenfall in Jerusalem – Palästinenser ersticht junge Britin

Christliche Kirchen feiern an diesem Wochenende Ostern. Zudem findet das jüdische Pessach-Fest statt. Entsprechend stark sind die Sicherheitsmaßnahmen in Jerusalem. Einen tödlichen Angriff kann das aber nicht verhindern.

……………………….

………………………

http://www.n-tv.de/politik/Palaestinenser-ersticht-junge-Britin-article19794533.html

Armstrong On Why Cycles Exist

Posted Apr 14, 2017 by Martin Armstrong

………………………

………………………

https://www.armstrongeconomics.com/armstrongeconomics101/understanding-cycles/armstrong-on-why-cycles-exist/

UK & Germans Did Intercept Trump’s Phone Calls with Russia

Posted Apr 14, 2017 by Martin Armstrong

After denying that British and other European intelligence agencies have intercepted communications between Donald Trump’s staff and Russian citizens and other Russian

………………………

………………………

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/australia-oceania/uk-germans-did-intercept-trumps-phone-calls-with-russia/

Verfassungsreform in der Türkei – Was uns Erdogans Erfolg lehrt

Von Issio Ehrich, Istanbul

Präsident Erdogan bekommt seine Verfassungsreform. Was bedeutet das? Und wie geht es weiter in der Türkei?

Erdogans Sieg ist eine Niederlage

………………………..

………………………..

http://www.n-tv.de/politik/Was-uns-Erdogans-Erfolg-lehrt-article19796075.html

„Die Sprengkraft war enorm“ – BVB-Anschlag alarmiert Experten

Ein dunkler Schatten schwebt über dem deutschen Fußball: Nach dem Attentat auf den Mannschaftsbus Borussia Dortmund führen Spuren in anscheinend gegensätzliche Richtungen. Sicher ist bislang nur: Die verwendeten Bomben waren echte Mordmaschinen.

………………………..

………………………..

http://www.n-tv.de/politik/BVB-Anschlag-alarmiert-Experten-article19793777.html

Giftgasangriff „konstruiert“ – Assad fordert „unabhängige“ Untersuchung

Erstmals, seit die USA sein Militär direkt angriffen, äußert sich Syriens Präsident Baschar al-Assad. Amerika und dem Westen wirft er vor, den mutmaßlichen Giftgasangriff auf Chan Scheichun „konstruiert“ zu haben. Seine Armee besitze gar keine Chemiewaffen.

………………………….

…………………………

http://www.n-tv.de/politik/Assad-fordert-unabhaengige-Untersuchung-article19793761.html

„Bekennerschreiben“ 2: Neue Fragen

Von Fritz Goergen Do, 13. April 2017 Kampf gegen den Terror

Wer hat in Dortmund die Bomben gelegt? Das bleibt ungewiss. Sicher ist, die Sicherheitsbehörden haben noch gar nicht begonnen, aus der neuen Realität des Terrorismus im Alltag die Konsequenz des professionellen Umgangs mit und gegen ihn zu ziehen – aber die Bürger sollen sich daran gewöhnen.

……………………………

……………………………

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bekennerschreiben-2-neue-fragen/

Russland und die USA, Keine echte Annäherung

von Ann-Dorit Boy, Moskau 12.4.2017,

Obwohl Moskau die Einigkeit betont, bleiben alle wichtigen Streitpunkte mit Washington bestehen.

Wenn man bedenkt, dass Russland noch zu Wochenbeginn einen neuen Tiefststand in den russisch-amerikanischen Beziehungen verkündet hatte, verlief der Besuch des amerikanischen Aussenministers

………………………….

………………………….

https://www.nzz.ch/international/russland-und-die-usa-keine-echte-annaeherung-ld.1086004?mktcid=nled&mktcval=107_2017-4-12

Vor dem türkischen Referendum, Die Staatsgewalt im Nacken

von Marco Kauffmann Bossart, Kiziltepe 13.4.2017,

Einschüchterung und Zermürbungstaktik setzen den Gegnern von Erdogans Präsidialrepublik zu – ans Aufgeben denken sie nicht.

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/international/vor-dem-tuerkischen-referendum-die-staatsgewalt-im-nacken-ld.1085960?mktcid=nled&mktcval=107_2017-4-12

Deutschland: Weltspitze beim Steuernzahlen!

Von Stephan Paetow Mi, 12. April 2017 Immer weiter

Die Deutschen sind reich, haben aber weniger als ihre Nachbarn. Kein Hindernis, noch mehr Steuern und Abgaben zu zahlen! Schließlich gilt bei uns das Wort des Evangelisten mit dem reichen Kamel und dem Nadelöhr.

………………….

…………………

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/the-irony-man/deutschland-weltspitze-beim-steuernzahlen/

Elektromobilität, Auf China, nicht auf Tesla schauen

von Werner Grundlehner 10.4.2017,

Der amerikanische Elektro-Hersteller Tesla beherrscht die Schlagzeilen. Doch die Weichen zur Massenproduktion werden andernorts gestellt.

Bald ist Tesla der grösste Autobauer der Welt – zumindest, was den Börsenwert betrifft. In den USA ist

………………………..

……………………….

https://www.nzz.ch/finanzen/elektromobilitaet-auf-china-nicht-auf-tesla-schauen-ld.1085290?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-12

Nein-Lager benachteiligt – OSZE beklagt unfairen Wahlkampf in der Türkei

Der türkische Präsident Erdogan will per Referendum mehr Macht auf sich konzentrieren. Die Wahlbeobachter der OSZE sind besorgt: Gegner des Vorschlags hätten es schwer, mit ihrer Meinung durchzudringen. Nein-Aktivisten würden eingeschüchtert.

……………………..

……………………..

http://www.n-tv.de/politik/OSZE-beklagt-unfairen-Wahlkampf-in-der-Tuerkei-article19792742.html

Sukuk-Emission – Saudi-Arabien sammelt Milliarden ein

Mit Hilfe sogenannter Sukuks will Saudi-Arabien zu Geld zur Umwandlung seiner Wirtschaft kommen. Dies sind strukturierte Anleihen nach islamischem Recht und damit schariakonform. Es werden keine Zinsen auf das angelegte Kapital gezahlt.

………………….

………………….

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Saudi-Arabien-sammelt-Milliarden-ein-article19792775.html

Nachgelagerte Dienste für Anlagefonds, Billiger können Depotbanken nicht mehr werden

von Claudia Gabriel 12.4.2017,

Sie verwahren die Anlagen eines Fonds sicher und führen für diesen diverse Dienstleistungen aus. Die Dienstleistungen der Depotbanken klingen banal, werden aber stets komplexer.

Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, ist es aber nicht: Dass die Wertschriften, Finanzinstrumente und Güter, in die ein Anlagefonds investiert, sicher aufbewahrt und betreut werden und dass dem Fonds stets

………………………

……………………….

https://www.nzz.ch/finanzen/fonds/nachgelagerte-dienste-fuer-anlagefonds-billiger-koennen-depotbanken-nicht-mehr-werden-ld.1085841?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-12

Tötungsdelikt, Verdächtiger nach Schiesserei in Basler Café mit zwei Toten verhaftet

12.4.2017,

(sda) Nach einer Schiesserei mit zwei Toten und einem Schwerverletzten in einem Café in Basel im März ist ein mutmasslicher Täter verhaftet worden. Festgenommen wurde ein 41-jähriger Albaner.

Das Appellationsgericht hat für den Mann drei Monate Untersuchungshaft verfügt, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt am Mittwoch mitteilte. Ein zweiter mutmasslicher Täter, der ebenfalls aus gesetzt und anschliessend in seine Heimat ausgeschafft.

………………….

………………….

https://www.nzz.ch/panorama/toetungsdelikt-verdaechtiger-nach-schiesserei-in-basler-cafe-mit-zwei-toten-verhaftet-ld.1085820?mktcid=nled&mktcval=106_2017-4-12

China und Yellen, Trumps Kehrtwenden

13.4.2017, Trump springt abermals über seinen Schatten. Entgegen seiner Vorwürfe im Wahlkampf beschuldigt der amerikanische Präsident China nun nicht mehr der Währungsmanipulation. Auch Janet Yellen könnte eine weitere Amtszeit erhalten.

…………………

…………………

https://www.nzz.ch/wirtschaft/amerika-und-china-trumps-kehrtwende-im-waehrungsstreit-mit-china-ld.1086014?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-12

Why Real Estate Should NEVER be the Majority of Your Portfolio

Posted Apr 13, 2017 by Martin Armstrong

COMMENT: Mr. Armstrong, I believe you may be the only person who has identified this trend in government others are just starting to see. Here in New Brunswick in Canada, they have raised everyone’s property taxes claiming you did some sort of improvement when you did not. This is just fraud. You are correct. This just has to go completely bust.

……………………….

………………………

https://www.armstrongeconomics.com/markets-by-sector/real_estate/why-real-estate-should-never-be-the-majority-of-your-portfolio/

Nach Anschlag in Dortmund – Ermittler nehmen verdächtigen Islamisten fest

Im Fall des Anschlags auf den BVB rücken laut Bundesanwaltschaft zwei Islamisten „in den Fokus der Ermittler“. Einer der beiden wird vorläufig festgenommen. Bekennerschreiben legen einen islamistischen Hintergrund nahe.

Einen Tag nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus ist ein Verdächtiger

…………………….

…………………….

http://www.n-tv.de/politik/Ermittler-nehmen-verdaechtigen-Islamisten-fest-article19791653.html

Parlamentsbericht zum Brexit, Das EU-Referendum war ein «Bluff», um einen Strich unter eine unliebsame Debatte zu ziehen

von Markus M. Haefliger, London 12.4.2017,

«Lehren aus dem EU-Referendum»: Das britische Parlament hat Umstände und Ablauf des EU-Referendums durchleuchtet. Der Bericht hält nicht mit Kritik zurück.

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/international/parlamentsbericht-zum-brexit-referendum-pokern-und-durchwursteln-genuegt-nicht-ld.1085881?mktcid=nled&mktcval=102_2017-4-12

Sollte Anschlagsplanungen koordinieren – Polizei nimmt mutmaßliches hochrangiges IS-Mitglied in Niederbayern fest

Mittwoch, 12.04.2017,

Die Polizei hat den 31-jährigen Syrer Zoher J. in Niederbayern festgenommen und seine Wohnung durchsucht. Wie die Polizei berichtet,  bestehe dringender Verdacht, dass der Festgenommene Mitglied des sogenannten „Islamischen Staats“ und der terroristischen Vereinigung „Jabat al-Nusra“ sei.

…………………………

…………………………

http://www.focus.de/politik/deutschland/sollte-mitglieder-fuer-is-rekrutieren-polizei-nimmt-mutmassliches-is-mitglied-in-niederbayern-fest_id_6945016.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201704121155

Der Präsidentenberater Michael Anton, Ein konservativer Vordenker in Trumps Cockpit

von Andreas Rüesch 12.4.2017,

Nur wenige Intellektuelle haben Trumps Wahlkampagne von ganzem Herzen unterstützt. Einer von ihnen tat dies unter dem Schleier eines Pseudonyms – und zählt nun zum engsten Beraterstab des Präsidenten.

………………………….

…………………………..

https://www.nzz.ch/international/vize-sicherheitsberater-michael-anton-konservativ-intellektuell-und-nahe-an-trumps-ohr-ld.1085606?mktcid=nled&mktcval=102_2017-4-12

Wer hat in Syrien Giftgas eingesetzt?

Auch im Krieg gibt es Gesetze und Regeln. Die Verwendung von Giftgas und vergifteten Waffen ist in allen Kriegen weltweit streng verboten. Der Einsatz von Giftgas wird vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu Recht als schwerer Verstoss gegen das Völkerrecht und Kriegsverbrechen eingestuft.von Daniele Ganser

In Syrien ist es in Khan Scheikhun am 4. April 2017 zu einem Giftgasangriff gekommen der mehr als 70 Todesopfer forderte. Doch wer dahintersteckt, ist bisher völlig unklar. Waren es die Gegner von Assad? Akteure aus dem Ausland? Oder das syrische Militär? Weil viele

…………………………..

…………………………….

https://www.rubikon.news/artikel/wer-hat-in-syrien-giftgas-eingesetzt

Steuern und Abgaben – Deutschland ist Zahl-Vizeweltmeister

Fast 50 Prozent eines Durchschnittseinkommens werden laut einer neuen OECD-Studie an Steuern und Sozialabgaben abgezogen. Nur in Belgien ist der Wert höher. Für den Wahlkampf taugt die Quote aber nur bedingt.

Von David Böcking Dienstag, 11.04.2017

…………………………

…………………………

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/steuern-deutschland-ist-vizemeister-bei-der-abgabenlast-a-1142772.html

Nach Anschlag auf BVB-Bus – Dortmunder Ermittler prüfen verschiedene Bekennerschreiben

Wer ist für den Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB verantwortlich? Offenbar gibt es gleich zwei Bekennerschreiben – aus sehr unterschiedlichen Extremisten-Szenen.

12.04.2017

………………………….

………………………….

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/auch-polizist-bei-attacke-auf-bvb-bus-verletzt-14968710.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Arktis-Bohrungen trotz Sanktionen, Heisses Erdöl aus Russlands Kälte

von Benjamin Triebe, Moskau 12.4.2017,

Der russische Staatskonzern Rosneft sucht in der Arktis nach Erdöl und umschifft westliche Sanktionen. Dabei spart er sogar Kosten – aber das garantiert noch nicht, dass die Rechnung aufgeht.

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/wirtschaft/arktis-bohrungen-trotz-sanktionen-verbotenes-oel-aus-russlands-kaelte-ld.155808?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-12

Inside the “Et Tu Brute” White House Coup

By Joachim Hagopian Global Research, April 10, 2017

Thus far in his first three months in office, the Trump presidency has been a resounding failure. The hyped promise of an Obamacare replacement promoted and led by Speaker of the House Paul Ryan was a crushing blow. Trump’s travel ban on 7 Muslim nations has been followed by defiant federal judges.

……………………….

……………………….

http://www.globalresearch.ca/inside-the-et-tu-brute-white-house-coup/5584343

„Es droht ein Unfall“ – Deutsche-Bank-Chef-Volkswirt knöpft sich Draghi vor

Sonntag, 09.04.2017,

Europa schwächelt – und Mario Draghi ist noch stolz drauf! Zu viel für die Deutsche Bank! Ihr Chefvolkswirt David Folkerts-Landau knöpft sich den EZB-Chef vor – und benennt die Schattenseiten der EZB-Politik. Dabei kritisiert Folkerts-Landau EZB-Chef Draghi auch persönlich.

………………………..

………………………..

http://www.focus.de/finanzen/boerse/es-droht-ein-unfall-deutsche-bank-chef-volkswirt-knoepft-sich-draghi-vor_id_6915855.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201704091833

Wo der Nachbar kein Musterknabe ist, «Steuerhölle» Deutschland

von Christoph Eisenring, Berlin 11.4.2017,

Der deutsche Staat macht hohe Überschüsse. Gleichzeitig liegt die Gesamtbelastung mittelständischer Haushalte oft bei der Hälfte des Einkommens. Wann, wenn nicht jetzt, soll das Land die Bürger entlasten?

…………………..

…………………..

https://www.nzz.ch/wirtschaft/wo-der-nachbar-kein-musterknabe-ist-steuerhoelle-deutschland-ld.1085737?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-12

Flüchtlinge in Frankreich, Migrantenlager nach Unruhen abgebrannt

von Andreas Rüesch 11.4.2017,

Nach einem Streit zwischen Afghanen und Kurden ist einer der grössten Migranten-Slums in Frankreich ein Raub der Flammen geworden. Das Lager war erst vor einem Jahr errichtet worden.

…………………..

…………………..

https://www.nzz.ch/international/fluechtlinge-in-frankreich-migrantencamp-nach-unruhen-abgebrannt-ld.1085580?mktcid=nled&mktcval=106_2017-4-11

Turkey to Confiscate Gold in New Clever Way – To Help Citizens Earn Money

Posted Apr 12, 2017 by Martin Armstrong

The dwindling credit of Turkey and significant decline in its currency, has led to the new clever idea of confiscating gold with a smile. The Turkish Central Bank has set up two new investment opportunities for physical gold on behalf of the government. Their objective is to make the private gold stocks of the citizens available to the financial system for themselves, but how to sell that to the people?.

…………………………

………………………….

https://www.armstrongeconomics.com/markets-by-sector/precious-metals/gold/turkey-to-confiscate-gold-in-new-clever-way-to-help-citizens-earn-money/

Nach Anschlag auf BVB-Buss – Bekennerbrief stammt wohl von Islamisten

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gibt es konkrete Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Die Bundesanwaltschaft übernimmt die Ermittlungen. Zudem kursiert ein zweites Bekennerschreiben.

………………………………..

………………………………..

http://www.n-tv.de/politik/Bekennerbrief-stammt-wohl-von-Islamisten-article19790916.html

Hungerkrise in Afrika, Uno warnt vor «Massensterben» in Nigeria und Jemen

11.4.2017,

(afp) Die Vereinten Nationen haben wegen der Hungerkrise in mehreren afrikanischen Ländern und in Jemen vor einem «Massensterben» gewarnt. Dafür verantwortlich machten sie unter anderem fehlende Hilfe. Im westafrikanischen Nigeria, am Horn von Afrika und in

……………………….

………………………..

https://www.nzz.ch/international/hungerkrise-in-afrika-uno-warnt-vor-massensterben-in-nigeria-und-jemen-ld.1085658?mktcid=nled&mktcval=106_2017-4-11

Anschlag in Stockholm, Verhafteter Usbeke bekennt sich schuldig

11.4.2017,

Der wegen des Anschlags von Stockholm festgenommene 39-jährige Usbeke hat sich zu einer «terroristischen Tat» bekannt. Das sagte sein Anwalt am Dienstag bei der Verhandlung über einen Antrag auf Haftbefehl gegen den Mann.

………………………..

…………………………

https://www.nzz.ch/international/anschlag-in-stockholm-39-jaehriger-usbeke-bekennt-sich-schulding-ld.1085615?mktcid=nled&mktcval=106_2017-4-11

If Trump Loses Bannon, Trump Loses the Presidency

April 11, 2017 By Robert Barnes

I bet big on Donald Trump in the 2016 elections, rather famously.  Now I will be shorting Trump stock for the foreseeable future until Bannon, and Bannon-ism, returns to policy dominance in the White House.

…………………….

……………………..

http://www.americanthinker.com/articles/2017/04/if_trump_loses_bannon_trump_loses_the_presidency.html

Kämpfe in Ostanatolien Türkei soll Kurden mit Chemiewaffen getötet haben

Menschenrechtler erheben schwere Vorwürfe gegen die türkische Regierung: Die Armee soll im Kampf gegen kurdische Rebellen Chemiewaffen eingesetzt haben. Gutachten stützen die Anschuldigung. Deutsche Politiker sind empört und verlangen eine internationale Untersuchung.

Von Daniel Steinvorth und Yassin Musharbash

…………………..

…………………..

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kaempfe-in-ostanatolien-tuerkei-soll-kurden-mit-chemiewaffen-getoetet-haben-a-711506.html

«Muslimische Mütter erziehen ihre Söhne zu Versagern»

SonntagsZeitung

Zana Ramadani schreibt in ihrem Bestseller «Die verschleierte Gefahr» an gegen Machos, die sie verhätschelnden Erzieherinnen und einen Westen im Integrationswahn.

Sie legen sich in Ihrem Buch mit allen an: mit der Politik, vor allem der linken, mit den Feministinnen, dem Feuilleton, dem konservativen Islam, den muslimischen Machos und deren Müttern. Brauchen Sie Polizeischutz?
…………………….

…………………….

http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/58e79285ab5c3757e4000001

Deutschland, die Apologeten, ihre Taktiken und ihr Scheitern

Von Andreas Backhaus Di, 11. April 2017 Widerspruch

Die Apologeten sind in ihrem Wirken destruktiv. Würde ihnen nicht widersprochen, richtete sich ihre Zerstörungskraft letztendlich auch gegen sie selbst.

Unter Apologeten versteht man die Verteidiger einer Lehre, ursprünglich im theologischen

……………………….

………………………..

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/deutschland-die-apologeten-ihre-taktiken-und-ihr-scheitern/

Wall Street im Höhenrausch – Wie Buffet die Börse bewertet

Ein Gastbeitrag von Uwe Günther

Gerne wird Warren Buffet als Fan von Aktien bezeichnet. Seine Lieblingskennzahlen zeigen jedoch: Der S&P 500 ist massiv überbewertet.

………………………

………………………

http://www.teleboerse.de/private_finanzen/Wie-Buffet-die-Boerse-bewertet-article19788595.html

Die Angst vor dem Zinsschock

Von Holger Zschäpitz |

Die Notenbanken verabschieden sich langsam aus ihrem Krisenmodus, bald steigen die Zinsen wohl auch in Deutschland. Was Kreditnehmer nun beachten müssen, erklärt „Welt“-Wirtschaftsredakteur Holger Zschäpitz.

…………………….

……………………

https://www.welt.de/finanzen/article163604877/Die-Angst-vor-dem-Zinsschock.html

Sünder Notenbanken und Politiker: Auf Schuldenbergen kann man nicht spielen

Von Frank Schäffler Mo, 10. April 2017 Die Zeche zahlt der Bürger

Den kurzfristigen Zins beeinflussen die Notenbanken über ihren Leitzins, zu dem Banken bei der Notenbank Kredit erhalten. Den langfristigen Zins beeinflussen die Notenbanken durch den Ankauf von Wertpapieren.

…………………

…………………..

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/suender-notenbanken-und-politiker-auf-schuldenbergen-kann-man-nicht-spielen/

„Rote Linie“ im Syrien-Konflikt überschritten – Putin droht USA nach Luftangriff: „Werden ab sofort jede Aggression beantworten“

Sonntag, 09.04.2017,

Nach dem US-Luftangriff in Syrien zeigt das Bündnis, das den syrischen Machthaber Baschar al-Assad unterstützt, demonstrativ Geschlossenheit – und schickt eindeutige Drohungen in Richtung USA.

………………………..

………………………..

http://www.focus.de/politik/ausland/rote-linie-im-syrien-konflikt-ueberschritten-putin-droht-usa-nach-luftangriff-werden-ab-sofort-auf-jede-aggression-reagieren_id_6926984.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201704092058

Wer stoppt Le Pen? Frankreich vor Schicksalswahlen

von Nikos Tzermias, Paris 11.4.2017,

In zwei Wochen wählen die Franzosen ihren Staatspräsidenten. Die Ausmarchung erinnert an russisches Roulette. Dem Land und auch Europa drohen Turbulenzen.

Noch nie hat die von General Charles de Gaulle 1958 geschaffene Fünfte Republik einen derart schicksalhaften und ungemein tückenreichen Präsidentschaftswahlkampf erlebt. Das alte Duopol der republikanischen Rechten und der Sozialisten hat abgewirtschaftet. Präsident François Hollande musste

………………………..

……………………….

https://www.nzz.ch/international/wer-stoppt-le-pen-frankreich-vor-schicksalswahlen-ld.1085515?mktcid=nled&mktcval=107_2017-4-10

Why Davos Predictions Are Always Wrong!

Posted Apr 11, 2017 by Martin Armstrong

QUESTION: Mr. Armstrong; I read the quote that Kenneth Rogoff made about the predictions of the attendees at Davos. He told Bloomberg: “A joke, which I have been telling since the last meeting in Davos, culminates in the fact that the predictions made in Davos are always wrong… No matter how unlikely, the most likely event is the one that is the opposite of the Davos consensus.”

……………………….

……………………….

https://www.armstrongeconomics.com/world-news/why-davos-predictions-are-always-wrong/

Why Gary Cohn of Goldman Sachs Supports Restoring Glass–Steagall

Posted Apr 11, 2017 by Martin Armstrong

QUESTION: Mr. Armstrong; In Germany DWN wrote that Cohn of Goldman Sachs is in favor of returning Glass–Steagall. This seems strange. Do you have any insight?

ANSWER: Very simple. Glass–Steagall was separating investment banking from banks.

……………………………….

……………………………….

https://www.armstrongeconomics.com/world-news/banking-crisis/why-gary-cohn-of-goldman-sachs-supports-restoring-glass-steagall/

Venezuela in der Krise, Es droht die grösste Staatspleite der Geschichte

von Alexander Busch, Buenos Aires 11.4.2017,

Venezuela muss am Dienstag eine Anleihe von gut zwei Milliarden Dollar zurückzahlen. Insgesamt stehen der Staat und sein Ölkonzern PDVSA mit 170 Milliarden Dollar in der Kreide. Händler und Rating-Agenturen sehen schwarz.

………………………

……………………….

https://www.nzz.ch/wirtschaft/venezuela-der-groesste-zahlungsausfall-der-finanzgeschichte-steht-kurz-bevor-ld.1085524?mktcid=nled&mktcval=105_2017-4-11

Europaparlament: Insiderblick in die Kuriositätenversammlung

EUROPA UND SEINE INSTITUTIONEN, Di, 11. April 2017,

Ein französischer Spitzenbeamter hat sich die Enttäuschung von der Seele geschrieben. Die Europaabgeordneten kungeln nur, anstatt zu streiten. Lobbyisten gewinnen immer größeren Ein uss. Eine kurze Besprechung von „Der europäische Albtraum“.

………………….

………………….

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/europaparlament-insiderblick-in-die-kuriositaetenversammlung/

Steinmeier in Frankreich: Zwei Präsidenten ohne Volk

Von Alexander Wallasch Fr, 31. März 2017 In die Röhre schauen

Nein, die Europäer sind nicht weniger Europäer geworden, sie sind nur hartgekocht worden von den Lippenbekenntnissen von Politikern wie Steinmeier.

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/steinmeier-in-frankreich-zwei-praesidenten-ohne-volk/

Journalismus und Gesinnung

Von Ansgar Neuhof Fr, 31. März 2017 Agitation und Propaganda

#shalomanetta #lovespeech: Zeit, Tagesspiegel, ver.di und die Amadeu Antonio Stiftung im Kampf gegen die bürgerliche Gesellschaft.

 „Die Chefin der @Amadeu-Antonio-Stiftung @anetta5225 hat heute Geburtstag. Ihre Arbeit ist wichtiger denn je. Danke. #shalomanetta #lovespeech“ So beglückwünschte der Redakteur der Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel und Autor der Wochenzeitung Die Zeit, Matthias Meisner, seine Facebook-Freundin Anetta Kahane, die Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, über Twitter zu ihrem letzten Geburtstag.

………………………….

…………………………..

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/journalismus-und-gesinnung/

Aussenminister Tillerson in Ankara, Amerika enttäuscht die Türkei

von Marco Kauffmann Bossart, Istanbul 30.3.2017

Die Türkei steckte grosse Hoffnungen in die Präsidentschaft Trump. Jetzt reiben sich die beiden Alliierten an den alten Problemen – und einem Neuen.

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/international/aussenminister-tillerson-in-ankara-amerika-enttaeuscht-die-tuerkei-ld.154483?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-30

The French Elections

Posted Mar 31, 2017 by Martin Armstrong

The French Elections are in complete chaos. We are witnessing the collapse of the Fifth Republic of France. Our computer correctly forecasted that the Socialist Party would lose. It also forecasted that Le Pen’s party would beat the Socialists and most likely even the

……………………….

……………………….

https://www.armstrongeconomics.com/markets-by-sector/foreign-exchange/euro/the-french-elections/

Korruptionsaffäre um Südkoreas Ex-Präsidentin, Park sitzt in Untersuchungshaft

30.3.2017,

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/international/korruptionsaffaere-um-suedkoreas-ex-praesidentin-park-soll-ins-gefaengnis-ld.154503?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-30

Vize-Chef verhaftet – USA knöpfen sich türkische Bank vor

Von Jan Gänger

Die Reise dürfte sich Hakan Atilla anders vorgestellt haben: In New York wird der türkische Banker verhaftet. Das ist auch für Präsident Recep Tayyip Erdogan unerfreulich.

An Gesprächsthemen dürfte es nicht mangeln, wenn US-Außenminister Rex Tillerson heute

………………………

……………………….

http://www.n-tv.de/wirtschaft/USA-knoepfen-sich-tuerkische-Bank-vor-article19772813.html

Italien, Terrorverdächtige wollten Rialto-Brücke sprengen

30.3.2017, 12:50 Uhr

………………………

………………………

https://www.nzz.ch/international/europa/italien-terrorverdaechtige-wollten-rialto-bruecke-sprengen-ld.154382?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-30

Zugriff in Venedig

30.03.2017,

Die italienische Polizei hat einen in Venedig aktiven Ring islamischer Fundamentalisten zerschlagen. Donnerstagfrüh wurden vier Kosovaren, die seit Jahren in Italien leben, festgenommen. Laut Polizeiangaben hatten sie sich in den vergangenen Jahren radikalisiert und planten einen Anschlag auf der Rialtobrücke.

……………………

…………………….

http://www.krone.at/welt/islamisten-planten-anschlag-auf-rialtobruecke-zugriff-in-venedig-story-562110

Bundesstrafgericht, Geld für geprellte Behring-Anleger

von Katharina Fontana 30.3.2017,

Der Schlusspunkt hinter dem erstinstanzlichen Strafverfahren gegen den Basler Finanzjongleur Dieter Behring: 800 Geschädigte erhalten Schadenersatzansprüche von insgesamt 207 Millionen Franken.

Im September 2016 wurde der Basler Financier Dieter Behring von der Strafkammer des Bundesstrafgerichts zu einer Freiheitsstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilt – dies, nachdem die

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/schweiz/bundesstrafgericht-geld-fuer-geprellte-behring-anleger-ld.154213?mktcid=nled&mktcval=106_2017-3-30

Brexit, In Grossbritannien beginnt eine neue Zeitrechnung

von Markus M. Haefliger, London 30.3.2017,

Theresa May möchte nicht als «Brexit-Premierministerin» in die Geschichte eingehen. Aber ihre innenpolitischen Reformen müssen unter dem Druck des EU-Austritts Federn lassen.

Gegen Ende seiner Herrschaft griff Heinrich VIII. immer häufiger zum groben Instrument der Proklamationen. Die Dekrete, 85 an der Zahl zwischen 1539 und Henrys Tod im Jahr 1547, betrafen

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/international/brexit-in-grossbritannien-beginnt-eine-neue-zeitrechnung-ld.154288?mktcid=nled&mktcval=106_2017-3-30

Are we On the Verge of a Market Explosion to the Upside?

Posted Mar 30, 2017 by Martin Armstrong

Tomorrow we end the first quarter of 2017. Politics on a global scale are the driving force. The failure of Trump and reform movements in Europe are the catalyst to send the stock market to record highs once again as people lose confidence in government completely and we then turn to just look how to park money. We cross that line moving beyond the point of

……………………..

……………………..

https://www.armstrongeconomics.com/markets-by-sector/stock-indicies/dow-jones/are-we-on-the-verge-of-a-market-explosion-to-the-upside/

ARD-Journalist besuchte deutsche Moscheen. Vieles, was er hörte, entsetzte ihn

Der ARD-Journalist Constantin Schreiber hat Freitagspredigten in deutschen Moscheen besucht. Er sagt: „Da fielen ungeheure Sätze.“

Von Dagmar Gassen und Kester Schlenz, Constantin Schreiber

Herr Schreiber, Sie haben sich die Freitagspredigten in 13 Moscheen angehört. Welcher Moment ist Ihnen am stärksten in Erinnerung geblieben?

…………………….

…………………….

http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/constantin-schreiber-in-deutschen-moscheen–vieles–was-er-hoerte–entsetzte-ihn-7391238.html

Luftschlag in Syrien – Bundeswehr soll in verheerenden Angriff involviert sein

Mittwoch, 29.03.2017,

Die Bundeswehr soll Aufklärungsbilder für einen verheerenden Luftangriff der Anti-IS-Koalition in Syrien geliefert haben. Am 20. März starben nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte bis zu 33 Zivilisten, als eine ehemalige Schule in al-Mansoura bombardiert wurde.

…………………..

…………………..

http://www.focus.de/politik/viele-zivilisten-getoetet-bundeswehr-offenbar-in-verheerenden-luftschlag-in-syrien-involviert_id_6853901.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201703292020

Banks Secretly Report All Cash Transactions to the Police

Posted Mar 30, 2017 by Martin Armstrong

I have warned that governments around the world are engaged in the greatest collection of data in human history, tracking everything we do because they are going broke. This is just the hunt for money pretending to be looking for terrorists. Collecting every phone call, email, and text message is far too much data to ever allow preventative action. They have been limiting cash everywhere. India simply cancelled the currency overnight to eliminate cash.

……………………….

……………………….

https://www.armstrongeconomics.com/world-news/taxes/banks-secretly-report-all-cash-transactions-to-the-police/

Erfolgsgeschichte, Warum die Schweiz so reich ist

von Hansueli Schöchli 30.3.2017,

Die Schweiz ist eine Wohlstandsinsel in Europa. Glück, Geografie, Fleiss und kluge Politik haben dazu beigetragen. Doch die Wohlstandsinsel wird ohne permanente Anstrengung nicht überleben.

«Die Schweizer wissen nicht mehr, woher ihr Wohlstand kommt.» Solche Klagen waren in den letzten Jahren vor allem aus Wirtschaftskreisen oft zu hören, wenn das Stimmvolk an der Urne Entscheide fällte, die dem Wirtschaftsstandort nicht unbedingt dienlich waren. Das Ja zur Einwanderungsinitiative, die Zustimmung zur «Abzocker-Initiative» und jüngst die Ablehnung der Unternehmenssteuerreform sind Paradebeispiele dafür. Immerhin entscheidet das Volk in den meisten Fällen weiterhin relativ

……………………..

…………………….

https://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/erfolgsgeschichte-warum-die-schweiz-so-reich-ist-ld.154275?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-29

Salafismus ist die schlimmste Bedrohung unserer Zeit

Von Dirk Schümer | Veröffentlicht am 28.03.2016 | Lesedauer: 5 Minuten

Die Anschläge in Europas Städten zeigen: Die Strukturen des IS sind offenbar komplexer als erwartet. Die Anschläge vor unserer Haustür erscheinen zudem wie eine Ausweichstrategie der Dschihadisten.

……………………..

……………………..

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article153718875/Salafismus-ist-die-schlimmste-Bedrohung-unserer-Zeit.html

Wider eine Bildungspolitik, die keine Probleme löst, sondern Probleme schafft

Von Josef Kraus Do, 30. März 2017

Kindern unter der Käseglocke raubt man die Zukunft. Statt ihnen ein bisschen etwas zuzumuten, weil man ihnen ja eigentlich mehr zutrauen kann, werden unsere Kinder von einem Teil der Eltern, von den „Helikoptereltern“ rundum „gepampert“.

………………………

………………………

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/wider-eine-bildungspolitik-die-keine-probleme-loest-sondern-probleme-schafft/

Inhaftierter deutscher Journalist, Anwälte Yücels ziehen vor türkisches Verfassungsgericht

29.3.2017

……………………

…………………….

https://www.nzz.ch/international/inhaftierter-deutscher-journalist-anwaelte-yuecels-ziehen-vor-tuerkisches-verfassungsgericht-ld.154290?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-29

Schweizer Politkultur, Vom Wert des Kompromisses

Kommentar von Michael Schoenenberger 30.3.2017,

Die Bereitschaft zum Kompromiss ist grundlegend in einer Demokratie. Wer unverrückbar an Positionen festhält oder Klientelpolitik als Kompromiss verkauft, wird nicht Lösungen, sondern Blockade ernten.

Wenn die Geschichte eines lehrt, dann dies: Nichts ist für die Unendlichkeit geschaffen, und wer Demokratie, Freiheit, Menschenrechte und Wohlstand bewahren will, der muss dafür einstehen. Nichts ist

…………………………..

…………………………..

https://www.nzz.ch/meinung/schweizer-politkultur-vom-wert-des-kompromisses-ld.154274?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-29

Insurers sue Saudi Arabia for 9/11

Posted Mar 30, 2017 by Martin Armstrong

Several major insurers have launched a new attempt to sue Saudi Arabia for 6 billion dollars for the September 11, 2001 attacks. One wonders had Hillary been elected and Saudi Arabia was a major contributor to the Clinton Foundation to support women and gay rights (outside

……………………………

……………………………

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/rule-of-law/insurers-sue-saudi-arabia-for-911/

Luftangriffe auf West-Mossul – USA räumen Mitschuld für zivile Opfer ein

Das US-Militär schließt eine Teilverantwortung an den vielen getöteten Zivilisten in West-Mossul nicht aus. Der Kommandeur der Anti-IS-Koalition im Irak beteuert jedoch, dass die Bevölkerung nicht absichtlich angegriffen worden ist. Er spricht von einem Kriegsunfall.

……………………..

……………………..

http://www.n-tv.de/politik/USA-raeumen-Mitschuld-fuer-zivile-Opfer-ein-article19770845.html

Kommentar  – Verlierer des Brexits

Der Markt war einmal das zentrale Ordnungsprinzip der EU. Doch er musste Platz machen für die Sozialunion. Der Abschied der britischen Freihändler könnte nun vor allem zur Niederlage für Deutschland werden.

29.03.2017, von Holger Steltzner

………………………….

………………………….

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/brexit/kommentar-deutschland-koennte-zum-hauptverlierer-des-brexits-werden-14946937.html

Das Wahljahr 2017 erinnert an 1998 – aber nur teilweise

Von Hugo Müller-Vogg Mi, 29. März 2017 Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich

Wer lange regiert, wuchert mit den Pfunden des bisher Erreichten und der eigenen Erfahrung. Das war 1998 so, das wird 2017 nicht anders sein. Schröders „Innovation und Gerechtigkeit“ klang fortschrittlicher als das eher bräsige „Weiter so“ der Union.

……………………….

……………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/mueller-vogg-gegen-den-strom/das-wahljahr-2017-erinnert-an-1998-aber-nur-teilweise/

Interne Analyse im Finanzministerium – Finanzministerium schlägt Alarm! Schäuble fürchtet Brexit-Beben

Dienstag, 28.03.2017

Am Mittwoch reicht die britische Premierministerin Theresa May offiziell die Scheidung von der EU ein. Neun Monate nach dem Brexit-Referendum beginnt damit eine zweijährige Verhandlungsphase mit Brüssel. Zum großen Beben könnte es schon früher kommen, fürchtet man im Finanzministerium.

…………………..

…………………..

http://www.focus.de/finanzen/banken/interne-analyse-im-finanzministerium-finanzministerium-schlaegt-alarm-schaeuble-fuerchtet-brexit-beben_id_6846234.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201703281713

11.000 Anleger betrogen – „S&K“-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Stephan S. und Jonas K. müssen für jeweils achteinhalb Jahre ins Gefängnis. Die beiden Gründer des Immobilienunternehmens S&K haben sich mit dem Geld von leichtgläubigen Anlegern ein Leben im Luxus finanziert.

…………..

…………..

http://www.n-tv.de/wirtschaft/S-K-Gruender-zu-Haftstrafen-verurteilt-article19770120.html

Frankfurt und LSE – EU verbietet Börsen-Fusion

Die Hochzeitspläne der Deutschen Börse und der London Stock Exchange platzen. Die EU-Kommission will ein Monopol verhindern und erlaubt die Fusion wie erwartet nicht.

Die geplante Fusion von Deutscher Börse und der London Stock Exchange (LSE) wird nicht kommen. Wie die EU-Kommission mitteilte, hat sie den Zusammenschluss wegen

……………………….

……………………….

http://www.n-tv.de/wirtschaft/EU-verbietet-Boersen-Fusion-article19770722.html

Nach Warnung aus Ankara – Wagenknecht nennt Erdogan „Terroristen“

Eine diffuse Warnung Erdogans vor wenigen Tagen war Sahra Wagenknecht offenkundig zu viel: Mit harschen Worten geht die Linken-Politikerin den türkischen Präsidenten an. Auch ein Nazi-Vergleich fällt.

27.03.2017

………………………….

………………………….

http://www.faz.net/aktuell/politik/tuerkei/sahra-wagenknecht-nennt-erdogan-einen-terroristen-14945699.html?GEPC=s2

Nation Building Gone Wrong

Posted Mar 29, 2017 by Martin Armstrong

Economic events have the most interesting way of exposing economic theories and orthodoxies and how seriously flawed they truly are these days. The fixed-exchange rate system and the Gold Standard imposed by Bretton Woods collapsed simply because they

………………………

……………………….

https://www.armstrongeconomics.com/armstrongeconomics101/economics/national-building-gone-wrong/

Schwellenländer-Anlagen, Turbulenter Rand zeigt die latenten Risiken auf

Kommentar von Christof Leisinger 28.3.2017,

Manche Anleger versuchen, mit Schwellenländer-Anlagen dem Niedrigzins-Umfeld zu entkommen. Kursverluste von bis zu 6% beim Rand in zwei Tagen zeigen die damit verbundenen Unwägbarkeiten.

Schwellenländer-Anlagen gelten unter Investmentstrategen oft als ideale Strategie, um den künstlich niedrig gehaltenen Zinsen und Renditen in den Industriestaaten zu entkommen – zumindest in Phasen mit hohem Risikoappetit. Regelmässig heisst es dann, die Aktien von Unternehmen in Staaten mit hohem

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/finanzen/schwellenlaender-anlagen-turbulenter-rand-zeigt-die-latenten-risiken-auf-ld.153962?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-28

Deutschlands Migrationspolitik 2015/2016

Mi, 29. März 2017 Überlegungen eines fassungslosen Bürgers

Wie stellen wir im 21. Jahrhundert sicher, dass wir Fehlentscheidungen rechtzeitig erkennen, verhindern und einen anderen Weg einschlagen? Diese Frage richtet sich ich an alle Bürger sowie jeden politisch Verantwortlichen. Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät.

…………………….

…………………….

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/deutschlands-migrationspolitik-20152016/

„Gefahren reduzieren“ – Ungarn kaserniert Flüchtlinge

Ungarn nimmt allen Flüchtlingen auf seinem Territorium für die Zeit der behördlichen Prüfung die Bewegungsfreiheit. Dazu sind in zwei Orten sogenannte Transitzonen eingerichtet. Diese dürfen die Menschen nicht verlassen.

……………………..

……………………..

http://www.n-tv.de/politik/Ungarn-kaserniert-Fluechtlinge-article19769159.html

Angriff auf Nahrungsmittelkonvoi im Südsudan, Helfer erschossen

von David Signer, Dakar 28.3.2017,

Es wird immer klarer, wie sehr die Regierung in Juba für die Hungersnot im Südsudan verantwortlich ist. Nun stehen Regierungssoldaten sogar im Verdacht, Mitarbeiter einer Hilfsorganisation getötet zu haben.

Am Samstag sind laut Uno-Berichten im Südsudan sechs Mitarbeiter eines Hilfswerks sowie ihr Fahrer getötet worden. Es handelte sich um kenyanische und südsudanesische Mitglieder einer

…………………………….

……………………………..

https://www.nzz.ch/international/angriff-auf-nahrungsmittelkonvoi-im-suedsudan-helfer-erschiessen-ld.153946?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-28

Bleibt die SPD Merkels Juniorpartner?

Von Bettina Röhl Di, 28. März 2017 Saarland-Wahl

Die Saarland-Wahl zeigt, dass die SPD an einem Scheideweg steht. Die CDU freut sich, in der SPD einen willigen Mehrheitsbeschaffer zu haben. Die SPD braucht Optionen, wenn sie mit Schulz die SPD wieder zu einer Regierungspartei machen will.

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/bleibt-die-spd-merkels-juniorpartner/

Ein Jäger als Gejagter

Von Stephan Paetow Di, 28. März 2017 Der NRW-Innenminister auf Verantwortungsflucht

Der NRW-Innenminister entzieht sich immer wieder jeder Verantwortung. Letztes Beispiel: Jägers Versäumnisse im Fall des Terroristen und Berlin-Attentäters Anis Amri. Ein Gutachter soll entlasten. Doch an dessen Objektivität mehren sich die Zweifel.

…………………..

…………………..

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/ein-jaeger-als-gejagter/

Friedrich Nietzsche: Der Gute

Di, 28. März 2017 Umwertung aller Werte

Immer wieder einmal gibt es etwas, das wir für neu halten, schon früher genau so deutlich. So ist es mit dem, was Nietzsche über das „Gut-sein“ formulierte.

………………………

………………………

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/friedrich-nietzsche-der-gute/

Neoliberalism – the ideology at the root of all our problems

Financial meltdown, environmental disaster and even the rise of Donald Trump – neoliberalism has played its part in them all. Why has the left failed to come up with an alternative?

George Monbiot

………………………………

………………………………

https://www.theguardian.com/books/2016/apr/15/neoliberalism-ideology-problem-george-monbiot

Im Vorfeld heftig kritisiert – Österreichische Regierung beschließt Burka-Verbot

Dienstag, 28.03.2017,

Österreich verbietet die Vollverschleierung von Frauen im öffentlichen Raum. Das am Dienstag von der Regierung in Wien beschlossene und im Vorfeld heftig kritisierte Burka-Verbot ist Teil eines neuen Integrationsprogramms.

…………………….

……………………..

http://www.focus.de/politik/ausland/im-vorfeld-heftig-umstritten-oesterreichische-regierung-beschliesst-burka-verbot_id_6845178.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201703281312

Dürre in Ostafrika – Warum die Hungersnot hausgemacht ist

Von Simone Schlindwein, Kampala

Die Dürre war vorhersehbar. Es sind die Kriege, die die Landwirtschaft zerstören und Lebensmittelverteilung verhindern. Südsudans Regierung kauft lieber Waffen statt Nahrungsmittel.

…………………………

………………………….

http://www.n-tv.de/politik/Warum-die-Hungersnot-hausgemacht-ist-article19764888.html

Vom Wegnehmen

Schulz sagt, er nehme niemandem etwas weg mit seinen teuren Versprechen. Dabei weiß er genau: Mehr Netto vom Brutto ist drin. Doch die Politik sucht eben ständig neue Gründe für Umverteilung.

27.03.2017, von Heike Göbel

……………………….

……………………….

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar-vom-wegnehmen-14943816.html

Warnung von deutschen Behörden – Türkische Spitzel sind in Deutschland aktiv

Der türkische Geheimdienst überwacht offenbar Hunderte Türken, die in Deutschland leben. Sie sollen angeblich der Gülen-Bewegung angehören, die von Erdogan für den Militärputsch verantwortlich gemacht wird. Deutsche Behörden warnen die Betroffenen.

……………………

……………………

http://www.n-tv.de/politik/Tuerkische-Spitzel-sind-in-Deutschland-aktiv-article19767623.html

Hans-Werner Sinn – Wie wir Europa und den Euro umbauen müssen

  1. März 2017

Wenn die EU überleben soll, müssen wir vier wichtige Reformen anpacken. Vor allem für den Euro brauchen wir neue Regeln. Wer die nicht einhält, muss im Zweifel gehen. Auch Staatspleiten dürfen kein Tabu sein.

http://www.wiwo.de/politik/europa/hans-werner-sinn-wie-wir-europa-und-den-euro-umbauen-muessen/19558146.html?share=fb

Französische Justiz, Neuer Prozess gegen den Terroristen «Carlos»

von Marcel Gyr 13.3.2017,

In Paris hat der dritte Prozess gegen Ilich Ramirez Sanchez begonnen. Der inzwischen 67-jährige Venezolaner, bekannt als «Carlos», muss sich vor einem französischen Sondergericht wegen eines Anschlags auf ein Café im Jahr 1974 verantworten.

…………………..

…………………..

https://www.nzz.ch/international/franzoesische-justiz-justiz-archaeologie-fuehrt-carlos-erneut-vor-gericht-ld.150935?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-27

Europäische Finanzaufsicht, Neuordnung sollte EZB von Interessenkonflikten befreien

Kommentar von Michael Rasch, Frankfurt · 27.3.2017,

Seit 3 Jahren ist die EZB nicht nur für die Geldpolitik, sondern auch für die Bankenaufsicht zuständig. Nun wird über eine Erweiterung der Funktionen diskutiert. Das führt in die falsche Richtung.

Im Juni 2012 hatte die EU beschlossen, die Bankenaufsicht von einem nationalen auf ein europäisches

………………………

………………………

https://www.nzz.ch/wirtschaft/europaeische-finanzaufsicht-neuordnung-sollte-ezb-von-interessenkonflikten-befreien-ld.153853?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-28

Mann schrie „Allahu akbar“: Großeinsatz in Bamberg

Spezialkräfte prüften Gepäckstücke am ZOB – Unterbringung in Psychatrie – 24.03.2017

BAMBERG – Bevor ein Mann am Freitagmittag in einen Bus am Bamberger ZOB stieg, stieß er üble Drohungen gegenüber Passanten aus. Die Polizei riegelte das Gebiet ab. Eine Spezialeinheit rückte an, um das Gepäck des 30-Jährigen zu überprüfen.

………………….

…………………

http://www.nordbayern.de/region/bamberg/mann-schrie-allahu-akbar-grosseinsatz-in-bamberg-1.5913637

Paul Ryan Takes the Barzini Meeting

By Michael WalshMarch 24, 2017

Well, it’s not like wiser heads didn’t warn him:

And yet Paul Ryan walked straight into the Barzini trap that president Trump set for him. By insisting that the voters desired „Repeal and Replace“ when in fact all anybody wanted was „Repeal, full stop,“ Ryan’s inner wonk superseded his duties as the speaker of the House to ensure the votes were there for the „Replace“ part of the equation. That they weren’t should be the end of his speakership.

………………..

………………..

https://pjmedia.com/michaelwalsh/2017/03/24/paul-ryan-takes-the-barzini-meeting/

Selbstbedienungsladen Parteienstaat

Von Fritz Goergen Mo, 27. März 2017 Selbstversorgung im Handstreich

Hans Herbert von Arnim stellt heute in Stuttgart eine 60seitige Analyse des Skandals einer Blitzgesetzgebung binnen dreier Tage vor: unter dem Titel „Die Arroganz der Macht. Der baden-württembergische Diätencoup“.

………………….

…………………

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/selbstbedienungsladen-parteienstaat/

Keep calm and carry on

Von Anabel Schunke Sa, 25. März 2017 Ohne Ausweg?

Bei der Wahl von „Rechtspopulisten“ oder „Rechtsaußen“ handelt es sich für viele schlicht um das einzig verbliebene Instrument, dem „Ich will das nicht“ noch Ausdruck zu verleihen – Nein zu sagen.

……………………

……………………

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/keep-calm-and-carry-on/

CDU arbeitet an einem Anti-Migrationsprogramm

Stand: 25.03.

Der Deutsche Bundestag debattiert über das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht. Innenminister Thomas de Maizière stellt einen Maßnahmenkatalog vor, der die Sicherheit erhöhen soll.

……………………..

……………………..

https://www.welt.de/politik/deutschland/article163150014/CDU-arbeitet-an-einem-Anti-Migrationsprogramm.html

Ankaras Verfassungsreferendum, Nun stimmen die Türken im Ausland ab

von Karin A. Wenger 27.3.2017,

Auch die Auslandtürken stimmen mit ab über die vom Staatspräsidenten Erdogan angestrebte Verfassungsänderung. Wie wichtig sind ihre Stimmen und wie wählten sie in den vergangenen Jahren?

«Evet» oder «Hayir» – ja oder nein? Türken in Deutschland, Frankreich, Belgien, Österreich, Dänemark und in der Schweiz können seit dieser Woche abstimmen, ob sie die deutliche Ausweitung der

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/international/ankaras-verfassungsreferendum-nun-stimmen-die-tuerken-im-ausland-ab-ld.153678?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-27

Warum Sie in der Verkehrskontrolle auf gar keinen Fall pusten sollten

Sonntag, 01.01.2017, Jonas Fehling

Autofahrer sollten sich gut überlegen, ob sie bei einer Verkehrskontrolle dem Atem-Alkoholtest zustimmen. Zwingen kann die Polizei sie nicht. Daniel Nierenz, Anwalt für Ordnungs- und Strafrecht, erklärt, warum Sie nicht aktiv bei der Suche nach Beweismitteln helfen müssen.

……………………..

……………………..

http://www.focus.de/finanzen/recht/kein-aprilscherz-warum-sie-in-der-verkehrskontrolle-nicht-pusten-sollten_id_3735444.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201703261330

Kurz: „Brauchen radikalen Systemwechsel, um das Sterben zu beenden“

Der Außenminister fühlt sich vom Kanzler bewusst missinterpretiert. Er verlangt weiter radikalen Kurswechsel

Bernhard Gaul 25.03.2017,

………………………

……………………….

https://kurier.at/politik/inland/kurz-brauchen-radikalen-systemwechsel-um-das-sterben-zu-beenden/254.322.370

Strafverfahren nach der Absetzung,

Haftbefehl gegen Südkoreas Ex-Präsidentin beantragt

27.3.2017,

Die Staatsanwaltschaft in Südkorea will gegen die entmachtete Präsidentin Park Geun Hye einen Haftbefehl erwirken. Es bestehe die Gefahr, dass Beweismaterial vernichtet werde. Das teilte die Behörde am Montag wenige Tage nach einem Verhör der Ex-Staatschefin mit.

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/international/korruptionsfall-suedkorea-staatsanwaltschaft-will-haftbefehl-gegen-suedkoreas-ex-praesidentin-ld.153660?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-27

Gesamtschule ruft wegen zunehmender Probleme um Hilfe

Andreas Heinrich 24.03.2017 Seiteneinsteiger

Mülheim.  Eltern klagen über immer mehr Seiteneinsteiger, überfüllte Klassen und Unterrichtsausfall. Hinzu kommt körperliche Gewalt – auch gegen Lehrer.

In einem dringenden Appell an die Stadtverwaltung und an die Politik fordert die ………………………….

…………………………..

https://www.waz.de/staedte/muelheim/probleme-nehmen-ueberhand-gesamtschule-ruft-um-hilfe-id210032719.html

Saarland 2017 – Eine Nachlese

Von Tomas Spahn Mo, 27. März 2017 Übergangszeit

Im Herbst läuft alles darauf hinaus, dass eine geschwächte Merkel mit einem Vizekanzler Schulz die Mehltau-Politik fortsetzen wird. Das wiederum wird dann den kleinen Parteien kurzfristig etwas Leben einhauchen.

…………………….

…………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/saarland-2017-eine-nachlese/

Europa schlafwandelt in die nächste Flüchtlingskrise

Von Klaus Geiger | Stand: 24.03.2017

Alle beklagen den Kontrollverlust des Jahres 2015. Aber bis heute hat niemand wirklich die Kontrolle. Europas Außengrenzen sind offen – und Angela Merkel lässt erneut wertvolle Zeit verstreichen.

„Eine Situation wie die im Spätsommer 2015 kann, soll und darf sich nicht wiederholen“,

………………….

………………….

https://www.welt.de/debatte/article163081920/Europa-schlafwandelt-in-die-naechste-Fluechtlingskrise.html

Große Lücken bei IT-Sicherheit – So überlisten Schmuggler die Häfen

Große Containerhäfen sind Einfallstore für Schmugglerware aus dem Ausland. Drogendealer und andere Kriminelle haben leichtes Spiel. Sie überlisten ganz einfach die oft kaum geschützten Computersysteme der Häfen.

……………….

……………….

http://www.n-tv.de/wirtschaft/So-ueberlisten-Schmuggler-die-Haefen-article19766767.html

Mit Verlaub, Herr Kardinal …

Von Wolfgang Herles Sa, 25. März 2017 Almanach des Schwachsinns. Achte Lieferung.

Es gibt Momente, ich denen ich Dummheit nicht für eine Gabe der Natur halte. Man wünscht sich, sie stünde unter Strafe. Jedenfalls in der Politik. Manch einer behauptet, diese Strafe gebe es schon, man nenne sie Wahlergebnis.

……………….

………………..

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/herles-faellt-auf/mit-verlaub-herr-kardinal/

Blackbox KW 12 – Tröten blasen keine Fanfaren

Von Stephan Paetow So, 26. März 2017 Blick zurück – nach vorn

Da ist was los! Die Südländer feiern 60 Jahre EU mit Schnaps und Trallala, Schulz schaffte, was vor ihm nur Stalin hinbekam, die Maasi will das Wort „Agenda“ auf den Index setzen. Und Erdogan gibt alles, mit extrascharf.

Ein „Brite“ mördert in London mit Auto und Messer, ein „Franzose“ versuchte – mit

………………………

……………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-12-troeten-blasen-keine-fanfaren/

Anti-Erdogan-Demonstration, Staatsanwaltschaft ermittelt wegen «Tötet Erdogan»-Transparent

von Corsin Zander 26.3.2017,

Die Revolutionäre Jugend Bern stellt sich hinter den Aufruf auf einem Transparent, das am Samstag auf dem Bundesplatz im Rahmen einer Platzkundgebung zu sehen war. Die offiziellen Organisatoren distanzieren sich.

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/schweiz/anti-erdogan-demonstration-staatsanwaltschaft-ermittelt-wegen-toetet-erdogan-transparent-ld.153626?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-26

Obamacare Survives thanks to Corruption as Usual

Posted Mar 26, 2017 by Martin Armstrong

COMMENT:With all the talk of the failed healthcare bill, doesn’t people realize the medical and pharma are the biggest lobbyist to Washington? That’s why Ryan didn’t pass the bill.

N

REPLY: The media will never expose reality. I believe the only way to fix all this mess is to

………………………

……………………….

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/obamacare-survives-thanks-to-corruption-as-usual/

Frank-Jürgen Weise: „Flüchtlinge sind keine Antwort auf unseren Fachkräftemangel“

Von Hugo Müller-Vogg So, 26. März 2017 Frank-Jürgen Weise ist Realist geworden:

Weise einst: „Das ist eine gute Bereicherung unserer Arbeitswelt und unserer Gesellschaft, dass da nicht überall ältere graue Herren durch die Gegend laufen und langsam mit dem Auto auf der Autobahn rumfahren, sondern das wird eine lebendige Gesellschaft.“

………………………….

…………………………

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/frank-juergen-weise-fluechtlinge-sind-keine-antwort-auf-unseren-fachkraeftemangel/

The Financial Crisis 1992-1993

Posted Mar 26, 2017 by Martin Armstrong

QUESTION: Marty, it is well known here in Britain that you advised Thatcher of course, but it was John Major you advised and even wrote what he said during the pound crisis and the Soros attack. Would you ever like to comment on that in public about what really happened during that crisis. The press will never report anything you say. There are those of us who would like to hear from the source.

Thank you for what you do.

……………………

……………………

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/europes-current-economy/the-financial-crisis-1992-1993/

Im Bann der Affären, Korruptionsverdacht in Portugal zieht Kreise

von Thomas Fischer, Lissabon 27.3.2017,

Ein früherer Ministerpräsident Portugals steht unter Korruptionsverdacht. Mit ihm sind Spitzenfiguren von zwei der einst wichtigsten wirtschaftlichen Gruppen des Landes ins Zwielicht gerückt.

Was verbindet in Portugal den früheren Ministerpräsidenten José Sócrates, zwei einstige Topmanager von Portugal Telecom (PT) und Ricardo Salgado, mächtiges Oberhaupt der einflussreichen und

……………………….

………………………..

https://www.nzz.ch/wirtschaft/im-bann-der-affaeren-korruptionsverdacht-in-portugal-zieht-kreise-ld.153648?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-27

Anti-Erdogan-Demonstration, Staatsanwaltschaft ermittelt wegen «Tötet Erdogan»-Transparent

von Corsin Zander 26.3.2017,

Die Revolutionäre Jugend Bern stellt sich hinter den Aufruf auf einem Transparent, das am Samstag auf dem Bundesplatz im Rahmen einer Platzkundgebung zu sehen war. Die offiziellen Organisatoren distanzieren sich.

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/schweiz/anti-erdogan-demonstration-staatsanwaltschaft-ermittelt-wegen-toetet-erdogan-transparent-ld.153626?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-26

Konservative in der Union – „Wenn wir nichts tun, kommt Rot-Rot-Grün“

Konservative Mitglieder von CDU und CSU haben einen Dachverband gegründet, den „Freiheitlich-konservativen Aufbruch in der Union“. Der Gründungsvorsitzende sagt: „Wir wollen Rot-Rot-Grün verhindern. Genau dahin würde ein ‚Weiter so‘ führen.“

……………………..

………………………

http://www.n-tv.de/politik/Wenn-wir-nichts-tun-kommt-Rot-Rot-Gruen-article19765580.html

Macedonia Reject Soros & the EU Socialism

Posted Mar 27, 2017 by Martin Armstrong

For 26-days straight, thousands of people have taken to the streets in order to send the message to Soros and European leaders that the people of Macedonia are a sovereign nation who utterly reject the left-wing agenda to divide the nation and bring a socialist-Muslim ………………………….

………………………….

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/europes-current-economy/macedonia-reject-soros-the-eu-socialism/

Fröhliches vom Lutherjahr

Do, 23. März 2017 Pastorale Animateure

Allerlei Allotria, echt progressive Bischöfe und der unvermeidliche Kater nach der Feier. Sowie Kirchen, die nur noch der Nachbarschaftshilfe im arabischen Viertel zu dienen haben – eine kirchenamtliche evangelische Zukunftsvision der Unterwerfung.

……………………….

……………………….

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/froehliches-vom-lutherjahr/

Warum Merkel verliert

Von Fritz Goergen Fr, 24. März 2017 Grün verwelkt, Schwarz verdorrt

Angela Merkel weiß wohl aufgrund ihrer mannigfach gebrochenen Ost-West-Biografie – am Ende nicht so recht, wer sie ist oder wofür sie wirklich steht. Außer, dass es ihr irgendwie immer gelungen ist, sich im Windschattenkanal fortzubewegen.

………………………..

………………………

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/warum-merkel-verliert/

Wahlkampf in Frankreich – Unterhält Hollande ein „schwarzes Kabinett“?

Die Enthüllungen über Francois Fillon nehmen kein Ende. Aber wie gelangen sie an die Öffentlichkeit? Ein Buch bringt jetzt Präsident Hollande ins Spiel.

24.03.2017, von Michaela Wiegel, Paris

…………………….

…………………….

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-frankreich/wahl-iin-frankreich-einblicke-in-politik-und-justiz-14939266.html

KfW überwies fünf Milliarden Euro auf falsche Konten

24.03.17, 16:55 dpa-AFX

Fehlerhafte Einstellung

Frankfurt/Main (dpa) – Überweisungspanne bei der staatlichen KfW: Die Förderbank transferierte am vergangenen Montag fälschlicherweise fünf Milliarden Euro an mehrere Banken.

……………………………

……………………………

http://www.onvista.de/news/kfw-ueberwies-fuenf-milliarden-euro-auf-falsche-konten-58051679

Mysteriöser Mord in Kiew, Das brutale Ende eines Opportunisten

von Ivo Mijnssen 24.3.2017,

Der gewaltsame Tod des ehemaligen russischen Parlamentariers Denis Woronenkow gibt Rätsel auf. Wurde der prominente Überläufer Opfer eines politischen Racheaktes? Oder war er zu tief in kriminelle Netzwerke verstrickt?

………………………

………………………

https://www.nzz.ch/international/mysterioeser-mord-in-kiew-das-brutale-ende-eines-opportunisten-ld.153272?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-24

Tsipras bei Merkel: Griechischer Wein vom Spree-Ufer

Von Bettina Röhl Di, 24. März 2015 Bettina Röhl direkt: Der Besuch ist ein bitterer Tag für den Euro und für Griechenland

Das Gipfelduett Merkel/ Tsipras am gestrigen Tag in Berlin war eine Komiker-Nummer. Beide Politiker wissen, dass der fällige Grexit von den Führungen der Euroländer ausgeschlossen wird und dass die Reformversprechungen vor allem der ……………………………………..

…………………………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/tsipras-bei-merkel-griechischer-wein-vom-spree-ufer/#more-6631

Türkische Spitzel, Bundesanwaltschaft eröffnet Verfahren wegen Spionage

von Daniel Gerny 24.3.2017,

Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen verbotenem Nachrichtendienst im Umfeld der türkischen Gemeinde in der Schweiz

……………

https://www.nzz.ch/schweiz/tuerkische-spitzel-bundesanwaltschaft-eroeffnet-verfahren-wegen-spionage-ld.153316?mktcid=nled&mktcval=106_2017-3-24

Welcome to London: We can say we’re not afraid, light candles and make hearts of our hands but the truth is that we can’t go on like this, says KATIE HOPKINS

By Katie Hopkins for MailOnline

Published: 22 March 2017

They stood in the centre of Brussels. Row on row.

Hands held high, making hearts to the heavens. Showing the slaughtered they were not forgotten. Reminding themselves they were here with love. Looking to show humanity wins. That love conquers all.

…………………………….

…………………………….

http://www.dailymail.co.uk/news/article-4340290/Truth-t-like-says-KATIE-HOPKINS.html

‘Bro, I’m Going Rogue’: The Wall Street Informant Who Double-Crossed the FBI

Guy Gentile flipped, and flipped again.

by Zeke Faux 23. März 2017,

On the night he cut a deal with the FBI, Guy Gentile was on his way to a Connecticut casino for his cousin’s bachelor party. He’d jetted up from the Bahamas, where he was running an online stock brokerage that cleared a million dollars a year without much effort on his part. Then 36, he was a working-class kid who’d finagled his way into the dicier edges of finance, and he dressed the part, with neatly trimmed stubble, designer jeans, a silver Rolex, and

……………………….

……………………….

https://www.bloomberg.com/news/features/2017-03-23/-bro-i-m-going-rogue-the-wall-street-informant-who-double-crossed-the-fbi

Abstimmung verschoben – Trump droht eigener Partei mit „Obamacare“

Eigentlich möchte der US-Präsident die verhasste Gesundheitsreform seines Vorgängers so schnell wie möglich loswerden, um eines seiner größten Wahlversprechen einzulösen. Weil sich dagegen aber einige Republikaner sperren, stellt Donald Trump den Abweichlern nun ein Ultimatum.

……………………….

………………………..

http://www.n-tv.de/politik/Trump-droht-eigener-Partei-mit-Obamacare-article19762229.html

Wenn Geschützte auch noch in Deutschland Asyl suchen

Von Sven Eichstädt, Leipzig | Stand: 23.03.2017

Reisen Schutzsuchende aus einem sicheren Drittstaat ein, in dem sie Schutz vor politischer Verfolgung hätten finden können, sind sie vom Asylrecht ausgeschlossen – das war der nie konsequent umgesetzte Kern des sogenannten Asylkompromisses von 1993.

…………………….

…………………….

https://www.welt.de/politik/deutschland/article163122311/Wenn-Geschuetzte-auch-noch-in-Deutschland-Asyl-suchen.html

Globales Investment Banking, Die UBS und der dritte Weg

von Ermes Gallarotti, Daniel Imwinkelried 24.3.2017,

Im Investment Banking geben zunehmend die grossen amerikanischen Finanzhäuser den Ton an. Das hat die UBS gezwungen, sich neu zu positionieren.

……………………

……………………

https://www.nzz.ch/wirtschaft/globales-investment-banking-die-ubs-und-der-dritte-weg-ld.153217?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-24

Einsichten aus der Medienökonomie, Wie einflussreich sind die Medien?

von Matthias Benz, Wien 24.3.2017,

Dank ökonomischen Analysen verstehen wir heute besser, wie die Medien Politik und Wirtschaft beeinflussen. Die neue Konkurrenz durch Facebook und Co. ändert vieles – und bringt auch Chancen.

In Österreich titelte unlängst die führende Boulevardzeitung: «Grosser Erfolg der ‹Krone›: Zu Silvester gibt es 100 € für alle Pensionisten». Die Regierung hatte gerade den fragwürdigen Beschluss gefasst, den zwei Millionen Rentnern im Land zusätzlich zur regulären Rentenerhöhung kurzerhand einen Hunderter zu spendieren. Dafür lobte sich nun die «Kronen-Zeitung» selbst. Tatsächlich hatte sie die Werbetrommel für den «Pensi-Hunderter» gerührt. Vielen Beobachtern galt die Spendierfreudigkeit der Regierung als Beweis dafür, dass der Boulevard wirklich einen so grossen Einfluss auf die Politik ausübt, wie das häufig vermutet wird.

…………………………..

…………………………..

https://www.nzz.ch/wirtschaft/einsichten-aus-der-medienoekonomie-wie-einflussreich-sind-die-medien-ld.153203?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-24

Kampf um Mosul, Mehr als 100 Zivilisten bei gewaltiger Explosion getötet

23.3.2017,

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/international/kampf-um-mosul-mehr-als-100-zivilisten-bei-gewaltiger-explosion-getoetet-ld.153124?mktcid=nled&mktcval=106_2017-3-23

Terror in London und Erdogan droht mit Terror

Von Fritz Goergen Do, 23. März 2017 New Normal ein Jahr nach dem Brüssel-Anschlag

Für London mayor Sadiq Khan gehört Terror zu einem „gewöhnlichen“ Teil des Lebens in einer Großstadt. Hat man etwas erst einmal zum New Normal erklärt, ist es nur noch eine Management-Aufgabe.

…………………….

…………………….

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/terror-in-london-und-erdogan-droht-mit-terror/

The curious silences after London’s terror attack

In 2006, Melanie Phillips wrote a book called Londonistan: How Britain Is Creating a Terror State Within. She argued that Britain was a sitting duck for Islamic terrorists, owing to its idiotic embrace of political correctness, multiculturalism, and religious relativism.

She wrote:

……………………….

……………………….

https://spectator.org/keep-calm-and-propagandize-on/

Anschlagsversuch in Antwerpen? Mann wohl an Fahrt in Menge gehindert

Im belgischen Antwerpen verhindert die Polizei womöglich einen weiteren Terroranschlag. Sie stoppt ein Auto, das eine rote Ampel überfährt – im Inneren findet sie Waffen und „illegale Stoffe“. Der Fahrer soll bereits wegen illegalen Waffenbesitzes bekannt sein.

…………………

………………….

http://www.n-tv.de/politik/Mann-wohl-an-Fahrt-in-Menge-gehindert-article19761484.html

„Todesstrafe kommt dann noch“ – „extra 3“ nimmt sich wieder Erdogan vor

„Hast du etwas Zeit für mich, dann singe ich ein Lied für dich“ – das haben sich offenbar die Macher der NDR-Satiresendung „extra 3“ gedacht. Und so haben sie zur Melodie von Nenas „99 Luftballons“ ein neues Lied für den türkischen Präsidenten Erdogan getextet.

……………………..

……………………..

http://www.n-tv.de/leute/extra-3-nimmt-sich-wieder-Erdogan-vor-article19760789.html

Norwegen nimmt türkische Ex-Offiziere auf, Skandinavien legt sich mit Erdogan an

von Rudolf Hermann 23.3.2017,

In einem unter Nato-Partnern sehr unüblichen Schritt hat Norwegen fünf früheren türkischen Militärpersonen politisches Asyl gewährt. Auch Dänemark ist inzwischen auf Distanz zu Ankara gegangen.

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/international/heikler-asylentscheid-gegenueber-einem-militaerischen-buendnispartner-norwegen-nimmt-tuerkische-ex-offiziere-auf-ld.153076?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-23

Das Geld anderer Leute

Von Frank Schäffler Do, 23. März 2017 Grundfehler EU-Subventionen

Würde die EU nicht dauerhaft durch Markteingriffe falsche Anreize setzen, sondern Risiko und Haftung in der Hand der Menschen und Unternehmen belassen, würden viel schneller und wirtschaftlicher Anpassungen an die wirtschaftlichen Notwendigkeiten stattfinden.

………………………

………………………

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/das-geld-anderer-leute/

Erdogan warnt ganz Europa – EU bestellt türkischen Botschafter ein

Mit Deutschland und den Niederlanden liegt der türkische Präsident schon im Clinch. Dann droht er allen Europäern, dass sie nirgendwo mehr sicher sein werden, wenn Europa so weiter mache. Die EU hätte gerne Erklärungen für die Worte von Erdogan.

…………………..

…………………..

http://www.n-tv.de/politik/EU-bestellt-tuerkischen-Botschafter-ein-article19761531.html

Ex-Manager bittet VW zur Kasse – Diesel-„Verschwörer“ pocht auf Boni

Von Diana Dittmer

Für die US-Justiz zählt Heinz-Jakob Neußer zu den Hauptverantwortlichen im Diesel-Skandal. Sie hat ihn zusammen mit anderen VW-Managern angeklagt. Das hält Neußer aber nicht davon ab, Millionen-Boni von VW nachzufordern.

………………………

………………………

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Diesel-Verschwoerer-pocht-auf-Boni-article19761576.html

Razzien nach Anschlag in London – Britische Polizei nimmt sieben Menschen fest

Nach dem Attentat in der britischen Hauptstadt mit vier Toten sowie rund 40 Verletzten geht die Polizei von einem islamistischen Terrorakt aus. In der Stadt Birmingham wird eine Wohnung durchsucht. Mehrere Verdächtige kommen in Gewahrsam.

………………………….

………………………….

http://www.n-tv.de/politik/Britische-Polizei-nimmt-sieben-Menschen-fest-article19760636.html

Millionen-Untreue?

23.03.17 – FRANKFURT a. M. / FULDA

Ermittlungen gegen Klinikleitung – Aufsichtsrat Dr. Arnold: „alles einwandfrei“

Harte Vorwürfe stehen im Raum. An der Frankfurter Uniklinik könnten mehr als eine Million Euro an Fördergeldern veruntreut worden sein. Das berichtet BILD Frankfurt am Donnerstag. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Klinikleitung, darunter Dekan Prof. Dr. Josef M. Pfeilschifter (61) und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Walter Arnold (67).

…………………………

………………………….

http://osthessen-news.de/n11555114/ermittlungen-gegen-klinikleitung-aufsichtsrat-dr-arnold-alles-einwandfrei.html

EU-Parlament Ausschuss rügt Personalentscheidungen von Schulz

Als EU-Parlamentspräsident versuchte Martin Schulz, Mitarbeiter zu begünstigen. Ein Ausschuss in Brüssel hat den SPD-Kanzlerkandidaten jetzt für seine damaligen Personalentscheidungen gerügt.

Mittwoch, 22.03.

………………………….

…………………………..

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/eu-parlament-ausschuss-ruegt-personalentscheidungen-von-martin-schulz-a-1140028.html

Verbot von Auftritten ausländischer Politiker, Wien beschliesst eine «Lex Erdogan»

von Meret Baumann 22.3.2017,

In Österreich steht kein Auftritt eines türkischen Spitzenpolitikers an, der für das Verfassungsreferendum werben will. Dennoch schafft die Regierung die Grundlage, solches zu verbieten.

Anders als vor der Präsidentschaftswahl vor knapp drei Jahren hat der türkische Präsident Erdogan keine

…………………………

…………………………

https://www.nzz.ch/international/verbot-von-auftritten-auslaendischer-politiker-wien-beschliesst-eine-lex-erdogan-ld.152940?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-23

Tödlicher Anschlag in London“ – Attentäter vom Terrorismus inspiriert“

Mitten im Zentrum von London rast ein Auto auf einer Brücke in eine Gruppe Fußgänger. Wenig später greift der gleiche Attentäter vor dem Parlamentsgebäude einen Polizisten an. Die britischen Ermittler sprechen von einem Terroranschlag. Die Identität des Angreifers soll bereits geklärt sein.

……………………

…………………….

http://www.n-tv.de/politik/Attentaeter-vom-Terrorismus-inspiriert-article19760360.html

John McCain Recorded Propaganda Message Made for the Enemy

Posted Mar 23, 2017 by Martin Armstrong

John McCain was born in Panama, not the United States. There was the same question with Obama – was McCain really qualified to run for President if he was not born in the United States. He confirms his birthplace on this propaganda message he made for his captures.

………………….

………………….

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/john-mccain-recorded-propaganda-message-made-for-the-enemy/

Amerikas Mühen mit der Einwanderung, Herr Ping darf nicht nach San Francisco

von Regula Bochsler 22.3.2017,

Donald Trump will die Einwanderung gesetzlich beschränken und eine Mauer gegen Mexiko bauen. So neu, wie es klingt, ist das nicht.

…………………

………………….

https://www.nzz.ch/feuilleton/amerikas-muehen-mit-der-einwanderung-herr-ping-darf-nicht-nach-san-francisco-ld.152803?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-23

It’s Confirmed – Trump was Spied On During Transition

Posted Mar 22, 2017 by Martin Armstrong

This is a press conference in its entirety from the committee investigating everything. Yes, there was no “wiretap” of Trump Tower. As I reported previously, that is old-school. So while the New York Times and the Washington Post are desperate to cover everything up and focus

……………………….

……………………….

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/its-confirmed-trump-was-spied-on-during-transition/

Kongresspolitiker ist „besorgt“ – Trump-Team wurde womöglich überwacht

Trotz fehlender Beweise hält US-Präsident Donald Trump am Vorwurf fest, er sei von der Obama-Regierung abgehört worden. Nun legen neue Dokumente nahe, dass Trumps Übergangsteam tatsächlich belauscht wurde. Trump hilft das aber dennoch nicht.

…………………….

……………………..

http://www.n-tv.de/politik/Trump-Team-wurde-womoeglich-ueberwacht-article19760280.html

CDU-Mitglieder proben Revolte gegen Merkel

Do, 23. März 2017 „Freiheitlich-konservativer Aufbruch in der Union“

Kritiker der Kanzlerin organisieren sich an der Basis. Kommt es zu einer „Revolte von unten“? Die Parteiführung findet das Treiben der Rebellen „respektlos“.

An der Basis der CDU rumort es. Nicht wenige Unionsmitglieder beklagen eine schleichende „Linksverschiebung“ der Partei unter Kanzlerin Angela Merkel. An diesem Samstag, exakt ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl, wollen sich unzufriedene Unionsmitglieder zu einer Basisbewegung zusammenschließen. „Freiheitlich-konservativer Aufbruch in der Union“

………………………..

………………………….

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/cdu-mitglieder-proben-revolte-gegen-merkel/

Nur Geld für Schnaps und Frauen? Dijsselbloem gerät ins Kreuzfeuer

Wofür geben Südeuropäer ihr Geld aus? Mit einer mehr als fragwürdigen Einschätzung löst Eurogruppenchef Dijsselbloem empörte Reaktionen aus. Parteiübergreifend wachsen die Zweifel an seiner Eignung. Eine Entschuldigung lehnt er bislang ab.

……………………….

……………………….

http://www.n-tv.de/politik/Dijsselbloem-geraet-ins-Kreuzfeuer-article19758633.html

Global Art Sales Fall 11% to Lowest Point Since Financial Crisis

by Katya Kazakina 22. März 2017,

2016 tally of $56.6 billion was down for second straight year

Geopolitical risks add to uncertainty for 2017, report shows

The Global Art Market Report for 2017

………………….

…………………..

https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-03-22/global-art-sales-fall-11-to-lowest-point-since-financial-crisis

Reichtum in Deutschland , Milliardäre, wir brauchen euch!

  1. März 2017, 09:52 Uhr

Aus keinem anderen Land hauen mehr Milliardäre ab als aus Deutschland. Das zu beklatschen ist falsch. Große Vermögen nutzen der Gesellschaft.

Kommentar von Marc Beise

Die Geschichte kommt aus China, aber sie schlägt einen hübschen Bogen nach Deutschland. Einmal im Jahr listet der sogenannte Hurun-Report die reichsten Menschen weltweit auf und untersucht bei dieser Gelegenheit noch ein paar andere Fragen von allgemeinem Interesse. So wertet der Report aus, welche Milliardäre weltweit in einem anderen Staat als ihrem

…………………….

……………………

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/reichtum-in-deutschland-milliardaere-wir-brauchen-euch-1.3427647

Geldanlage – Experte warnt: Ein Ansturm auf Gold löst die nächste Finanzkrise aus

Dienstag, 21.03.2017, James Rickards

Es gibt viel zu wenig Gold, um all die an der Börse gehandelten Lieferverpflichtungen zu erfüllen. Die Folge: Bei Goldlieferungen kommt es immer häufiger zu Engpässen und Betrug. Das Umfeld ist reif für einen Lieferausfall, der hohe Wellen schlagen wird.

……………………..

……………………..

http://www.focus.de/finanzen/experten/geldanlage-experte-warnt-ein-ansturm-auf-gold-loest-die-naechste-finanzkrise-aus_id_6799862.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201703220919

CDU in NRW in Panik

Von Fritz Goergen Mi, 22. März 2017

Noch sind es etliche Wochen bis zur Landtagswahl in NRW, doch die Panik bei der CDU schlägt schon jetzt zu.

Kaum gibt es neue Umfragefiguren, die bekanntlich bestenfalls momentane Stimmungen wiedergeben (können), brennen bei Armin Laschet und/oder seinen Büchsenspannern die Sicherungen durch. Stern online schreibt:

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/cdu-in-nrw-in-panik/

Stefan Aust über Wahrheit und Wahrheiten

Von Fritz Goergen Mi, 22. März 2017 Sagen, was ist

Kollegen, die nach dem Staat rufen, wenn sie „Lügenpresse“ genannt werden, empfiehlt Stefan Aust mehr Selbstbewusstsein.

……………….

………………..

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/stefan-aust-ueber-wahrheit-und-wahrheiten/

Je religiöser ein Land, desto schlechter seine Schüler in den Naturwissenschaften

  1. März 2017,

Forscher werteten 76 Länder nach den jeweiligen Schulleistungen und dem Grad an Religiosität aus Leeds – Religion und die Naturwissenschaften gehen im Normalfall nicht allzu gut zusammen, wie die Geschichte der vergangenen Jahrhunderte in Europa zeigte. Nun haben Gijsbert Stoet (Leeds Beckett

……………………….

……………………….

http://derstandard.at/2000054518375/Je-religioeser-ein-Land-desto-schlechter-sinddie-Schueler-in-Naturwissenschaften

Erdogan warnt EU „Bald kein Europäer mehr sicher auf den Straßen“

Kein Europäer könne auf den Straßen sicher sein, wenn die EU nicht ihr Verhalten ändere, sagte Recep Tayyip Erdogan in Ankara. Die Türkei könne man nicht herumschubsen, so der türkische Präsident.

Der türkische Präsident Erdogan hat im Konflikt mit der EU eine weitere Warnung ausgesprochen. Europa müsse umdenken, Demokratie und Menschenrechte respektieren – sonst sei bald kein Europäer mehr sicher.

……………………..

……………………..

https://www.welt.de/politik/ausland/article163067451/Bald-kein-Europaeer-mehr-sicher-auf-den-Strassen.html

Mexikos «Terror-Staat» Veracruz, Das Gesicht des gescheiterten Staates

von Tjerk Brühwiller, São Paulo 22.3.2017,

Massengräber und unzählige Vermisste, rivalisierende Kartelle, untätige Behörden und ein korrupter Ex-Gouverneur auf der Flucht: Im mexikanischen Gliedstaat Veracruz spiegelt sich Mexikos Versagen mit schrecklicher Deutlichkeit.

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/international/mexikos-terror-staat-veracruz-das-gesicht-des-gescheiterten-staates-ld.152658?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-22

Beobachter -Tote bei Angriff auf Flüchtlingsunterkunft bei Rakka

22.03.17, 16:44 Reuters

Beirut (Reuters) – Bei einem Luftangriff auf ein als Flüchtlingsunterkunft dienendes Schulgebäude westlich der IS-Hochburg Rakka sind Beobachtern zufolge mindestens 33 Menschen getötet worden.

…………………..

…………………..

http://www.onvista.de/news/beobachter-tote-bei-angriff-auf-fluechtlingsunterkunft-bei-rakka-57886883

Neue Beschränkungen für das Handgepäck, Die Angst vor der Bombe im Laptop

von Nina Belz 22.3.2017,

Erst Flüssigkeiten, nun Laptops: Nach den USA verbietet auch Grossbritannien elektronische Geräte im Handgepäck – allerdings nur auf Direktflügen aus bestimmten Ländern. Fünf Antworten zur neuesten «Anti-Terror-Massnahme».

…………………….

……………………..

https://www.nzz.ch/international/neue-beschraenkungen-fuer-das-handgepaeck-die-angst-vor-der-bombe-im-laptop-ld.152807?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-22

Das Selbstbild der Iraner, Achtet uns!

von Charlotte Wiedemann 22.3.2017,

In seiner Blütezeit erstreckte sich das Persische Reich von Ägypten bis Indien. Darauf baut der Stolz der Iraner – und Rückbesinnung auf die kosmopolitische Vergangenheit täte der Nation heute gut.

Als der iranische Regisseur Asghar Farhadi jüngst die Oscar-Feierlichkeiten boykottierte, wollte er nicht nur ein Zeichen gegen die antimuslimische Einreisepolitik des US-Präsidenten setzen. Farhadi hatte auch sein Ansehen im Heimatland im Blick: Die stolze Geste der Verweigerung war ganz nach dem Geschmack der Iraner, die sich von Donald Trumps Dekret in ihrer Ehre verletzt fühlten. Trotz aller Verteufelung ist Amrika, wie es auf Persisch heisst, bei vielen Iranern durchaus beliebt, und sie erwarten, auf Augenhöhe behandelt zu werden.

……………………

……………………

https://www.nzz.ch/feuilleton/das-selbstbild-der-iraner-achtet-uns-ld.152699?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-22

Frankreichs politische Skandale, Fillon wird angeblich auch des schweren Betrugs und der Fälschung bezichtigt

21.3.2017,

Die Affäre um Fillon dreht sich weiter. Am selben Tag, an dem Innenminister Le Roux zurückgetreten ist, werden die Ermittlungen gegen Präsidentschaftskandidat Fillon ausgeweitet.

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/international/frankreichs-politische-skandale-fillon-wird-nun-auch-des-schweren-betrugs-und-der-faelschung-bezichtigt-ld.152764?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-22

Donald Tusks Wiederwahl, Gefährliche Seilschaften

Gastkommentar von Gunnar Heinsohn 22.3.2017,

Mit der Wiederwahl des der Warschauer Regierung ungenehmen Landsmanns Donald Tusk haben die EU-Staaten Polen vor den Kopf gestossen. Die Frage ist, ob diese kleine Rache an Kaczynski klug war.

Als geborener Danziger freut man sich, wenn ein Bürger von Gdansk als Präsident des Europäischen Rates wiedergewählt wird. Die formidablen Fotobände des Kaschuben Donald Tusk über die Stadt vor ihrer Auslöschung im Frühjahr 1945 bleiben ein Schatz für die Erinnerung. Die mit seiner Wahl einhergehende Brüskierung von Polens Ministerpräsidentin Beata Szydlo, die einen anderen Landsmann

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/meinung/donald-tusks-wiederwahl-gefaehrliche-seilschaften-ld.152742?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-22

Anschläge in Brüssel, Brüssel ist kein zufälliges Ziel

von Niklaus Nuspliger, Brüssel 22.3.2016,

Belgien steht nach den Terroranschlägen unter Schock, ganz überraschend kamen die Attentate aber nicht. Die Behörden schlossen vor den Integrationsproblemen im eigenen Land lange die Augen.

Die Bilder des Terrors gleichen sich. Erinnerungen an Anschläge anderswo werden wach beim Anblick der verstörenden Aufnahmen nach den Explosionen am Flughafen und in einer Metrostation. Und doch

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/international/terror-in-bruessel/drehscheibe-der-europaeischen-islamisten-szene-bruessel-ist-kein-zufaelliges-ziel-ld.9350?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-22

Ostmitteleuropa, Weniger Grund zum Auswandern

von Matthias Benz, Wien 22.3.2017,

Sinkende Arbeitslosigkeit, steigende Löhne, robustes Wachstum – in den östlichen EU-Ländern herrschen gute Aussichten. Das dürfte auch die Arbeitsmigration nach Westeuropa verringern.

Die Personenfreizügigkeit sorgt derzeit für Spannungen innerhalb der EU. In Österreich möchte die

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/wirtschaft/ostmitteleuropa-weniger-grund-zum-auswandern-ld.152760?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-22

Reiche Ausländer, Neue Konkurrenz für Schweizer Steuermodell

Kommentar von Hansueli Schöchli 22.3.2017,

Italien legt eine Antwort auf die Schweizer Pauschalbesteuerung vor.

Das Schweizer System der Aufwandbesteuerung (Pauschalbesteuerung) für betuchte Ausländer erhält

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/wirtschaft/reiche-auslaender-neue-konkurrenz-fuer-schweizer-steuermodell-ld.152792?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-22

Töchter im Parlament beschäftigt Vorermittlungen gegen französischen Innenminister

Die französische Justiz ermittelt gegen Innenminister Le Roux. Der Vertraute von Präsident Hollande hat seine Töchter auf Staatskosten angestellt. Handelte es sich nur um Scheinbeschäftigungen?

Dienstag, 21.03.2017

………………………

……………………….

http://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-vorermittlungen-gegen-innenminister-bruno-le-roux-a-1139796.html?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-21

Indonesien – Ende eines islamischen Musterstaates

Von Clemens Ludwig

Der Islam ist nach dem Christentum die zweitgrößte Weltreligion. Die meisten der 1,6 Milliarden Anhänger leben in Asien – mehr als 200 Millionen in Indonesien. Die wichtigsten Fakten haben wir für Sie zusammengefasst.

……………………..

……………………..

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article163019792/Indonesien-Ende-eines-islamischen-Musterstaates.html

Trump – Rücktritt oder Impeachment?

Von Tomas Spahn Di, 21. März 2017 FBI-Chef James Comey setzte den Startschuss

Der Auftritt des FBI-Chefs James Comey hat dafür die öffentliche Basis gelegt. Die Impeacher verfügen über ein Bündel an möglichen Begründungen, die der Präsident selbst geliefert hat.

…………………………

………………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/trump-ruecktritt-oder-impeachment/

„Der Mann ist nicht willkommen“ – CDU-Politiker lehnen Erdogan-Besuch ab

Die Nazi-Vergleiche aus Ankara drohen die türkisch-europäischen Beziehungen nachhaltig zu beschädigen. Führende CDU-Politiker fordern die Bundesregierung dazu auf, schärfer zu reagieren. „Was muss eigentlich noch passieren?“

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat ein deutlicheres Zeichen gegen die Ausfälle des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan gefordert. „Was muss eigentlich noch passieren, bis wir irgendwann mal sagen, jetzt ist es gut?“, sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk.

………………………

………………………

http://mobil.n-tv.de/politik/CDU-Politiker-lehnen-Erdogan-Besuch-ab-article19756661.html

Für ihr Nichthandeln ist die Regierung verantwortlich

Di, 21. März 2017 Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich‘s gänzlich ungeniert.

Die Bundesregierung hat verantwortungslos nicht gehandelt im September 2015, weist Robin Alexander lückenlos nach. Und was tun viele Kollegen? Totschweigen oder Schönfärben.

Die Saga der Grenzöffnung durch Angela Merkel erhält ein weiteres Kapitel – und wird noch haarsträubender, als viele sich bisher ausgemalt hatten. Fritz Goergen hatte es bei Tichys

…………………….

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/fuer-ihr-nichthandeln-ist-die-regierung-verantwortlich/

Schulz und Scholz: Der Tango auf den Steuerinseln

Von Ansgar Neuhof.

Gestern wurde Martin Schulz mit 100 Prozent der Stimmen auch zum Parteivorsitzenden der SPD gekrönt. „Ich bin der Märchenprinz, Ma Ma Ma Märchenprinz“, intonierten die Genossen aber auch schon, als der SPD-Kanzlerkandidat beim politischen Aschermittwoch in das Vilshofener Festzelt einzog. Seit seiner Ernennung zum Märchenprinzen respektive ………………………

………………………

http://www.achgut.com/artikel/schulz_und_scholz

Hamed Abdel-Samad und das Thema Freiheit

Von Ingrid Ansari Di, 21. März 2017 Interview in NZZ-Standpunkte

Ausgangspunkt von Hamed Abdel-Samad ist nicht die Islamkritik, sondern die Freiheit des Menschen in der Tradition von Humanismus und Aufklärung.

Hamed Abdel-Samad ist trotz seiner schonungslosen Kritik am Islam seit Jahren in den

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/hamed-abdel-samad-und-das-thema-freiheit/

Erdogan laut Bouffier in Deutschland „nicht willkommen“

  1. März 2017

Hessens Ministerpräsident Bouffier sieht durch den jüngsten Nazi-Vergleich des türkischen Präsidenten Erdogan eine rote Linie überschritten.

…………………….

…………………….

http://www.deutschlandfunk.de/tuerkei-debatte-erdogan-laut-bouffier-in-deutschland-nicht.2932.de.html?drn:news_id=723966

Militärpräsenz an der türkischen Grenze, Moskau stationiert Truppen in syrischem Kurdengebiet

von Andreas Rüesch 21.3.2017,

Russland hat ein Militärabkommen mit den syrischen Kurden geschlossen und stärkt diesen damit den Rücken. Die Operation dürfte der Türkei missfallen, die einen Kurdenstaat in Nordsyrien verhindern will.

Moskaus Militäreinsatz in Syrien spielt sich mehrheitlich im Luftraum ab, doch zunehmend markiert Russland auch am Boden bewaffnete Präsenz: Am Montag traf ein Konvoi von russischen

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/international/militaerpraesenz-an-der-tuerkischen-grenze-moskau-stationiert-truppen-in-syrischem-kurdengebiet-ld.152600?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-21

»Fast & Furious«

Von Holger Douglas Di, 21. März 2017

Die Menschen werden immer größer, die Autos immer niedriger. Im Vorteil ist, wer heute noch einigermaßen elastisch ist. Opa und Oma aber kommen mit ihrer künstlichen Hüfte kaum noch in die Kisten. Sie bevorzugen daher SUVs. So einfach, Leute.

……………………

……………………

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/auto-2017/

Why Obamacare is the Biggest Fraud in American History & Was Designed to Be Exactly That!

Posted Mar 21, 2017 by Martin Armstrong

When we look at the markets and try to ascertain the long-term direction, we must look at politics closely, for this holds the key. First, this is a Private Wave and that means the confidence in government is collapsing. Hence, the question for the direction of stocks, gold, interest rates, and the world economy, all hinges on how fast the perception of government collapsed on a global scale. Both sides of the aisle are corrupt and rotten to the core. ………………………

………………………

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/why-obamacare-is-the-biggest-fraud-in-american-history-was-designed-to-be-exactly-that/

Wahl in Frankreich, Emmanuel Macron im Kreuzfeuer

von Nikos Tzermias, Paris 21.3.2017,

Am Montagabend haben sich die fünf führenden französischen Präsidentschaftskandidaten ein erstes Fernsehduell geliefert. Im Kreuzfeuer stand vorab der mutmassliche Favorit Emmanuel Macron.

Nur noch 34 Tage vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen haben sich die fünf laut ……………………

…………………….

https://www.nzz.ch/international/wahl-in-frankreich-emmanuel-macron-im-kreuzfeuer-ld.152585?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-21

Boomender Cannabis-Handel, Der König von Albanien

von Elvis Nabolli, Shkoder/Hoti/Bari 20.3.2017,

Über den Balkan, auf Booten und in Kleinflugzeugen liefert Albaniens Mafia Marihuana nach Westeuropa. Die Politik handelt nur auf Druck der EU und mischt teilweise selbst im Milliardengeschäft mit.

…………………………

…………………………

https://www.nzz.ch/international/boomender-cannabis-handel-der-koenig-von-albanien-ld.152288?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-20

Prozess wegen Steuerbetrugs angeordnet, UBS in Paris vor Gericht

von Nikos Tzermias, Paris 20.3.2017,

Die UBS und ihre französische Tochter müssen sich wegen angeblichen Steuerbetrugs vor Gericht verantworten. Das ordneten Untersuchungsrichter nach dem Scheitern von Vergleichsverhandlungen an.

Nach über fünfeinhalbjährigen Ermittlungen haben französische Untersuchungsrichter einen Strafprozess gegen die Schweizer Grossbank UBS und deren französische Filiale wegen der angeblich systematischen und umfangreichen Beihilfe zum Steuerbetrug für wohlhabende Kunden in den Jahren 2001 bis 2011 in ………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/wirtschaft/steuerstreit-frankreich-zieht-ubs-in-steuerfall-vor-gericht-ld.152368?mktcid=nled&mktcval=106_2017-3-20

Neue Machtverteilung im Osten – Russland beißt EU den Balkan weg

Montag, 20.03.2017,

Seit Jahrzehnten galt die Balkanregion als natürliches Einflussgebiet der EU. Bei Streit und Schwäche der Union halfen in der Regel die USA. Doch dieses System bricht jetzt zusammen. Was planen die neuen Konkurrenten?

……………………..

……………………..

http://www.focus.de/politik/ausland/kampf-um-den-balkan-eu-russland-china-und-die-tuerkei-ringen-um-einfluss_id_6808691.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201703200834

Die Vertreibung aus dem Multikulti-Paradies ist in vollem Gange

Von Hugo Müller-Vogg Mi, 15. März 2017 Erdogan-Fans widerlegen alle „gutmenschlichen“ Träume

Die meisten Türken sind formal integriert, leben und arbeiten hier und halten sich an die Gesetze. Die offene, freiheitliche Gesellschaft blieb ihnen fremd. Sie fühlen sich als Türken in Deutschland – mit Vorliebe für autokratische Strukturen.

……………………..

……………………

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/mueller-vogg-gegen-den-strom/die-vertreibung-aus-dem-multikulti-paradies-ist-in-vollem-gange/

Assimilation statt Integration

Von Wolfgang Herles Sa, 18. März 2017 Das I-Wort ist Illusion

In den Niederlanden macht Mark Rutte entscheidende Punkte mit fernsehtauglichen Ausweisung einer türkischen Ministerin. Auf diesen Rettungsanker hofft nun auch Annegret Kramp-Karrenbauer im Saarland. Erdogan als Wahlhelfer in Europa.

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/herles-faellt-auf/assimilation-statt-integration/

Erdogan spricht von möglichen „Gaskammern und Sammellagern“ in Europa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wirft Angela Merkel persönlich „Nazi-Methoden“ vor. An die Bundeskanzlerin gerichtet sagte Erdogan am Sonntag in Istanbul: „Du wendest auch gerade Nazi-Methoden an. Bei wem? Bei meinen türkischen Geschwistern in Deutschland, bei meinen Minister-Geschwistern, bei meinen Abgeordneten-Geschwistern, die dorthin reisen.“

………………………..

………………………..

http://www.focus.de/politik/videos/tuerkei-streit-erdogan-spricht-von-moeglichen-gaskammern-und-sammellagern-in-europa_id_6808268.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201703191913

Unfassbar! Staatsanwalt lässt Bahn-Schubser laufen

Von Hermann Tydecks

Dresden – Unfassbare Gewalttat an der S-Bahn-Station Zschachwitz! Zwei Asylbewerber stürzen einen Mann (40) ins Gleisbett, halten ihn mit Fußtritten in der Todesfalle, während ein Zug einrollt (TAG24 berichtete). Und die Justiz lässt die Täter laufen …

Es verschlägt einem die Sprache. Das spätere Opfer stieg Freitagfrüh um 4.45 Uhr am Haltepunkt Zschachwitz aus. Ein Marokkaner (23) und ein Libyer (27) folgten ihm, ……………………………

…………………………….

https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-sbahn-zschachwitz-maenner-mann-gleise-schubsen-treten-staatsanwalt-laesst-laufen-228797

Direktwahl gab es schon mal

Von Tomas Spahn Mo, 20. März 2017 Volkswahl statt Parteiendiktat

Das System der Direktwahl der deutschen Demokratie im 19. Jahrhundert würde auch heute dem Bürgeranspruch nach Unmittelbarkeit viel mehr gerecht werden.

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/direktwahl-gab-es-schon-mal/

Gewalt und Kriminalität

Mo, 20. März 2017 Der Gewöhnungsprozess läuft

Die bundesweite polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) erscheint voraussichtlich erst im Mai, aber die Zahlen der ersten drei Quartale des Jahres 2016 zeigen bereits eine deutliche Tendenz.

………………………

………………………

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/gewalt-und-kriminalitaet/

NY Times First Reported Trump was Wiretapped Back in January

Posted Mar 20, 2017 by Martin Armstrong

The New York Times print story on the front page of January 20th, 2017 read: “Wiretapped Data Used in Inquiry of Trump Aides”. Of course now, the New York Times is trying to downplay that story simply because Trump said Obama had wiretapped his campaign. Since “wiretapped data” was being used to investigate President Trump’s associates and they are …………………………

…………………………

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/ny-times-first-reported-trump-was-wiretapped-back-in-january/

Interview mit Escobars Sohn – „Er lehrte mich: Das Telefon ist der Tod“

Der kolumbianische Drogenbaron Pablo Escobar war in den 1980er-Jahren ein skrupelloser Volksheld, der einen Teil seines Reichtums mit den Armen teilte, aber das Land zugleich mit Terror überzog. n-tv.de hat mit seinem Sohn gesprochen, über eine Jugend zwischen Gewalt und Liebe, Korruption in seiner Heimat – und seine versuchte Flucht nach Deutschland.

…………………

…………………

http://www.n-tv.de/panorama/Er-lehrte-mich-Das-Telefon-ist-der-Tod-article19730715.html

Pleite – Was Merkel von der Trump-Expedition mitbringt

Von Roland Tichy So, 19. März 2017 Keine Übereinstimmung mit den USA, nirgends

Angela Merkels Reise zu Donald Trump wurde von deutschen Journalisten zunächst als Erfolg gefeiert. Nun zeigt sich: Nichts ist gewonnen. Im Gegenteil.

………………..

………………..

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/pleite-was-merkel-von-der-trump-expedition-mitbringt/

Schikane  – Erdogan-Gegner erleben im türkischen Konsulat böse Überraschung

Von Annelie Naumann, Tim Röhn | Stand: 19.03.2017

In Ankara herrscht Unmut über Deutschland und die EU. Erdogan droht mit einem Ende des Flüchtlingsabkommens. Gunter Mulack vom Deutsch-Orient-Institut Berlin mit einer Einordnung der Entwicklungen.

…………………….

…………………….

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162961336/Erdogan-Gegner-erleben-im-tuerkischen-Konsulat-boese-Ueberraschung.html

Streit mit EU-Staaten Erdogan ruft Türken in Europa zum Kinderkriegen auf

Stand: 17.03.2017 | Türken in Europa sollen fünf Kinder kriegen

Der türkische Staatspräsident hat die in Europa lebenden Türken aufgefordert, mindestens fünf Kinder zu bekommen.

…………………

…………………

https://www.welt.de/politik/ausland/article162946953/Erdogan-ruft-Tuerken-in-Europa-zum-Kinderkriegen-auf.html

Erststimmen-Falle: Merkel kann ihren Bundestagswahlkreis verlieren

So, 19. März 2017 Eine gewagte, aber begründete Vermutung

Warum Angela Merkel ein Direktmandat in ihrem Wahlkreis verfehlen, auf ein Ausgleichsmandat wegen Überhangmandaten der CSU in Bayern hoffen und es am Ende noch zur Wahlanfechtung in ihrem Wahlkreis kommen kann.

……………………..

…………………….

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/erststimmen-falle-merkel-kann-ihren-bundestagswahlkreis-verlieren/

Blackbox KW 11 – Das verflixte erste Mal und die Frage: Wie war‘s?

Von Stephan Paetow So, 19. März 2017 Blick zurück – nach vorn

Angie bei Donald war ja nur der erste Kuschelangriff, die neue Liebe der SPD für die früher als „populistisch“ eingestufte „rechtsliberale“ VVD, das Schweigen über den Totalabsturz der PvdA und die demoskopische Mehrheit für Kraft-Lindner, was für eine Woche.

Erst war nur Schnee, dann kam noch Frost dazu. Angie und Donald. „Ihr erstes Mal“, ……………………….

……………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-11-das-verflixte-erste-mal-und-die-frage-wie-wars/

Der Ökonom Dieter Helm über die Zukunft der fossilen Brennstoffe, «Fürs Erdöl wird es eng»

Interview von Gerald Hosp, London 19.3.2017,

Der renommierte britische Energieexperte Dieter Helm ist von langfristig niedrigen Erdölpreisen überzeugt. Er spricht über die Gewinner und Verlierer in dieser neuen Energiewelt.

Herr Helm, Ihr jüngstes Buch trägt den Titel «Ausgebrannt: Die Endphase für fossile Brennstoffe». Vor einigen Jahren diskutierte man darüber, ob uns das Erdöl ausgeht. Jetzt wird von einem Scheitelpunkt für die Nachfrage gesprochen. Ist die Erdölbranche nicht einfach zyklisch?

…………………..

…………………..

https://www.nzz.ch/finanzen/oekonom-dieter-helm-ueber-die-zukunft-der-fossilen-brennstoffe-fuers-erdoel-wird-es-eng-ld.151841?mktcid=nled&mktcval=105_2017-3-20

Ausländische Luftangriffe, Syriens tödlicher Himmel

von Monika Bolliger, Kairo 20.3.2017,

Eine illustre Reihe von Akteuren bombardiert Syrien aus der Luft. Sie übernehmen kaum je die Verantwortung für zivile Opfer.

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/international/auslaendische-luftangriffe-syriens-toedlicher-himmel-ld.152299?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-20

„Du benutzt Nazi-Methoden“ – Erdogan greift Merkel wieder persönlich an

Er kann es nicht lassen: Mit immer neuen Vorwürfen facht der türkische Präsident Erdogan den Streit mit Deutschland an. Erneut greift er dabei Kanzlerin Merkel an. Aber auch der BND-Chef wird in Ankara scharf kritisiert.

…………………….

…………………….

http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-greift-Merkel-wieder-persoenlich-an-article19754009.html

Kommt ein Auftrittsverbot? Gabriel glaubt nicht an türkischen EU-Beitritt

Außenminister Gabriel hält einen EU-Betritt der Türkei für unrealistisch. Der Schritt sei weiter entfernt als jemals zuvor. Währenddessen droht er türkischen Politikern mit Auftrittsverboten, wenn sie sich in der Wortwahl vergreifen würden.

…………………….

…………………….

http://www.n-tv.de/politik/Gabriel-glaubt-nicht-an-tuerkischen-EU-Beitritt-article19752782.html

„Keine Anzeichen dafür“ – BND sieht Gülen nicht hinter Türkei-Putsch

Steht der Prediger Fetullah Gülen hinter dem Umsturzversuch im Sommer 2016 in der Türkei? BND-Chef Kahl verneint dies. Für ihn ist die Gülen-Bewegung keine islamisch-extremistische oder gar terroristische Bewegung.

…………………………

…………………………

http://www.n-tv.de/politik/BND-sieht-Guelen-nicht-hinter-Tuerkei-Putsch-article19752790.html

Schlag gegen den Hizbullah? Israel bombardiert Ziele in Syrien

von Ulrich Schmid, Jerusalem 17.3.2017,

Die israelischen Streitkräfte haben Ziele in Syrien angegriffen. Asads Truppen antworteten mit Raketen. Eine davon wurde bei Jerusalem abgeschossen.

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/international/schlag-gegen-den-hizbullah-israel-bombardiert-in-syrien-ld.151958?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-17

Republikaner machen Druck – Blockiert Trump die Griechenland-Rettung?

Von Hannes Vogel

Donald Trumps „America First“-Politik könnte die Euro-Krise anheizen: Ultrakonservative Republikaner fordern, Trump solle jegliche weitere IWF-Beteiligung bei der Griechenland-Rettung verhindern. Das könnte das Hilfspaket gefährden.

…………………………

…………………………

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Blockiert-Trump-die-Griechenland-Rettung-article19752237.html

Erdogan: Türken in Europa sollen fünf Kinder kriegen

Der Streit zwischen Türkei und EU spitzt sich zu: In Deutschland und den Niederlanden wurden Auftritte von türkischen Ministern gestoppt, die für die Errichtung des umstrittenen Präsidialsystems werben wollen. Der türkische Präsident reagiert mit Nazivergleichen. Lesen Sie die neuesten Entwicklungen im diplomatischen Streit mit der Türkei hier im News-Ticker von FOCUS Online.

…………………….

……………………..

http://www.focus.de/politik/ausland/tuerkei-konflikt-im-news-ticker-tuerkischer-innenminister-droht-tausende-fluechtlinge-nach-europa-zu-schicken_id_6804041.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201703171736

Verbot für jeden Wahlkampfauftritt?

Fr, 17. März 2017 Komplizierter als gedacht

Verbot und Beschränkung der politischen Betätigung gem. § 47 AufenthG hat zwei sehr unterschiedliche Teile. Absatz 1 regelt, unter welchen Voraussetzungen eine politische Betätigung versagt werden kann, Absatz 2, wann sie versagt werden muss.

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/verbot-fuer-jeden-wahlkampfauftritt/

Erdogan führt die Türkei ins Aus

Von Tomas Spahn Fr, 17. März 2017 Die Finger, die auf den Fingerzeiger zurückweisen

Die erdoganistischen Türken bieten sich historisch an, auf ihre Weise in die Nachfolge der deutsch-nationalistischen Sozialisten zu treten, während sie Deutschland und andere europäische Länder beschimpfen.

…………………….

…………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/erdogan-fuehrt-die-tuerkei-ins-aus/

Skandal um brasilianischen Baukonzern Odebrecht, Bestochen mit deutscher Gründlichkeit

von Alexander Busch, Salvador 17.3.2017,

Das von einem Deutschen in Brasilien gegründete Unternehmen Odebrecht ist der grösste Baukonzern Lateinamerikas. Korruption gehörte von Anfang an zum Geschäftsmodell.

………………………

………………………

https://www.nzz.ch/wirtschaft/skandal-um-brasilianischen-baukonzern-odebrecht-bestochen-mit-deutscher-gruendlichkeit-ld.151836?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-17

„Kreuzzug gegen den Halbmond“: Erdogan wütet nach Kopftuch-Urteil gegen Europa

Nach dem Kopftuch-Urteil des Europäischen Gerichtshofs hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Europa einen „Kreuzzug“ gegen den Islam vorgeworfen.

Bei einer Wahlkampfrede im türkischen Sakarya sagte der Staatschef: „Der Europäische Gerichtshof, meine verehrten Brüder, hat einen Kreuzzug gegen den Halbmond gestartet.“

………………….

………………….

http://www.focus.de/politik/videos/tuerkei-kreuzzug-gegen-den-halbmond-erdogan-wuetet-nach-kopftuch-urteil-gegen-europa_id_6802117.html?utm_campaign=facebook-focus-online-politik&ts=201703170839

AfD-Politikerin als Gast Einladung an Petry spaltet Wirtschaftsclub

Die umstrittenen AfD-Politikerin Frauke Petry spricht am 23. März in der Frankfurter Villa Bonn – auf Einladung des Wirtschaftsclubs Rhein-Main. Längst nicht jedem Mitglied gefällt das.

16.03.2017, von Daniel Schleidt

…………………….

…………………….

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/einladung-an-frauke-petry-spaltet-wirtschaftsclub-rhein-main-14926931.html?GEPC=s2

Kritik an Erdogan, Schweiz lehnt erstes türkisches Rechtshilfeersuchen ab

16.3.2017, 20:00 Uhr

Kritische Äusserungen in den sozialen Medien gegen den türkischen Präsidenten haben Erdogan dazu veranlasst, in der Schweiz um Rechtshilfe zu ersuchen. Das Bundesamt für Justiz lehnt ein erstes von vier Gesuchen ab.

…………………….

……………………..

https://www.nzz.ch/schweiz/kritik-an-erdogan-schweiz-lehnt-erstes-tuerkisches-rechtshilfeersuchen-ab-ld.151807?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-17

Krieg in Syrien, Widersprüchliche Angaben über Luftangriff auf Moschee

von Daniel Steinvorth 17.3.2017,

Mindestens 42 Personen sollen bei einem Luftangriff auf ein Dorf nahe Aleppo getötet worden sein. Die USA haben die Verantwortung übernommen. Sie bestreiten aber, gezielt ein islamisches Gotteshaus bombardiert zu haben.

……………………….

……………………….

https://www.nzz.ch/international/luftangriff-in-idlib-us-militaer-bestreitet-gezielten-angriff-auf-moschee-ld.151857?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-17

Dieses Ergebnis ist alles andere als ein Sieg für Europa. Vier bittere Fakten zur Holland-Wahl

The Huffington Post von Benjamin Prüfer  16/03/2017

Europa atmet auf. Bei der Parlamentswahl in den Niederlanden ist die rechtspopulistische PVV von Geert Wilders nicht stärkste Kraft geworden. Schon wird von einem „Sieg für Europa“ gesprochen. Aber stimmt das denn?

………………………

………………………

http://www.huffingtonpost.de/2017/03/15/wahl-niederlande-europa_n_15397224.html

Türkische Seite hat getrickst – Hannover sagt Auftritt von AKP-Vizechef ab

Auftritte türkischer Politiker in Deutschland sorgen für Ärger und Unwillen. Die Stadt Hannover sagt einen Auftritt eines AKP-Vizechefs ab. Im Nachbarland Österreich streichen zwei Gemeinden Konzerte türkischer Musiker vom Veranstaltungskalender.

……………………

……………………

http://mobil.n-tv.de/politik/Hannover-sagt-Auftritt-von-AKP-Vizechef-ab-article19750113.html

Jobkrise und Lira-Crash – Wie Erdogan die Türkei runterwirtschaftet

Von Diana Dittmer

Es ist schizophren: Der türkische Staatschef Erdogan beleidigt deutsche Politiker mit Nazi-Vergleichen. Zugleich wirbt sein Land händeringend um deutsche Freunde. Weil das Geld von Investoren und Touristen wegbleibt, kollabiert die Wirtschaft.

……………………

……………………

http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Wie-Erdogan-die-Tuerkei-runterwirtschaftet-article19749473.html

Kritik an Wahlsieger Rutte – Türkei warnt Europa vor Religionskriegen

Die Türkei geht auch nach der Wahl in den Niederlanden keiner Konfrontation aus dem Weg. Wahlsieger Rutte und der Rechtspopulist Wilders hätten „die gleiche Mentalität“, sagt Außenminister Cavusoglu. Zugleich warnt er Europa.

……………………..

……………………..

http://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-warnt-Europa-vor-Religionskriegen-article19749330.html

Steve Cohen Is Trying to Teach Computers to Think Like Top Traders

by Saijel Kishan 15. März 2017,

Point72 is experimenting with ways to replicate winning bets

Billionaire trader may return to hedge fund industry next year

…………………….

……………………..

https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-03-15/steve-cohen-said-to-eye-computers-to-model-top-traders-thinking

Buch zu Inneren Sicherheit in Deutschland – „Bei der wichtigsten Aufgabe zieht sich der Staat immer mehr zurück“

FOCUS-Redakteur Daniel Goffart Donnerstag, 16.03.2017, 14:15

In seinem Buch „Allein unter Feinden“ beschreibt der Jurist und Ressortleiter beim „Handelsblatt“, Thomas Sigmund, warum sich die Deutschen zunehmend unsicher fühlen.

Wer kennt das nicht? Das Fahrrad gestohlen, am Auto ein abgetretener Rückspiegel, die Hauswand mit Graffiti beschmiert – und Polizei reagiert bei der Aufnahme der Anzeige immer …………………..

…………………..

http://www.focus.de/politik/deutschland/allein-unter-feinden-warum-der-staat-der-wachsenden-kriminalitaet-so-ohnmaechtig-gegenuebersteht_id_6798158.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201703161548

Merkel bei Trump: Der Brei ist heiß

Von Roland Tichy Do, 16. März 2017 Handelskrieg mit den USA?

Dieser Trump bringt alles durcheinander. Gerade waren noch alle gegen Freihandel und jetzt fiebern sie, ob die Kanzlerin den Freihandel retten kann. Was kann Merkel bei Trump gewinnen? Die jüngste Zinsentscheidung der FED verschärft das Missverhältnis.

…………………….

…………………….

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/merkel-bei-trump-der-brei-ist-heiss/

Hans-Werner Sinn „Für Deutschland ist der Brexit verheerend“

Statt sich mit Frankreich gemeinzumachen und eine Strafaktion für Großbritannien vorzubereiten, täte Deutschland gut daran, von den Plänen für eine Vertiefung der EU Abstand zu nehmen. Sonst wird es am Ende zum Zahlmeister der Mittelmeerländer. Ein Gastbeitrag.

16.03.2017, von Hans-Werner Sinn

…………….

……………..

Hans-Werner Sinn war Präsident des Ifo-Instituts in München.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/brexit/hans-werner-sinn-zum-brexit-fuer-deutschland-ist-es-verheerend-14926168.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Unbeirrbare, Schläfer, IS 2.0So geht es mit dem IS weiter

Von Nora Schareika

Der Islamische Staat ist dabei, seine Hochburg Mossul zu verlieren. Das Kalifat ist fast pleite. Der IS ist damit aber nicht am Ende. Szenarien, was IS-Kämpfer in Zukunft tun werden.

Wenn die irakische Großstadt Mossul erst einmal vom Islamischen Staat (IS) befreit ist, ist das Ende der Terrormiliz mitsamt ihrem selbst ernannten Kalifat nah. So ein verbreiteter ………………………….

………………………….

http://www.n-tv.de/politik/So-geht-es-mit-dem-IS-weiter-article19746904.html

Unlust prägt die späte Angela Merkel

Von Frank Schäffler Do, 16. März 2017 Müde treten besser ab

Nichts könnte besser die Einigkeit und Solidarität in Europa erneuern als die entschlossene Ablehnung der Übertragung der innertürkischen Konflikte in die Mitgliedsstaaten der EU. Doch Angela Merkel ist zu müde, um Impulse zu setzen.

…………………….

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/unlust-praegt-die-spaete-angela-merkel/

Niederlande: Faszinierend falscher Fokus

Von Fritz Goergen Do, 16. März 2017 Totalabsturz der Sozialdemokraten

Den Bewertungsmaßstab für verloren und gewonnen eben mal flott zu wechseln, um das gewünschte Medien-Bild zu erzeugen, ist Journalisten so in Fleisch und Blut übergegangen, dass sie es gar nicht mehr merken.

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/niederlande-faszinierend-falscher-fokus/

Aktienmarkt – Grenzenlose Euphorie bereitet Boden für den Börsencrash

Von Frank Stocker | Stand: 15.03.2017

Den sechsten Tag in Folge gab es bei Dow Jones und Co neue Bestmarken. Frank Geilfuß, Chefanalysten vom Bankhaus Löbbecke, erklärt die steigende Kurse und schätzt ein, wie wahrscheinlich ein jäher Absturz ist.

…………………….

…………………….

https://www.welt.de/finanzen/article162874226/Grenzenlose-Euphorie-bereitet-Boden-fuer-den-Boersencrash.html

Schimpfworte sind keine Argumente

Von Fritz Goergen Mi, 15. März 2017 Ausgrenzen statt diskutieren

Ich kann mich an kein vergifteteres öffentliches Klima erinnern. 1966 bis 1970 waren Jahre heftiger und harter Auseinandersetzungen, nicht nur in der Sache, auch zwischen Personen. Aber sie wurden kaum mal derart menschlich miserabel ausgetragen wie heute.

………………………….

………………………….

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/schimpfworte-sind-keine-argumente/

Krieg und Hunger im Südsudan, Das vorsätzliche Desaster

von David Signer, Dakar 16.3.2017,

Es mag zynisch sein, die Frage nach den Nutzniessern der Katastrophe im Südsudan zu stellen. Es ist jedoch offensichtlich, dass es der Führung in Juba umso besser geht, je mehr die Bevölkerung leidet.

Die Hälfte der sechs Millionen Südsudanesen ist von Nahrungsmittelhilfe abhängig. Am 20. Februar

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/international/nahost-und-afrika/krieg-und-hunger-im-suedsudan-das-vorsaetzliche-desaster-ld.151587?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-16

Politik nach Maas: Rückfall in den Vormärz

Von Tomas Spahn Mi, 15. März 2017 NEIN, NEIN UND NOCHMAL NEIN

Des Maasens jüngste Initiative, das aus seiner Sicht unzureichende Vorgehen der Betreiber sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter gegen „Hassbotschaften“ mit hohen Strafen zu ahnden, ist der finale Rückfall in die Willkür- und Ständejustiz der Zeit vor 1848.

…………………..

…………………..

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/politik-nach-maas-rueckfall-in-den-vormaerz/

Aufstiegssignale in Afrika?

Mi, 15. März 2017 Die Eliten kassieren ab

Es ist schon ein Fortschritt, dass die gegenwärtige Hungersnot in Europa und bei den Vereinten Nationen als menschengemacht bezeichnet wird. Nur hat auch dies keine Konsequenzen für die schuldigen afrikanischen Eliten. Es wird nur fleißig Geld gesammelt.

Ein Freund bat mich vor einigen Tagen um einen Artikel über Aufstiegssignale in Afrika. Das ist, angesichts der gegenwärtigen Hungersnot , die allein in drei afrikanischen Ländern – Südsudan, Somalia und Nigeria – rund 15 Millionen Menschen betrifft, eine Steilvorlage, um das Narrativ des Lobgesangs über Afrikas Fortschritte während der letzten 20 Jahre einmal genauer zu betrachten.

…………………….

…………………….

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/aufstiegssignale-in-afrika/

Folgen des van-Gogh-Anschlags – Als die Toleranz ermordet wurde

Von Benjamin Konietzny, Amsterdam

Vor über zwölf Jahren wurde der Filmemacher Theo van Gogh in Amsterdam auf offener Straße von einem Islamisten regelrecht abgeschlachtet. Noch immer bewegt die Tat die Niederlande – und hat Einfluss auf die Wahlen.

……………………….

……………………….

http://www.n-tv.de/politik/Als-die-Toleranz-ermordet-wurde-article19745761.html

Niederlande „Unser heutiges System ist im Niedergang begriffen. Unwiderruflich“

Von Sascha Lehnartz, Amsterdam | Stand: 14.03.2017 |

Wilders macht aus seinem Islamhass keinen Hehl. Auch sein Konkurrent Rutte fischt am rechten Rand. Wie konnte in dem Land solch eine Stimmung gedeihen? Was denken die Menschen auf der Straße?

Paul Scheffer ist der wohl bekannteste niederländische Soziologe. Vor 15 Jahren musste er sich für seine

………………………..

………………………..

https://www.welt.de/politik/ausland/article162768616/Unser-heutiges-System-ist-im-Niedergang-begriffen-Unwiderruflich.html

Abschaffung und Ersatz von Obamacare, Ein erstes Verdikt zur US-Gesundheitsreform

von Martin Lanz, Washington 14.3.2017,

Das Budgetbüro des Kongresses hat seine Bewertung des republikanischen Gesetzesvorschlags vorgelegt. Die Zahl der Unversicherten könnte bis 2026 um 24 Millionen zunehmen. Hitzige Reaktionen kamen prompt.

………………………

……………………….

https://www.nzz.ch/wirtschaft/abschaffung-und-ersatz-von-obamacare-ein-erstes-verdikt-zur-us-gesundheitsreform-ld.151085

83 Anträge auf Strafuntersuchung, Brasilia zittert vor «Janots Liste»

von Tjerk Brühwiller, Quito 15.3.2017,

Brasiliens Generalstaatsanwalt Rodrigo Janot hat beim Obersten Gerichtshof 83 Strafuntersuchungen gegen Politiker beantragt. Erste Namen sind bereits durchgesickert. Der Zeitpunkt ist heikel.

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/international/83-antraege-auf-strafuntersuchung-janots-liste-versetzt-brasilia-in-unruhe-ld.151311?mktcid=nled&mktcval=107_2017-3-15

Als erstes Bundesland – Saarland verbietet Wahlkampfauftritte ausländischer Politiker

Als Reaktion auf die Diskussion über Auftritte türkischer Minister verbietet das Saarland als erstes Bundesland Wahlkampfauftritte ausländischer Politiker. Man wolle nicht warten, bis der Bund oder die EU zu einer einheitlichen Regelung gefunden hätten.

14.03.2017

………………….

………………….

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/als-erstes-bundesland-saarland-verbietet-wahlkampfauftritte-auslaendischer-politiker-14924263.html

Ein Pakt zur föderalen Union

Marco Gallina, Di, 14. März 2017 EU der verschiedenen Geschwindigkeiten?

La Stampa druckte Ende Februar diese Erklärung von Parlamentspräsidenten der EU ab, die eine engere Union vorsieht. Interessant sind die Stellen den Flüchtlingsstrom und „geteilte Souveränität“ betreffend.

……………………..

……………………..

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/ein-pakt-zur-foederalen-union/

Besuch in Gaza, Stillhalten für die Vernichtung Israels

von Ulrich Schmid 14.3.2017,

Die Hamas ist unter Druck gekommen, das Volk in Gaza murrt. Eine Verbesserung der Lebensqualität brächte der Hamas mehr Legitimation. Doch sie setzt weiterhin auf Konfrontation. 2022 kommt der letzte Krieg.

«Die Hamas ist eine korrupte Mafia», sagt Rami Ganim. Er sagt es laut, so laut, dass die Kellner in dem

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/international/besuch-in-gaza-kopie-von-kopie-von-stillhalten-fuer-die-vernichtung-israels-ld.151040?mktcid=nled&mktcval=102_2017-3-14

Verdacht der Veruntreuung – Justiz eröffnet Verfahren gegen Fillon

Hat Frankreichs Präsidentschaftskandidat Fillon öffentliche Gelder hinterzogen? Den Ermittlern reichen die bisherigen Belege offenbar aus, um nun ein Verfahren zu beginnen. Für den Politiker ist das aber kein Grund, seine Ambitionen aufzugeben.

………………………

……………………….

http://www.n-tv.de/politik/Justiz-eroeffnet-Verfahren-gegen-Fillon-article19745614.html

No Surprise Here! RINOs John McCain and Lindsay Graham Funded by George Soros

By defiantamericaFebruary 1, 2017

Senator John McCain, Paul Ryan, Lindsay Graham and Marco Rubio all received generous funding from George Soros in 2016, and McCain’s financial association with the globalist billionaire dates back at least 15 years, according to a new report by OpenSecrets.org.

………………………

……………………….

http://defiantamerica.com/john-mccain-lindsay-graham-funded-george-soros/

Die Rückkehr des Judenhasses

Im Land des «Nie wieder!» kultivieren Muslime den Antisemitismus neu. Deutschland blendet das weitgehend aus.

Bassam Tibi Montag 13. März 2017 09:17

Gleich zu Beginn meiner BaZ-Gastautorenschaft habe ich in einem zweiseitigen Interview vom 7. Juli des vergangenen Jahres am Beispiel meiner eigenen Lebensgeschichte in Damaskus erläutert, wie Menschen im Nahen Osten in einer politischen Kultur des

………………………

……………………….

http://mobile2.bazonline.ch/articles/58c64782ab5c375831000001

Inspirierendes und abschreckendes Beispiel, Deutsche Energiewende ist kein Vorbild

Kommentar von Giorgio V. Müller 25.1.2017,

Die Energiewende nach deutschem Rezept will kaum ein anderes Land kopieren. Teile davon könnten jedoch übernommen werden, heisst es in einer internationalen Studie des Weltenergierats (WEC).

…………………….

…………………….

https://www.nzz.ch/wirtschaft/inspirierendes-und-abschreckendes-beispiel-deutsche-energiewende-ist-kein-vorbild-ld.141668?mktcid=nled&mktcval=105_2017-1-25

25 Jahre nach dem Manifest deutscher Ökonomen, Plädoyer für eine verkleinerte Euro-Zone

von Michael Rasch, Frankfurt 25.1.2017

Die Euro-Zone kämpft mit grossen Problemen. Viele Ökonomen haben das schon vor 25 Jahren vorhergesagt. Doch nicht mit allem lagen sie richtig, und ein Problem haben sie gar völlig übersehen.

………………………..

………………………..

https://www.nzz.ch/wirtschaft/25-jahre-nach-dem-manifest-deutscher-oekonomen-plaedoyer-fuer-eine-verkleinerte-euro-zone-ld.141632?mktcid=nled&mktcval=107_2017-1-25

Wie man der CDU mit einem Klick 18,6% schenkt

Mi, 25. Januar 2017 „Schweigeverzerrung“ und Co.

Jan-Hendrik Meier nimmt an zwei Online-Umfragen teil und weiht uns in seine Erkenntnisse ein. Eine qualifizierte Einführung in die Geheimnisse der Demoskopie und ihrer Anwender.

Es ist Montag, 20:00 Uhr. Die Tagesschau beginnt. Ich habe gerade noch an zwei Sonntagsfragen teilgenommen. Normalerweise habe ich Besseres zu tun, als mich den Telefoninterviews von Allensbach, Forsa, Emnid und Co. zu stellen. Auch ich bin noch nie an

……………………….

……………………….

http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/wie-man-der-cdu-mit-einem-klick-186-schenkt/

Good bye Gabriel

Von Stephan Paetow Di, 24. Januar 2017 Ein glanzloser Abgang

Es lag in der Luft, dass Sigmar Gabriel nicht antritt. Nun, fünf Tage vor dem designierten Termin, ist es offiziell: Deutschland erlebt keinen Bundeskanzler Gabriel. Chef der ehemaligen Volkspartei SPD will er auch nicht mehr sein.

………………………

………………………

http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/good-bye-gabriel/

Gabriel: Angst vor der Niederlage

Von Hugo Müller-Vogg Di, 24. Januar 2017 Die SPD vermasselt mal wieder eine Kandidatenkür

Dem SPD-Vorsitzenden ist sein Bild in den Medien wichtiger als die Einbeziehung seiner Mitstreiter und seine Partei, der neue Kanzlerkandidat vermittelt das Zerrbild eines Politikers: Hauptsache ein Amt, egal welches.

………………………..

……………………….

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/mueller-vogg-gegen-den-strom/gabriel-angst-vor-der-niederlage/

Türkei streicht Darwins Evolutionstheorie aus Schulbüchern

„Atheismus als Krankheit“. Charles Darwins Evolutionstheorie soll aus türkischen Lehrplänen fliegen

24.01.2017,

„Säkularismus“, „Wiedergeburt“ und „Atheismus“ sollen in Religionsbüchern als „problematische Überzeugungen“ und als „Krankheiten“ eingestuft werden. Die

………………………..

………………………..

https://kurier.at/politik/ausland/tuerkei-streicht-darwins-evolutionstheorie-aus-schulbuechern/242.734.916

Rettung deutscher Banken Die Rechnung wird immer höher

Stand: 22.01.2017

Alle reden über die italienische Bank Monte dei Paschi. Dabei werden derzeit auch in Deutschland wieder groteske Milliardenbeträge für die Rettung von Banken aufgerufen. Warum regt sich darüber eigentlich niemand mehr auf?

Von Heinz-Roger Dohms, tagesschau.de

………………………..

…………………………

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/bankenrettung-deutschland-101.html

Entscheidung in Kanzlerfrage – Gabriel verzichtet und schlägt Schulz vor

Sigmar Gabriel wird nicht als Kanzlerkandidat der SPD bei der Bundestagswahl im September antreten. Der SPD-Chef schlägt Martin Schulz als Kandidat vor.

……………………..

……………………..

http://www.n-tv.de/politik/Gabriel-verzichtet-und-schlaegt-Schulz-vor-article19635127.html

Kolonialherrschaft in Libyen, Italiens dunkle Vergangenheit

von Karin A. Wenger 24.1.2017,

Über dreissig Jahre führten die Italiener Krieg in Libyen. Den Generälen war jedes Mittel recht, auch Giftgasangriffe und Deportationen in Konzentrationslager. Ein Kapitel der Geschichte, das in Italien bis heute verdrängt wird.

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/international/kolonialherrschaft-in-libyen-italiens-dunkle-vergangenheit-ld.139251

„Man kann Ausländer auch ohne Papiere abschieben“

Von Michael Müller 22. Januar 2017

Abschiebungen scheitern oftmals daran, dass die Ausländer keine Papiere haben. Doch nach Ansicht des Chefs der Bundespolizei Dieter Romann könnte Deutschland selbst die nötigen Papiere ausstellen. Das sei früher auch so gewesen.

………………….

………………….

https://www.berlinjournal.biz/dieter-romann-ohne-papiere-abschieben/

Brexit-Urteil in Grossbritannien, Nur ein kleiner Stolperstein

Kommentar von Beat Bumbacher 24.1.2017,

Das Urteil des britischen Obersten Gerichts wird den Brexit nicht aufhalten. Doch der Weg dahin ist damit noch etwas komplizierter geworden und Verzögerungen werden wahrscheinlicher.

…………………..

…………………..

https://www.nzz.ch/meinung/brexit-urteil-in-grossbritannien-nur-ein-kleiner-stolperstein-ld.141566?mktcid=nled&mktcval=102_2017-1-24

POLITIK UND GESELLSCHAFT – Wie viele Flüchtlinge erwarten Sie in diesem Jahr, Frau Cordt?

Montag, 23.01.2017, Herbert Weber

Die neue Präsidentin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Jutta Cordt, muss die Behörde schnell fit machen. Es droht ein Ansturm von Flüchtlingen aus Afrika

430.000 Asylverfahren liegen derzeit beim Bamf. Nur noch 50.000 davon betreffen syrische Flüchtlinge. 338.000 Fälle gelten als kompliziert

…………………………

………………………….

http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-wie-viele-fluechtlinge-erwarten-sie-in-diesem-jahr-frau-cordt_id_6487967.html

Doomsday Prep for the Super-Rich, Some of the wealthiest people in America—in Silicon Valley, New York, and beyond—are getting ready for the crackup of civilization.

By Evan Osnos

An armed guard stands at the entrance of the Survival Condo Project, a former missile silo north of Wichita, Kansas, that has been converted into luxury apartments for people worried about the crackup of civilization.Photograph by Dan Winters for The New Yorker

…………………

…………………

http://www.newyorker.com/magazine/2017/01/30/doomsday-prep-for-the-super-rich

87.000 Bürger sagen: „Nein zu einem XXL-Bundestag“

Di, 24. Januar 2017 Der Mandatsinflation Einhalt gebieten

Sinn der „Petition XXL“ ist es, dass die reguläre Mitgliederzahl des Bundestages von 598 Abgeordneten nicht überschritten wird. Wird nicht mit zwei, sondern nur mit einer Stimme gewählt, kommt es nicht zu Überhängen oder „negativen“ Stimmengewicht.

……………………..

…………………….

http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/87-000-buerger-sagen-nein-zu-einem-xxl-bundestag/

Supreme Court entscheidet – Britisches Parlament muss Brexit zustimmen

Dienstag, 24.01.2017,

In Großbritannien muss das Parlament über die Austrittserklärung aus der EU abstimmen. Das hat das höchste britische Gericht am Dienstag in London entschieden und ist damit der Regierung in die Quere gekommen. Die elf Richter des Supreme Courts bestätigten in dem Berufungsverfahren ein früheres Urteil.

…………………….

…………………….

http://www.focus.de/politik/ausland/gericht-entscheidet-britisches-parlament-muss-ueber-brexit-abstimmen_id_6539126.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201701241042

Davos: Do it yourself! Selbstreinigung statt Selbstverpflichtung

Von Gerd Maas Di, 24. Januar 2017

Die einzige Möglichkeit, gesellschaftsschädlicher Egoisten Herr zu werden, ist es, Ross und Reiter zu benennen – unmoralische Praktiken aufzudecken und deren Betreiber bloßzustellen. Selbstverpflichtung ist nicht mehr als schönfärbende Tünche.

……………………..

…………………….

http://www.tichyseinblick.de/meinungen/davos-do-it-yourself/

So funktionieren die Finanzmärkte zum Wohle der Banker, „moral hazard“

https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g

Derivate Risiko bei der Deutschen Bank

Philippe Herlin Mitglied der Redaktionsteam von Goldbroker.com

Die Deutsche Bank ist dem größten Derivate-Risiko der Welt ausgesetzt

https://www.goldbroker.de/aktuelles/deutsche-bank-ist-dem-groszten-derivate-risiko-der-welt-ausgesetzt-246

Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas

9.9.2016

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://image.stern.de/7051300/16×9-913-514/aec71e2e50fc3ff5291d554b34f7135b/hq/heute-show.jpg&imgrefurl=http://www.stern.de/kultur/tv/heute-show-schiesst-im-zdf-gegen-afd–angela-merkel—und-apple-7051178.html&h=514&w=913&tbnid=ZJHXOcDAPDhOUM:&tbnh=90&tbnw=160&docid=s7udXkKYOMRVuM&usg=__qns_a5_mBqjCf-VrpbjU-f9ESAg=&sa=X&ved=0ahUKEwic4P3J0oTQAhXFVhQKHXidCowQ9QEIIjAB

Die drei historischen Fehlentscheidungen von Angela Merkel

Angela Merkel ist seit elf Jahren Bundeskanzlerin. Gut möglich, dass sie im kommenden September wiedergewählt wird. Schlecht aber, wenn es dazu käme. Denn sie hat große Chancen verpasst und große Fehler zu verantworten. Von FOCUS-Online-Experte Bernd Lucke

…………………

………………….

http://www.focus.de/politik/experten/video/politik-die-drei-historischen-fehlentscheidungen-von-angela-merkel_id_6125407.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201610271643

Die Klagemauer in Luxemburg

IP Concept S.A., Luxemburg

Nikolaus Rummler

Hohe Verluste

Über 9% Spesen in einem Jahr

Stop & Go

Marcus Renziehausen

The Engineers of Finance AG

finanzoptimierung.de AG

Verlust über 50%

Underperformance

Patrick Eisele, 8.8.2016

http://www.portfolio-institutionell.de/newsdetails/article/die-klagemauer-in-luxemburg.html

Oskar Lafontaine zur Kriegspropaganda und zur Presse

2016

„Im Krieg ist die Wahrheit so kostbar, dass sie immer von einer Leibwache von Lügen umstellt sein sollte“, sagte der alte Zyniker Winston Churchill. Wenn man sich anschauen und anhören muss, was in den deutschen Medien über die Kriege im Vorderen Orient berichtetet wird, dann wird Churchill wieder einmal bestätigt. …………………….

………………………………………..

………………………………………..

Zombiewelt mit Zombiegeld

FAZ 13.3.2016, Thomas Mayer

„…Ungemütlich wird es aber, wenn die Vermögenspreisinflation in die Konsumentenpreisinflation übergeht. Angesichts der hohen Verschuldung können es die Zentralbanken nicht mehr wagen, zur Eindämmung der Inflation die Zinsen zu erhöhen. Stehen die Zentralbanken als Kaiser ohne Kleider da, dürfte das Vertrauen ins Geld verlorengehen…..“

Boris Johnson zur EU

  1. März 2016, The Telegraph

“….The whole concept of “pooling sovereignty” is a fraud and a cheat. We are not really sharing control with other EU governments: the problem is rather that all governments have lost control to the unelected federal machine. We don’t know who they are, or what language they speak, and we certainly don’t know what we can do to remove them at an election……”

Mayers Weltwirtschaft: Europas Krisen

Thomas Mayer

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mayers-weltwirtschaft/mayers-weltwirtschaft-europas-krisen-14157156.html

Die Flüchtlingskrise und die Eurokrise haben mehr miteinander zu tun, als man auf den ersten Blick glaubt.

EU-Eliten verspielen das Vertrauen der Bürger

Meinung 09.05.16

Die Akzeptanz der EU-Politik sinkt in den Mitgliedsländern dramatisch. Zu viele Fehler gehen auf das Konto der Staatengemeinschaft – von der Währungspolitik bis zum Versagen beim Anti-Terror-Kampf. Von Christoph B. Schiltz

………………………

………………………

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155196883/EU-Eliten-verspielen-das-Vertrauen-der-Buerger.html

Der Deutschlandversteher. Ein Gespräch mit Dr. Peter Gauweiler,

POLITIK UND GESELLSCHAFT

Mittwoch, 11.05.2016, 10:12 · von FOCUS-Redakteur Alexander Wendt

Vor einem Jahr hat er sein Bundestagsmandat niedergelegt – FOCUS-Redakteur Alexander Wendt besuchte den Rechtsanwalt in seinen Büroräumen am Münchner Promenadeplatz

………………………….

………………………….

http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-der-deutschlandversteher-ein-gespraech-mit-dr-peter-gauweiler_id_5481535.html

Kulturkampf: Der Rückschlag

Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Wer nach der Geburtsstunde der neuen sozialen Bewegung von rechts sucht, findet sie im Januar 2013: Am Anfang steht die gesellschaftliche Vernichtung eines Mannes, der einer Frau ein zweifelhaftes Kompliment gemacht hatte.

…………………….

…………………….

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/political-correctness-der-rueckschlag-fleischhauer-kolumne-a-1091540.html

Deutsche Politik

Die Welt

  1. März 2016

„….Die Behauptung der Alternativlosigkeit der eigenen Politik produziert unschöne Alternativen. Dabei sollte Politik in den Parlamenten diskutiert werden, kontrovers und streitlustig.

Dort, wo die von den Bürgern gewählten Abgeordneten sitzen, die ihren Wählern und ihrem Gewissen folgen sollen – und nicht vordringlich der Fraktionsdisziplin. Wenn sich die Diskussion in die Talkshows und auf die Straße verlagert, wird deutlich, dass etwas faul ist im Staate Deutschland.

Dann zeigt sich, dass die Parteien nicht mehr den Willen des Volkes repräsentieren, sondern vor allem das individuelle politische Sendungsbewusstsein oder das Machtstreben von Berufspolitikern. Eine ungute Mischung, zusammengehalten von parteipolitischem Opportunismus….“

Donald Trump zu Merkel und der deutschen Politik

  1. März 2016

„Ich habe mal gedacht, Merkel sei eine große Führungspersönlichkeit. Bis sie Deutschland das angetan hat. Deutschland ist heute ein Desaster.“

Muslime sind in der Pflicht – Terrorismus ist Teil des Islam

Ein Kommentar von Constantin Schreiber

Terrorangriffe im Westen schüren die Angst vor dem Islam als Religion. Das ist mehr als verständlich: Denn Muslime unternehmen viel zu wenig gegen radikale Tendenzen innerhalb ihrer Gemeinden.

http://www.n-tv.de/politik/Terrorismus-ist-Teil-des-Islam-article17332106.html

Terroranschläge in Brüssel

Die frühere CDU-Abgeordnete Vera Lengsfeld macht die Kanzlerin mit für die Anschläge verantwortlich: „Sie hat alles dafür getan“

n-tv, 22.3.2016

Die Regierung verpulvert unsere Zukunft

Die Bundesregierung erhöht die Sozialausgaben, als gäbe es kein Morgen. Rücklagen werden verpulvert, der demografische Schock ignoriert. Höhere Steuern werden die unvermeidliche Folge sein.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153818302/Die-Regierung-verpulvert-unsere-Zukunft.html

Derivate Risiko bei der Deutschen Bank

Philippe Herlin Mitglied der Redaktionsteam von Goldbroker.com

Die Deutsche Bank ist dem größten Derivate-Risiko der Welt ausgesetzt

https://www.goldbroker.de/aktuelles/deutsche-bank-ist-dem-groszten-derivate-risiko-der-welt-ausgesetzt-246

Panama Papers – Was soll man von den Jägern halten?

Von Bettina Röhl , Do, 7. April 2016

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/panama-papers-was-soll-man-von-den-jaegern-halten/2/

Geld ist dicker als Wasser

Panama Papers – Geld dicker als Wasser

Von Bettina Röhl , Di, 5. April 2016

Die Panama Papers von SZ, ARD & Co. überrollen die Medienöffentlichkeit. Überall böse Kapitalisten und korrupte Politiker. Ein Krimi. Distanz zu Whistleblower und medialer Vermarktung des Big data-Coups ist wichtig.

Geld ist dicker als Wasser. Deswegen funktioniert das ganz unabgestimmte und autonome Schweigen all derer, die sich am globalen Spiel mit Scheinfirmen,

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/panama-papers-geld-ist-dicker-als-wasser-teil-1/

How to Hack an Election

Bloomberg

Andrés Sepúlveda rigged elections throughout Latin America for almost a decade. He tells his story for the first time.

http://www.bloomberg.com/features/2016-how-to-hack-an-election/

“Flüchtlingspolitik” – das Totalversagen

Roland Tichy, Mo, 4. April 2016

Europa schottet sich brutal ab – dieses Ergebnis hätte die Bundeskanzlerin bereits im Sommer vergangenen Jahres haben können. Dadurch wären Deutschland viele Probleme erspart geblieben. Ihre Politik offenbart sich als gescheitert.

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/fluechtlingspolitik-das-totalversagen

Böhmermanns Schmähkritik – Merkel mischt mit

In den Medien wurde Jan Böhmermanns Schmähkritik an Erdogan zur Genüge diskutiert. Diesmal mischte sich aber auch die Kanzlerin ein. Wie ist ihr Eingreifen zu verstehen?

06.04.2016, von Edo Reents

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/angela-merkel-mischt-sich-in-boehmermanns-erdogan-gedicht-ein-14162083.html

Wenn einer bei uns einen guten politischen Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel.

Kurt Tucholsky

Erdogan, Solidarität mit Jan Böhmermann

Meinung 10.04.16, Mathias Döpfner, Die Welt

Kritik an Erdogan

Solidarität mit Jan Böhmermann!

Der Satiriker Jan Böhmermann wird angegriffen, weil er ein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten verfasst hat. Peinlich, dass er dafür nun attackiert wird. Ein offener Brief. Von Mathias Döpfner

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article154171281/Solidaritaet-mit-Jan-Boehmermann.html

Dieter Hallervorden, Erdogan Lied zur Unterstützung von Jan Böhmermann

Dieter Hallervorden, Erdogan Lied zur Unterstützung von Jan Böhmermann

 

https://soundcloud.com/sunrockstudios/erdogan-zeig-mich-an

 

 

„Geht gar nicht“ – Fall Böhmermann: Jetzt äußert sich auch Oliver Welke – und kritisiert Merkel scharf

„In dem Fall hat sich ausschließlich die Kanzlerin schlecht verhalten“, betonte Welke. „Man kann nicht zuerst nichts sagen zum Einbestellen des deutschen Botschafters in Ankara nach dem Fall „extra 3´“. Und sich dann quasi als oberste deutsche Fernsehkritikerin zu Böhmermann äußern – das geht gar nicht!“

http://www.focus.de/kultur/videos/geht-gar-nicht-fall-boehmermann-jetzt-aeussert-sich-auch-oliver-welke-und-kritisiert-merkel-scharf_id_5428905.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201604120949

Person der Woche – Böhmermann entlarvt das Scheitern Merkels

Von Wolfram Weimer, 12.4.2016, n-tv

Merkel verstrickt sich in der Schmäh-Affäre in Peinlichkeiten. Der Skandal untergräbt ihre Glaubwürdigkeit und entlarvt ihre misslungene Migrationspolitik. Denn Merkels Böhmermann-Skandal ist vor allem ein unglaublicher Kotau vor einem Despoten.

Jan Böhmermann gelingt, was weder Roland Koch noch Friedrich Merz, weder Gregor Gysi noch Jürgen Trittin, weder Peer Steinbrück noch Sigmar Gabriel je geglückt ist, obwohl sie genau das wollten: Angela Merkel einmal in ernste Schwierigkeiten zu bringen. Ausgerechnet ein Gedicht entlarvt die Kanzlerin mit ihrer misslungenen Migrationspolitik und untergräbt ihre Integrität schwer…….

http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Boehmermann-entlarvt-das-Scheitern-Merkels-article17443021.html

Böhmermann ist es gelungen, Merkel zu stellen

Vielleicht geschmacklos – aber diese Satire ist erhellend

Von Bettina Röhl , Di, 12. April 2016

Erdogan hat gegen Böhmermann Strafantrag wegen Beleidigung gestellt. Doch die Dimension des Falles „Neo Magazin Royale“ zeigt: Es gibt keinen Fall Böhmermann, er wird gerade zum Fall Merkel.

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/boehmermann-ist-es-gelungen-merkel-zu-stellen

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/boehmermann-ist-es-gelungen-merkel-zu-stellen

 

Gefährdet durch Erdogan-Anhänger? Böhmermann steht unter Polizeischutz

Das Schmähegedicht über den türkischen Präsidenten könnte ZDF-Satiriker Jan Böhmermann ins Visier von radikalen Erdogan-Anhängern gebracht haben. Das zumindest befürchtet die Kölner Polizei – und stellt den Komiker unter „Rund um die Uhr“-Bewachung…………………..

http://www.n-tv.de/politik/Boehmermann-steht-unter-Polizeischutz-article17448471.html

Böhmermann sagt nächste Sendung ab – Erdogan-Anwalt will bis zur letzten Instanz klagen

http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-Anwalt-will-bis-zur-letzten-Instanz-klagen-article17452426.html

Eine weitere Geste der kulturellen Unterwerfung

Justizminister Maas will „diskriminierende“ Werbung verbieten, damit sexuelle Übergriffe wie in Köln nie mehr geschehen. Sollen also Models nun Burka tragen – oder nur Kopftuch wie Frau Erdogan?……………………….

Von Dirk Schümer Europakorrespondent

http://www.welt.de/kultur/article154234384/Eine-weitere-Geste-der-kulturellen-Unterwerfung.html

 

Solidarität mit Böhmermann – Martin Sonneborn erklärt: Darum erinnert mich Erdogan an Hitler

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/solidaritaet-mit-boehmermann-martin-sonneborn-erklaert-darum-erinnert-mich-erdogan-an-hitler_id_5432695.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201604131240

Mittwoch, 13.04.2016, Lisa Nordholt

Erdogan saß selbst wegen Gedicht im Gefängnis

Von Yannic Hertel

Der türkische Staatspräsident Erdogan wurde 1998 wegen Volksverhetzung zu zehn Monaten Haft verurteilt – ausgerechnet wegen dem Vortrag eines Gedichtes.

…………………..

…………………..

Dabei saß der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, welcher am vergangenen Montag Strafantrag gegen Böhmermann stellte, selbst einmal im Gefängnis – und zwar wegen Volksverhetzung. Im Jahr 1998, Erdogan war gerade in die islamistische „Tugendpartei“ eingetreten, zitierte er bei einer Rede aus einem religiösen Gedicht: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Für diese Aussagen wurde er zu zehn Monaten Haft verurteilt, ebenfalls wurde ein lebenslanges Politikverbot über ihn verhängt.

http://www.fr-online.de/politik/satire-streit–erdogan-sass-selbst-wegen-gedicht-im-gefaengnis-,1472596,34077004.html

Hamburger Anwälte zeigen Erdogan für Kriegsverbrechen an

Von Edgar Auth

Mit Kritik an der deutschen Integrationspolitik sorgt der türkische Ministerpräsident für Aufsehen. Das könnte auch Erdogans Verhalten im Kurdenkonflikt erzeugen.

Berlin/Osnabrück. Während Recep Tayyip Erdogan mit Kritik gegenüber der deutschen Integrationspolitik für Schlagzeilen sorgt, lassen zwei Anwälte aus Hamburg während des Deutschlandaufenthaltes des türkischen Ministerpräsidenten mit einem ganz anderen Fall aufhorchen. Die Anwälte haben bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Strafanzeige gegen Erdogan sowie Verteidigungsminister Vecdi Gönül, dessen Vorgänger Sabahattin Çakmakoglu und mehrere hohe Militärs gestellt…………………….

http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article108158592/Hamburger-Anwaelte-zeigen-Erdogan-fuer-Kriegsverbrechen-an.html

Merkel & Erdogan: Allen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann

Von Fritz Goergen , Fr, 15. April 2016

In der politischen Öffentlichkeit hat die Kanzlerin sich nicht vor die Presse- und Kunstfreiheit gestellt. In den Augen der türkischen Pro-Erdogan-Gemeinde hat sie dem Sultan nachgegeben…………………………

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/merkel-erdogan-allen-recht-getan-ist-eine-kunst-die-niemand-kann/

Islamkritik und Politik – Heiko Maas, der Weltanschauungsminister

Von Alexander Kissler 13. Januar 2015

„Bleibt besser zuhause!“, rief Heiko Maas den Pegida-Demonstranten zu. Das ist eines Bundesjustizministers nicht würdig.

Kisslers Konter: Heiko Maas ist als Bundesjustiziminister eigentlich für die Wahrung der Grundrechte zuständig. Jetzt aber nannte er Pegida-Demonstranten „Heuchler“, die besser zuhause blieben. Hätte er sich doch besser zurückgehalten………………………..

http://www.cicero.de/salon/islamkritik-und-politik-heiko-maas-der-weltanschauungsminister/58725

Streit um Erdoğan-Schmähgedicht – Böhmermann will keine Unterlassungserklärung abgeben

Steht zu seinem umstrittenen Gedicht: Jan Böhmermann.

Jan Böhmermann wird wegen seines umstrittenen Schmähgedichts über den türkischen Staatschef Erdoğan keine Unterlassungserklärung abgeben.

http://www.sueddeutsche.de/medien/streit-um-erdoan-schmaehgedicht-boehmermann-will-keine-unterlassungserklaerung-abgeben-1.2949039

„Merkels Geschwafel“: „Washington Post“ kritisiert Kanzlerin harsch

Washington Post, Freitag, 15.04.2016,

Grund ist ihr Böhmermann-Kurs

Die „Washington Post“ übt scharfe Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkels Haltung im Fall Böhmermann. „Der ganze Fall sollte nichts als schallendes Gelächter über den Größenwahn Erdogans (des türkischen Präsidenten) auslösen.

Es ist alarmierend, dass Merkel zumindest vorgibt, das Ganze ernst zu nehmen“, schrieben die Herausgeber am Donnerstag in einem Editorial………………….

http://www.focus.de/politik/ausland/grund-ist-ihr-boehmermann-kurs-merkels-geschwafel-washington-post-kritisiert-kanzlerin-harsch_id_5439557.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201604150921

Merkel: ihre Bonobo-Politik ist am Ende – Weshalb Erdogan gewonnen hat

Von Tomas Spahn , Fr, 15. April 2016

Bonobo-Politik funktioniert nur in sicheren, ungefährdeten Wohlstandsgesellschaften. Und damit ist es nun nicht erst seit der Masseneinwanderung leider auch in Deutschland vorbei……………………………..

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/spahns-spitzwege/merkel-ihre-bonobo-politik-ist-am-ende/

„Tradition der Währungsstabilität „-  CSU fordert deutschen EZB-Chef

Die Niedrigzins-Politik der EZB stößt auf scharfe Kritik aus Deutschland. Kein Wunder, dass die CSU nun einen Deutschen als obersten Währungshüter fordert. Nötig sei ein „deutscher Finanzspezialist“, heißt es.

Der nächste Chef der Europäischen Zentralbank soll nach dem Willen der CSU aus Deutschland kommen. Die Politik des derzeitigen Präsidenten Mario Draghi habe zu einem massiven Verlust der Glaubwürdigkeit der EZB geführt, sagte der CSU-Politiker und Unions-Fraktionsvize Hans-Peter Friedrich der „Bild“-Zeitung.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/CSU-fordert-deutschen-EZB-Chef-article17490266.html

«Merkel ging einen Teufelspakt ein», Samstag 16. April 2016

Interview Der Philosoph Peter Sloterdijk erklärt die Motive der deutschen Kanzlerin im Flüchtlingsdeal mit der Türkei.

http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/57111f3bab5c374ef1000001

Integration im Klassenzimmer – Warum wir Ausländer-Quoten an unseren Schulen brauchen

Parallelgesellschaften? Nein danke! Schulen in einer Demokratie müssen die Mischung der Gesellschaft spiegeln – das geht nur mit Quoten. Ein Kommentar………………..

von Caroline Fetscher

http://www.tagesspiegel.de/politik/integration-im-klassenzimmer-warum-wir-auslaender-quoten-an-unseren-schulen-brauchen/13432022.html

Die EU gerät von einer Krise in die nächste.

Damit wird es erst vorbei sein, wenn wir uns wieder an unsere Geschichte erinnern.

16.04.2016

Mayers Weltwirtschaft Das Krisenkarussell…………………………….

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mayers-weltwirtschaft/mayers-weltwirtschaft-das-krisenkarussell-14182266.html

Nächste Runde im Böhmermann-Streit | Hallervorden legt mit Kanzlerin-Satire nach!

Dieter Hallervorden (80) veröffentlichte am Sonntagabend das Satire-Lied „Merkel – zu allem bereit” auf seiner Facebook-Seite

18.04.2016 , Neuer Runde im Satirestreit, Berlin

Erst knöpfte er sich Erdogan vor, jetzt besingt Kabarettist Dieter ‘Didi‘ Hallervorden (80) Kanzlerin Angela Merkel in einem Satire-Song mit dem Titel „Merkel – zu allem bereit“.

In dem Lied des Komikers heißt es unter anderem: „Sie war einst junger Pionier. Sie hat schon früher gut taktiert. Und danach auf Jungfrau Maria gemacht. Und uns jetzt ein Stückchen Scharia gebracht”………………………………

http://www.bild.de/regional/berlin/dieter-hallervorden/besingt-merkel-in-satire-song-45424486.bild.html

Warum wir die AfD in der Islam-Debatte nicht niederbrüllen sollten!

Die AfD will in ihrem Wahlprogramm verankern lassen, dass unter anderem Minarette und die Vollverschleierung hierzulande verboten werden

18.04.2016, Von JULIAN REICHELT

An der AfD finde ich vieles schrecklich. Das gilt vor allem für ihr Führungspersonal. Beatrix von Storch verbirgt unter ihrer Stahlhelmfrisur furchterregendes Gedankengut, wie sie mit ihrer (später unglaubwürdig zurückgenommenen) Forderung nach einem Schießbefehl offenbart hat. Ähnliches gilt für Frauke Petry, die ebenfalls laut darüber nachdachte, unter welchen Umständen an der deutschen Grenze wieder geschossen werden dürfe. Aber auch Alexander Gauland mit seinem großen Talent, Radikales in klugen Worten zu formulieren, scheint mir gefährlich. ………………………..

…………………………………

http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/warum-wir-die-afd-in-der-islam-debatte-nicht-niederbruellen-sollten-45427912.bild.html

Die neuen Ketzer, Islam und Kritik

Mi, 23. März 2016, Um das Gemeinsame im Islam geht es

Barbara Köster schrieb diesen Beitrag eine Woche vor dem Brüsseler Terror: Wer den Islam kritisiert, gilt vielen Zeitgenossen als rassistisch. Das ist so, als wären Frauen, die das Patriarchat kritisieren, sexistisch. Sexistisch ist aber das kritisierte System.

Muslimische Extremisten haben dem Islam nun soviel Schaden zugefügt, wie kein Islamkritiker es je vermocht hätte. Gotteskrieger haben die im Koran und der Tradition angelegte Rechtfertigung von Gewalt endgültig aufgedeckt. Diese grundlegenden Schriften sind die wichtigsten Ressourcen im gegenwärtigen Prozess der Destabilisierung von Staaten.

………………………..

……………………….

http://www.rolandtichy.de/meinungen/die-neuen-ketzer-islam-und-kritik

 

Funk: „In der juristischen Auseinandersetzung geht es nicht um Notstand“

Irene Brickner, 20. April 2016

Verfassungsrechtsexperte und „Obergrenzen“-Gutachter lässt Kritik an Asylnovelle nicht gelten Wien – Im „Obergrenzen“-Gutachten im Auftrag der Bundesregierung, das er zusammen mit dem Europarechtsexperten Walter Obwexer verfasste, kam der Verfassungsrechtsexperte Bernd-Christian Funk zu der Schlussfolgerung, dass der Zugang von Flüchtlingen zu Asylverfahren in Österreich eingeschränkt werden könne, ohne gegen geltendes Verfassungs-, EU- und Völkerrecht zu verstoßen………………………… http://derstandard.at/2000035211044/Funk-In-der-juristischen-Auseinandersetzung-geht-es-nicht-um-Notstand

In neuem Buch „Wunschdenken“ – Thilo Sarrazin rechnet mit Merkels Flüchtlingspolitik ab

Mittwoch, 20.04.2016

Der umstrittene Autor Thilo Sarrazin nimmt sich in seinem neuen Buch unter anderem die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel vor. In „Wunschdenken. Europa, Währung, Bildung, Einwanderung – warum Politik so häufig scheitert“ schlägt er in dieselbe Kerbe wie bei seinem kontroversen Erstlingswerk „Deutschland schafft sich ab“.

„Bild“ zufolge argumentiert Sarrazin in seinem neuen Buch so erneut damit, dass Menschen bestimmter Herkunft niedrigere „kognitive Kompetenzen“ hätten. ………………….

……………………….

http://www.focus.de/politik/deutschland/in-neuem-buch-wunschdenken-thilo-sarrazin-rechnet-mit-merkels-fluechtlingspolitik-ab_id_5451573.html

Private Cities: Eine disruptive Technologie für den Staatsmarkt

  1. April 2016

Warum sollte eine kleine Gruppe von Menschen darüber entscheiden, wie Sie Ihr Leben zu führen haben? Insbesondere, wenn Sie diese Menschen weder beauftragt haben noch diese dazu besonders befähigt sind. Vielleicht geht es Ihnen wie mir und sind Sie stattdessen der Auffassung, dass Sie das Recht haben, Ihr Leben so zu gestalten, wie Sie dies selbst für richtig halten? Sie begehren nicht Mitbestimmung, sondern Selbstbestimmung? Dann gibt es eine Alternative: die Private City…………………..

http://prometheusinstitut.de/private-cities-eine-disruptive-technologie-fuer-den-staatsmarkt/

Islam und Europa – Wie kann der Westen westlich bleiben?

Wenn Mitgefühl nicht in Abschottung umschlagen soll, muss die europäische Politik rasch umdenken. Sechs Forderungen zur Integration muslimischer Einwanderer in Europa: Ein Gastbeitrag.

18.04.2016, von Ayaan Hirsi Ali

………………………….

………………………….

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ayaan-hirsi-ali-zur-integration-muslimischer-migranten-14183665.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Erdogan-Anwalt erwirkt Buchschwärzung

20.04.16, Sineb El Masrar

Die islamische Organisation Milli Görüs hat vor dem Landgericht München eine einstweilige Verfügung erwirkt: Das Buch „Emanzipation im Islam“ von Sineb El Masrar wird jetzt geschwärzt ausgeliefert. Von Wieland Freund , Marc Reichwein

Im Mitte Februar im Herder Verlag erschienenen Buch „Emanzipation im Islam“ der Berliner Autorin (Link: http://www.welt.de/themen/autoren/) Sineb El Masrar muss eine Passage geschwärzt werden. Das teilte der Münchner Verlag am Mittwoch mit. Grund dafür sei eine einstweilige Verfügung, die die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs e.V. erwirkt habe. Milli Görüs gilt wegen islamistischer und antisemitischer Tendenzen als umstritten.

Dem Antrag auf Unterlassung wurde am 5. April vom Landgericht München stattgegeben. Als …………………

…………………

http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article154576209/Erdogan-Anwalt-erwirkt-Buchschwaerzung.html

 

Der normale Wahnsinn des Islam

Man sollte ein System nicht nach seinen Exzessen beurteilen. Maßgeblicher ist die Routine des Alltags. Und die sieht in den meisten islamischen Staaten schlimm aus. Von Henryk M. Broder

Machen wir ein Gedankenexperiment: Wie wäre der Zweite Weltkrieg ausgegangen, wenn die Nazis die „Endlösung der Judenfrage“ nicht zu einem Kriegsziel erklärt hätten? Wenn die Wannseekonferenz nicht stattgefunden hätte, der Holocaust nicht passiert wäre? Es ist reine Spekulation, aber einiges spricht dafür, dass die Nazis vermutlich den Krieg gewonnen hätten. Die Organisation der „Endlösung“ hat sehr viele Kräfte und Ressourcen gebunden, die militärisch nicht eingesetzt werden konnten…………………..

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article136846233/Der-normale-Wahnsinn-des-Islam.html

„Staatsaffäre Böhmermann – Diktiert Erdogan Merkels Kurs?“

Maischberger: Humorfreie Zone, Fritz Goergen , 21. April 2016

Bei Maischberger warteten gestern alle vergeblich darauf, dass die Initialzündung der Staatsaffäre durch die Kanzlerin selbst zur Sprache gekommen wäre. Woraus ich die Schlussfolgerung ziehe, dass wir uns noch mehr als um die Freiheit in der Türkei über den Untertanengeist in Deutschland sorgen müssen.

…………………………………….

http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/maischberger-humorfreie-zone/

Offener Brief an die SPD, Der Faktencheck zum Faktencheck – Die SPD wird zur Scharia-Partei

Von Tomas Spahn , Do, 21. April 2016

Als „Faktencheck“ tituliert die Bundes-SPD ihre jüngst veröffentlichte Stellungnahme zur „Islamkritik der AfD“. Um dann statt Fakten unhaltbare Thesen zu präsentieren, die nur ein Ziel haben: Jegliche Islamkritik zu unterbinden. Religionskritiker Tomas Spahn antwortet in einem persönlichen Brief.

Als „Faktencheck“ tituliert die Bundes-SPD ihre jüngst veröffentlichte Stellungnahme zur „Islamkritik der AfD“. Um dann statt Fakten unhaltbare Thesen zu präsentieren, die nur ein Ziel haben: Jegliche Islamkritik zu unterbinden. Der Religionskritiker Tomas Spahn antwortet in einem persönlichen Brief.

 

Liebe SPD,

viele Jahrzehnte warst Du Deutschlands führende, säkulare Partei. Niemals wäre es Dir in den Sinn gekommen, für die „Schwarzen“, die Papisten, in die Bütt zu gehen. Nur mit Mühen konntest Du Dich überwinden, in den christlichen Protestanten Partner zu erblicken – und das auch nur deshalb, weil sie so vehement gegen den Katholizismus wetterten, dass sie von manchen fast schon für Antichristen gehalten wurden.

Umso mehr muss es jetzt erstaunen, mit welch einer Vehemenz Du Dich für die Muslime einsetzt. Ist das tatsächlich nur eine Reaktion darauf, dass die noch kleine, ungeliebte AfD so deutlich die Thesen Deines Thilo Sarrazin aufgegriffen hat und sich an die Spitze einer Religionskritik stellt, die man doch eigentlich von Dir, der alten Tante Sozialdemokratie, hätte erwarten sollen?

Jedenfalls hast Du, liebe SPD, Dich verleiten lassen, ein als „Faktencheck“ tituliertes Papier zu veröffentlichen, in dem Du, die Tochter der antiklerikalen Aufklärung, Dich in die vorderste Reihe der Islamversteher stellst. Für mich ist das allerdings schwer zu verstehen. Und dieses umso mehr auch deshalb, weil das, was Du als „Fakten“ ausgibst, damit wenig zu tun hat. Warum das so ist, das möchte ich Dir, liebe SPD, an den einzelnen Punkten Deines „Faktenchecks“ gern erläutern.

Der politische Islam

Du, liebe SPD, schreibst: „Den Politischen Islam“ gibt es nicht. Was es gibt, sind Parteien, die sich auf den Islam berufen. Dazu zählen beispielsweise Ableger der sunnitischen Muslimbruderschaft oder die Schiiten-Parteien im Irak. Einige dieser Parteien messen religiösen Grundsätzen einen höheren Wert zu als individuellen Freiheitsrechten. Die meisten von ihnen befürworten demokratische Prinzipien. In Deutschland gibt es keine islamistischen Parteien.

Das, liebe SPD, ist falsch. Der Islam ist an sich politisch, denn er strebt eine islamische Staats- und Gesellschaftsordnung an, der sich alles andere zu unterwerfen hat. Diese Staats- und Gesellschaftsordnung zeichnet sich dadurch aus, dass sie keinerlei Freiraum für vom Islam abweichende Lebensentwürfe lässt. „Ungläubige“ haben in dieser Staatsordnung keinen Platz – falls sie überhaupt geduldet werden, dann über Kopfsteuer in einer Quasi-Ghetto-Situation. Ein Recht auf öffentliche Glaubensausübung besteht nicht. – Was, liebe SPD, ist das denn anderes als „politisch“? Und was, liebe SPD, hältst Du als früher doch einmal säkulare Partei davon, dass Du im Islam keinerlei Existenzberechtigung hast allein schon deshalb hast, weil Du durch und durch unislamisch bist?

Du, liebe SPD, schreibst, es gäbe Parteien, die sich auf den Islam berufen. Das ist richtig. Sich auf etwas „berufen“ bedeutet, dieses zur programmatischen Grundlage seines Denkens und Handelns zu machen. So wie Du, liebe SPD, Dich auf die sozialistischen Vorstellungen von Gleichheit und Menschenrecht berufst. Dann schreibst Du, liebe SPD, dass „einige dieser Parteien religiösen Grundsätzen einen höheren Wert“ zumessen als individuellen Freiheitsrechten. Liebe SPD – ich habe mich seit meinem Studium mit dem Nahen Osten und dem dort prägenden Islam beschäftigt. Ich kenne keine einzige Partei, die sich auf den Islam beruft und den religiösen Grundsätzen keinen höheren Wert als den individuellen Freiheitsrechten zumisst. Das kann sie auch nicht, denn im Islam steht der Gottesstaat über allem und das Individuum hat nur dann eine Existenzberechtigung, wenn es sich dem Glaubenskollektiv vorbehaltlos unterwirft. Vielleicht aber erklärt das ja Deine Liebe zum Islam, liebe SPD. Für Dich steht das Kollektiv ja auch über dem Individuum – da könnte es durchaus Berührungspunkte geben. Der Islam ist per se diktatorisch und damit undemokratisch. Wenn man beispielsweise einen Blick auf Deinen maßlosen Justizminister mit seinen ständigen Attacken auf die individuellen Freiheiten wirft, dann scheint eine gewisse Geistesverwandtschaft nicht von der Hand zu weisen zu sein.

Das Glaubensbekenntnis und das Minarett

Du, liebe SPD schreibst: „„Das Minarett ist genauso wenig ein Herrschaftssymbol wie der christliche Kirchturm.“ Das im Gebetsruf enthaltene Glaubensbekenntnis, „Es gibt keinen Gott außer Gott und Mohammed ist sein Prophet“, bringe lediglich verbindende religiöse Überzeugungen zum Ausdruck.“

Liebe SPD, das ist nun aber bestenfalls nur die halbe Wahrheit. Das vollständige Glaubensbekenntnis der Muslime lautet: “Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah, und dass Mohammed der Gesandte Allahs ist.“ Das ist nicht Ausdruck einer „verbindenden religiösen Überzeugung“, sondern in der „Bezeugung“ Allahs und der vorgeblichen Prophetenrolle des Menschen Mohammed kein Bekenntnis zu einem „Glauben“ als Wahrheitsannahme einer unbeweisbaren Wahrheitsvermutung, sondern mangels Beweisführungsmöglichkeit im juristischen Sinne eine meineidliche Bezeugung des Unbeweisbaren. Vielleicht könnte man es wohlwollend als „Dogma“ bezeichnen. Dogma aber hat mit „Glauben“ nichts zu tun, sondern mit Unterwerfung.  Wenn Du, liebe SPD, das etwas vertiefen möchtest – hier hast Du die Möglichkeit dazu.

https://tomasspahn.wordpress.com/2015/02/01/was-die-glaubensbekenntnisse-der-drei-monotheistischen-religion-uber-ihre-anhanger-und-deren-wissenschaftlichen-ansatz-aussagen/

Was nun das Minarett betrifft: Selbstverständlich ist das ein Herrschaftssymbol. Das christliche Kreuz auf dem Kirchturm war es zumindest im Mittelalter auch. Es ist vergleichbar mit den zahlreichen T-34-Panzern, die die Rote Armee nach 1945 überall dort auf Sockeln abgestellt hatte, wo sie erfolgreich die Diktatur des sozialistischen Proletariats durchgesetzt hatte. Man könnte es mit den Markierungen vergleichen, die in der Tierwelt beispielsweise Hunderüden an Bäume und Mauern setzen, um ihren Besitzanspruch zu dokumentieren. Und wenn Du, liebe SPD, nun einmal genau hinschaust, dann wirst Du auch erkennen können, dass der Islam gewaltsam übernommene Gotteshäuser von Juden und Christen grundsätzlich mit einem Minarett versehen hat (wenn sie nicht sofort zerstört wurden). Die christliche Hauptkirche der Heiligen Sophia in Byzanz (z. Zt. Istanbul) ist dafür der beste Beweis: Da tat es nicht nur ein Minarett, da mussten es gleich vier sein, die den Sieg des Glaubensimperialismus des Wüstenarabers über das christliche Byzanz verkünden sollten.

Die Frau im Islam

Du, liebe SPD, giltst im Bewusstsein Vieler immer noch als die Speerspitze der Emanzipation. Nun schreibst Du unter Berufung auf eine gewisse Frau Schröter: „Schröter  sieht das Kopftuch nicht als Emanzipationshindernis. Die Kopfbedeckung der Frauen sei allenfalls „ein Bekenntnis zu einer religiös begründeten moralischen Norm“, aber kein Zeichen der Unterordnung unter einen Mann.“

Das, liebe SPD, ist zumindest sehr oberflächlich. Tatsächlich ergeben sich die Bekleidungsvorschriften für Frauen im Islam weniger aus konkreten Koranpassagen als vielmehr aus archaischen Traditionen einiger seinerzeit zwangsislamisierter Völker. Heute aber sollte jeder wissen, dass das Kopftuch in der islamischen Revolution des Ajatollah Khomenei zwangsweise eingeführt wurde, um die pro-westlichen, liberalen und bürgerlichen Eliten des Iran zurück unter das Joch der Klerikalen zu zwingen. Seitdem ist es das demonstrative Symbol für den Widerstand gegen die bürgerlich geprägte, säkulare und emanzipierte Gesellschaft. Frauenemanzipation, liebe SPD, beruht auf den bürgerlichen Überlegungen der europäischen Aufklärung und auf dem Gleichberechtigungsanspruch der Arbeiterin, die mit ihrer Schaffenskraft ihre Beteiligung an politischer und gesellschaftlicher Teilhabe erkämpft hat. Und nun kommst Du, liebe SPD, und erklärst all diesen Frauen aus Bürgertum und Arbeiterschaft, dass das Symbol der Unterwerfung unter einen Klerus alter, verklemmter Männer kein Emanzipationshindernis sei? Hast Du denn ganz vergessen, wie das damals war im Iran? Oder ist Deine heimliche Liebe zum schiitischen Kollektivismus deshalb so ausgeprägt,  weil Dein Hass auf den pro-westlichen Schah so groß war?

Aber selbst dann, liebe SPD, wenn wir diese Geschichtslektion großzügig ausblenden:  Islamische Geistliche begründen den Verhüllungszwang auch damit, dass die „Reize der Frauen“ den Mann zu unmittelbaren sexuellen Handlungen verführen müssten. So wird ja auch begründet, dass muslimische Männer Frauen den Handschlag verweigern. Mit anderen Worten: Da islamische Männer ihre Hormone nicht in den Griff bekommen, muss Frau sich verschleiern. Tut sie dieses nicht, ist sie an der unvermeidbaren Vergewaltigung selbst schuld.

Da muss man sich doch gerade als gläubiger Mensch fragen: Warum hat Gott die Frau mit Schönheit und Reiz ausgestattet, wenn der Mann damit total überfordert ist und wie ein hormongesteuerter Rammler über alles Weibliche herfällt? Aber abgesehen davon: Für mich als emanzipierten, männlichen Europäer ist die Verschleierung angefangen beim Kopftuch daher auch eine ständige, persönliche Beleidigung. Denn sie signalisiert mir: „Du bist ein potentieller Vergewaltiger, der sich nicht im Griff hat!“

Im übrigen, liebe SPD, solltest Du doch auch wissen, dass die Frau im Islam bestenfalls nur die Hälfte des Mannes wert. Vor Gericht entwertet das Zeugnis nur eines Mannes das Zeugnis von zwei Frauen – weshalb Frauen beispielsweise in Vergewaltigungsprozessen niemals eine Chance haben. Im Erbrecht sieht es ähnlich aus. Und vielleicht hilft Dir, liebe SPD, auch noch dieser Hinweis: Im Koran werden ständig die Männer direkt angesprochen – Frauen jedoch nie. Sie sind immer nur Gegenstand der Erörterung. Das macht natürlich allein schon deshalb Sinn, weil Frau in Mohammeds Welt über den „Brautpreis“ käuflich erworben und damit faktisch zum Eigentum des Käufers wurde.

 

Der „Islam in seiner heutigen  Form“

Du, liebe SPD, schreibst: „Menschen können sich in eine Gesellschaft integrieren, nicht aber eine Religion. Der „Islam in seiner heutigen Form“ ist ein theoretisches Konstrukt, das so in der Realität nicht existiert. Es gibt säkulare und strenggläubige Muslime, Sunniten, Schiiten und Anhänger anderer islamischer Religionsgemeinschaften. Fakt ist allerdings auch, dass der radikale Salafismus seit etwa 20 Jahren zu den besonders stark wachsenden Strömungen zählt.“

Den ersten Satz, liebe SPD, verstehe ich nicht. Religion ist demnach etwas, was außerhalb, jenseits der Gesellschaft eigenes Recht entfaltet? Ich stelle mir gerade vor, unsere katholischen Bischöfe oder jüdischen Rabbiner würden so etwas formulieren. Da möchte ich mir Dein Geschrei, liebe SPD, lieber gar nicht vorstellen.  Aber für den Islam soll das nun gelten?

………………………………

………………………………

Deine säkularen Väter von August Bebel bis Kurt Schumacher würden sich vor Entsetzen die Augen reiben.

Mehr als besorgt,

Tomas Spahn

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/spahns-spitzwege/der-faktencheck-zum-faktencheck-die-spd-wird-zur-scharia-partei/

Es gibt drei Arten von Herrschern. Die einen sorgen sich nur um sich selbst und machen sich über ihren Staat nur ihretwegen Gedanken, ohne an ihr Volk zu denken; die anderen denken zuerst an das Wohl des Volkes und gewinnen daraus ihr eigenes; wieder andere denken, um ihr eigenes Wohl zu bewirken, und indem sie nur an dieses denken, an das ihres Volkes, um es zu mehren. Hier steht das Volk an zweiter Stelle, dort an erster, und bei den zuerst Genannten spielt es gar keine Rolle. Den wahren Wohlstand gibt es bei den Herrschern, für die das Volk an erster Stelle steht. Fürst und Volk haben wenig Vorteil davon, wenn erst in zweiter Linie an das Volk gedacht wird: Schafe, die man füttert, um sie zu schlachten.

Montesquieu

Erdogans Gehilfen: In Deutschland predigen 970 Imame, die von der Türkei gesteuert sind

ca/dpa,  24/04/2016

In Deutschland predigen 970 aus der Türkei entsandte Imame

Die türkische Religionsbehörde Ditib kontrolliert 900 Moscheen in der Bundesrepublik

Politiker kritisieren zunehmenden Einfluss von Ankara

In deutschen Moscheen predigen laut einem Bericht derzeit rund 970 Imame, die von der türkischen Religionsbehörde entsandt worden sind.

Ihre Aufenthaltsdauer in Deutschland liege in der Regel bei fünf Jahren, schreibt die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (Ditib). Nach Informationen des Blattes kontrolliert Ditib rund 900 Moscheen in der Bundesrepublik…………………….

http://www.huffingtonpost.de/2016/04/24/erdogan-moschee-imam-_n_9766560.html

Dresdner Sinfoniker – Türkei interveniert gegen Konzert

Die Dresdner Sinfoniker widmen ihr Konzertprojekt „Aghet“ dem Genozid an den Armeniern vor hundert Jahren. Nun fordert die Türkei, die Produktion nicht weiter zu fördern – und hat bereits einen Teilsieg errungen.

23.04.2016

…………………………..

………………………….

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/tuerkei-interveniert-gegen-konzertprojekt-der-dresdner-sinfoniker-14195273.html?GEPC=s2

Quo vadis FDP? Die wievielte Chance?

Von Fritz Goergen, So, 24. April 2016

Zwei Lager stehen sich in Deutschland und Europa unversöhnlich gegenüber: die des politisch-kulturellen Laissez-Faire der Beliebigkeits-Gesellschaft mit staatlich garantierter Rundum-Versorgung auf immer niedrigerem Niveau und die wenig sichtbaren Kräfte von Freiheit und Selbstverantwortung. Die Chancen der Krise gehören den Freunden der Freiheit. Einen unangefochtenen politischen Arm haben sie bisher in ganz Europa nicht.

Burkhard Hirsch sieht seine FDP auf gutem Wege. Gerhart Baum wird ihm zustimmen. “Dem FDP-Niedergang”, folgt für Ulf Poschardt “die liberale Renaissance”. Dafür nimmt er auch den Herausgeber dieses Portals in Anspruch: “Die FDP sieht Tichy prinzipiell auf einem guten Weg, aber sie müsse weiter ihr Profil schärfen. ‘An die Regierung kommt man nicht, wenn man spricht wie ein heimlicher Koalitionspartner oder Reserveminister.’”

Das will auch Hirsch nicht: “Eine Koalitionsaussage vor der Wahl halte ich für falsch. Herr Lindner hat zu Recht erklärt, dass die FDP aufhören muss, eine Funktionspartei zu sein.” Lindners Satz, dass der FDP die CDU von allen sozialdemokratischen Parteien am nächsten steht, ist amüsant formuliert, bleibt aber gefährlich nahe daran, sich nicht selbst zu positionieren, sondern in Relation zu anderen……………………

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/quo-vadis-fdp/

Thilo Sarrazin „Hätte man auf mich gehört, gäbe es heute keine AfD“

Buchautor Thilo Sarrazin im Interview über Fehler der Flüchtlingspolitik, „genetische Fitness“ und den Segen des Pessimismus.

25.04.2016, von Ralph Bollmann und Rainer Hank

„Die größte politische Torheit, die ein deutscher Regierungschef seit dem Zweiten Weltkrieg beging“: Thilo Sarrazin ist kein Freund von Angela Merkels Flüchtlingspolitik.

Herr Sarrazin, in Ihrem neuen Buch beklagen Sie sich über ideologisch motivierte Politik. Ist die Pragmatikerin Angela Merkel also eine sehr gute Politikerin?

 

Ich sehe die Politik von Angela Merkel unter vielen Aspekten sehr kritisch. Über ihre Motive will ich nicht spekulieren. Ich bin mir nicht sicher, ob sie wirklich eine Pragmatikerin ist. Ihre Flüchtlingspolitik ist zum Beispiel geprägt von der Vorstellung einer Welt ohne Grenzen: Da kriechen Utopien hoch, die freiheitsfeindlich werden können……………………

………………………….

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/buchautor-thilo-sarrazin-ueber-fluechtlingskrise-und-afd-14195873.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Pressefreiheit – Niederländische Journalistin in der Türkei verhaftet

Montag, 25.04.2016, 07:13

Wegen kritischer Äußerungen über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ist in der Türkei eine niederländische Journalistin festgenommen worden. Ebru Umar, die türkischer Abstammung ist, wurde nach eigenen Angaben in der Nacht zum Sonntag aus ihrer Wohnung in der westlichen Küstenstadt Kusadasi von der Polizei mitgenommen.

Das niederländische Außenministerium in Den Haag bestätigte die Festnahme in der Nacht ………………………

………………………..

http://www.focus.de/politik/ausland/wegen-erdogan-kritik-niederlaendische-kolumnistin-in-tuerkei-festgenommen_id_5463410.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201604242115

Verfolgt vom eigenen Profitstreben

Hillary Clinton redet viel und gern. Dafür liess sie sich grosszügig bezahlen – auch von Lobbyisten, wie neue Recherchen zeigen.

Wie ein Schatten verfolgt Hillary Clinton im Wahlkampf die Affäre um ihre überaus stattlich bezahlten Reden vor Bankern der Wall Street. Doch trat die demokratische Präsidentschaftsbewerberin in den Jahren 2013 bis 2015 nicht nur vor der Hochfinanz auf. ………………………..

…………………………

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Verfolgt-vom-eigenen-Profitstreben/story/24124603

Offener Brief an Merkel „Wir wissen, warum Sie schweigen!“

Can Dündar, Chefredakteur der Zeitung „Cumhuriyet“, steht in der Türkei vor Gericht, weil er Waffendeals des Geheimdienstes enthüllt hat. Er bittet die Bundeskanzlerin um Hilfe: Auf sie komme es im Kampf um Demokratie und Meinungsfreiheit besonders an.

22.04.2016, von Michael Hanfeld

Der türkische Journalist Can Dündar richtet dramatischen Appell an Angela Merkel (von Michael Hanfeld)

…………………..

…………………..

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/der-tuerkische-journalist-can-duendar-richtet-einen-dramatischen-appell-an-angela-merkel-14193085.html

Gotteskrieger oder die falsche Toleranz

Den nachfolgenden Text habe ich im Sommer 2002 geschrieben, also vor über zwölf Jahren. Ehrlich gesagt erschreckt es mich selber beim Wiederlesen, dass da schon quasi alles klar war, was jetzt passiert und warum es passiert. Die Massaker der verblendeten Gotteskrieger heute in Syrien und Irak sind nicht überraschend: Sie haben ihren Ursprung im Iran 1979 und sie forderten seither weltweit hohe Opfer, allein in Algerien in den 1990er Jahren etwa 200.000 Tote. Aber wir haben weggesehen. Weil es uns nicht betraf. Bisher.

……………………………

……………………………

Die islamistischen Kreuzzügler sind die Faschisten des 21. Jahrhunderts.

http://www.aliceschwarzer.de/artikel/gotteskrieger-oder-die-falsche-toleranz-318143

Der belgische Anwalt Sven Mary des Terrorverdächtigen Salah Abdeslam:

„Das ist ein kleines Arschloch aus (dem Brüssler Stadtteil) Molenbeek, hervorgegangen aus der Kleinkriminalität, eher ein Mitläufer als ein Anführer. Er hat die Intelligenz eines leeren Aschenbechers, er ist von einer abgrundtiefen Leere.“

Quelle: n-tv, 27.4.2016

Tsipras drängt EU zu Notgipfel wegen drohender Pleite

Die EU-Finanzminister beschlossen: keine Sparfortschritte, kein Sondertreffen. Doch Griechenland droht bereits am 1. Mai das Geld auszugehen. Finanzminister Tsakalotos kündigt seinen Rücktritt an.

Griechenland droht erneut das Geld auszugehen. Deshalb drängt Regierungschef Alexis Tsipras auf einen EU-Sondergipfel. Ohne weitere Reformen soll es aber keine neuen Hilfsgelder aus Brüssel geben. Quelle: Die Welt

………………………….

………………………….

http://www.welt.de/wirtschaft/article154789499/Tsipras-draengt-EU-zu-Notgipfel-wegen-drohender-Pleite.html

Berlin: Hier irrt die Kanzlerin

Kanzlerin Merkel im Januar 2015 auf einer Solidaritätsveranstaltung für die Toten von Charlie Hebdo. Arm in Arm mit dem Vorsitzenden des „Zentralrates der Muslime“. Ist ausgerechnet Aiman Mazyek der richtige Alliierte im Kampf gegen einen orthodoxen, rückwärtsgewandten Islam?

………………

………………

Homosexuelle, Kreative, „Ungläubige“. Dieses Schüren von Hass auf die Anderen ist die Saat der Gewalt. Mit der Kalaschnikow in der Hand geht die Saat auf…………………..

In der Welt der Islamisten gilt für Frauen die Apartheid

http://www.emma.de/artikel/hier-irrt-die-kanzlerin-318501

 

Pressefreiheit: Türkei verweigert wieder ausländischem Reporter die Einreise

Die Türkei ist erneut gegen einen ausländischen Journalisten vorgegangen. Der US-Reporter David Lapeska wurde abgeschoben – Gründe für den Rauswurf sind nicht bekannt.

Dem amerikanischen Reporter David Lapeska ist auf dem Atatürk-Flughafen von Istanbul die Einreise in die Türkei verweigert worden. Kurz darauf musste er ein Flugzeug nach Chicago besteigen. Das teilte Lapeska am Montag via Twitter mit.

……………………………..

…………………………….

http://www.spiegel.de/politik/ausland/david-lapeska-tuerkei-wirft-wieder-auslaendischen-reporter-raus-a-1089173.html

Türkische Opposition alarmiert – Parlamentschef will islamische Verfassung

Mit der Trennung von Religion und Staat, die Kemal Atatürk einst in der Türkei einführte, kann Parlamentspräsident Kahraman nichts anfangen. Bei Staatschef Erdogan trifft er damit auf offene Ohren.

Parlamentspräsident Ismail Kahraman hat eine islamische Verfassung für die Türkei gefordert. „Wir sind ein muslimisches Land. Als Konsequenz müssen wir eine religiöse Verfassung haben“, sagte das Mitglied der regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Anadolu bei einer Konferenz in Istanbul. Säkularismus dürfe in der neuen Verfassung keine Rolle mehr spielen…………………….

http://www.n-tv.de/politik/Parlamentschef-will-islamische-Verfassung-article17553681.html

Frauke Petry über den Islam“ – Müssen drastische Maßnahmen ergreifen“

Mit dem „Herrschaftsanspruch“ mancher Imame will die AfD gleich auch Minarette verbieten. Das lasse sich nicht voneinander trennen, sagt die Parteivorsitzende im Interview mit n-tv.de.

n-tv.de: Sie sind unzufrieden mit dem Label „rechtspopulistisch“, mit dem die AfD von Medien und anderen Parteien versehen wird. Passt das neue Label „Anti-Islam-Partei“ besser?

Frauke Petry: Das eine wie das andere trifft den Kern der Partei nicht. Ich lehne solche Etiketten ab. Wir sollten über die Inhalte reden. Das Thema der Islamkritik ist in der AfD nicht neu und bei Weitem nicht unser einziges.

………………………………

………………………………

http://www.n-tv.de/politik/Muessen-drastische-Massnahmen-ergreifen-article17545301.html

Terrorgruppe Abu Sayyaf – Kanadier von mutmaßlichen Islamisten auf den Philippinen enthauptet

Dienstag, 26.04.2016, 08:20 dpa

Ein vor sieben Monaten auf den Philippinen entführter Kanadier ist von mutmaßlichen Islamisten enthauptet worden. Kanadas Premierminister Justin Trudeau verurteilte die zunächst durch Medienberichte publik gewordene Ermordung am Montag als „abscheuliche Tat“.

…………………..…………………

..……………………………………..

http://www.focus.de/politik/ausland/terrorgruppe-abu-sayyaf-kanadier-von-mutmasslichen-islamisten-auf-den-philippinen-enthauptet_id_5468267.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201604260933

Österreich: Die Gegner des Kandidaten Hofer vereinen sich als Unterstützer

Wer solche Feinde hat, braucht keine Freunde

Von Fritz Goergen Mo, 25. April 2016

In Österreich selbst führt der ORF in Verkennung der Wirkung seiner Feindschaft gegen Hofers FPÖ die Truppe der Unterstützer Hofers an, gefolgt von den harten Anhängern der Grünen und Roten, den gewohnten Stimmen der politisch Korrekten aus Gewerkschaften und Kirche – kurzum allen, die einen blauen in der Hofburg ebenso wenig sehen wollen wie einen Kanzler Strache.

………………………..

………………………

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/oesterreich-die-gegner-des-kandidaten-hofer-vereinen-sich-als-unterstuetzer/

Neues Umfragetief, Union nähert sich der 30-Prozent-Marke

Die Abwärtsspirale in den Umfragen geht weiter für die Union. Woche für Woche wenden sich mehr Wähler von CDU/CSU ab. Eine Bundestagswahl am nächsten Sonntag würde für die Konservativen zum Fiasko.

…………………………

…………………………

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154744156/Union-naehert-sich-der-30-Prozent-Marke.html25.04.16

Die ersten Investoren mit dem Geld der folgenden Investoren bedienen: Das größte Ponzi-Schema aller Zeiten läuft noch immer. Es wurde von den westlichen Ländern aufgelegt. Nun nähert sich der Punkt, wo auch hier mehr Leute aussteigen als einsteigen

Im Jahre 1920 hat der italienische Einwanderer Charles Ponzi die Bostoner Society um rund 250 Millionen US-Dollar (in heutiger Kaufkraft) betrogen. Er behauptete, durch den Kauf von Postantwortscheinen in Italien und Umtausch in Briefmarken in den USA erhebliche Gewinne zu erzielen. Statt jedoch das Geld in den Kauf von Antwortscheinen zu investieren und diese gegen Briefmarken einzutauschen, finanzierte er damit seinen aufwändigen Lebensstil.

Neuanleger wurden angelockt, um Altanlegern die versprochenen Renditen auszuzahlen. Als Zweifel aufkamen und mehr Geld abgezogen wurde als zufloss, brach das Ponzi-Schema, wie es heute genannt wird, zusammen.

…………………………….

…………………………….

http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/das-groesste-ponzi-schema-der-geschichte-a-1026498.html

Völkermord an den Armeniern, Erdoganopel: Knickt Europa vor Erdogan ein?

Von Bettina Röhl , Di, 26. April 2016

Die Erdogansche Politik steht in krassem Widerspruch zur Forderungen der Türkei, EU-Mitglied zu werden. Jetzt löschte die EU auf ihrer Website die Ankündigung eines von ihr subventionierten Sinfonieorchesters, das den Völkermord an den Armeniern zum Thema macht. Erdogan hatte interveniert: Es gibt den türkischen Völkermord nicht, die Vokabel „Genozid“ sei eine Beleidigung.

………………………..

………………………..

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/erdoganopel-knickt-auch-europa-vor-erdogan-ein/

Interview mit Thilo Sarrazin – „Natürlich habe ich schon Döner gegessen“

Mittwoch, 27. April 2016

Der Provokateur ist zurück. Im Interview mit n-tv.de erklärt Thilo Sarrazin, warum es ihn gar nicht stört, AfD und Pegida als Stichwortgeber zu dienen – und weshalb er die Berliner Bezirke Neukölln und Kreuzberg meidet.

n-tv.de: In Ihrem neuen Buch setzen Sie sich mit falschen Entscheidungen in der Politik auseinander. Gibt es strukturelle Schrauben, an denen man drehen könnte, zum Beispiel die Begrenzung von Amtszeiten?

……………………

……………………..

http://www.n-tv.de/politik/Natuerlich-habe-ich-schon-Doener-gegessen-article17565526.html

Saudi Arabia may be in for a nasty shock when Obama steps down

The mood in the US is changing as politicians and the media explore Saudi links to 9/11 terror attacks

Patrick Cockburn @indyworld Friday 22 April 2016

Foreign leaders visiting King Salman of Saudi Arabia have noticed that there is a large flower display positioned just in front of where the 80-year-old monarch sits. On closer investigation, the visitors realised that the purpose of the flowers is to conceal a computer which acts as a teleprompter, enabling the King to appear capable of carrying on a coherent conversation about important issues.

http://www.independent.co.uk/voices/saudi-arabia-may-be-in-for-a-nasty-shock-when-obama-steps-down-a6996371.html

Wann werden wir feststellen, dass unser Finanzsystem ein schlechter Joke ist?

Harald Weygand

Nachfolgend ein Artikel meines Kollegen Oliver Baron.

Die japanische Notenbank denkt offenbar darüber nach, die Märkte noch viel extremer als bisher mit billigem Geld zu fluten. Die bereits derzeit extrem lockere Geldpolitik in Japan könnte beim Zinsentscheid am Donnerstagmorgen weiter gelockert werden, um die schwächelnde Konjunktur und Inflation anzukurbeln.

Banken zahlen weniger Geld zurück, als sie leihen

…………………………

…………………………

http://www.onvista.de/news/wann-werden-wir-feststellen-dass-unser-finanzsystem-ein-schlechter-joke-ist-31050869

„Kann nicht sein“ –Rente mit 56 möglich: Von dieser Sonderregelung profitieren Bundestagsabgeordnete

Mittwoch, 27.04.2016, 07:43

Das Thema Rente sorgt derzeit wieder einmal für Diskussionen. Während die SPD die – auch von Parteichef Gabriel befeuerte – Debatte über eine große Rentenreform kleinhalten will, setzt die Kanzlerin auf eine gemeinsame Strategie und will das Thema aus dem Bundeswahlkampf im kommenden Jahr raushalten.

http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/kann-nicht-sein-rente-mit-56-moeglich-von-dieser-sonderregelung-profitieren-bundestagsabgeordnete_id_5471515.html

Das Islamisten-Problem der Grünen in Schweden, Skandale in Regierung

27.04.16

Drei Skandale binnen weniger Tage: Die Grünen in Schweden kämpfen gegen Vorwürfe, von Fundamentalisten unterwandert worden zu sein. Eine heikle Situation, die Partei ist Teil der Regierungskoalition. Von Karl Ritter

…………………………

…………………………

………………………….

http://www.welt.de/politik/ausland/article154793298/Das-Islamisten-Problem-der-Gruenen-in-Schweden.html

 

ARD-Talkshow „Maischberger“ – Wegen der AfD: Gregor Gysi sieht Religionskrieg heraufziehen

Donnerstag, 28.04.2016, 10:34

Es ist fast ein wenig schwer zu glauben, dass dieser etwas verschroben wirkende, ältere Herr mal das Schreckgespenst des politischen Diskurses in Deutschland war.

Mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ brach Thilo Sarrazin 2010 eine Debatte über Islam und Integration vom Zaun, über Political Correctness und gesellschaftliche Denkverbote, die es in dieser Schärfe bis dahin nicht gegeben hatte.

………………….

…………………..

http://www.focus.de/politik/deutschland/talkshow-maischberger-wegen-der-afd-gregor-gysi-sieht-religionskrieg-heraufziehen_id_5477777.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201604280836

Das luxuriöse Leben von EU-Abgeordneten, Europa

22.05.14 Die Mandatsträger in Straßburg und Brüssel fliegen Business Class, bekommen Anwesenheitsgeld und nach fünf Jahren mehr Rente als ein Durchschnittsarbeitnehmer. Mancher hält das für übertrieben. Von Günther Lachmann

…………………….

……………………..

http://www.welt.de/politik/deutschland/article128315011/Das-luxurioese-Leben-von-EU-Abgeordneten.html

Ausland reagiert heftig auf Köln, Die „wahnsinnige“ Merkel soll gehen

Von Issio Ehrich

Der Ruf, keine Muslime mehr ins Land zu lassen, ist nicht mehr Donald Trump vorbehalten. Die Kölner Übergriffe werden im Ausland mit der Willkommenskultur Merkels verknüpft. Auch in sachlichen Medien sind Rücktrittsforderungen kein Tabu.

………………………

………………………

http://www.n-tv.de/politik/Die-wahnsinnige-Merkel-soll-gehen-article16739851.html

Germany on the Brink

Ross Douthat JAN. 9, 2016

ON New Year’s Eve, in the shadow of Cologne’s cathedral, crowds of North African and Middle Eastern men accosted women out for the night’s festivities. They surrounded them, groped them, robbed them. Two women were reportedly raped.

……………………….

……………………….

…………………………

http://www.nytimes.com/2016/01/10/opinion/sunday/germany-on-the-brink.html?_r=0

Draghi oder die EZB als Agentur der Größten, Henne oder Ei oder beides zum Lunch

Von Frank Schäffler, Do, 28. April 2016

Wer als Unternehmen in den Genuss der EZB-Käufe kommt, profitiert und kann sich noch preiswerter und mit einem dann noch besseren Rating refinanzieren. Das führt zu einem Konzentrationsprozess in der Wirtschaft, der staatlich erzwungen wird.

……………………………………………….

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/draghi-oder-die-ezb-als-agentur-der-groessten/

Sechs IS-Sympathisanten gefasst

Polizei verhindert Anschlag auf Vatikan, 28. April 2016

Der Vatikan als Pilgerstätte vieler Christen gilt unter Sicherheitsexperten als potenzielles Ziel islamistischer Anschläge. Bei einer Anti-Terror-Razzia nehmen die italienischen Behörden mehrere Verdächtige fest, die ein Attentat geplant haben sollen.

…………………….

…………………….

http://www.n-tv.de/politik/Polizei-verhindert-Anschlag-auf-Vatikan-article17583296.html

Merkels und der EU Mitverantwortung für Fehlentwicklungen in der Türkei

Von Bettina Röhl , Fr, 29. April 2016

Erdogan-Türkei: Merkels Mitschuld!

Zwei schwere Niederlagen der Erdogan-Türkei in Straßburg, der Anstoß, eine islamische Verfassung in der Türkei zu implementieren, und massive Angriffe gegen die kurdische Minderheit – handgreifliche Tumulte im Parlament. Merkel und EU fördern mit ihrem Schweigen und immer wieder großen Bahnhöfen für Erdogan seine massiv antidemokratischen und antirechtstaatlichen Vorstöße.

…………………….

…………………….

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/erdogan-tuerkei-merkels-mitschuld

Migrationsforscher im Gespräch „Die meisten Menschen wollen unbequeme Fakten nicht hören“

Der Soziologe Ruud Koopmans kritisiert, dass sich muslimische Migranten zu wenig anpassen würden. Multikulti hält er für fatal, Merkels Türkei-Politik ebenso. In Deutschland wird er bislang kaum gehört – und er ahnt, warum.

29.04.2016, von Sven Astheimer

…………………………….

…………………………….

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/migrationsforscher-koopmans-haelt-multikulti-fuer-fatal-14202950.html#GEPC;s2

Medien lieben Trump-Bashing

Donald Trump, Feindbild Nr.1

Von Bettina Röhl , Mo, 2. Mai 2016

Für Medien und Politik ist Donald Trump ein Gottesgeschenk. Hast Du einen probaten Feind, geht’s dir gut. Bitte keine Neuauflage der Jahrzehnte währenden Anti-George W. Bush-Hysterie!

………………………………

……………………………….

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/donald-trump-feindbild-nr-1/2/

Ein Debattenbeitrag aus der CDU

Nach dem Programmparteitag der AfD – Schlussfolgerungen für die CDU

Von Gastautor, Mo, 2. Mai 2016

Die Union muss wieder eine bürgerliche, nicht-radikale Politik rechts von der „Mitte“ vertreten. Zweifellos muss sie sich klar von der AfD abgrenzen. Aber es wäre ein Fehler, sich auch von den Themen der AfD zu distanzieren oder gar aus Prinzip die jeweilige Gegenmeinung zu formulieren. Denn damit würde die Union Themen preisgeben und der AfD Deutungshoheit zugestehen.

…………………………

…………………………

http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/nach-dem-programmparteitag-der-afd-schlussfolgerungen-fuer-die-cdu/

TTIP-Papiere – Realität der TTIP-Verhandlungen übertrifft die dunklen Ahnungen noch

  1. Mai 2016, 19:00 Uhr

Das Freihandelsabkommen führt zu globalen Wohlstandsgewinnen, sagen die Befürworter. Die TTIP-Papiere zeigen aber, dass die Befürchtungen der Gegner nicht aus der Luft gegriffen sind. Im Gegenteil, die Dokumente zeigen: Sie haben Substanz.

Kommentar von Heribert Prantl

……………………………

……………………………

http://www.sueddeutsche.de/politik/ttip-papiere-realitaet-der-ttip-verhandlungen-uebertrifft-die-dunklen-ahnungen-noch-1.2975119

Lügenpresse und linkes Selbstverständnis

April 30, 2016

Ein in vielen Filmen wiederkehrender Topos ist die Liebe des Bösewichts zur klassischen romantischen Musik. Ob im ‚007-Bond’ mit Curd Jürgens, in ‚Wannseekonferenz’, oder „Der Anschlag“, immer lauscht der Verderber der Welten den Klängen von Chopin, Schubert, Schumann. ……………

……………………….

………………………

http://nicolaus-fest.de/

Gewaltprobleme und Gekläff

April 15, 2016

„Hat der Islam ein Gewaltproblem?“, fragte am Montag Frank Plasberg und suggerierte damit, dass darüber ernsthaft zu diskutieren sei. Dabei lässt sich die Antwort in drei Sätzen fassen: Satz 1: Wesentlich für den Islam ist die Einteilung der Welt in Ungläubige und Muslime, in Mann und Frau. Satz 2: Die Ungläubigen sind zu missionieren, die Frau hat dem Mann zu dienen. 3. Satz: Wie setzt man Missionierung und Dienerschaft durch, wenn die so Bedachten dies nicht wollen? Eben. Wer nach dem Gewaltproblem des Islam fragt, hat den Islam nicht verstanden.

…………………………………

…………………………………

http://nicolaus-fest.de/

Presseschau und Wertungswidersprüche

April 2, 2016

Immer wieder zu hören: Die meisten Opfer der muslimischen Terroristen seien Muslime. Das ist genauso richtig und dennoch falsch wie der Hinweis, die meisten Opfer der SS-Einsatzgruppen seien keine Juden gewesen, sondern Sowjet-Bürger.

……………………………..

……………………………..

http://nicolaus-fest.de/

Brüssel – was tun?

März 24, 2016

Starten wir mit einer Despektierlichkeit: Brüssel langweilt, zumindest in den Reaktionen. Die wirken inzwischen wie der Gruß des Murmeltiers, wie eine Endlosschleife des Immergleichen. Facebooker hinterlegen ihr Profilfoto mit der Flagge des betroffenen Landes, das Je-suis-Bekenntnis wird aktualisiert, Brandenburger Tor, Empire State Building und Eiffelturm leuchten in den Landesfarben und irgendeine Cartoonfigur weint um die attackierte Stadt, diesmal Tintin. ……………….

…………………..………………….

http://nicolaus-fest.de/

Tod, Lebensplanung und Kapitalismus

März 20, 2016

Große Anteilnahme am Tod Guido Westerwelles. Viele Statements dabei von Personen, die erklärte Anti-Liberale sind: Martin Schulz, Heiko Maas, Cem Özdemir, Simone Peter. Das ist durchaus symbolisch: Liberalismus ist nur zu ertragen, wenn er oder ihre Vertreter tot sind. Morgen daher wieder mit Wucht gegen alle, die auf Selbstverantwortung und Marktwirtschaft im Sinne Ludwig Erhards setzen.

…………………………

…………………………

http://nicolaus-fest.de/

Kreuzberg und Bautzen: Gentrifizierungsproteste

Februar 27, 2016

In Berlin-Kreuzberg wehren sich viele Linke gegen die sogenannte ‚Gentrifizierung’ ihres Viertels, also gegen den Zuzug von Menschen, die eine Änderung der Sozialstruktur befürchten lassen. Aufkleber erklären Schwaben und Touristen zu unerwünschten Personen, Bürgerinitiativen kämpfen um den Erhalt ihres soziokulturellen Milieus. Doch es gibt auch radikalere Maßnahmen: …………………

……………………………………………

http://nicolaus-fest.de/

Berliner Fluchtbewegung und die Zukunft der GRÜNEN

März 8, 2016

Der einzige Zusammenhang, in dem sich GRÜNE zur Familie bekennen, ist der des Familiennachzugs.

……………………..

…………………….

http://nicolaus-fest.de/

Zur Hysteriesierung des Landes

Februar 15, 2016

Wieder geht ein Gespenst um in Deutschland. Diesmal heißt es: Neue Rechte, Rechts-Christen, auch der Begriff der „konservativen Revolution“ ist wieder zu lesen. Für die Eintrittskarte in diesen Club braucht es, anders als in der Weimarer Republik, keine dezidiert antiparlamentarische Haltung;

..………………..

…………………

http://nicolaus-fest.de/

Grenzsicherung und fehlende Abgrenzung

Februar 3, 2016

In der WELT ein sachlicher Artikel über die Gesetzeslage zum Einsatz von Schußwaffen zur Grenzsicherung. Der ist nach Rechtslage faktisch nicht zulässig. Andererseits muss jeder erkennen, so er nicht Prantl heißt: Das Gesetz (UZwG) ist für die derzeitige Lage nicht gemacht. …………………..

…………………………….

……………………………

http://nicolaus-fest.de/

3 x abgeräumt: Gräber, Soziale Frage, demokratischer Umgang

Januar 30, 2016

„60 Prozent der Migranten haben keinerlei Aussicht, irgendeinen Flüchtlingsstatus zu erlangen“. So Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission. In fast zwei Drittel aller Fälle ist der in den deutschen Medien so unbeirrt verwendete, hier immer in Anführungen zu findende Flüchtlingsbegriff mithin falsch und irreführend. So lange das nicht endet, scheint der Vorwurf der ‚Lügen-‚ oder ‚Propagandapresse’ nicht unberechtigt.

…………………..

…………………..

http://nicolaus-fest.de/

Euro: Reingezwungen, reingelockt und abgezockt

Von Roland Tichy , So, 1. Mai 2016

Selber schuld! EZB-Chef Mario Draghi zeigt ein seltsames Verhältnis zum Sparer. Wir sparen falsch! Was er absichtlich übersieht: So einfach ist es nicht, aus dem Sparkäfig auszubrechen.

Wir sind Deppen, Volltrottel. Das wissen wir jetzt. Mario Draghi, Chef der Europäischen Zentralbank, erklärt: Nicht die Null-Zinsen sind das Problem, warum unsere Sparbücher, Riesterverträge und Lebensversicherungen nichts mehr abwerfen. Sondern wir selber. Weil wir falsch sparen.

………………………

………………………

http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/euro-reingezwungen-reingelockt-und-abgezockt/

Imad Karim: frische Fische fischt Fischers Fritz NICHT mehr!

“Ihr, meine Kinder, rettet mein Deutschland”

Von Imad Karim , Di, 3. Mai 2016

Imad Karim kam als Fremder nach Deutschland, das ihn mit all seiner Kraft aufnahm: „Heute kommt Deutschland fremd zu mir und ich weine Bluttränen, weil ich es nicht schützen kann.“

An einem Montag, dem 5.12.1977 traf ich als 19-jähriger Student in West-Berlin ein. Fortan begann ich zu studieren und zu lesen, viel zu lesen. Ich versuchte mich zu informieren, über meine Umgebung, über die Menschen, deren Alltag ich von nun an teilen werde.

…………………..

…………………..

http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/ihr-meine-kinder-rettet-mein-deutschland/

Umfrage des Bayerischen Rundfunks: Mehrheit der Deutschen hält Medien für gelenkt

Deutsche Tageszeitungen

„Teil des Systems“: Die meisten Deutschen betrachten Nachrichtenmedien als Stützen des Establishments. Das zeigt eine Umfrage des Bayerischen Rundfunks.

………………………..

………………………..

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/272243?link_position=digest&newsletter_id=12940&xng_share_origin=email

Heiko Maas und die AfD, Islamkritik

Von Bettina Röhl , Di, 3. Mai 2016

Heiko Maas schilt das neue Programm der AfD als verfassungswidrig. Offenbar müssen sehr viele, auch Heiko Maas und viele Muslime in Deutschland lernen, dass Demokratie Diskurs und Meinungsstreit heißt und nicht „Religionsfreiheit und Basta“.

………………………

………………………

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/heiko-maas-und-die-afd/

Das linke Lager ist das Beurteiler-Lager – Das konservative Lager wird beurteilt

Linke Gewalt ist Systemgewalt Teil 2

Von Bettina Röhl .Mo, 15. Februar 2016

Ist linke Gewalt systemkonform? Ist linke Gewalt prinzipiell gute Gewalt? ………………………

………………………

……………………….

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/das-linke-lager-ist-das-beurteilet-lager-das-konservative-lager-wird-beurteilt/

S.P.O.N. – Im Zweifel links: Zu spät

Eine Kolumne von Jakob Augstein , AfD-Parteitag in Stuttgart

Parteien und Medien haben hilflos zugesehen, wie die Rechten Deutschland aufrollen. Jetzt ist die AfD auf dem Weg zur Volkspartei.

…………………..

…………………..

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-afd-auf-dem-weg-zur-volkspartei-kolumne-a-1090364.html

„Kanzlerin hat mich filetiert“- Böhmermann attackiert Merkel

Zum Tag der Pressefreiheit spricht der Satiriker und TV-Moderator Jan Böhmermann zu den Reaktionen auf sein Schmähgedicht gegen den türkischen Präsidenten Erdogan. Dabei kommt ……………………….

……………………….

http://www.n-tv.de/politik/Boehmermann-attackiert-Merkel-article17610541.html

 

 

Staatsbank ohne Gewissen – Unserer Commerzbank ist Moral leider egal

Ein Kommentar von Diana Dittmer

Die Regierung erlaubt einer Bank, die dem Steuerzahler gehört, fragwürdige Geschäfte, durch die der Steuerzahler jährlich Millionen einbüßt. Ein Skandal. Zumal schon längst ein Gesetz unterwegs ist, das diese Deals verbieten wird.

…………………………

…………………………

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Unserer-Commerzbank-ist-Moral-leider-egal-article17609166.html

Pressefreiheit: “Lügenpresse” und “Zweifler”, BR-Studie zum Vertrauen in die Medien

Von Fritz Goergen , Di, 3. Mai 2016

Lässt man das zur Seite, was in einer öffentlich-rechtlich finanzierten Medien-Studie stehen muss, ist der politische Befund bestürzend. 72 Prozent zweifeln an der Kompetenz der Parteien und Politiker, die wichtigsten Probleme zu lösen – und 55 Prozent vertrauen den Medien nicht. ……………….

………………………………

………………………………

http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/pressefreiheit-luegenpresse-und-zweifler/

„Tagesschau“ und „Tagesthemen“: ARD räumt falsches Flüchtlingsbild ein – Korrespondenten sind verantwortlich

Montag, 19.10.2015, 16:00 · von FOCUS-Redakteur Günther Bähr

In den Berichten von „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ werde nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlinge gezeigt, hat „ARD aktuell“-Chefredakteur Kai Gniffke eingeräumt.

Die „Tagesschau“ und die „Tagesthemen“ zeige nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlingen. Das hat „ARD aktuell“-Chefredakteur Kai Gniffke jetzt eingeräumt.

……………………….

……………………….

http://www.focus.de/kultur/medien/tagesschau-und-tagesthemen-ard-raeumt-falsches-fluechtlingsbild-ein_id_5001222.html

Donald Trump – Ein Mann holzt sich nach oben

Donald Trump hat die Vorwahlen der Republikaner im US-Bundesstaat Indiana gewonnen. Rivale Ted Cruz gab das Rennen um die Präsidentschaft auf. Damit dürfte der Weg für Trump als Kandidat frei sein.

(04.05.2016)

…………………………

…………………………

http://www.heute.de/radikal-laut-erfolgreich-trump-auf-der-siegesstrasse-43370012.html

 

Regierungsstil – Merkels neue Kleider

Es ist Wahnsinn. Aber hat es auch Methode? Angela Merkel stützt sich auf eine Öffentlichkeit, die Sprunghaftigkeit und Kitsch hinnimmt. Anmerkungen zu einem immer befremdlicher werdenden Regierungsstil. Ein Gastbeitrag.

03.05.2016, von Wolfgang Streeck

……………………

………………………

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/regierungsstil-merkels-neue-kleider-14212048.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

 

Wuppertal: Oberlandesgericht erlaubt Strafprozess gegen „Scharia-Polizei“

Sie traten als „Scharia-Polizei“ verkleidet in Wuppertal auf, um für die Einhaltung islamischer Vorschriften einzutreten. Jetzt darf den selbsternannten Moralwächtern ein Strafprozess gemacht werden.

…………………………..

…………………………..

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/scharia-polizei-nrw-oberlandesgericht-erlaubt-strafprozess-a-1090575.html

 

TTIP – After the leaks showed what it stands for, this could really be the end for TTIP

The documents show that US corporations will be granted unprecedented powers over any new public health or safety regulations to be introduced in future. If any European government does dare to bring in laws to raise social or environmental standards, TTIP will grant US investors the right to sue for loss of profits

…………………………

…………………………

http://www.independent.co.uk/voices/ttip-leaks-shocking-what-are-they-eu-us-deal-a7010121.html

Sozialleistungen , Brüssel plant europäische Arbeitslosenversicherung, 25.08.14

Zahlt Deutschland bald für Arbeitslose in anderen Ländern? Die EU-Kommission arbeitet an einer europäischen Arbeitslosenversicherung, gespeist aus Milliardentransfers der reichsten Mitgliedsstaaten. Von Christoph B. Schiltz, Brüssel

…………………………..

…………………………..

http://www.welt.de/wirtschaft/article131550994/Bruessel-plant-europaeische-Arbeitslosenversicherung.html

 

 

Der EU-Visa-Schummel | So türkt die EU beim Deal mit Ankara

Morgen heißt es bei der EU-Kommission: Daumen hoch für die Visafreiheit für die Türkei! Der Haken: Von den 72 Bedingungen, die die Türkei vorher erfüllen muss, sind noch gar nicht alle umgesetzt …

Dabei hatten die EU-Staats- und Regierungschefs beim Flüchtlingsdeal Mitte März noch festgelegt: Erst wenn Ankara „alle Benchmarks (Etappenziele, d. Red.) erfüllt“ habe, sollte die Visumspflicht fallen………..

http://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/tuerkei/so-tuerkt-die-eu-beim-deal-mit-ankara-45622060,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

WSOP 2008: Markus Ross mit gutem Start

July 5, 2008 11:51 PM

Wir haben einen weiteren deutschen PokerStars-Qualifier gesichtet. Markus Ross, der schon beim PokerStars Caribbean Adventure gecasht hatte, sitzt im Brasilia Room und legte einen guten Start in den Main Event hin. Der 27-Jährige aus Frankfurt eliminierte bereits einen Spieler und hat im zweiten Level (100/200) 37.000 Chips vor sich liegen……

http://www.pokerstarsblog.de/de/blog/2008/wsop-2008-markus-ross-mit-gutem-start-056420.html

ARD-Deutschlandtrend AfD fünf Prozentpunkte hinter der SPD

Nach ihrem Parteitag kann die AfD laut einer neuen Umfrage weiter zulegen. Die SPD fällt auf ein Rekordtief. In Ostdeutschland sind die Zahlen noch drastischer.

04.05.2016

……………………..

……………………..

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutschlandtrend-afd-fuenf-punkte-hinter-der-spd-14216266.html

Bei Luftangriff im Irak – USA töten „gefährlichsten Australier“, Donnerstag, 05. Mai 2016

Er trat in Propagandavideos auf und appellierte an die Anhänger, sich dem IS anzuschließen und Anschläge zu verüben. Der Mann, der als „gefährlichster Australier“ beim IS galt, ist tot – getötet bei einem US-Luftangriff auf Mossul.

………………………

………………………

http://www.n-tv.de/politik/USA-toeten-gefaehrlichsten-Australier-article17629536.html

Davutoğlus Ende – Erdoğan rückt seine Türkei wieder gerade, Donnerstag, 05. Mai 2016

Von Johannes Graf

Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu muss gehen. Er hat gegen das eherne Gesetz der heutigen Türkei verstoßen. In Ankara kann es nur einen geben: Präsident Recep Tayyip Erdoğan.

……………………

……………………

……………………

http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-rueckt-seine-Tuerkei-wieder-gerade-article17631861.html

ARD-Deutschlandtrend – AfD fünf Prozentpunkte hinter der SPD

Nach ihrem Parteitag kann die AfD laut einer neuen Umfrage weiter zulegen. Die SPD fällt auf ein Rekordtief. In Ostdeutschland sind die Zahlen noch drastischer.

04.05.2016

…………………………….

…………………………….

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutschlandtrend-afd-fuenf-punkte-hinter-der-spd-14216266.html

After the leaks showed what it stands for, this could really be the end for TTIP

The documents show that US corporations will be granted unprecedented powers over any new public health or safety regulations to be introduced in future. If any European government does dare to bring in laws to raise social or environmental standards, TTIP will grant US investors the right to sue for loss of profits

………………………

………………………

http://www.independent.co.uk/voices/ttip-leaks-shocking-what-are-they-eu-us-deal-a7010121.html

The White House Snubbed Our Founding Fathers‘ Warning When They Intentionally Broke This #1 Rule. Now, They Have Triggered An Unstoppable Economic Collapse.

………………

We have our oversized homes, two cars in every garage, cellphones, laptops and flat-panel TVs. We have health care and education for everyone, top-of-the-line infrastructure to help business prosper, and modern luxuries that most of the world can only dream of.

………………………………..

………………………………..

http://pro.strategicinvestment.com/NDPCOL6/PNDPS312/?h=true

 

 

Are Stocks 80% Overvalued? New Evidence Shocks Wall Street

by JL Yastine, April 25, 2016

Several noted economists and distinguished investors are warning of a 50% stock market crash.

Billionaire Carl Icahn, for example, recently threw up a red flag on national broadcast when …………………………….

…………………………….

http://thesovereigninvestor.com/exclusives/stocks-economy-on-verge-of-collapse/?z=486729

Die enthemmte Zentralbank

Der Nullzins der Europäischen Zentralbank ist eine Folge der jahrelangen Missachtung ihres Mandats. Die Bundesregierung muss die EZB endlich in die Schranken weisen.

Ein Gastbeitrag von Hans-Werner Sinn

  1. Mai 2016, 15:12 Uhr

……………………

……………………

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-05/geldpolitik-europaeische-zentralbank-bundesregierung-grenzen-hans-werner-sinn/komplettansicht

Präsident der EU: Besoffen wie Turnschuh – Alkoholiker Juncker ohrfeigt EU Staatschefs und niemand wundert sich

Alles Schall und Rauch, Mi, 03 Jun 2015 06:35 UTC

Dass der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, ein Alkoholiker ist, wissen wir schon lange. Darüber habe ich schon in meinem Artikel vom 24. Juni 2014 berichtet: „Eine Saufnase ist neuer EU-Kommissionspräsident„. Viele die ihn persönlich kennen sagen, er würde ständig eine Alkoholfahne vor sich hertragen. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem bezeichnete Juncker als einen „verstockten Raucher und Trinker“.

Sein Alkoholproblem kam anlässlich des „EU-Eastern Partnership Summit“ in Riga zwischen dem 21. und 22. Mai wieder voll zu Tage. Juncker begrüsste die EU-Staatschefs wackelig und ziemlich besoffen und gab ihnen despektierlich eine Ohrfeige. Als der Premierminister von Ungarn erschien, sagte Juncker sogar: „Ach, da kommt der Diktator“. Das ganze lief vor der versammelten Presse ab ………….

https://de.sott.net/article/18116-Prasident-der-EU-Besoffen-wie-Turnschuh-Alkoholiker-Juncker-ohrfeigt-EU-Staatschefs-und-niemand-wundert-sich

Ich kann auch so lustig sein – “Martin Schulz verzichtet seit 32 Jahren auf Alkohol

21.05.2014, 18:00

Unerwartet private Einblicke gewährte der sozialdemokratische EU-Spitzenkandidat Martin Schulz nun in einem Interview. Dort verrät er unter anderem, dass er seit Jahrzehnten keinen Alkohol mehr trinkt und was ihn stattdessen in Stimmung versetzt.

…………………….

……………………

Statt dem Alkohol hat Schulz eine andere Leidenschaft für sich entdeckt, die ihn bei Feiern „auch so lustig“ macht: Das Singen.………………..

http://www.focus.de/politik/deutschland/europawahl-2014/ich-kann-auch-so-lustig-sein-martin-schulz-privat-seit-32-jahren-lebt-er-abstinent_id_3862037.html

Jean-Claude Juncker – Schmutzige Kampagne?

Juncker raucht, und zwar nicht wenig. Auch dass er gerne mal ein Gläschen trinkt, ist in Brüssel kein Geheimnis. Doch dass der Konsum Einfluss auf seinen Job hätte, ist eine ganz andere Frage. Das will ihm niemand unterstellen. Auch nicht die britische Zeitung „Financial Times“(FT).

……………………..

…………………….

http://www.handelsblatt.com/politik/international/jean-claude-juncker-schmutzige-kampagne/10109598.html

EUROPA – Unter Eierköppen, 11.03.2013

Der Deutsche Martin Schulz spielt eine zentrale Rolle in Europa. Als Präsident des Straßburger Parlaments will er seiner Institution mehr Macht und vor allem größere Anerkennung verschaffen. Und sich selbst. Von Markus Feldenkirchen

Am 26. Juni 1980 sitzt Martin Schulz nachts um vier am Schreibtisch seiner Wohnung in Würselen und denkt daran, sich umzubringen. Er ist sternhagelvoll heimgekommen, dort hat er sich noch eine halbe Flasche Martini reingezogen. Er ist 24 und ohne Arbeit, Freundin, Lebensmut, dafür hat er Schulden und ein Alkoholproblem. „Es ging nix mehr“, wird er später erzählen. „In dieser Nacht wollte ich Schluss machen.“

Er ruft seinen älteren Bruder Erwin an. Um Abschied zu nehmen? Ein Hilferuf? Er weiß es selbst nicht. Gegen sechs verlässt Schulz seine Wohnung und läuft zu Erwin. Es ist der Versuch, seine Sucht hinter sich zu lassen – und die größte Herausforderung seines Lebens.

32 Jahre später, am 17. Januar 2012, steht Martin Schulz am Rednerpult des Europäischen Parlaments in Straßburg. Gerade wurde er zum Präsidenten von 754 Abgeordneten aus 27 Ländern gewählt. Sie sollen die Interessen von 500 Millionen Bürgern durchsetzen und werden doch meist belächelt. Das EU-Parlament wirkt neben den anderen farblosen Institutionen, dem Rat der Staats- und Regierungschefs und der Kommission, wie die graue Maus Europas. Schulz will ihm endlich Würde verleihen, es geht um Selbstbewusstsein und um Macht.

„Entscheidungen, die uns alle betreffen, werden von Regierungschefs hinter verschlossenen Türen getroffen“, sagt er. „Das ist für mich ein Rückfall in einen lange überwunden geglaubten Zustand der europäischen Politik: Es erinnert an die Zeit des Wiener Kongresses im 19. Jahrhundert.“ Das Parlament werde dem nicht länger zusehen. Ein Hauch von Revolution weht durch Straßburg.

„Ich werde kein bequemer Präsident sein“, verspricht er. Er werde alles geben, „das verlorengegangene Vertrauen der Menschen in den europäischen Einigungsprozess zurückzugewinnen. Ja, ich werde versuchen, wieder Begeisterung für Europa zu wecken!“

Es ist keine Antrittsrede, sondern eine Kampfansage. Schulz will Europa aufrütteln, es umkrempeln, demokratischer machen. Es wird die zweite große Herausforderung seines Lebens.

München, Restaurant Pfistermühle, 3. Februar 2012

Die Tische sind gut besetzt, aber kein Gast erkennt ihn. Seit 18 Jahren gehört Schulz dem Europäischen Parlament an, er ist der wichtigste Deutsche in Brüssel, aber in der Heimat ist das kaum bekannt. Niemand ärgert das mehr als Schulz.

„Wo soll ich sitzen?“, fragt er. „Unter dem Ochsen?“ Er zeigt auf ein Gemälde an der Wand. „Na gut, passt ja.“

Die Frage ist, ob der SPIEGEL ihn ein Jahr durch seine Präsidentschaft begleiten darf. Dann ließe sich vielleicht sagen, ob seine Ziele realistisch sind. Ob sich Europa tatsächlich verändern lässt.

Schulz willigt ein. Es gebe nur ein Problem. Er sei, nun ja … etwas impulsiv. Auf so schöne Ausdrücke wie „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „dumme Gans“ oder „Armleuchter“ in Verbindung mit hohen EU-Repräsentanten und Regierungschefs muss daher in diesem Text verzichtet werden. Auf „Eierkopp“ hingegen nicht.

Schulz sitzt unter dem Ochsen und bestellt Ente, dazu Apfelschorle. Vier Dinge will er verändern. Sein Daumen klappt hoch. Als Parlamentspräsident müsse er endlich an den Sitzungen des Rats teilnehmen. Man müsse an allen Gremien zur Euro-Rettung beteiligt sein. Zeigefinger. Die Regierungschefs müssten viel öfter nach Straßburg kommen und sich dort erklären. Mittelfinger. Und dann brauche man Aufmerksamkeit. „Wir vertreten 500 Millionen Menschen, aber wir haben eine Wahrnehmung wie der Kreistag von Pinneberg.“ Vier Finger stehen in der Luft.

„Die Mächtigen müssen Angst haben vor dem Parlament. Sonst machen wir Krawall. Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore.“ Wieder ein Hauch von Revolution, jetzt in der Pfistermühle.

Beim Nachtisch erzählt er von seinem ersten EU-Gipfel vor vier Tagen, seiner ersten Rede vor den Staats- und Regierungschefs. Es ging darum, wer den Fiskalpakt aushandeln darf, die Schuldenbremse für Europa. Das Parlament müsse einbezogen werden, verlangte Schulz. „Durch uns erhalten Entscheidungen der EU ihre demokratische Legitimation.“

Bei bisherigen Gipfeln musste der Parlamentspräsident gleich nach seiner Rede den Raum verlassen. Sie war nicht mal ein Impulsreferat, eher ein Grußwort. Nach 20 Minuten waren die Mächtigen unter sich. „Bei mir gab es sofort acht Wortmeldungen“, sagt Schulz. Merkel und Sarkozy, alle Wichtigen. „Ich war ’ne gute Stunde drin. Das gab’s noch nie – eine echte Debatte!“ Es herrscht die Euphorie des Anfangs, Veränderung scheint möglich. Über die Regierungschefs sagt er: „Sie haben mich gewogen und für schwer genug befunden.“

Schulz, der kein Studium, kein Abitur hat, fühlte sich anderen lange Zeit unterlegen. Heute, sagt er, sei das Gefühl der Minderwertigkeit dem Stolz gewichen, es auf eigenem Wege geschafft zu haben.

………………

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-91464848.html

Broker Ceros macht gute Geschäfte

WELT am SONNTAG , Von Frank Stocker | Veröffentlicht am 10.10.2004

Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. „Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen“, sagt Ceros-Chef Markus Ross. „Diese Lücke können nur wir noch füllen.“

In den vergangenen neun Monaten verzeichnete das Unternehmen nach Ross‘ Worten bereits eine große Nachfrage nach seinen Broker-Dienstleistungen. Um sie zu bedienen, hat Ceros sein Broker-Team in den vergangenen neun Monaten bereits verdoppelt.

……………..

……………..

https://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html

Timingfehler vermeiden, Performance verbessern

Performanceverbesserung durch Vermeidung von Timingfehlern, Markus Ross, Ceros, Frankfurt.

Timing Fehler vermeiden und erfolgreich wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage einsetzen.

Die Erzielung von angenehmen Renditen wird Anlegern derzeit nicht leichtgemacht. Festgeld bringt bereits vor Inflation – gelten die amtlichen Zahlen oder die gefühlte Inflation? – keine oder eine negative Rendite, die mageren Anleihenzinsen rechtfertigen das hohe Risiko keineswegs, die Preise von Immobilien in netten Lagen sind bereits stark gestiegen und auch die „Krisenmetalle“ Gold und Silber haben in den letzten Jahren wenig Freude bereitet. Unter dem Motto „Erleben Sie eine bessere Investmenterfahrung“ wurde das Konzept cerosnewdimension entworfen, um Anlegern bei einem angemessenen Risiko eine gute Performance zu liefern.

Die Vermeidung von Timing-Fehlern ist ein zentraler Bestandteil dieses Konzepts, denn viele Prozentpunkte der Rendite werden verschenkt durch den falschen Einstiegszeitpunkt. Kauf- und Verkaufsentscheidungen werden oftmals emotional getroffen, in Unkenntnis der wahren Situation und aufgrund von Fehleinschätzungen der zukünftigen Entwicklungen. Zu den Timing-Fehlern später mehr, zunächst noch eine kurze Aufzählung anderer wichtiger Regeln bei einer Kapitalanlage:

  • Anlegen hat nichts mit Spekulieren zu tun
    • Kosten niedrig halten
    • Geldanlage langfristig betrachten
    • Emotionen beherrschen
    • Nicht von den Medien beeinflussen lassen
    • Die Märkte für sich arbeiten lassen
    • Geld intelligent streuen
    • Auf kontrollierbare Faktoren konzentrieren
    • Nicht versuchen, die Märkte zu timen

Der Wirtschaftsnobelpreisträger Eugen Fama hat diese Regeln bei dem Anlagekonzept seines Unternehmens Dimensional umgesetzt. Das Dimensional-Konzept sieht den konsequenten Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor.

Der Frankfurter Finanzdienstleister setzt dieses Konzept seit einigen Jahren erfolgreich für seine Kunden ein. Das mit „cerosnewdimension“ bezeichnete Konzept legt im ersten Schritt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation fest. Diese Asset-Allocation wird in der Folge durch regelmäßiges „Rebalancing“ beibehalten. Bei diesem passiven Investment-Konzept werden keinerlei aktiven Investment-Entscheidungen getroffen – und so Fehlentscheidungen vermieden.

Analysen belegen, dass aktive Anlagekonzepte im Zeitraum von 1983 bis 2003 schon allein knapp 3 Prozent weniger Rendite lieferten als die „Benchmark“, die Rendite des Vergleichsindexes. Durch Timingfehler der einzelnen Anleger, die die verschiedenen Investments jeweils zur Unzeit eingingen beziehungsweise beendeten, gingen im Vergleich mit der Benchmark letztlich sogar über 5 volle Prozent Rendite verloren.

„Diese Fragwürdigkeit von spekulativen Entscheidungen ist aber letztlich eine gute Nachricht für Investoren“, sagt Markus Ross. Rendite-Unterschiede entstehen vor allem durch die unterschiedliche Strukturierung von Wertpapier-Portfolios. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen.

Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios liegt darin, dass für jeden Anleger individuell die passende Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird -unter Berücksichtigung der Risikotoleranz, der Anlageziele und des Anlagehorizonts des Kunden. Die verschiedenen Anlagen werden mittels so genannter ETFs – Exchange Traded Funds (Indexfonds) oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt, die allesamt eine sehr niedrige Kostenquote haben müssen.

Der Grund für Timingfehler liegt in der Psychologie der Anleger – mit den Extremen „Gier“ und „Angst“. Anleger, die emotionslos längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments festhalten, sind in der Regel wesentlich erfolgreicher als kurzfristig agierende Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind.

http://unternehmen.handelsblatt.com/timingfehler-vermeiden.html

Mauer des Schweigens

Fonds

Anlegerschutz

http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html

www.allaboutart.de

www.polus-verlag.de

www.phoenix.cd

www.kunstzweitmarkt.de

www.oikos-de.de

www.ceres-ag.de

www.israelfonds.de

www.tuerkeifonds.de

www.adpunktum.de

Markus Ross: Schwere Vorwürfe gegen Phoenix Insolvenzverwalter

  1. Mai 2008

Im Verfahren des insolventen Frankfurter Finanzdienstleisters Phoenix Kapitaldienst GmbH hat der Phoenix Rechtsverfolgungspool erneut beantragt, Insolvenzverwalter Frank Schmitt abzusetzen.

………………………….

…………………………..

Zu den Vorfinanzierungen zu Lasten der Masse gehören auch die Gebühren eines massefremden Poolbeirates, in dem auch vier Mitglieder des Gläubigerausschusses aus dem Insolvenzverfahren vertreten sind“, so Markus Ross vom Phoenix Rechtsverfolgungspool. ……………………………..

http://www.risiko-manager.com/detail/news/schwere-vorwuerfe-gegen-phoenix-insolvenzverwalter-1/

Markus Ross: Betrag von 800 Millionen Euro existierte „nur noch virtuell, Kriminelle Energie bei Phoenix-Pleite, 16.03.2005

Im Betrugsskandal bei der Frankfurter Phoenix Kapitaldienst GmbH sind nach Erkenntnissen des vorläufigen Insolvenzverwalters jahrelang Unterlagen manipuliert worden.

……………………..

……………………..

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/betrag-von-800-millionen-euro-existierte-nur-noch-virtuell-kriminelle-energie-bei-phoenix-pleite/2484930.html

Markus Ross: ANLAGEBETRUG – Unter staatlicher Aufsicht

Trotz Warnungen und zahlreicher Klagen konnte die Finanzfirma Phoenix bei ihren Kunden jahrelang Geld einsammeln. Jetzt droht ein Schaden von mehreren hundert Millionen Euro.

…………………

…………………

Von Beat Balzli und Christoph Pauly

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39774213.html

Investieren in der Krise, Markus Ross

Investieren in der Krise, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Wenn Unattraktives attraktiv ist. 29.2.2016

Die Welt steht vor einschneidenden Veränderungen. Das Risiko einer globalen Krise steigt. Kapitalanleger müssen sich in diesem Kontext die Frage stellen, wie dramatisch wohl das kommende Debakel ausfallen wird und wie sie in diesem fragilen Umfeld ihr Vermögen in Sicherheit bringen. Wird es lediglich zu einer „normalen“ Rezession beziehungsweise Depression kommen, wie es sie in den vergangenen Dekaden immer wieder gegeben hat. Oder aber steht der Welt ein „großes Chaos“ bevor? Die Lage – das ist offenkundig – spitzt sich weiter zu. Eine tiefe und nachhaltige Systemkrise kann in der Tat nicht länger ausgeschlossen werden. „Das aber heißt konkret: Nicht nur der Wohlstand, sondern auch der Frieden auf dem Planeten Erde sind ernsthaft in Gefahr“, warnt Markus Ross, Geschäftsführer der Ceros GmbH in Frankfurt, davor, die Augen vor der Realität zu verschließen.

System-Chaos wird nicht länger ausgeschlossen

Nachdem Banken und Wirtschaftsforschungsinstitute in den vergangenen Jahren die Augen vor diesen und anderen Gefahren verschlossen haben, wird jetzt auch von dieser Seite ein „Einbruch“ und ein „System-Chaos“ nicht mehr länger ausgeschlossen. Immer mehr wird deutlich, dass der von Regierungen und deren Handlangern – den Notenbanken – über die Jahre hinweg kreierte Wohlstand nur „erborgt“ ist. Regierungen haben immer dann in die Wirtschaft eingegriffen und staatliche Investitionen beschlossen, wenn das Wachstum der Weltwirtschaft abflaute.

Regierungen, die jahrelang der sozialen Marktwirtschaft das Wort predigten, entschlossen sich plötzlich, mit sozialistischen Methoden in das System einzugreifen. „Auf der einen Seite wurde der Boom dankbar hingenommen, auf der anderen Seite wurde die Rezession jedoch vermieden, obwohl Rezessionen über reinigende Kräfte verfügen“, kritisiert Markus Ross rückblickend auf die Situation der vergangenen Dekaden. Hinzu kam dabei: Staatliche Investitionen konnten nur durch eine höhere Verschuldung finanziert werden, weil der Staat vergaß, in Boomzeiten höhere Steuereinnahmen zu generieren und die Verschuldung entsprechend zurückzufahren.

Verschuldung der Welt hat sich versechsfacht

Die staatliche, unternehmerische und private Kreditblase der vergangenen Dekaden lässt sich an konkreten Zahlen messen. Die Verschuldung in der Welt hat sich von 40 Billionen Dollar im Jahr 1994 auf aktuell rund 235 Billionen Dollar in etwa versechsfacht. Das Bruttoinlandsprodukt ist im gleichen Zeitraum allerdings nur von 28 Billionen Dollar auf rund 79 Billionen Dollar gestiegen, also nur etwa auf das Dreifache. Regierungen gaben also Geld aus, das ihnen überhaupt nicht zur Verfügung stand, das sie sich vielmehr als Kredit an den Kapitalmärkten von Anlegern besorgten. „Irgendwann jedoch muss all das zurückgezahlt werden“, blickt der Ceros-Chef sorgenvoll in die Zukunft.

http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros-investieren.html

Markus Ross – Geschäftsführer der Ceros GmbH – über Kunst als Geldanlage

Veröffentlicht am 15. Oktober 2015

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Die Zeiten für Kapitalanleger werden deutlich unruhiger. Die Schwankungen an den Kapitalmärkten nehmen zu, die Risiken scheinen zu steigen. Wachsende politische Unsicherheiten haben einen zusätzlich destabilisierenden Einfluss. Die Krise im Nahen Osten wirkt sich über die Flüchtlingsströme jetzt auch direkt in unserer bisher halbwegs heilen Welt aus und in der Ukraine schwelt ein Konflikt in unmittelbarer Umgebung. Die wichtigsten Anlageklassen, Aktien und Anleihen, sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Und auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt…………..

http://www.sbnet.de/markus-ross-geschaeftsfuehrer-der-ceros-gmbh-ueber-kunst-als-geldanlage/

Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas

9.9.2016

http://images.google.de/imgres?imgurl=https://www.raa5.com/photos/news/orginal/2016/09/10/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas.jpg&imgrefurl=https://www.raa5.com/de/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas_822117&h=337&w=600&tbnid=xGpJU5vWaRp-9M:&tbnh=90&tbnw=160&docid=DlM6f7Qh8lpzVM&usg=__gTxd3qxswVUq33Q1iZ1vTS09tgs=&sa=X&ved=0ahUKEwi6q9OwvY7PAhXEOBQKHb9ADBwQ9QEIIjAB

Markus Ross, Ceros: „Sehen sehr großes Wachstum“

21.04.2011 09:57, Markus Ross, Ceros, Frankfurt am Main

„Vor allem die USA und die Türkei unterstützen diesen Wachstumspfad. Aber auch Deutschland muss mit genannt werden. Wir sind gerade durch unsere Aquisitionen profitabel, haben alles in Bar bezahlen können. Unsere finanzielle Situation stellt sich für weitere Schritte als sehr gut dar.“ Die komplette Ceros-Strategie erläuterte Vorstand Markus Ross gegenüber dem DAF.

Die Ceros Vermögensverwaltung AG ist im Bereich der klassischen Vermögensverwaltung sowie im Fondsmanagement tätig…..

http://www.deraktionaer.tv/video/ceros-sehen-sehr-grosses-wachstum-50143639.html

Mauer des Schweigens

Fonds

Anlegerschutz

Transaktionskosten bei Investmentfonds

Bernd Vorbeck

Universal-Investment-Ges.

Equinet Asset Management AG

Europa-Actio-Matrix-Universal-Fonds

http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html

Grauer Kapitalmarkt, grosser Schaden, zig Milliarden jährlich

https://www.youtube.com/watch?v=hjkQ44yrzOw

Markus Ross: Broker Ceros macht gute Geschäfte

Von Frank Stocker 10.10.04

Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. „Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen“, sagt Ceros-Chef Markus Ross. „Diese Lücke können nur wir noch füllen.“

………………….

………………….

http://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html?config=print

Markus Ross: Standort ist zweitrangig

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt, Markus Ross über Banken, Geld und Karriere, Standort ist zweitrangig

Herr Ross, ist der Hochtaunuskreis der geeignete Standort für einen Finanzdienstleister?

Der Standort spielt heute immer weniger eine Rolle. Man muss als Finanzdienstleiter nicht in Frankfurt residieren.

Könnte die Finanzkrise die Region auch treffen?

Einbrechende Umsätze und Gewinnrückgänge der Finanzdienstleister werden negative Folgen für die Steuereinnahmen der Region und für die Arbeitsplatzsituation haben.

Wo sehen Sie das Verschulden der Banken an der Krise?

Ein deutliches Mitverschulden der Banken liegt zum einen darin, dass die Banken den Staaten immer gern geholfen haben, neue Schulden zu machen und alte zu verschleiern. Zum anderen darin, dass die Staaten durch die von den Banken verursachte Finanzkrise 2008 und die daraus resultierende Bankenrettungsaktion noch zusätzlich enorme Schulden aufnehmen mussten.

Wie bekommt man die Finanzkrise in den Griff?

Die Banken müssen – wieder – gerettet werden. Sie sollten diesmal aber einen fairen Preis zahlen und (teil-)verstaatlicht werden.Würden Sie jungen Menschen noch zu einer Karriere in der Finanzbranche raten?……….

…………………….

…………………….

http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/standort-ist-zweitrangig,1472864,11034616.html

Pelzig erklärt Goldman Sachs Verschwörung – Neues aus der Anstalt – 13.11.2012 – ZDF

https://m.youtube.com/watch?v=2sI6gPVEXwc

Markus Ross: Investments in Oldtimer

Geld investieren in Oldtimer – alternative Asset-Klasse – Sachwertinvestments, Markus Ross

Der Markt für Oldtimer: Markus Ross von Ceros gibt Anlage-Tipps , Montag, 11. Januar 2016 10:18

Für Ästheten sind sie so etwas wie eine geradezu ideale Kombination – die reizvolle Mischung aus dem Wahren, dem Guten und dem Schönen. Die Rede ist von alten Automobilen – Oldtimern -, die ein Sachwertinvestment zum Anfassen und zum Aktiv-Spaßhaben darstellen, was sie von Immobilien, Goldbarren und Münzen unterscheidet. Sammlermarkt als Anlage-Alternative.

Während beim Kauf eines Neuwagens der Wertverlust in den ersten Monaten in der Regel fulminant ist, besteht bei guten Oldtimern sogar die Chance auf Werterhalt beziehungsweise Wertsteigerung.

Einige der Oldtimer wurden schon ganz bewusst beim Neuwagenkauf mit dem Ziel erworben, sie dauerhaft zu erhalten – manche wurden nie auf der Straße gefahren und sofort nach dem Kauf eingemottet. Andere waren Jahrzehnte entweder unter Heustapeln in einsamen Scheunen oder aber in alten Garagen verschüttet. Vor allem der in Deutschland weitverbreitete Tüftler- und Ingenieurgeist förderte dann über die Zeit hinweg den wahren Wert dieser „Beinahe-Schrotthaufen“ zutage. Denn immer mehr Hobby-Bastler beschäftigten sich mit der Restauration der rollenden Stücke und riefen so die Neugier geschichtlich Interessierter auf den Plan. Bei der Wiederherstellung des Alten ist die von Sammlern und Restaurateuren aufgebrachte „Liebe zum Detail“ bemerkenswert. Plötzlich ist nicht mehr der neueste Ferrari und Porsche das Ziel der Autofahrer, sondern vielmehr das alte Schöne. Fachleute sprechen im Zusammenhang mit Oldtimern vom „Garagengold“.

Historische Automobile lassen die Welt der „einstigen Boliden“ in einem faszinierenden Licht erscheinen und die Herzen der Fans höher schlagen. „Bei vielen Auto-Freaks steigt der Adrenalin-Spiegel, wenn sie Oldies sehen oder aber auch nur den Klang der alten Motoren hören“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Frankfurter Finanzdienstleisters Ceros GmbH, der diesen Sammlermarkt als eine Anlage-Alternative aufmerksam beobachtet. Das Besondere an automobilen Oldtimern: Diese Sammlerstücke sind allesamt Unikate – also wertvolle Einzelstücke. Das wird spätestens bei der Zulassung des Automobils mit einem „H“- oder „07“-Kennzeichen erkennbar.

Dort, wo in der modernen „realen“Automobilwelt das Augenmerk in erster Linie auf hohe PS-Leistungen und damit auf den Faktor Geschwindigkeit fokussiert ist, ermöglichen Oldtimer eine völlig andere Betrachtungsweise. Die Kleinode der Autogeschichte bieten den geschichtlich-romantischen Blick auf die Vergangenheit des gigantischen Verkehrsmarktes. Dabei ist es weniger das Tempo als vielmehr die Nostalgiesucht, die diesen Markt ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gerückt hat. Denn wer entspannt Auto fahren und dabei zum Beispiel sowohl die Sonne als auch den Fahrtwind mit alten Cabrios genießen will, setzt auf die älteren „Schmuckstücke“. Fanatiker dieses Freizeit-Vergnügens sprechen vom „Autofahren mit Flair“.

Das bewundernde Staunen der Menschen wird gerade bei Oldtimer-Rallyes immer wieder offensichtlich. Mit offenem Mund und mit leuchtenden Augen werden bei dieser Gelegenheit die „röhrenden Kulturgüter“ mit Markennamen wie Daimler, BMW, Isetta, VW, Porsche, Borgward, Aston Martin, Ferrari, Bugatti, Bentley, Rolls-Royce, Rover und MG etc. von den Zuschauern bewundert. Daher ist es nicht überraschend, wenn für viele anfängliche Sammler aus dem Hobby inzwischen ein sehr lukratives Geschäft geworden ist. Oldtimer können heute zum Beispiel nicht nur gekauft, sondern auch geleast werden. Steuerlich attraktiv können Oldtimer im Übrigen auch als Dienstwagen sein. Weltweit gibt es nicht nur unzählige Oldtimer-Rallyes, sondern auch zahlreiche Messen – und das auf allen Erdteilen. All das hat den Wert der „alten Renner“ in den vergangenen Jahren extrem gesteigert.

http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros.html

Markus Ross: Bankkonten in U.S.A. als Risikostreuung

Europas Zerreißprobe – Wohin mit dem Geld? Focus Ceros Markus Ross US-Bankkonten

Markus Ross von Ceros: US-Konten gelten als sicher, Grenzen im Kopf, Mittwoch, 6. April 2016

Bomben in Brüssel – Attentat in Karachi – Anschläge in Istanbul. Fast täglich wird die Menschheit mit solchen oder ähnlichen Nachrichten konfrontiert. Die explosive Situation in der Welt zwingt Menschen zum Nachdenken. Eine häufig gestellte Frage dreht sich dabei auch um die finanzielle Sicherheit. Ist Geld, ist das Ersparte der Bürger heute noch sicher? Und wenn ja, wo ist es am sichersten? Wohin mit dem Geld?

Europa, daran kann es keinerlei Zweifel geben, befindet sich in einer tiefen Krise. Die europäische Idee, die in den Köpfen der Menschen als Idealziel bis hin zum Gebilde der „Vereinigten Staaten von Europa“ führte, existiert in dieser Form nicht mehr. Das bis dato recht sicher auf dem „Meer der Weltpolitik „segelnde „Schiff Europa“ hat inzwischen Schlagseite. „Demokratie und Marktwirtschaft werden inzwischen als Relikte vergangener Zeiten gewertet“, reflektiert Markus Ross von der Ceros GmbH, einem Frankfurter Finanzdienstleister und dem deutschen Spezialist für US-Brokerkonten, seine eigenen Beobachtungen. Wohlstand, Freiheit und Frieden als Grundlage des eigenen Wohlergehens sind in Gefahr. Dies unter anderem auch deshalb, weil Europa unter anderem von Flüchtlingsströmen überzogen wird und kontroverse Debatten über die Zukunft des Kontinents eingesetzt haben.

Von den einstigen gemeinsamen Überzeugungen einer demokratischen Staatengemeinschaft wird bereits Abschied genommen, wie nicht zuletzt die Grexit- und Brexit-Debatten gezeigt haben. Noch setzt der zerrissene Kontinent auf die vermeintliche Stärke Deutschlands. Doch der einstige Zahlmeister hat selbst riesige Probleme, wie sich nicht zuletzt am Rechtsruck bei den jüngsten Kommunalwahlen gezeigt hat. Die Risiken für die gemeinsame europäische Währung nehmen zu, weil der innere Frieden des Kontinents gefährdet ist. In einer Zeit, in der Regierungen und Notenbanken dem Wirtschaftsfaktor Geld und Kapital keinen Respekt mehr erweisen, weil der Preis des Geldes – also der Zins – für den Euro bei Null oder sogar im Minusbereich liegt, drängen sich für Bürger und Sparer zahlreiche Fragen auf. Wo und was ist der sichere Platz für das Ersparte? Wohin also mit Geld, Kapital und Wohlstand?

Sicherheit von Kapitalanlagen

Im Egoismus-Zeitalter stehen die Globalisierung und deren positive Auswirkungen auf der Kippe. Wenn sich jedes Land plötzlich wieder selbst das Nächste ist, wenn Solidarität plötzlich nicht mehr zählt, wenn die Schuldenberge einzelner Länder einzustürzen drohen und der Abwertungs-Wettlauf als Mittel der Wirtschaftspolitik an Fahrt gewinnt und gemeinschaftliches Handeln von Egomanie abgelöst wird, muss umgedacht werden. Wenn Abschottung und Protektionismus in der Welt Einzug halten werden, drohen viele über die Jahrzehnte hinweg aufgebaute politische und ökonomische Strukturen einzubrechen. Dann besteht – zunächst zumindest im Kopf der Politiker – das Risiko des neuerlichen Einziehens von Grenzen. Und dann droht die Gefahr, dass der Kampf gegen den Nächsten an Härte gewinnt.

Kapital ist bekanntlich scheu wie ein Reh. Demgemäß wird Kapital in einem solchen Umfeld der Anspannung den sicheren Weg, den Weg in die Freiheit suchen. Viele Wohlhabende haben ihr Vermögen in der Vergangenheit ins Ausland gebracht, wobei nicht immer nur steuerliche Erwägungen eine entscheidende Rolle spielten. Ein Bankkonto auf den Bahamas, in Singapur, in der Schweiz oder in Liechtenstein galt auch bei steuer-ehrlichen Sparern über viele Jahre hinweg als attraktive und sichere Alternative. Im zerrissenen globalen Machtgefüge gelten diese Länder jedoch inzwischen allgemein als politisch fragil – nicht zuletzt wegen ihrer geringen militärischen Bedeutung.

Kein Wunder also, dass viele Deutsche über die Eröffnung von Bankkonten und Wertpapierdepots in Nordamerika – in den USA und Kanada – nachdenken. Als Mutterland des Kapitals setzen immer mehr Menschen vor allem auf die USA. Dies auch unter Währungsaspekten; denn der Dollar gilt allgemein als „die“ Währung schlechthin. Sie wird weltweit akzeptiert und genießt – eben wegen der Dominanz der USA – einen guten Ruf. Dies auch, weil der Euro schwächelt. Während der vergangenen sieben Jahre hat der Euro seinen einstigen Status als Reserverwährung eingebüßt. Gegenüber dem „Greenback“ hat die europäische Einheitswährung seither mehr als 30 Prozent seines Wertes eingebüßt.

Allerdings sind es nicht nur ökonomische, sondern nicht zuletzt auch geopolitische Einflüsse, die die Stärke des US-Dollars ausmachen. Die USA sind ungeachtet der Blüte Chinas noch imer die sowohl wirtschaftlich, politisch als auch militärisch stärkste Nation auf dem Globus. Zudem verfügen die USA als „the land of the free and the home of the brave“ über eine enorme Anziehungskraft für weltweit vagabundierendes Kapital. „Das vielfältige Leben auf dem Planeten Erde wird zudem von amerikanischen Einflüssen dominiert, auch wenn sich die derzeit geführten Religionskriege nicht zuletzt gegen die USA und das dortige Leben richten“, erklärt Markus Ross. Der Dollar hat seinem Namen als Fluchtwährung in den vergangenen Jahren alle Ehre gemacht. Aber es sind wohl vor allem die geopolitischen Einflüsse, die die US-Valuta trotz der nicht gerade rosigen volkswirtschaftlichen Basisdaten (hier sei vor allem auf die hohe Verschuldung des Staates, der Kommunen und anderer Einrichtungen der öffentlichen Hand erinnert) für Kapitalanleger so interessant macht.

Ein wichtiges Kriterium für Kapitalanleger und Sparer ist die Sicherheit von Kapitaleinlagen bei Banken. Deutschland hat die Einlagensicherung im Juli 2015 gesetzlich neu geordnet. Die Einleger aller Kreditinstitute – einschließlich der Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken – haben damit gesetzlichen Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von bis zu 100.000 Euro, wenn ein Finanzinstitut nicht mehr in der Lage ist, Einlagen auszuzahlen. Dieser Anspruch schließt – anders als zuvor – auch Konten ein, die auf die Währung eines Staates außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums lauten, wie zum Beispiel den US-Dollar. Darüber hinaus ist in besonderen Fällen für sechs Monate ab Gutschrift ein Betrag von bis zu 500.000 Euro geschützt, wenn dieser zum Beispiel aus dem Verkauf einer privat genutzten Immobilie stammt oder an bestimmte Lebensereignisse (Heirat, Scheidung, Renteneintritt, Kündigung) eines Einlegers geknüpft ist.

 

http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros-us-konten.html

CEROS mit neuem Vorstandsmitglied

Die CEROS Vermögensverwaltung AG (Frankfurt, Hamburg, München, Limburg) hat mit sofortiger Wirkung Herrn Stefan Graf von Montgelas zum neuen Vorstandsmitglied bestellt. ……………………

……………………

http://www.fondsprofessionell.at/news/uebersicht/headline/ceros-mit-neuem-vorstandsmitglied-96243/

Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise

https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g

„Ein kleines bisschen Sicherheit …“

4400 Milliarden Euro Geldvermögen hatten die Deutschen am Ende des Finanzkrisenjahres 2008, meldete die Bundesbank. Als wichtigstes Kriterium ihrer

………………….

………………….Markus Ross….

http://www.fr-online.de/home/-ein-kleines-bisschen-sicherheit—,1472778,2677044.html

Markus Ross: Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren

Anlagestrategien mit Sachwerten (Immobilien, Kunst, Oldtimer…), Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Tipp zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren, 17.9.2015  Reiche im Bunker-Modus

Die Erde bebt. Für Kapitalanleger wird es unbequem. Die Zeiten, in denen Anleger in der Komfort-Zone die Dinge in Ruhe auf sich zukommen lassen und abgeklärt ihre Strategie überdenken konnten, sind Vergangenheit. Aktien und Anleihen – die wichtigsten Anlageklassen – sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt. Investoren sehen sich der „Financial Repression“ auch durch negative Regierungseinflüsse ausgesetzt.

Und so stellen sich private und institutionelle Anleger die Frage, wie das Großkapital in diesem nervösen Umfeld den Erhalt seines Kapitals steuert. Die Antwort ist schwierig; denn durch die weltweit zunehmenden Wirren und die daraus abgeleiteten Kriegsgefahren wird wohl keine Anlageklasse verschont bleiben. Selbst die als Krisen-Investments über Dekaden hinweg funktionierenden Edelmetalle wie Gold, Silber und die Metalle der Platingruppe haben diesen Mythos eingebüßt.

Bei einigen Anlageklassen liegen die Preise derzeit allerdings noch auf Rekordniveau. Dazu gehören zum Beispiel Kunst und (in einigen Regionen) auch Immobilien. Wenn die Superreichen in den vergangenen Dekaden in diesen und ähnlichen Sachwerten wie Forstland und Farmland Schutz vor Wertverlusten suchten, dann gibt es hier jedoch eine unangenehme Kehrseite der Medaille. Diese ist darin zu sehen, dass es sich um illiquide Anlageklassen handelt, die nicht leicht zu veräußern sind, weil die Zahl potentieller Käufer begrenzt ist. In Chaos-Phasen gestaltet sich der Verkauf solcher Assets extrem schwierig, sodass die Preise möglicherweise noch stärker sinken dürften als bei den bekannteren Anlageklassen, die zum Beispiel an und über Börsen organisiert sind.

Und in der Tat erscheint es recht einfach, in Kunst zu investieren. Denn Kunst ist noch immer die wohl einzige unregulierte Anlageklasse schlechthin. In den Schlagzeilen der Fachpresse ist immer wieder von neuen Höchstpreisen bei Kunstauktionen zu lesen. Die den Markt dominierenden Auktionshäuser sind immer wieder mit positiven Pressemitteilungen am Markt. Viele Medien übernehmen dies meist unkommentiert. So wird ein Priming-Effekt generiert und dem Leser zudem suggeriert, dass der boomende Markt nur eine Richtung kennt – nämlich nach oben. Dadurch entsteht das Bild, dass privilegierte Akteure am Kunstmarkt beinahe mühelos und risikolos riesige Gewinne erzielen.

„Doch ganz so einfach ist die Sache nun wirklich nicht“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt, der dabei auf den TEFAF Art Market Report 2015 verweist. Dessen Grundlage sind Auktionsergebnisse sowie Umfragen bei 6000 repräsentativen Kunsthändlern und Galeristen. Der Report zeigt, dass im Jahr 2014 im gesamten Kunstbereich (Fine Arts and Decorative Arts) bei fast 39 Millionen Transaktionen weltweit mehr als 51 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 7,5 Prozent beim Umsatz und 6,3 Prozent bei den Transaktionen. Rund 1500 Verkäufe erzielten einen Preis von über einer Million Euro. Davon lagen 96 Transaktionen bei einem Wert von über zehn Millionen Euro.

Ein Blick auf Zahlenwerke zeigt die besonderen Strukturen des Kunstmarktes. Die 1500 Verkäufe machen 48 Prozent des Umsatzes, aber nur 0,5 Prozent der Transaktionen aus. Rund acht Prozent der Verkäufe über 50.000 Euro entsprechen 84 Prozent des Gesamtumsatzes. Kleine Veränderungen können also große Ausschläge bewirken. Wichtigster Kunstmarkt in Europa ist Großbritannien, wo der durchschnittliche Auktionspreis zuletzt 86.822 Euro betrug. Der repräsentativere Medianwert der Auktionspreise lag jedoch deutlich niedriger bei 4.749 Euro. Die starke Stellung Großbritanniens wird durch die globale Dominanz der beiden Auktionshäuser Sotheby’s (gegründet in London, heute in New York ansässig) und Christie’s (London) bestimmt. Während Christie’s ein privates Unternehmen ist, wird die Aktie von Sotheby’s an der New Yorker Wertpapierbörse (NYSE) gehandelt.

http://unternehmen.handelsblatt.com/anlagestrategie-sachwerte.html

Markus Ross: Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren

Anlagestrategien mit Sachwerten – Diversifikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Gold – ein facettenreiches Investment

Hat Gold sein einstiges Charisma verloren? Ist das gelbe Metall etwa tatsächlich nur noch ein Relikt vergangener Zeiten? Das jedenfalls proklamieren einige vernünftige und fakten-orientierte Finanzmarkt-Fachleute, die nicht mehr an den seit Jahrhunderten existierenden Mythos Gold glauben. Fakt ist: Gold hat in den vergangenen vier Jahren tatsächlich viel von seinem Glanz verloren – zumindest bei den Kapitalanlegern. Anleger fragen sich, ob die aktuelle Stabilisierung des Preises Vorbote einer Trendwende ist. Nein, meinen einige der bekanntesten Analysten des gelben Edelmetalls; eine Auswertung von deren Prognosen lässt für das erste Quartal 2016 einen weiteren Rückgang des Goldpreises auf durchschnittlich 984 Dollar je Feinunze erwarten.

Eine alte Börsenregel besagt allerdings auch, dass die Mehrheit der Akteure an den Finanzmärkten stets auf der falschen Seite liegt. „Ich bin lange genug im Geschäft. um zu erkennen, dass die Stimmung in der Öffentlichkeit auch 2007 ähnlich wie heute war“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt. Seinerzeit wurde Gold bei rund 700 Dollar je Feinunze gehandelt. „Was dann geschah, daran sollten die Anleger sich heute erinnern“, spielt Ross auf die damals folgende Preisexplosion von Gold auf über 1900 Dollar je Feinunze an. Und vor diesem Hintergrund ist der Experte heute aufgeschlossen gegenüber Investments in Gold. Ein von Gold-Fans gern genutztes Zitat lautet in diesem Kontext: „Die Welt ist viel zu hässlich, als dass der Goldpreis wirklich schwach werden könnte.“

Dass sich der Preis des Edelmetalls seit dem Jahr 2011 in einem – von kurzen Konsolidierungsphasen unterbrochenen – Abwärtstrend befindet, ist zum einen durch die schwächere physische Nachfrage nach dem Metall bei gleichzeitig reichlichem Angebot zu erklären. Auch entsprechende Einflüsse von Spekulanten, die Derivate für die Umsetzung ihrer Strategien nutzen, spielten eine Rolle. Nach Angaben des World Gold Council (WGC) lag die globale Nachfrage nach Gold im zweiten Quartal 2015 bei 915 Tonnen um zwölf Prozent unter dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der WGC führt das auch auf eine saisonbedingt geringere Nachfrage der Verbraucher in Indien und China zurück, während das gelbe Metall in Europa und in den USA in der Form von Schmuck, Goldbarren und Goldmünzen stärker nachgefragt wurde.

„Das aktuell höhere Interesse in den westlichen Industrieländern ist wohl vor allem auf das an den Finanzmärkten herrschende Chaos zurückzuführen“, erklärt Markus Ross die Situation. Er verweist dabei auf die jüngste Krise in Europa, die vor allem in der Beinahe-Pleite Griechenlands mündete. „Auch der massive Kurseinbruch an Chinas Aktienbörsen und die darauf folgende Abwertung des Yuan hat Anleger in Europa und in den USA wohl endgültig wachgerüttelt“, sagt Ross. Und in der Tat: So mancher Kapitalanleger scheint zu spüren, dass die Situation in der Weltwirtschaft sehr stark angespannt ist und auf absehbare Zeit weiteres Unheil drohen könnte.

Von besonderer Bedeutung für Gold ist neben den Käufen internationaler Notenbanken nicht zuletzt auch die Kursentwicklung des US-Dollars. In der Finanzwelt heißt es: „Starker Dollar – schwaches Gold“ – und umgekehrt. Denn der US-Dollar ist für viele Kapitalanleger (auch für die meisten Notenbanken) in der Welt die Reservewährung schlechthin – das Gleiche gilt für Gold. In beiden Anlageklassen wird weltweit das meiste Geld geparkt. Sowohl der US-Dollar als auch Gold werden allgemein als „sichere Häfen“ für weltweit vagabundierendes Kapital interpretiert. Dabei übernimmt einmal Gold und ein anderes Mal der Dollar die Favoritenrolle.

Der Dollar tendiert seit Jahren zu den anderen bekannten Währungen in der Welt deutlich nach oben. Gegenüber Währungen wie dem Euro. dem kanadischen Dollar, dem australischen Dollar und anderen Währungen der Industrieländer hat der Dollar in wenigen Jahren mehr als 30 Prozent an Wert zugelegt. In der Relation zum russischen Rubel und anderen Schwellenländer-Währungen beträgt die Aufwertung der US-Valuta sogar mehr als 50 Prozent. Nun ist an dieser Stelle die Frage zu stellen, ob sich die USA noch länger einen festen und möglicherweise noch stärkeren Dollar leisten können beziehungsweise leisten wollen, weil dies der Wettbewerbsfähigkeit der US-Wirtschaft schadet.

Eine Wende am Goldmarkt wird auch deshalb zwangsläufig kommen, weil das physische Goldangebot in den nächsten Jahren schrumpfen dürfte. Viele Minen haben ihre Produktion bereits eingestellt, weil sich der Abbau zu den aktuellen Preisen wirtschaftlich nicht mehr länger rechtfertigen lässt. „Das Goldangebot neuer Minen wird daher schrumpfen“, erklärt Ross. Gesellschaften wie Weltmarktführer Barrick Gold haben zuletzt bereits die Alarmglocken läuten lassen und erklärt, unwirtschaftliche Minen schließen oder verkaufen zu wollen. Die kleineren Explorationsgesellschaften – sogenannte „Juniors“ – haben es derzeit sehr schwer, sich frisches Eigen- oder Fremdkapital zu besorgen.

http://unternehmen.focus.de/anlagestrategie-sachwerte.html

Markus Ross: Mit Hedgefonds-Strategien und CTA-Modellen auf der perfekten Welle reiten

Hedgefonds Strategien – CTAs – Portfoliodiversifikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Datum: 03.06.2015  „Heute bietet sich für Kapitalanleger keine aggressive und offensive Investmentstrategie an“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros GmbH in Frankfurt. Der erfahrene Fachmann verweist dabei auf die durch die generöse Schulden- und Geldpolitik von Regierungen und Notenbanken ausgelösten starken Verwerfungen im schwierigen globalwirtschaftlichen und geopolitischen Umfeld. Sinnvoll sei heute vielmehr ein kluges – auf Sicherheit und Kapitalerhalt ausgerichtetes – und eher passives Verhalten. Ein von Ceros auf Basis des Konzepts des Nobelpreisträgers Eugene Fama erarbeitetes – mit „cerosnewdimension“ bezeichnetes – vielschichtiges neues Konzept bietet Investoren einen interessanten Lösungsansatz für die aktuell existierenden und sich möglicherweise verschlimmernden Probleme in der Welt. Eine hervorragende Absicherungsmöglichkeit gegen einen Aktien- oder Anleihe-Crash bieten im Rahmen von „cerosnewdimension“ Hedgefonds-Strategien und CTA-Programme.

„Wir verzichten bei der Kapitalanlage auf bisher als wichtig erachtete Faktoren wie Market-Timing und Stockpicking“, erklärt Ross die Kernpunkte des Konzepts. Das habe den Vorteil, dass Positionen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten nur selten umgeschichtet werden müssen und die Kostenbelastung für Kunden geringer ist als beim aktiven Kapital-Management. Kernelement des neuen Ansatzes ist die auf den Kunden zugeschnittene optimale Asset-Allocation, also die Aufteilung des Kapitals auf die einzelnen Anlageklassen. Diese globale Asset-Allocation wird günstig implementiert und dann langfristig eingehalten. Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Performance für den Kunden.

In der Tat: Kapitalanleger – Profis und Privatinvestoren gleichermaßen – befinden sich in der Zwickmühle. Sie sind in der Nullzinsfalle gefangen. Die Renditen der vergangenen Jahre sind – wenn überhaupt – nur durch Inkaufnahme höherer Risiken zu erzielen. Grund: Regierungen und Notenbanken der Industrieländer haben mit ihrer unverantwortlichen Schuldenpolitik auf der einen und ihrer sehr gefährlichen Geld- und Zinspolitik auf der anderen Seite ein Umfeld geschaffen, das die Welt erbeben lässt und die globalen Finanzmärkte in Richtung Abgrund treibt. Vermutlich fließen – gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung – auch im Jahr 2015 wieder viele Milliarden deutscher Steuergelder in europäische Pleitekandidaten – auf Nimmerwiedersehen.

Wichtige Systempfeiler wie Demokratie und Marktwirtschaft weisen unzählige Risse auf. Immer stärker ist zu erkennen: Der erreichte Wohlstand vieler Industrieländer basiert auf der Inkaufnahme riesiger Staatsschuldenberge. Bei der vermeintlich existierenden ökonomischen Prosperität handelt es sich also lediglich um einen „geborgten Wohlstand“.

Dieses Dilemma äußert sich für Kapitalanleger heute darin, dass sie für ihr Geld nur noch einen äußerst mageren Zins erhalten. In zahlreichen Ländern existieren sogar negative Zinsen. Der zum Beispiel von Kapitalsammelstellen des Altersversorgungssystems versprochene Garantiezins erweist sich als unerreichbare Größe. Die Gefahr nachhaltiger Störungen des Geldsystems wächst von Tag zu Tag. Das erfordert ein nachhaltiges Umdenken in den Köpfen der Sparer und Investoren. Neue Ideen, neue Strategien und neue Investmentvehikel müssen her, soll der kommende Zusammenbruch am Aktien- und Anleihemarkt für die Anleger einigermaßen glimpflich verlaufen und abgefedert werden.

http://unternehmen.handelsblatt.com/hedgefonds-strategien-cta.html

Markus Ross: Vor dem Rentenmarkt-Crash – die Anlagestrategie zukunftssicher gestalten

Rentenmarkt Crash Anlagestrategie, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

„Die kommende Zinswende könnte an den Finanzmärkten ein Erdbeben auslösen“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS GmbH in Frankfurt. Die auf dem Planeten Erde ihr „Unwesen“ treibenden Regierungen und Notenbanken sind mit ihrer Schulden- und Geldpolitik „volles Risiko“ gegangen und haben so viele Kapitalanleger unter dem Stichwort „Moral Hazard“ zu völlig leichtsinnigem und verantwortungslosem Handeln getrieben. Regierungen und Notenbanken würden derzeit eine Art „Operation am offenen Herzen der Weltwirtschaft“ vornehmen, kritisiert Ross. Der Fachmann weist auch darauf hin, dass in diesem Kontext den wichtigen System-Pfeilern Demokratie und Marktwirtschaft der Todesstoß versetzt wurde. Die aktuellen, für alle Beteiligten unwürdigen, Griechenland-Verhandlungen sind nur ein weiteres Beispiel für die verantwortungslose Politik der Regierenden, die primär ein Ziel zu haben scheint: Zeit schinden- wobei die gewonnene Zeit vermutlich wieder nicht genutzt werden wird.

Anleihen oder Bonds – wie immer man sie auch bezeichnet – waren in den vergangenen 35 Jahren „die“ Anlageklasse schlechthin. In den USA sind die Geldmarktzinsen zum Beispiel von 17 auf nur noch 0,5 Prozent gefallen und in Europa fielen die Renditen deutscher Staatsanleihen von über zehn Prozent ebenfalls in den Null-Bereich. Wer die Funktionsweise von Anleihen kennt, weiß, dass mit sinkenden Zinsen steigende Anleihenkurse einhergehen. Und so waren Bonds über mehr als 30 Jahre hinweg ein „sicheres“ und sehr profitables Investment. Doch die Situation hat sich geändert – und zwar nachhaltig: Auch wenn die Ratingagenturen an einige Länder noch immer eine Bewertung von AAA oder AA+ vergeben, sind die Kontrahentenrisiken kräftig gestiegen. Die Sicherheit von Staatsanleihen ist demgemäß stark abgesackt. Dies auch, weil viele Bond-Emittenten heute unter dem Aspekt der Bonität eher als Wackelkandidaten gelten müssen. Und zum anderen drohen in Bonds engagierten Anlegern auf Sicht bei steigenden Geld- und Kapitalmarktzinsen hohe Verluste.

Ungeachtet des anhaltend schwachen Wachstums der Weltwirtschaft – auch die Konjunkturlokomotive China „schwächelt“ inzwischen – sehen Finanzmarktakteure die Gefahr, dass Notenbanken in aller Welt ihre Politik der üppigen Versorgung der Märkte mit superbilliger Liquidität beenden werden. Entsprechende Kommentare von US-Notenbankchefin Janet Yellen und EZB-Chef Mario Draghi lassen genau diesen Schluss zu. Ganz offensichtlich wollen sich Notenbanken nicht länger vorwerfen lassen, als „Handlanger der Regierungen“ ihre einstige Unabhängigkeit vollständig aufgegeben zu haben. Diese Zinswende soll, so Vertreter der Zentralbanken, angeblich noch in diesem Jahr erfolgen. Die Märkte haben bereits reagiert, wie der starke Anstieg der Kapitalmarktzinsen in den USA, Europa und Japan zeigt.

Konkret heißt das: Der mehr als 35 Jahre andauernde Hausse-Trend an den internationalen Anleihemärkten neigt sich dem Ende zu. Die Vergangenheit hat mehrfach bewiesen, dass steigende Zinsen nicht nur immense negative Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben, sondern vor allem auch auf die Realwirtschaft. „Richtig ist, dass sich an den Bondmärkten eine enorme Blase gebildet hat“, heißt es bei der CEROS GmbH. Zweifel an einer bevorstehenden nachhaltigen Zinswende sind trotzdem angesagt, der Einfluss der Regierungen auf die Entscheider in den Notenbanken ist nach wie vor sehr hoch. „Notenbanken könnten ihr Spiel noch so lange spielen, bis das Vertrauen des Marktes völlig schwindet“, sagt Markus Ross.

http://unternehmen.focus.de/rentenmarkt-crash-anlagestrategie.html

Markus Ross: Gute Performance – wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage nutzen

Gute Performance beim Investieren, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, 30. Juli 2015

Schon so mancher Anleger wurde beim Versuch, an der Börse Geld zu verdienen, zur Verzweiflung getrieben. Wer vernünftige Renditen anstrebt, muss bereit sein, adäquate Risiken einzugehen und sich auch längerfristig zu binden. Wer dazu nicht bereit ist, sollte an sich die Finger von der Börse lassen. Problematisch wird es allerdings, wenn – wie heute – bei den wenigen vernünftigen Alternativen zur Börse, wie zum Beispiel dem Sparbuch, die Renditen nahe Null liegen und auch Immobilien nicht mehr als billig gelten. Bei festverzinslichen Wertpapieren sind die Zinsen ebenfalls extrem niedrig, die Kurse sehr hoch. Die teils sehr hohen Kursrisiken der bei den Deutschen beliebten festverzinslichen Wertpapiere, wie Bundesanleihen, sind den meisten Privatanlegern bei ihrer Kaufentscheidung aber noch nicht einmal bewusst. An einem Sachwertinvestment in Aktien kommt man mithin kaum vorbei.

Die in Frankfurt ansässige Finanzdienstleistungsgesellschaft Ceros hat die richtigen Schlussfolgerungen aus diesem Dilemma gezogen und bietet Anlegern eine gute Lösung ihres Anlageproblems. Ceros setzt bei der Kapitalanlage auf einen wissenschaftlich fundierten Ansatz, der auf den Erkenntnissen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Eugene Fama beruht. Die disziplinierte Umsetzung des „cerosnewdimension“-Konzeptes liefert eine gute Performance.

Typische Fehler beim Aktieninvestment. Geld nicht nur ertragreich, sondern darüber hinaus auch möglichst sicher anzulegen, ist eine Wissenschaft für sich. Das Thema „Financial Behavior“ – die Funktion von Kapitalmärkten und das Verhalten von Kapitalanlegern – beschäftigt Wissenschaftler in aller Welt seit langer Zeit. Einer der prominentesten Vertreter dieser Zunft ist Wirtschaftsnobelpreisträger Eugene Fama, der die wesentlichen Ursachen für magere Investment-Resultate institutioneller und privater Investoren vor allem in den folgenden Faktoren sieht:

In den (A) hohen Kosten der Einzelanlage, im (B) Versuch, durch sogenanntes „Stockpicking“ (gezielte Auswahl von Einzelaktien) erfolgreich zu sein und im (C) Versuch des richtigen „Market-Timings (also der Festlegung des zeitlich als ideal erachteten Ein- und Ausstiegszeitpunkts).

Fama hat daraus für sich selbst Schlüsse gezogen. Das Konzept seines Unternehmens Dimensional sieht den Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor. Fama hat erkannt, dass eine rein passive Anlagestrategie größere Chancen bietet. Er liegt damit völlig richtig; denn seine Kapitalanlagegesellschaft Dimensional verwaltet inzwischen aktuell rund 420 Milliarden Dollar.

Seit rund zwei Jahren setzt auch der Frankfurter Finanzdienstleister Ceros die Dimensional-Strategie konsequent und erfolgreich um. „Über 20 Jahre hinweg haben wir eine aktive Vermögensverwaltung verfolgt“, sagt Ceros-Geschäftsführer Markus Ross. Doch die Ergebnisse nach Kosten waren – wie bei fast allen anderen aktiven Vermögensverwaltungsstrategien – schlechter als die „Benchmarks“ (also die zum Vergleich herangezogenen Indizes). Und so richtete sich Ceros neu aus und setzt seither unter dem Motto „Investieren statt Spekulieren“ das Dimensional-Konzept um.

Risikoarm und ertragreich

Das mit „cerosnewdimension“ bezeichnete Konzept legt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation (also Verteilung des Vermögens auf einzelne Anlageklassen, wie Aktien, Festverzinsliche, Cash) fest. Diese einmal fixierte Asset-Allocation wird durch ständiges „Rebalancing“ beibehalten. Ergo: Ursprünglich für einen Kunden festgelegte Gewichtungen werden in steigenden und/oder fallenden Märkten beibehalten. Kommt es zum Beispiel zu einer Aktien-Baisse (also zu rückläufigen Aktienkursen), werden für Anleger mit zuvor vereinbartem Aktienanteil von zum Beispiel 60 Prozent und einem Bar- und Anleiheanteil von insgesamt 40 Prozent dann Aktien zu niedrigen Kursen nachgekauft, bis der Aktienanteil des Gesamtportfolios wieder bei den anfänglich festgelegten 60 Prozent liegt. Auch die anderen Anlageklassen werden entsprechend der Marktentwicklung angepasst und auf das zuvor vereinbarte Niveau gebracht. Das bedeutet konkret: In diesem von Ceros verfolgten passiven Investment-Konzept werden keine aktiven Investment-Entscheidungen getroffen.

Eine detaillierte Analyse von Dimensional belegt, dass aktiven Anlagekonzepten, wie zum Beispiel Investmentfonds, bei einer im Zeitraum von 1983 bis 2003 am US-Aktienmarkt erzielten Rendite von 13 Prozent nach Kosten lediglich eine Rendite von 10,3 Prozent blieb. Doch damit nicht genug: Beim Kapitalanleger kam letztlich nur noch ein Ergebnis von 7,9 Prozent an, denn die Anleger kauften und verkauften die Fonds auch noch oft zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Den Anlegern gingen im Vergleich mit der Benchmark über fünf Prozent verloren.

Der Grund für die Timingfehler liegt in dem psychologisch bestimmten Anlegerverhalten. Amerikanische Wissenschaftler haben ermittelt, dass Anleger oftmals den falschen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg wählen. Anleger bevorzugen typischerweise Aktien, deren Kurse bereits gestiegen sind, gegenüber solchen Aktien, deren Kurse gefallen sind. Auf diese Weise verpassen Anleger nach Auffassung der Wissenschaftler den idealen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg. Anleger, die längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments längere Zeit festhalten, sind nach Erkenntnissen der Wissenschaftler wesentlich erfolgreicher als jene kurzfristig agierenden Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind.

„Die Fragwürdigkeit von Spekulationen und aktivem Trading ist letztlich eine gute Nachricht für Investoren“, folgert Markus Ross. Kurse von Wertpapier-Anlagen können grundsätzlich als fair gelten. Rendite-Unterschiede entstehen vor allen Dingen durch die unterschiedliche Struktur von Wertpapier-Portfolios und nicht durch das Engagement in einzelne Wertpapiere. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen: „Für eine langfristig gute Performance eines Kunden ist vor allem die richtige Asset-Allocation ursächlich“, sagt Markus Ross.

Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios ist darin zu sehen, dass für jeden Anleger individuell die richtige Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird. Dabei wird unter anderem die Risikotoleranz des Kunden berücksichtigt. Zudem wird beachtet, zu welchem Zeitpunkt der Anleger wieder über sein Geld verfügen möchte. Die in diesem Modell ausgewählten Märkte werden mit sogenannten ETFs – Exchange Traded Funds (Indexfonds) – oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt.

Durch die von Ceros angewandte Strategie des Rebalancings stellen Anleger sicher, dass Aktien oder Anleihen tendenziell billig ge- und teurer verkauft werden. Dies entspricht dem von Experten empfohlenen „antizyklischen Investment“. Das „Rebalancing“ von Kundenportfolios erfolgt bei Ceros in der Regel nur einmal oder zweimal im Jahr. Es wird ausgeschlossen, dass die Peformance der Kunden-Portfolios durch „unglückliche“ Kauf- und Verkaufsentscheidungen hinter dem jeweiligen Markt zurückbleibt.

http://unternehmen.focus.de/gute-performance.html

Markus Ross: Risiken am Immobilienmarkt

Die Risiken des Immobilienmarkts, Markus Ross, 27.11.2015, Ceros

Markus Ross von CEROS: Warum bei Immobilien die Risiken nicht unterschätzt werden sollten. Immobilien waren während der vergangenen Dekaden in den meisten Ländern dieser Welt die wichtigste und zugleich auch wertträchtigste Anlageklasse überhaupt. Dies hat zum einen mit der begrenzten Nutzfläche auf dem Planeten Erde und zum anderen auch mit der gleichzeitig steigenden Zahl von Menschen zu tun. Dort, wo das Angebot an Fläche schrumpft, die Zahl der Menschen jedoch gleichzeitig immer weiter steigt, kennen die Preise in der Regel nur eine Richtung – nämlich nach oben. Das gilt auch unter Berücksichtigung des Faktors, dass zusätzliche Nutzflächen bei Immobilien vor allem in der Höhe gesucht werden, indem die Bauindustrie immer höher baut und auf die Errichtung von Wolkenkratzern setzt.

Davon träumt wohl jeder Kapitalanleger. Mit Immobilien erzielten Investoren – gemessen am die globale Wertentwicklung von Immobiliengesellschaften reflektierenden FTSE-Nareits-Index – innerhalb der vergangenen sechs Jahre weltweit (in US-Dollar gerechnet) im Durchschnitt zwischen 20 und
25 Prozent p. a. Addiert man zu diesem durchschnittlichen Plus die 33-prozentige Wertsteigerung des US-Dollars, dann errechnet sich aus Sicht von Euro-Anlegern für Real-Estate-Investments rein rechnerisch ein Plus von fast 30 Prozent pro Jahr. „Aber wenn sich die Zahl der Baukräne in einer Metropole – wie hier in Frankfurt am Main – innerhalb von wenigen Monaten verdoppelt oder verdreifacht, ist Vorsicht angebracht“, warnt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS in Frankfurt.

Viele Deutsche haben sich während der aktuell noch laufenden Niedrigzinsphase der vergangenen Dekade selbst genutztes Wohneigentum zugelegt und auf diese Weise vom globalen Immobilien-Boom profitiert. Die meisten kleineren Privatinvestoren werden jedoch, zum einen aus Gründen des „mangelnden Kleingeldes“ beziehungsweise der hohen Einstiegsgrenzen und zum anderen aus Unkenntnis über die komplexen Eigenarten dieser Anlageklasse, den Haussetrend der Immobilien-Kapitalanlage gar nicht – oder aber zumindest nicht vollständig – mitgemacht haben.

http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros.html

Markus Ross: „Zugang zu den Grossen der Branche“

von: Udo Rettberg, Datum: 09.12.2007

Interview mit Markus Ross, Ceros, Managed Accounts, Ceros GmbH, Markus Ross

„Deutsche Finanzinstitute wollen primär eigene Produkte anbieten“, sagt Markus Ross vom Managed Accounts-Anbieter Ceros. Im Interview spricht er über Chancen und Probleme der neuen Werpapierdepots auf dem deutschen Markt.

Markus Ross will Managed Accounts populär machen. Foto: Ceros

Handelsblatt: Managed Accounts sind am Finanzplatz Deutschland verhältnismäßig neu. Warum?

Markus Ross: In den USA ist diese attraktive Anlageform bereits seit den achtziger Jahren bekannt. In Deutschland werden sie meist von US-Investmentbanken angeboten. Deutsche Finanzinstitute versuchen primär, eigene Fondsprodukte oder Vermögensverwaltungsleistungen an den Mann zu bringen, auch wenn diese in der Performance oft zu wünschen übrig lassen.

Was sind die Vorteile von Managed Accounts für Privatanleger?

Gute Performance, hohe Transparenz, sichere Depotstellen, hohe Liquidität.

Wie groß ist das Wachstumspotenzial?

Da Anleger mit Managed Accounts auf sehr effiziente Weise Zugang zu den großen und weltbesten Asset-Managern erhalten können und der Kundennutzen entsprechend hoch ist, sehe ich ein riesiges Wachstumspotenzial.

Wer Zugang zu erfolgreichen Managern haben will, muss dafür zahlen. Wie hoch ist die Kostenbelastung?

Die Kosten liegen für Anleger mit einem Kapital von 100 000 Dollar zwischen 1,25 und 3,0 Prozent. Das ist vergleichbar mit Kosten von Investmentfonds. Für größere Anleger sind Managed Accounts kostengünstiger als Investmentfonds.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/interview-mit-markus-ross-ceros-zugang-zu-den-grossen-der-branche/2903180.html

Fünf Fragen an: Markus Ross – „Finger weg von komplizierten Produkten“

von: Udo Rettberg, Datum: 15.02.2008, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Markus Ross ist Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG in Frankfurt. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erklärt er unter anderem, welchen Anteil Derivate an der Finanzkrise haben, worin ihre Schwächen liegen und welche Art von Derivaten er bevorzugt.

Welchen Anteil an der Finanzkrise haben Derivate?

Fallende US-Immobilienpreise sind nur der Auslöser der Krise. Dramatisch zuspitzen konnte sich die Lage nur, weil viele Institute verantwortungslos und gierig zu große Risikopositionen auch in Derivaten aufbauten und dann nach und nach auch verschiedene Sicherungsmechanismen ausfielen.

Wie bewerten Sie das ungezügelte Wachstum der Derivate?

Derivate sind grundsätzlich sinnvolle Instrumente. Allerdings nur für jene, die sie verstehen und richtig einsetzen. Kritisch wird es, wenn kompliziertere Produkte generiert und auf den Markt gebracht werden, um so immer mehr Umsatz zu machen. Es ist bedenklich, wenn diese Produkte dann von Privatanlegern und auch von angeblichen Profis gekauft werden, die das im Produkt versteckte Risiko nicht verstehen.

Worin sehen Sie die Schwächen dieser modernen Instrumente?

Die Schwäche liegt nicht in Derivaten selbst, sondern im falschen Einsatz der Produkte. Kritisch wird es, wenn Derivate so kompliziert werden, dass man erst 100 Seiten Kleingedrucktes lesen muss, um Risiken annähernd zu verstehen. Dann heißt es: Finger weg!

Nutzen Sie als aktiver Vermögensverwalter Derivate?

Wir bei Ceros nutzen Derivate primär in der Form von Stillhaltergeschäften und zur Absicherung bestehender Wertpapier- oder Währungspositionen. Spekulativ setzen wir Derivate nur sehr selektiv ein.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/zertifikate/nachrichten/fuenf-fragen-an-markus-ross-finger-weg-von-komplizierten-produkten/2922712.html

Markus Ross: Ceros tätigt Milliardenübernahme in den USA – News

Ceros tätigt Übernahme in den U.S.A., Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Die Ceros Holding AG mit Sitz in Luzern/Schweiz hat über ihre US-Tochtergesellschaft Ceros Financial Services, Inc. in Boston/Massachusetts die Brokereinheit der   US-Fondsgesellschaft Rydex Distributors Inc. in Rockville/Maryland übernommen. Ceros hat in einem Bieterverfahren gegen mehrere Mitbewerber den Zuschlag erhalten. Mit dieser Übernahme zählt das Unternehmen zu den großen bankenunabhängigen Finanzdienstleistungsgesellschaften in Europa.

Der Vertrag zwischen Ceros und Rydex wurde im April dieses Jahres abgeschlossen. Die Genehmigung durch die US-Behörde FINRA (Financial Industry Regulatory Authority; früher NASD) erfolgte Mitte August. Der Abschluss (Closing) erfolgt am 28. August. Zu diesem Datum werden alle Mitarbeiter, Büros und Kunden von Rydex an Ceros übergehen. In der Brokereinheit sind heute neun festangestellte Mitarbeiter tätig. Darüber hinaus verfügt die Einheit über 90 „Tied Agents“ (gebundene Agenten) und 11.000 Kunden.

Mit dieser Transaktion erhöht sich das von Ceros in den USA betreute Vermögen von 400 Millionen US-Dollar auf etwa 3 Milliarden US-Dollar. Weltweit beschäftigte die Ceros-Gruppe vor der Übernahme 30 Mitarbeiter, die ein Anlagevolumen von 700 Millionen Euro betreuen.

Ceros USA wird geleitet von Mark Hausman (51 Jahre) und von Markus Ross (49). Das Büro in Rockville wird weiterhin von Catherine Ayers-Rigsby geleitet, die früher ebenso wie Mark Hausman und Markus Ross für die Horn blower-Fischer AG in Frankfurt und New York tätig war. Die neue Geschäftseinheit in Rockville will Ceros als Basis für seine Expansionspläne in den USA nutzen.

„Viele Broker bei den großen amerikanischen Häusern suchen derzeit Anbindungen an kleinere Einheiten wie Ceros“, sieht Ceros-Vorstand Markus Ross weitere Wachstumschancen. Der US-Markt bietet seiner Einschätzung nach größere Wachstumschancen als zum Beispiel Zentraleuropa. Angaben zum Kaufpreis werden nicht gemacht.

Für die Ceros Portfolio Management Co. in Boston hat das Unternehmen bei der Aufsichtsbehörde NFA eine Lizenz als CTA (Commodity Trading Advisor) beantragt. So sollen die erfolgreichen Managed-Futures-Programme von Ceros auch in den USA stärker. vermarktet werden.

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/ceros-taetigt-milliardenuebernahme-in-den-usa/gid/627863/

Markus Ross: Steueroasen

Markus Ross, Ceros Frankfurt, zu Steueroasen

Interview mit Finanzexperten Markus Ross Steueroasen trockenlegen

05.04.2016 Von DIETER HINTERMEIER Mit dem Frankfurter Vermögensverwalter und Finanzexperten, Markus Ross, sprach diese Zeitung über illegale Profite im Offshore-Geschäft und was der Staat dagegen tun kann.

Was ist der Reiz für vermögende Menschen und Unternehmen, sich in dieses „Offshore-Milieu“ zu begeben?

MARKUS ROSS: Das Offshore-Milieu per se ist nicht illegal. Illegal wird es nur, wenn damit die Absicht einhergeht, bestimmte Erträge nicht in dem Land zu versteuern, in dem sie eigentlich anfallen sollten. Beziehungsweise wenn Erträge aus kriminellen Machenschaften über Briefkastenfirmen in diesen Ländern laufen.

Welches Vermögen kann dort gut versteckt werden?

ROSS: Wertpapiere und Bargeld. Wenn dort Firmenbeteiligungen an Unternehmen in „normalen“ Ländern gehalten werden, könnte das Nachfragen nach dem wirtschaftlich Berechtigten auslösen, die dann nicht mehr zufriedenstellend beantwortet werden können.

Was macht die „Deals“ so interessant?

ROSS: In der Regel wird die Steuer des Heimatlandes des wirtschaftlich Berechtigten der Briefkastenfirma „gespart“.

Welchen Schaden richten diese Offshore-Geschäfte an?

ROSS: Den Schaden haben die Länder, in denen eigentlich Steuern auf die Erträge der Briefkastenfirmen anfallen sollten beziehungsweise die Länder, in denen Straftaten oder Korruption vorgekommen ist, deren Resultat auf den Konten der Briefkastenfirmen landet.

Was sollte staatlicherseits gegen diese Geschäftemacherei getan werden?

ROSS: So wie man die Schweiz und Liechtenstein „ausgetrocknet“ hat, so könnte man auch die verbleibenden Steueroasen trockenlegen. Auch die zum Beispiel, die zu Holland und England gehören. Wenn Banken nur noch Konten eröffnen dürfen, wenn der wirtschaftlich Berechtigte ausgewiesen ist und der Nachweis geführt wird, dass das Vermögen auf dem Konto aus legalen Quellen stammt, dann wäre schon viel gewonnen. Das ist an sich der einfachste Weg. Ohne Bankkonto kann man nicht gut Geschäfte machen. Wenn Umsätze von Konzernen über Gesellschaften der Konzerne in Steueroasen laufen, muss festgestellt werden, ob es sich um eine reine Briefkasten- oder Scheinfirma handelt, oder ob die Firma dort wirklich tätig ist, mit eigenem Büro, eigenen Mitarbeitern. Falls nicht, sollten Kosten/Rechnungen aus solchen Firmen vom hiesigen Finanzamt nicht anerkannt werden – auch nicht für Patentgebühren……………….

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Steueroasen-trockenlegen;art673,1942196

Markus Ross: „Kunst privat!“ Dem Fachsimpeln soll eine Foto-Ausstellung folgen

22.06.2015 Verleger Joachim Unseld plaudert mit der Künstlerin Yvonne Behnke.

Frankfurt, Ceros GmbH, Markus Ross

Dichten Sie mir bloß keine Affäre an“, bat Verleger Joachim Unseld , als man ihn am Wochenende beim Parcours „Kunst privat!“ angeregt mit der in Paris lebenden Künstlerin Yvonne Behnke plaudern sah. Das Kunstevent, bei dem hessische Unternehmen ihre Sammlungen präsentieren, feierte am Wochenende sein zehnjähriges Bestehen.

Unseld schaute bei der Vermögensverwaltung Ceros vorbei, die in ihren Büroräumen einen Kunst-Mix meist regionaler Künstler zeigte. „Der Sammler und Geschäftsführer Markus Ross ist ein alter Freund von mir“, erzählte der Verleger. Schnell waren er und die in Idstein aufgewachsene Wahl-Pariserin am Fachsimpeln, vor allem deren grafisches Acryl-Werk auf Holz führte zu Assoziationen. „Es erinnert mich an Embryonen und Kondome“, meinte Unseld spontan. Die schöne Künstlerin nahm es mit Humor. Ihre Werke seien „grundsätzlich“ ohne Titel und dementsprechend groß der Deutungsspielraum.

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/stadtgefluester/Dem-Fachsimpeln-soll-eine-Foto-Ausstellung-folgen;art51666,1457190

Markus Ross: CEROS GmbH – Kunst privat!

Ceros sammelt — lokal, regional, international … Anne Heckel, Arnd Machatius, Hartmut Husmann, Gerald Zschorsch, Anka Dahlem und Margita Prinzessin zu Büdingen und Ysenburg……………

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

www.kunstprivat.net/index.php?id=48&uid=5

 

Markus Ross: Ceros – Kunst Privat

Ceros sammelt Kunst, Standorte Besichtigung 2016, Markus Ross, Frankfurt am Main

http://kunstprivat.net/index.php?id=standorte

Top Magazin, Wissenschaftlich investieren, Markus Ross, Ceros Frankfurt

Wissenschaftlich investieren

In Zeiten extrem niedriger Zinsen haben es die traditionell zinsorientierten deutschen Anleger schwer, Geld zu verdienen. Von dem derzeit boomenden Aktienmarkt profitieren leider nur Wenige. Wie eine wissenschaftlich fundierte Geldanlage funktioniert, zeigt die Frankfurter Ceros-Gruppe, deren Anlagekonzept auf den Erkenntnissen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Eugene Fama beruht.

…………………………..

…………………………..

Der Frankfurter Finanzdienstleister Ceros setzt die Strategie von Dimensional seit etwa 2 Jahren konsequent und erfolgreich um. „Über 20 Jahre lang haben wir auf eine aktive Vermögensverwaltung gesetzt“, erläutert der Geschäftsführer Markus Ross. Wie bei fast allen anderen aktiven Vermögensverwaltungsstrategien waren die Anlageergebnisse nach Kosten jedoch schlechter als die Vergleichsindizes („Benchmark“). Die Neuausrichtung bei Ceros erfolgte auf Basis des Konzepts von Dimensional.

Investieren statt Spekulieren

……………………………………..

……………………………………..

„Die Nutzlosigkeit von Spekulation ist eine gute Nachricht für den Investor“, sagt Markus Ross. Daraus folge, dass Wertpapierpreise grundsätzlich fair seien und dass Unterschiede in durchschnittlichen Renditen durch die Portfoliostruktur entstünden und nicht durch den Handel mit Einzeltwerten. Ross zog für die Ceros-Gruppe daraus die Konsequenz: Für langfristigen Erfolg sei vor allem die richtige Aufteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen oder Rohstoffe verantwortlich, stellt er fest. „Diversifikation ist ohnehin eine höchst wirksame Maßnahme, um Risiken zu reduzieren.“

Antizyklisch handeln

Der entscheidende Schritt des Ceros-New-Dimension-Portfolios besteht darin, für jeden Anleger individuell die richtige Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen, der Branchen und Regionen festzulegen. Sie ist unter anderem abhängig von der Risikotoleranz des Kunden und vom Zeitpunkt, an dem er wieder über das Geld verfügen möchte. Die ausgewählten Märkte werden mit ETFs oder anderen passiv verwalteten Fonds abgedeckt. Mit einer Rebalancing-Strategie können Anleger auch sicherstellen, dass sie Aktien oder Anleihen tendenziell billig kaufen und teuer verkaufen. …………………

…………………………..

Hedge-Fonds zur Absicherung

Zur weiteren Absicherung der Kundenanlagen bezieht Ceros seit neuestem auch ein Hedge-Portfolio in seine Anlagestrategie ein. Dieses basiert auf einem Mix von derzeit neun verschiedenen Terminhandelsprofis, sogenannten CTAs, die ausschließlich Futures verwalten und dabei einer strengen Finanzmarkt-Aufsicht unterliegen. ……………………………………

……………………………………………….

In den letzten Jahren haben viele Aktionäre und Unternehmer einen sehr grossen Vermögensanstieg verbuchen können. Jedoch haben nur die wenigsten Deutschen davon profitiert, denn die meisten sind nicht in Aktien investiert, oft abgeschreckt durch Verluste in Folge früherer Fehlentscheidungen. Wenn die Anleger diszipliniert, langfristig orientiert und erfolgreich eine vernünftige Anlagestrategie umsetzen, wird das mittelfristig auch zu einer besseren Aktien- und Anlegerkultur in Deutschland führen.

 

http://allaboutart.de/wp-content/uploads/TOP-Magazin-Frankfurt-Sommer-2015-Advertorial-Ceros.pdf

Wissenschaftlich investieren, Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Top Magazin, Top Event, Kunst und Kommerz, Markus Ross, Ceros

http://www.israelfonds.de/dokumente/presse/TOP_Event_KunstKommerz.pdf

Kunst und Kommerz, Markus Ross, Ceros

Neuer Anbieter für US-Konten räumt ab, Markus Ross, Ceros

Welt am Sonntag, 21.12.2003, Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Neuer Anbieter für US-Konten räumt ab, Von fhs

Auch wenn der Dollar derzeit wenig glänzt – für viele vermögende Privatkunden ist es dennoch wichtig, Konto und Depot bei einer amerikanischen Bank zu haben. Sei es um Börsenaufträge direkt in den USA abwickeln zu können, sei es um einfach Geld in den USA verfügbar zu haben. Doch dies wird für Kunden mit einer Anlagesumme unter fünf Millionen Euro zunehmend schwierig.

Merrill Lynch hat seine Vermögensverwaltung in Deutschland soeben an die Schweizer UBS verkauft. Diese verfügt zwar mit Paine Webber auch über einen amerikanischen Arm. UBS selbst kann jedoch als europäische Bank keine amerikanischen Konten führen.

Der zweite große Anbieter in diesem Kundensegment in Deutschland, Prudential Bache, wurde von der US-Bank Wachovia gekauft. Das Europa-Geschäft soll nun aufgegeben werden. Gegenwärtig sucht man noch einen Käufer, doch obwohl Wachovia offenbar sogar bereit ist, noch Geld draufzulegen, ist die Zahl der Interessenten äußerst überschaubar.

Ein Interessent soll Hornblower Fischer sein, der einzige deutsche Anbieter in diesem Bereich. Doch nach der Insolvenz ist das Image der Frankfurter äußert angeschlagen, und es ist fraglich, ob die bisherigen Kunden einen solchen Transfer mitmachen würden. Daher dürfte Prudential Bache Ende 2004 sein Geschäft in Deutschland wohl eher einstellen.

Doch während die Großen die Segel streichen, holen die Kleinen ihre Ruder heraus. „Für uns ist das eine Riesenchance“, reibt sich Markus Ross die Hände. Der 43-Jährige sitzt im Frankfurter Westend und ist Chef des unabhängigen Finanzdienstleisters Ceros. Bisher konzentrierte er sich mit seinen 20 Mitarbeitern weitgehend auf die Vermögensverwaltung. Das Brokerage-Geschäft lief eher nebenher. „Demnächst wird Ceros aber einer der letzten Anbieter sein, bei dem Kunden Wertpapiere, Terminkontrakte und Managed Futures in Deutschland wie ein Amerikaner in Amerika handeln können“, so Ross. In den kommenden drei Monaten will er daher die Mitarbeiterzahl glatt verdoppeln. Ein zusätzliches Büro wurde bereits in Hamburg eröffnet, München und Düsseldorf sollen folgen.

Die neuen Mitarbeiter werden ausnahmslos Broker sein. Sie werden allesamt vom bisherigen Konkurrenten Prudential Bache zu Ceros wechseln – und dürften dabei auch gleich die bisherigen Kunden mitnehmen. Der Antrieb für die Broker ist klar. „Ein Händler mit amerikanischer Börsenzulassung verliert nach zwei Jahren seine Lizenz, wenn er nicht für ein Unternehmen tätig ist, das selbst über US-Brokerlizenzen verfügt und in den USA registriert ist“, erklärt Ross.

Die Kunden wiederum haben meist eine recht enge Beziehung zu ihrem Broker. „70 bis 90 Prozent dürften daher mitwechseln“, glaubt Ross. „Wer ein Konto in den USA hat, hat dies gewusst“, sagt er. Daher werden solche Kunden auch weiterhin an diesem Angebot interessiert sein. Für die großen Banken wie Merrill Lynch oder Wachovia lohne sich dieses Geschäft in Deutschland allerdings nicht. Für einen kleineren Anbieter wie Ceros dagegen durchaus.

http://www.welt.de/print-wams/article104580/Neuer-Anbieter-fuer-US-Konten-raeumt-ab.html

Markus Ross: ICH KAUFE JETZT

Name: Markus Ross, Position: Geschäftsführer der Ceros GmbH – Financial Services

Statt in spezifische Titel zu investieren, präferieren und empfehlen wir die Anlage in ein Gesamtkonzept. …………………..

…………………………………….

…………………………………….

Ihr bestes Investment? Der Kauf von Russland-Anleihen im Jahr 1998. Der Kaufkurs lag bei 25. Es gab eine laufende Rendite von 40 Prozent und zudem kam eine Kurssteigerung von ca. 300 Prozent, als die Anleihen wieder auf den Nennwert zugingen.

http://www.finanzen.net/eurams/bericht/ICH-KAUFE-JETZT-1976840

Markus Ross: Kapitalanlagebetrug, Phoenix-Insolvenzverwalter soll überwacht werden

24.10.2007

Rund 20 Banken und Finanzdienstleister wollen den Insolvenzverwalter Schulze und Braun im Fall Phoenix durch einen Sonderinsolvenzverwalter überwachen lassen.

………………

………………

„Wir haben erhebliche Unregelmäßigkeiten bei der Gebührenabrechnung festgestellt“, begründete Markus Ross, der Sprecher des Rechtsverfolgungspools das Vorgehen gegenüber dem Handelsblatt. Dabei ginge es um überhöhte Rechnungen mit einem geschätzten Gesamtvolumen von mehreren Millionen Euro, so Ross. …………….

……………………………

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/kapitalanlagebetrug-phoenix-insolvenzverwalter-soll-ueberwacht-werden/2877440.html

Schwere Vorwürfe gegen Phoenix Insolvenzverwalter, Markus Ross, Ceros

Zu den Vorfinanzierungen zu Lasten der Masse gehören auch die Gebühren eines massefremden Poolbeirates, in dem auch vier Mitglieder des Gläubigerausschusses aus dem Insolvenzverfahren vertreten sind“, so Markus Ross vom Phoenix Rechtsverfolgungspool. Die Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und der vier Mitglieder des Gläubigerausschusses sei aufgrund dieser Vorgänge geboten…….

http://www.risiko-manager.com/detail/news/schwere-vorwuerfe-gegen-phoenix-insolvenzverwalter-1/

Markus Ross: Insolvenzverwalter: Den Schaden tragen stets die Gläubiger

Insolvenzverwalter, mehr Henker als Helfer

Von Ursula Schwarzer, Manager Magazin, 2009

Den Schaden tragen stets die Gläubiger, denn durch solche Machenschaften schrumpft die Masse, aus der ihre Forderungen bedient werden.…………. Die gleiche Erfahrung machten Anleger der bankrotten Wertpapierhandelsfirma Phoenix Kapitaldienst in Frankfurt. Sie behaupten, Phoenix-Liquidator Frank Schmitt (43) habe ihre Kapitaleinlagen der Masse zugeschlagen. Das sei unzulässig, weil die Gelder den Anlegern direkt zustünden und nicht als Insolvenzquote an alle Gläubiger verteilt werden dürften. Schmitt sagt, sein Vorgehen sei rechtens. Durch die Transaktion stieg die Masse um 170 auf 230 Millionen Euro. Ein hübsches Geschäft für Schmitt. Weil sich das Honorar hauptsächlich nach der Masse bemisst, erhielt er allein für die ersten vier Monate als vorläufiger Insolvenzverwalter 3,2 Millionen Euro. Vermutlich wird sich das Verfahren noch Jahre hinziehen, daher rechnen Anleger mit einer Endvergütung von bis zu 30 Millionen Euro. Schmitt bezeichnet die Summe als „weit entfernt von dem, was tatsächlich abgerechnet werden kann“. Dennoch klagt Markus Ross (48) vom Phoenix-Rechtsverfolgerpool: „ein krasser Fall von Bereicherung“.

Anlegervertreter erstatteten 2007 Strafanzeige gegen Schmitt…..

www.manager-magazin.de/magazin/artikel/a-599652-3.html

Markus Ross: Phoenix Insolvenz: Pool stellt neuen Antrag auf Absetzung des Insolvenzverwalters

Der aus 20 Vermögensverwaltern, Family Offices und Wertpapierhandelsunternehmen bestehende Phoenix Rechtsverfolgungspool, eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, hat in Vollmacht eines Anlegers einen neuen Antrag auf Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und von vier Mitgliedern des Gläubigerausschusses gestellt. Vertreten wurde sie dabei von dem Vorstand der Ceros Vermögensverwaltungs AG, Markus Ross.………..Die Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und der vier Mitglieder des Gläubigerausschusses sei aufgrund dieser Vorgänge geboten, heißt es von Seiten des Phoenix Rechtsverfolgungspools, respektive Ceros Vorstand Markus Ross als Begründung. Der Insolvenzverwalter versuche, teilweise unter Einbeziehung des Gläubigerausschusses, des Insolvenzgerichtes und anderer Personen, die ihm gesetzlich zustehenden Gebühren sowie die anfallenden Kosten von circa 15 bis 20 Millionen Euro auf circa 30 bis 35 Millionen Euro zu seinen eigenen Gunsten……. Durch diese widerrechtliche Kostenaufblähung erwachse jedem der 30.000 Anleger ein Schaden von circa 500,00 Euro …………

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/druckseite/nid/phoenix-insolvenz-pool-stellt-neuen-antrag-auf-absetzung-des-insolvenzverwalters/

Markus Ross: Investoren greifen Phoenix-Insolvenzplan an

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros

Frankfurt/Main – Die Auszahlung von sichergestellten Mitteln der pleite gegangenen Kapitalanlagegesellschaft Phoenix an rund 30 000 geprellte Anleger droht sich weiter zu verzögern. Ein Verbund von 14 Finanzdienstleistern und Wertpapierhandelsunternehmen kündigte am Freitag in Frankfurt Beschwerde gegen den vor zwei Wochen beschlossenen Insolvenzplan an. „Wir werden diesen Insolvenzplan in allen Instanzen anfechten“, sagte Markus Ross, Sprecher der Phoenix Rechtsverfolgungspool GbR. Damit zieht neben Citco Global Custody ein zweiter Phoenix-Gläubiger vor Gericht……………..

http://www.welt.de/welt_print/article852475/Investoren-greifen-Phoenix-Insolvenzplan-an.html

Markus Ross: Phoenix-Anlagebetrug – Strafanzeige gegen Insolvenzverwalter

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros Frankfurt

Die Affäre um die Schwindelfirma Phoenix zieht weitere Kreise: Andere Finanzdienstleister stellten am Freitag Strafanzeige gegen den Insolvenzverwalter – wegen angeblichen Betrugs und Untreue. 02.11.2007, von Joachim Jahn

20 Finanzdienstleister haben den Insolvenzverwalter der Schwindelfirma Phoenix Kapitaldienst, Frank Schmitt, wegen Untreue und Betrugs angezeigt. Das sagte Markus Ross, Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG, am Freitag dieser Zeitung. Sie werfen Schmitt vor, er habe die Insolvenzmasse „aufgebläht und geplündert“…………..

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/recht-steuern/phoenix-anlagebetrug-strafanzeige-gegen-insolvenzverwalter-1491187.html

Markus Ross: „Wahnsinnige Ungerechtigkeit“

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros

Die erste Sonderumlage im Fall Phoenix treibt die Vermögensverwalter auf die Barrikaden. Die erste Tranche beträgt 30 Millionen Euro, und mehrere sollen folgen. Vermögensverwalter suchen nach Strategien, um weitere Kollateralschäden des gigantischen Betrugsfalles zu vermeiden. Ein Geschenk der ganz besonderen Art bekamen Vermögensverwalter in Deutschland Ende 2007. In der Woche vor Heiligabend verschickte die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) die ers­ten Bescheide über einen Sonderbeitrag……Die betroffenen 750 Zwangsmitglieder in der EdW, zum überwiegenden Teil Vermögensverwalter, sind erzürnt über die finanziellen Belas­tungen durch die Sonderumlage und machen dagegen Front. Allen voran ein Rechtsverfolgungs-Pool, in dem sich 20 EdW-Mitglieder zusammengefunden haben. Als deren Sprecher tritt Markus Ross von der Vermögensverwaltung Ceros in Frankfurt auf. Bereits Ende November hatte der RechtsverfolgungsPool ein mehrseitiges Papier versandt, in dem unterschiedliche Maßnahmen zur Beschleunigung des Insolvenzverfahrens sowie zur Abwehr der Sonderzahlungen aufgeführt waren. „Die Art und Weise, wie Gericht, Insolvenzverwalter und auch die Bafin die Aufarbeitung des Falles Phoenix betreiben, finde ich skandalös“, so Ross. Es sei vor allem darum gegangen, schnell einen Hauptschuldigen zu finden, „ohne zum Beispiel die Rolle des Wirtschaftsprüfers oder anderer Beteiligter näher zu untersuchen“. Statt­dessen sollten nun die EdW-Mitglieder die Zeche zahlen…………………

http://www.portfolio-international.de/newsdetails/article/awahnsinnige-ungerechtigkeita.html

Markus Ross: Gericht kippt Insolvenzplan im Fall Phoenix

Frankfurt/Main – Im Insolvenzverfahren um die Kapitalanlagegesellschaft Phoenix droht eine wei-tere Verzögerung. Das Landgericht Frankfurt kippte in dieser Woche den Insolvenzplan, der die Auszahlung von Geldern an die geprellten Anleger regelt, wie aus dem Urteil hervorgeht, das Reuters vorliegt. Demnach entspricht der Plan nach Ansicht der Richter nicht den Anforderungen des Insolvenzrechts. Das Gericht gab damit der Beschwerde eines großen Phoenix-Gläubigers, des Wertpapierhauses Citco Global Custody, statt. Citco pocht auf die volle Rückzahlung seiner Gelder…. 20 Banken und Finanzdienstleister, die sich zu einem Rechtsverfolgungspool zusammengeschlossen haben, fordern die Ablösung des Insolvenzverwalters. Denn dieser habe Schadenersatzansprüche gegen weitere Geschäftspartner von Phoenix nicht ausreichend geltend gemacht, was Schmitt zurückweist. Nach der Entscheidung des Landgerichts könne der Verwalter nun umgehend mit der Auszahlung von Geldern beginnen, sagte Pool-Sprecher Markus Ross. Die Gruppe hatte nach der Phoenix-Insolvenz Forderungen von Gläubigern übernommen, um sich der Beschwerde Citcos anschließen zu können………………….

http://www.welt.de/welt_print/article1319061/Gericht-kippt-Insolvenzplan-im-Fall-Phoenix.html

Markus Ross: IMMOBILIEN-INVESTMENTS, Risiken nicht unterschätzen

Markus Ross, Ceros, Frankfurt IMMOBILIEN-INVESTMENTS

Immobilien waren während der vergangenen Dekaden in vielen Ländern dieser Welt die wichtigste und zugleich wertträchtigste Anlageklasse überhaupt. Dies hat zum einen mit der begrenzten Nutzfläche auf dem Planeten Erde und zum anderen auch mit der gleichzeitig steigenden Zahl von Menschen zu tun. Dort, wo das Angebot an Fläche schrumpft, die Zahl der Menschen jedoch gleichzeitig weiter steigt, kennen die Preise in der Regel nur eine Richtung – nach oben. Das gilt auch dann, wenn bedacht wird, dass zusätzliche Immobilien-Nutzflächen vor allem in der Höhe gesucht werden; denn die Bauindustrie baut immer höher. Die Zukunft kratzt an den Wolken. UDO RETTBERG – FRANKFURT

Wenn sich die Zahl der Baukräne in einer Metropole – wie hier in Frankfurt am Main – innerhalb von wenigen Monaten verdoppelt oder verdreifacht, ist Vorsicht angebracht. Dann droht eine Trendwende. Foto: Udo Rettberg

Davon träumt wohl jeder Kapitalanleger. Mit Immobilien gewannen Investoren in den vergangenen sechs Jahren – gemessen am FTSE-Nareits-Index, der die globale Wertentwicklung von Immobiliengesellschaften reflektiert – in US-Dollar gerechnet durch- schnittlich 20 % bis 25 % p.a. (in US-Dollar gerechnet). Wird die rund 33%ige Wertsteigerung des US-Dollars berücksichtigt, dann errechnet sich für Euro-Anleger in Real-Estate-Investments in den vergangenen sechs Jahren ein Plus von ca 30 % p.a. Aber – die meisten Privatinvestoren haben zum einen aus Gründen „mangelnden Kleingeldes“ bzw. hoher Einstiegsgrenzen und zum anderen aus Unkenntnis über die komplexen Eigenarten dieser Anlageklasse den Haussetrend der Immobilien-Kapitalanlage nicht – oder nicht vollständig – mitgemacht. Viele Deutsche haben sich während der aktuell noch laufenden Niedrigzinphase der vergangenen Dekade selbst genutztes Wohneigentum zugelegt und auf diese Weise vom weltweiten Immobilien-Boom profitiert. „Wer in Immobilien investiert, sollte einer alten Regel zufolge vor allem auf die drei wichtigsten Faktoren achten: a) Lage, b) Lage, c) Lage“, so Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros aus Frankfurt. Und in der Tat ist der Standort einer Immobilie neben politischer Stabilität des entsprechenden Landes und finanziellem Umfeld der wichtigste und entscheidende Einflussfaktor für die Wertentwicklung des jeweiligen Immobilien-Projekts.

http://alphabulls.de/die-finanzwelt/alternativ-investments/

Interview mit Finanzexperten Markus Ross – Steueroasen trockenlegen

05.04.2016 Von DIETER HINTERMEIER Mit dem Frankfurter Vermögensverwalter und Finanzexperten, Markus Ross, sprach diese Zeitung über illegale Profite im Offshore-Geschäft und was der Staat dagegen tun kann.

Was ist der Reiz für vermögende Menschen und Unternehmen, sich in dieses „Offshore-Milieu“ zu begeben?

MARKUS ROSS: Das Offshore-Milieu per se ist nicht illegal. Illegal wird es nur, wenn damit die Absicht einhergeht, bestimmte Erträge nicht in dem Land zu versteuern, in dem sie eigentlich anfallen sollten. Beziehungsweise wenn Erträge aus kriminellen Machenschaften über Briefkastenfirmen in diesen Ländern laufen.

Welches Vermögen kann dort gut versteckt werden?

ROSS: Wertpapiere und Bargeld. Wenn dort Firmenbeteiligungen an Unternehmen in „normalen“ Ländern gehalten werden, könnte das Nachfragen nach dem wirtschaftlich Berechtigten auslösen, die dann nicht mehr zufriedenstellend beantwortet werden können.

Was macht die „Deals“ so interessant?

ROSS: In der Regel wird die Steuer des Heimatlandes des wirtschaftlich Berechtigten der Briefkastenfirma „gespart“.

Welchen Schaden richten diese Offshore-Geschäfte an?

ROSS: Den Schaden haben die Länder, in denen eigentlich Steuern auf die Erträge der Briefkastenfirmen anfallen sollten beziehungsweise die Länder, in denen Straftaten oder Korruption vorgekommen ist, deren Resultat auf den Konten der Briefkastenfirmen landet.

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Steueroasen-trockenlegen;art673,1942196

 

 

Donald Trump backs Brexit, saying UK would be ‚better off‘ without EU

The billionaire and presumed Republican presidential nominee said that his support for the UK leaving the EU was a personal belief, not a ‘recommendation’

Trump: ‘I would say that they’re better off without it, personally, but I’m not making that as a recommendation. Just my feeling.’ Photograph: Spencer Platt/Getty Images

Sam Levin in San Francisco, Friday 6 May 2016

Donald Trump, the presumptive Republican nominee for president, has come out in support of Brexit, saying the UK would be “better off” outside of the European Union and lamenting the consequences of migration in the continent.

…………………………

………………………….

http://www.theguardian.com/us-news/2016/may/05/donald-trump-brexit-uk-leaving-european-union

„Merkel macht Widersacher mundtot“ – Steinbach holt aus gegen Bundesregierung

Freitag, 06. Mai 2016

Die CDU-Politikerin Steinbach wirft Bundeskanzlerin Merkel vor, in wichtigen, für das Land entscheidenden Fragen, den Bundestag zu umgehen. Selbst Mehrheitsverhältnisse seien ihr egal, Kritiker würden stigmatisiert und mundtot gemacht.

………………………

………………………

http://www.n-tv.de/politik/Steinbach-holt-aus-gegen-Bundesregierung-article17634531.html

Opinion: The new Donald Trump can beat Hillary Clinton

Published: Apr 29, 2016

Trump’s makeover into a serious statesman will make him electable against unlikable Clinton

Republican U.S. presidential candidate Donald Trump delivers a foreign policy speech at the Mayflower Hotel in Washington on Wednesday.

DarrellDelamaide

WASHINGTON (MarketWatch) – The making of a president 2016 has already begun.

Republican frontrunner Donald Trump gave a major foreign policy address this week with all the trappings of a commander in chief — American flags in the background, dark suit with the stars-and-stripes lapel pin, white shirt, red tie, and, wonder of wonders, a teleprompter to stay on script.

Trump, who is nothing if not a good performer, mostly pulled it off, prompting MarketWatch Washington bureau chief Steve Goldstein to comment, “Squint and you can almost see Trump speaking from the Oval Office.”

http://www.marketwatch.com/story/the-new-donald-trump-can-beat-hillary-clinton-2016-04-29

Vom Gesetz der Konformität, Merkel und das Asch-Experiment

Von Gastautor , Mi, 4. Mai 2016

Es ist das Kennzeichen jedes ideologisierten Zeitgeistes, dass es Heilige Gruppen oder Heilige Ansichten gibt, die über jeder Kritik stehen und deren eventuelle Schlechtigkeit daher nicht benannt werden darf; oder, falls die Probleme mit den Sakrosankten zu sichtbar sind, unter den Teppich gekehrt werden müssen.

……………………….

……………………….

……………………….

Axel Robert Göhring ist Biologe und freier Journalist.

http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/merkel-und-das-asch-experiment

Erstmals seit Jahren steigt Kriminalität deutlich

Rohdaten bestätigen: 06.05.2016,

Vorerst sind es nur Rohdaten – dennoch zeichnen sie ein schockierendes Bild und untermauern das immer stärker bröckelnde Sicherheitsgefühl der Österreicher: Erstmals seit Jahren steigt die Kriminalität im Land wieder deutlich – und ebenso die Zahl der Übergriffe von Asylwerbern…

………………………..

………………………..

http://www.krone.at/Oesterreich/Erstmals_seit_Jahren_steigt_Kriminalitaet_deutlich-Rohdaten_bestaetigen_-Story-508859

Mehrheit lehnt Islam als Teil Deutschlands ab

Die Mehrheit der Deutschen ist der Meinung, der Islam gehöre nicht zu Deutschland – 61 Prozent vertreten laut einer aktuellen „Bild“-Umfrage diese Position. Nur 22 Prozent sind anderer Meinung. Quelle: Die Welt

Gehört der Islam zu Deutschland? Die Mehrheit der Bürger sagt laut einer neuen Umfrage „Nein“. Gefragt wurde auch danach, ob die Deutschen eine Islamisierung des Landes befürchten.

…………………………..

………………………….

http://m.welt.de/politik/deutschland/article155070331/Mehrheit-lehnt-Islam-als-Teil-Deutschlands-ab.html

Nationalisten gewinnen schottische Parlamentswahl

http://www.heute.de/wahlen-in-grossbritannien-nationalisten-gewinnen-schottische-parlamentswahl-43398270.html

 

Wien, wir haben ein Problem, Gastkommentar

Christian Ortner.

In Wien wurde in der Nacht auf Mittwoch eine Frau von einem Mann aus Kenia, der sich illegal in Österreich aufhielt, mit einer Eisenstange erschlagen. Erst wenige Tage zuvor hatten drei Asylwerber beim Wiener Bahnhof Praterstern eine Studentin auf einer öffentlichen Toilette vergewaltigt. Dass Frauen sich in manchen Teilen der Stadt nicht mehr sicher fühlen, ist Teil einer neuen Normalität in Wien geworden………………

………………………….. Dabei geht es nicht nur um physische Gewalt, auch besonders aggressives Betteln, offener Drogenhandel und die ungute Anmache von Frauen greifen endemisch um sich; auch weit jenseits der mittlerweile berüchtigten Hotspots. Selbst der linksliberale „Standard“ diagnostizierte in diesem Zusammenhang jüngst „eine Verschlechterung der Lebensqualität“ in Wien.

„Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“, sagte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel schon vor fünf Jahren prophetisch…………..

http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/816979_Wien-wir-haben-ein-Problem.html

Seehofer kontert Schäuble – Bayern kündigt eigenes Steuerkonzept an

Bundesfinanzminister Schäuble sieht für eine steuerliche Entlastung der Bürger keinen Spielraum, obgleich die Milliarden sprudeln wie nie. Dagegen will Bayern die Bürger entlasten. Das sei man ihnen schuldig. Der Ärger mit Berlin ist damit programmiert.

Zwischen Berlin und Bayern deutet sich ein neuer Streit an: Angesichts sprudelnder Steuereinnahmen und niedrigerer Zinslasten für den Bund kündigt die CSU jetzt ein eigenes Konzept zur steuerlichen Entlastung der Bürger an. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hatte sich vorab gegen solche Vorschläge ausgesprochen. Die Bürger würden bereits entlastet, sagte er.

…………………………………………..

In diesem Jahr kann der Freistaat nach Worten Söders noch einmal mit zusätzlichen Steuereinnahmen von 334 Millionen Euro rechnen – die komplett in die Rücklage fließen sollen. Kommendes Jahr sollen es 450 Millionen Euro mehr sein, im Jahr 2018 dann 594 Millionen Euro mehr.

http://www.n-tv.de/politik/Bayern-kuendigt-eigenes-Steuerkonzept-an-article17635761.html

Die ewige Merkel und ihre Wähler, Brief an den Blogwart

Von Wolfgang Herles , Sa, 7. Mai 2016

Es geht überhaupt nicht um Rinks und Lechts, sondern auf allen Feldern, von der Energie-, Renten-, Finanz-, bis zur Einwanderungspolitik um die Verödung des Diskurses, um das richtungslose Getaumel, das im Mainstream für richtungsweisend gehalten wird.

Lieber Roland Tichy, wir sind ja hier unter uns. Ein Brief für Ihre Augen, keine Kolumne für alle und jeden. Also kann ich es ruhig zugeben:

Mir gefallen nicht alle Beiträge in Tichys Einblick, Ihnen geht es vermutlich nicht anders. So ist eben Meinungsvielfalt. Viel mehr stört es mich, in die rechte Ecke gestellt zu werden, weil ich hier schreibe und für die neuen Kleider der amtierenden Kaiserin mit Blindheit geschlagen bin. Aber ich will mich nicht beklagen. Ganz im Gegenteil. Es gibt Hoffnung.

………………

………………

Schäuble mahnte: Weder CDU noch SPD dürften wegen der AfD „prinzipienlos“ werden. Soll das ein Witz sein? Wenn jemand schon zuvor prinzipienlos gewesen ist, dann doch Merkel und alle ihre Parteien. Frau Merkel hat Prinzipienlosigkeit zum Prinzip erklärt. Die Widersprüche ihrer Flüchtlingspolitik zeigen es jeden Tag. Mit Haltung haben sie sowenig zu tun wie mit Menschlichkeit oder gar Moral.

In diesem Sinne stets Ihr

Wolfgang Herles

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/herles-faellt-auf/die-ewige-merkel-und-ihre-waehler/

„Neustart ohne Euro“ – Lindner fordert Euro-Austritt Griechenlands

Montag, 09. Mai 2016

…………………

…………………

http://www.n-tv.de/politik/Lindner-fordert-Euro-Austritt-Griechenlands-article17646561.html

Die Pressefreiheit wird durch sinkende Auflagen bedroht

Von Klemens Volkmann , Do, 5. Mai 2016

Haben Zeitungen das falsche Feindbild?

Am Welttag der Pressefreiheit hätten die deutschen Tageszeitungen große Themen bearbeiten können: Stattdessen übte sich das Gros der Presse in der bekannten Leier gegen Rechts – obwohl ein ganz anderer Feind schon im Haus steht: Leserschwund.

………………….

………………….

Klemens Volkmann ist Redakteur im Ruhestand und hat viele Jahre in einer obersten Landesbehörde gearbeitet.

http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/die-pressefreiheit-wird-durch-sinkende-auflagen-bedroht/

Szenen aus der deutschen Forschung, Die politisch korrekte Wissenschaft

Von Holger Douglas , Sa, 7. Mai 2016

Die Dissertation des Doktoranden zur Messung globaler Temperaturen wird boykottiert, der Gender-kritische Votrag des Professors wird abgesagt, der Paläoklimatologe soll forschen und seine Erkenntnisse für sich behalten – alles weil politisch nicht erwünscht. Das Land der Dichter und Denker – da und dort nicht dicht.

………………….

………………….

Da versagen Katharsis und Läuterung.

http://www.rolandtichy.de/meinungen/die-politisch-korrekte-wissenschaft/

Davutoglus Abgang: Türkische Personalrochade gefährdet Merkels Flüchtlingspakt

Von Severin Weiland

Angela Merkel und Ahmet Davutoglu in Gaziantep

Der Rückzug von Premier Davutoglu belastet den Flüchtlingspakt der EU mit der Türkei. Außenminister Steinmeier mahnt die Umsetzung des Abkommens an – doch Präsident Erdogan poltert.

…………………………

…………………………

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/tuerkei-frank-walter-steinmeier-pocht-auf-abkommen-nach-davutoglu-rueckzug-a-1091118.html

In Turkey we can’t even laugh at our politicians any more

Elif Shafak

Under President Erdoğan our nation is divided. The prime minister has stepped down, and free speech and secularism are under threat

…………………..

…………………

http://www.theguardian.com/commentisfree/2016/may/05/turkish-laugh-politicians-president-erdogan-prime-minister-resigned

Luftangriffe – “Es ist ein Angriffskrieg der Türkei”

Die Linkenpolitikerin Sevim Dagdelen hat die NATO davor gewarnt, sich am türkischen Kampf gegen Kurden und IS-Miliz zu beteiligen. Ankara führe keinen Verteidigungs-, sondern einen Angriffskrieg, sagte sie im Deutschlandfunk. Eine deutsche Beteiligung sei durch das Grundgesetz nicht gedeckt.

…………………….

…………………….

http://www.deutschlandfunk.de/luftangriffe-es-ist-ein-angriffskrieg-der-tuerkei.694.de.html?dram%3Aarticle_id=326479

Erdogan-Türkei: Merkels Mitschuld!

Merkels und der EU Mitverantwortung für Fehlentwicklungen in der Türkei

Von Bettina Röhl , Fr, 29. April 2016

Zwei schwere Niederlagen der Erdogan-Türkei in Straßburg, der Anstoß, eine islamische Verfassung in der Türkei zu implementieren, und massive Angriffe gegen die kurdische Minderheit – handgreifliche Tumulte im Parlament. Merkel und EU fördern mit ihrem Schweigen und immer wieder großen Bahnhöfen für Erdogan seine massiv antidemokratischen und antirechtstaatlichen Vorstöße.

…………………..

…………………..

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/erdogan-tuerkei-merkels-mitschuld/

Vorschnelles Urteil – Die Blondine und der Terrorist

Ein italienischer Professor geriet in den Vereinigten Staaten unter Terrorverdacht – weil er sich mehr für eine Differentialgleichung interessierte als für seine blonde Sitznachbarin.

09.05.2016, von Christiane Heil, Los Angeles

……………………………

…………………………….

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/blondine-haelt-mathematik-professor-fuer-terroristen-14223410.html

Wegen Böhmermann-Unterstützung – Erdogan geht gegen Springer-Chef vor

Der türkische Staatspräsident Erdogan zieht auch gegen jene gerichtlich zu Felde, die sich beim Thema Schmähgedicht auf die Seite von Jan Böhmermann geschlagen hatten. Nun erwischt es Springer-Chef Döpfner. Offen jedoch, ob Erdogan damit Erfolg hat.

………………………

……………………….

http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-geht-gegen-Springer-Chef-vor-article17653221.html

Faymann oder das Elend der Funktionäre,

Unheilbar resistent

Von Fritz Goergen , Di, 10. Mai 2016

Wer zeigen will, dass Politik zum Jobmarkt für Politiker degeneriert, muss genau so handeln wie Österreichs Ex-Kanzler Faymann und seine Sorte Funktionäre. Ein Vorbild für Berlin?

Österreichs Bundeskanzler und SPÖ-Vorsitzender Werner Faymann tritt ab. Wer in beiden Rollen folgen soll, steht noch nicht fest. Was die SPÖ retten soll, auch nicht. Aber was aus Faymann wird, hat er schon mitgeteilt: “Ich werde sicher kein Balkon-Muppet und möchte nach Brüssel gehen!” Besser hätte er formuliert: Ich werde Balkon-Muppet in Brüssel.

……………………………………

Da können FPÖ und AfD und ihre Verbündeten in den anderen Ländern der EU ein Fass aufmachen. Der in Österreich an den dortigen Problemen gescheiterte Faymann soll die gleichen Probleme im EU-Format lösen. Das ist blutiger Hohn und die Verhöhner merken es nicht einmal.

Wer zeigen will, dass Politik zum Jobmarkt für Politiker degeneriert, muss genau so handeln. Früher hieß es, hast du einen Opa, schick’ ihn nach Europa. Heute sind wir da schon einen großen Schritt weiter. Hast du einen Versager in Wien oder Berlin, schicke ihn nach Brüssel oder New York. Dort sind die Bezüge doppelt so hoch, die Pensionen auch, die Arbeitszeit sinkt, die Reisezeit steigt, die Fototermine nehmen zu und du bist diese blöden Wähler zuhause los.

Österreich wird Politlabor für Deutschland. Sigmar Gabriel darf nicht zu lange zögern. Das Ablaufdatum von Polit-Abtretern für Versorgungs-Jobs ist extrem kurz.

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/das-elend-der-funktionaere-fallbeispiel-werner-faymann/

Studie zu Flüchtlingsheimen – Bis zu 40.000 Nicht-Muslime drangsaliert

Laut einer Studie sind tausende aus Syrien und dem Irak geflohene Christen in deutschen Flüchtlingsheimen Gewalt und Drohungen ausgesetzt. Sicherheitspersonal und muslimische Flüchtlinge sollen für die Übergriffe verantwortlich sein.

09.05.2016

…………………………

…………………………

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/christliche-fluechtlinge-bis-zu-40-000-nicht-muslime-im-fluechtlingsheim-drangsaliert-14223089.html?GEPC=s2

Einstweilige Verfügung abgelehnt – Landgericht stützt Döpfner im Fall Erdogan

Dienstag, 10. Mai 2016

Niemand könne sich sicher fühlen, wenn er Herrn Erdogan beleidige, sagt der Anwalt des türkischen Präsidenten, Höcker. In der ersten Instanz kann er sich damit nicht durchsetzen. Denn das Landgericht Köln lehnt seinen Antrag gegen Springer-Chef Döpfner ab.

Das Landgericht Köln hat die vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beantragte einstweilige Verfügung gegen Springer-Chef Mathias Döpfner zurückgewiesen. Das sagte eine Gerichtssprecherin. Erdogan hatte die einstweilige Verfügung wegen Döpfners öffentlicher Unterstützung für das Schmähgedicht von Jan Böhmermann beantragt.

……………………

……………………

http://www.n-tv.de/panorama/Landgericht-stuetzt-Doepfner-im-Fall-Erdogan-article17659826.html

Umfrage – Zwei Drittel der Deutschen lehnen weitere Merkel-Amtszeit ab

Die Zustimmungswerte für die Politik der Bundeskanzlerin sinken dramatisch. Eine aktuelle Umfrage zeigt eine massive Ablehnung von Merkels Kurs – besonders in einem Teil Deutschlands.

10.05.2016

…………………………..

…………………………..

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/mehrheit-der-deutschen-gegen-weitere-angela-merkel-amtszeit-14225181.html

Tesla, der große Umweltsünder

Die Welt – Gastkommentar – 04.05.16 , Von Björn Lomborg

Als der US-amerikanische Unternehmer und Investor Elon Musk kürzlich das neue „Model 3“ des Elektroautoherstellers Tesla präsentierte, kündigte eine begeisterte Presse ein Fahrzeug an, das „die Welt verändern“ werde. Innerhalb weniger Tage blätterten fast 400.000 Menschen jeweils 1000 US-Dollar als Anzahlung für das Auto hin………….

…………………………………..

Elektroautos sind durchaus sinnvoll, wenn sie einmal wettbewerbsfähig sind – was voraussichtlich bis zum Jahr 2032 der Fall sein wird. Aber es ist unsinnig, Milliarden an Steuergeldern für ein Spielzeug reicher Leute zu verschwenden, welches ineffizient bei der Vermeidung von Treibhausgasen ist und zu einem Anstieg von Todesfällen durch Luftverschmutzung führt.

Der Autor ist Direktor des Copenhagen Consensus Center und Gastprofessor an der Copenhagen Business School

http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article155022870/Tesla-der-grosse-Umweltsuender.html

Die AfD wird zur großen Hürde bei der Griechen-Rettung, Schulden-Poker

09.05.16

Es wird immer offensichtlicher: Griechenland kann seine Schulden nicht selbst tragen. Das müsste Konsequenzen haben – eigentlich. Doch in Berlin versperrt die Angst vor der AfD den möglichen Ausweg. Von Jan Dams

…………………………..

…………………………..

http://www.welt.de/wirtschaft/article155181976/Die-AfD-wird-zur-grossen-Huerde-bei-der-Griechen-Rettung.html

Gut und Böse in den Medien

Teil 1 von DAS GUTE UND DAS BITTERBÖSE

Von Klaus-Jürgen Gadamer , Sa, 23. April 2016

Wenn sich in der Politik die Moral über die Realität erhebt, rückt die Realität die Moral irgendwann zurecht. Oder die Gesellschaft scheitert an ihrer irrealen Moral. Und dann stellt sich die Frage, was ist gut und was ist böse, ganz neu. Klaus-Jürgen Gadamer in mehreren Folgen über DAS GUTE UND DAS BITTERBÖSE.

Ihr Natterngezücht! Wie könnt ihr Gutes reden, da ihr böse seid? – Matthäus 12, 34

…………..

…………..

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/aus-aller-welt/gut-und-boese-in-den-medien/

Das Böse ist rechts, links ist das Gute

Teil 2 von DAS GUTE UND DAS BITTERBÖSE

Von Klaus-Jürgen Gadamer , Di, 26. April 2016

Jede Religion und jede Denkrichtung, auch der Medienmächtige heute hält sich für gut, und wird deshalb versuchen, für sich und „das Gute“ Macht auszuüben. Je mehr Einfluss eine Religion oder Philosophie hat, desto eher kann sie in den Dienst von Machtinteressen gestellt werden („An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.“). Klaus-Jürgen Gadamer in mehreren Folgen über DAS GUTE UND DAS BITTERBÖSE.

Ihr Schlangenbrut! Wie wollt ihr Gottes Gericht und der Hölle entrinnen? Matthäus 23, 33

………………….

…………………

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/aus-aller-welt/das-boese-ist-rechts-links-ist-das-gute/

Gut und Böse – Religion und Macht

Von Klaus-Jürgen Gadamer , Di, 10. Mai 2016

Die neuerdings überall propagierte Inklusion gilt nur für eigene Vorstellungen, rechtspopuläre Denkweisen werden abgewertet. Von der Willkommenskultur zur Verständniskultur – auch des politischen Gegners? Nein! Niemals! Eine wütende Polemik Klaus-Jürgen Gadamer aus der Ferne.

…………………….

…………………….

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/aus-aller-welt/gut-und-boese-religion-und-macht/

Hate-Speech: Maas, Anette Kahane und Facebook-Zensur

Der seltsame Kampf gegen „Hass“

Von Bettina Röhl , Di, 10. Mai 2016

Argumentieren, Ignorieren, Löschen, Strafanzeige: Das sind die Eskalationsstufen bei Hass-Kommentaren. Was keinesfalls geht, ist eine staatlich initiierte und geförderte, privat exekutierte und willkürlich handelnde Zensurindustrie.

„Hasskommentare“ sind ein Modephänomen. Grundsätzlich sind Ignorieren oder Argumentieren angesagt und in ganz krassen Ausnahmefällen gilt die Beseitigung der Kommentare aus dem Internet. Was nicht sein kann, ist der Aufbau einer staatlich initiierten und geförderten privaten bauchgesteuerten Zensurindustrie.

………………………………………

………………………………………

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/maas-anette-kahane-und-facebook-zensur/

Im Gegensatz zu 2015 wird die griechische Schuldenkrise 2016 im politischen Schweinsgalopp gelöst

11.5.16, 09:40 Robert Halver

Bei der Quadratur des Kreises geht es um die mathematisch nicht lösbare Aufgabe, aus einem Kreis ein Quadrat mit demselben Flächeninhalt zu konstruieren. Eigentlich entspricht auch die Lösung der griechischen Schuldenfrage einer Quadratur des Kreises. Die Staatsschulden sind viel zu hoch und sie werden auch nicht abgetragen, sondern wachsen wie Pilze nach einem Regenguss. Schuld daran ist eine wachstumsschwache Volkswirtschaft, die wiederum Folge einer Reformunwilligkeit in Athen ist, die an Faultiere erinnert. Pech für Griechenland, dass sich die internationalen Investoren die weltweit besten Standorte wie Walnüsse aus dem griechischen Joghurt picken können. Auf Griechenland hat niemand gewartet.

Und so zeigt die globale Industriewelt Griechenland tatsächlich ihre hässliche Fratze: ………………………

………………………

http://www.onvista.de/news/im-gegensatz-zu-2015-wird-die-griechische-schuldenkrise-2016-im-politischen-schweinsgalopp-geloest-32292303

Ergebnisse der großen FOCUS-Online-Umfrage – „Geht nur noch um Merkels Machterhalt“: So würde es der CDU ohne die CSU ergehen

Mittwoch, 11.05.2016, 20:16

dpa CSU-Chef Horst Seehofer mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)

Die CSU denkt laut über einen eigenen Wahlkampf oder gar eine Spaltung der Union nach. Viele FOCUS-Online-User begrüßen diesen Idee – und haben bereits genaue Vorstellungen, wie es den beiden Parteien solo ergehen würde. Die Spaltungstendenzen bei Christsozialen nehmen zu. …………………………

……………………….

……………………….

http://www.focus.de/politik/deutschland/ergebnisse-der-grossen-focus-online-umfrage-ohne-merkels-steigbuegelhalter-so-wuerde-es-der-cdu-ohne-die-csu-ergehen_id_5522075.html

Rechtsstaat und Demokratie , Europa hat auch seinen Wert

Von Frank Schäffler ,Do, 12. Mai 2016

Die europäische Einigung ist mehr als Umverteilung von Norden nach Süden oder Subventionen für die Landwirtschaft. Sie ist ein Friedensprojekt, das durch Kooperation entsteht. Doch dieses Friedensprojekt ist akut in Gefahr, weil es an Ideen fehlt, wie es weitergehen soll.

……………………..

……………………..

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/europa-hat-auch-seinen-wert/

Flüchtlingskrise , Angela Merkel ist der Krise nicht mehr gewachsen!

Meinung 11.05.16

Es bedurfte nur der Kälte einer Silvesternacht, um den Schleier von Merkels Politiksimulation zu zerreißen. Hässliche Details sind sichtbar: Chaos und Staatsversagen. Die Kanzlerin hat fertig. Von Martin Burckhardt

…………….

…………….

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155231636/Angela-Merkel-ist-der-Krise-nicht-mehr-gewachsen.html

Angela Merkel, Youtube Video

https://www.youtube.com/watch?v=oZYxNjwwVqQ&feature=player_embedded
So wie es aussieht, feiert dort Frau Dr. Angela Merkel zu DDR Zeiten ausgelassen mit der SED Spitze…. Regimekritik sieht anders aus

Deutschkurs mit Angela Merkel

„Also, über die Frage, wie ich mich bezüglich einer weiteren Kanzlerkandidatur entscheide, werde ich zum gegebenen Zeitpunkt ja dann auch Bericht erstatten oder die Aussage machen. Wobei ich nur noch mal sagen will: Ich hab auch noch zu keinem Zeitpunkt gesagt, wann ich es wollte oder nicht wollte. Also: zum gegebenen Zeitpunkt.“

Angela Merkel

http://www.n-tv.de/politik/Warum-Merkel-noch-schweigt-article18519471.html

Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas

9.9.2016

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://image.stern.de/7051300/16×9-913-514/aec71e2e50fc3ff5291d554b34f7135b/hq/heute-show.jpg&imgrefurl=http://www.stern.de/kultur/tv/heute-show-schiesst-im-zdf-gegen-afd–angela-merkel—und-apple-7051178.html&h=514&w=913&tbnid=ZJHXOcDAPDhOUM:&tbnh=90&tbnw=160&docid=s7udXkKYOMRVuM&usg=__qns_a5_mBqjCf-VrpbjU-f9ESAg=&sa=X&ved=0ahUKEwic4P3J0oTQAhXFVhQKHXidCowQ9QEIIjAB

New York Times Journalist Ross Douthat zu Angela Merkel

„Merkel muß gehen, damit Deutschland nicht einen zu hohen Preis für ihre Dummheit bezahlen muß.“

„Germany on the Brink“ (deutsch: Deutschland am Abgrund)

Die drei historischen Fehlentscheidungen von Angela Merkel

Angela Merkel ist seit elf Jahren Bundeskanzlerin. Gut möglich, dass sie im kommenden September wiedergewählt wird. Schlecht aber, wenn es dazu käme. Denn sie hat große Chancen verpasst und große Fehler zu verantworten. Von FOCUS-Online-Experte Bernd Lucke

…………………

………………….

http://www.focus.de/politik/experten/video/politik-die-drei-historischen-fehlentscheidungen-von-angela-merkel_id_6125407.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201610271643

Ist Merkel eine Verfassungsbrecherin?

Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Rechtsgutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf ntv.de

……………………..

……………………..

http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/10656-verfahren-gegen-bundeskanzlerin

Person der Woche: Udo di Fabio – Der Richter der Kanzlerin

Von Wolfram Weimer

Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist offenbar ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Gutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach.

…………………..

…………………..

http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Der-Richter-der-Kanzlerin-article16746101.html

Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise

https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g

EZB-Studie – Deutsche belegen beim Vermögen den letzten Platz

Von Sebastian Jost | Veröffentlicht am 09.04.2013

Ausgerechnet die Zyprer gehören zu den reichsten Bürgern der Euro-Zone, Deutschland steht am Ende der Rangliste. Das geht aus einer Studie der EZB hervor. Doch die Methodik hat erhebliche Tücken.

Die Zahl ist ein Politikum, und darum wurde sie wochenlang akribisch unter Verschluss gehalten. Wie reich die Zyprer im Vergleich zum Rest der Währungsunion sind, das sollte

…………………………..

…………………………..

https://www.welt.de/wirtschaft/article115143342/Deutsche-belegen-beim-Vermoegen-den-letzten-Platz.html

„Eine zynische, käufliche, demagogische Presse wird mit der Zeit ein Volk erzeugen, das genauso niederträchtig ist, wie sie selbst.“

Joseph Pulitzer

„2017 im Zeichen der Rückführungen“ – CSU: Weniger Geld für Abschiebeverweigerer

Wenige Tage vor der traditionellen Winterklausur der CSU sickern immer neue Details des geplanten Strategiepapiers durch. So will die Partei um Horst Seehofer bei Abschiebungen deutlich schärfer agieren. Und Länder, die nicht mitziehen, sollen weniger Bundeshilfe bekommen.

……………………..

……………………..

http://www.n-tv.de/politik/CSU-Weniger-Geld-fuer-Abschiebeverweigerer-article19421936.html

Der Umgang mit dem Islam

Dienstag, 27.12.2016, Ralph Ghadban

Niemand war wirklich überrascht, als die Nachricht über den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin bekannt wurde. Bundesinnenminister de Maizière hatte schon im letzten Sommer davor gewarnt, dass wir in Deutschland nicht mehr sicher sind und dass die Terroristen überall zuschlagen können.

…………………………

………………………..

http://www.focus.de/politik/experten/ghadban/experte-ralph-ghadban-der-umgang-mit-dem-islam_id_6412313.html

Sicherung des Rentenniveaus – Chef der Wirtschaftsweisen fordert Renteneintritt erst mit 71

Christoph Schmidt, Chef der Wirtschaftsweisen, fordert zur Sicherung des Rentenniveaus eine Anhebung des Rentenalters. Er kann sich auch die Rente mit 71 vorstellen. Ein zentrales Vorhaben von Bundesarbeitsministerin Nahles sieht er dagegen kritisch.

…………………..

……………………

http://www.focus.de/finanzen/videos/sicherung-des-rentenniveaus-chef-der-wirtschaftsweisen-fordert-renteneintritt-erst-mit-71_id_6410861.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201612271254

Nach Anschlag in Berlin – CSU legt Sicherheitspapier vor und will Polizei-Befugnisse ausweiten

Dienstag, 27.12.2016,

Nach dem Anschlag von Berlin diskutieren die politischen Parteien darüber, wie Deutschland auf diese Tat reagieren sollte. Kanzlerin Angela  Merkel (CDU) hatte angekündigt, dass man prüfen werde, „inwieweit staatliche Maßnahmen verändert werden müssen“. Die CSU-Landesgruppe im Bundestag prescht nun nach vorn.

………………….

…………………..

http://www.focus.de/politik/deutschland/neues-csu-sicherheitspapier-wer-unseren-staat-bedroht-hat-sein-gastrecht-verwirkt_id_6410294.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201612271130

Steinmeier steht hinter Anti-Israel-Resolution

Wird Israel von seinen Freunden fallen gelassen?

Nachdem die USA – anders als sonst – eine Anti-Israel-Resolution des UN-Sicherheitsrates nicht blockierte, bekennt sich nun auch Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zum Text des umstrittenen Beschlusses. 

……………………

……………………

http://www.bild.de/politik/ausland/headlines/israel-uno-streit-49479406.bild.html?wtmc=fb.shr

Italienische Bank, Rettung von Monte Paschi wird teurer als gedacht

27.12.2016,

Die finanzielle Lage der in der Krise steckenden italienischen Bank Monte Paschi hat sich drastisch verschlechtert. Der Kapitalbedarf beträgt jetzt fast 9 Milliarden Euro. Bisher wurde mit 5 Milliarden gerechnet.

………………………

……………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/italienische-bank-monte-paschi-braucht-wesentlich-mehr-geld-ld.136822?mktcid=nled&mktcval=106_2016-12-27

„Wie die DDR im Endstadium“ – Top-Ökonom Otte rechnet mit Planwirtschaft der EZB ab

Dienstag, 27.12.2016,

Der Wirtschaftswissenschaftler Max Otte sagte bereits 2006 in seinem Buch „Der Crash kommt“ die Finanzkrise von 2008 voraus. Beim Ausblick auf das kommende Jahr erwartet Otte zwar keinen neuen globalen Crash, warnt aber vor einer entstehenden Planwirtschaft in Europa.

………………….

…………………

http://www.focus.de/finanzen/news/das-ist-wie-die-ddr-im-endstadium-oekonom-max-otte-warnt-vor-einer-planwirtschaft-durch-die-notenbanken_id_6412547.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201612280736

Ex-Präsidentin Argentiniens – Richter friert Cristina Kirchners Vermögen ein

Argentiniens Ex-Präsidentin Cristina Krichner wird offiziell wegen Korruption angeklagt. Ein Richter ordnet an, ihr Vermögen von 600 Millionen Euro einzufrieren. Ein in die Vorwürfe verwickelter Geschäftsmann sitzt bereits in Haft.

……………………….

……………………….

http://www.n-tv.de/politik/Richter-friert-Cristina-Kirchners-Vermoegen-ein-article19420956.html

SPD ist größte Volkspartei – Merkels Kurs kostet CDU Tausende Mitglieder

Die beiden großen Volksparteien haben in diesem Jahr massiv Mitglieder verloren. Allerdings hat die SPD den Trend in den vergangenen Monaten umkehren können. Großen Zulauf erfährt derweil die AfD.

……………………

……………………

http://www.n-tv.de/politik/Merkels-Kurs-kostet-CDU-Tausende-Mitglieder-article19421321.html

Steuerstandorte am Pranger, Kampf um die Kamelkarawanen

Kommentar von Natalie Gratwohl 27.12.2016,

Die Schweiz rangiert auf einer Liste der weltweit «schlimmsten Steueroasen» auf dem vierten Rang. Die Steuerattraktivität für Firmen hat sich in den letzten Jahren für den Fiskus ausgezahlt.

………………………

………………………..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/kommentare/steuerstandorte-am-pranger-kampf-um-die-kamelkarawanen-ld.136785?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-27

Aktienmärkte in den USA, Trump verbannt die Geldpolitik in die zweite Reihe

von Claudia Aebersold Szalay 27.12.2016,

Die Aussicht auf eine zügigere Zinswende in den USA hat die Märkte nur wenig beeindruckt. Es sind andere Themen, die das Marktgeschehen dominieren.

……………………

……………………..

http://www.nzz.ch/finanzen/aktienmaerkte-in-den-usa-trump-verbannt-die-geldpolitik-in-die-zweite-reihe-ld.136789?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-27

Italienische Bank, Rettung von Monte Paschi wird teurer als gedacht

27.12.2016,

Die finanzielle Lage der in der Krise steckenden italienischen Bank Monte Paschi hat sich drastisch verschlechtert. Der Kapitalbedarf beträgt jetzt fast 9 Milliarden Euro. Bisher wurde mit 5 Milliarden gerechnet.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/italienische-bank-monte-paschi-braucht-wesentlich-mehr-geld-ld.136822?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-27

Argentiniens Wirtschaftsprobleme, Macri entlässt den Finanzminister

von Peter Gaupp, San José de Costa Rica 26.12.2016,

Mit einem Personalwechsel sucht Argentiniens Präsident unerfüllten Erwartungen im ersten Amtsjahr die Spitze zu nehmen. Die Wende zum Wachstum soll jetzt 2017 erfolgen.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/argentiniens-wirtschaftsprobleme-macri-entlaesst-den-finanzminister-ld.136787?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-27

Ausreisegewahrsam verlängern – CSU will Abschiebepraxis verschärfen

Nach dem Anschlag in Berlin will die CSU mehr Befugnisse für die Sicherheitsbehörden. Sie sollen jüngeren Menschen deutlich schärfer auf die Finger schauen dürfen. Zudem soll das Land verlassen, wer den Staat bedroht.

…………………….

…………………….

http://www.n-tv.de/politik/CSU-will-Abschiebepraxis-verschaerfen-article19416231.html

Obdachloser in U-Bahnhof angezündet – Verdächtige stellen sich, 6 Syrer und 1 Lybier

Die Tat macht fassungslos: Sieben Jugendliche sollen in Berlin einen Wohnungslosen angezündet haben. Die Polizei bittet auf der Suche nach ihnen die Öffentlichkeit um Mithilfe. Inzwischen sind alle in Gewahrsam.

…………………

………………….

http://www.n-tv.de/panorama/Verdaechtige-stellen-sich-article19416971.html

Ist Merkel eine Verfassungsbrecherin?

Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Rechtsgutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf ntv.de

……………………..

……………………..

http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/10656-verfahren-gegen-bundeskanzlerin

Person der Woche: Udo di FabioDer Richter der Kanzlerin

Von Wolfram Weimer

Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist offenbar ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Gutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach.

…………………..

…………………..

http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Der-Richter-der-Kanzlerin-article16746101.html

Auflösung der Sowjetunion vor 25 Jahren, Der Bankrott eines Systems

von Ulrich M. Schmid 25.12.2016,

Ohne Krieg, sondern in aller Stille löste sich vor 25 Jahren die UdSSR auf. Die Sowjetnostalgie ist allerdings bis heute nicht verschwunden, und der Kreml trauert dem verlorenen Grossmachtstatus nach.

……………………..

……………………..

http://www.nzz.ch/international/aufloesung-der-sowjetunion-vor-25-jahren-der-bankrott-eines-systems-ld.136566?mktcid=nled&mktcval=102_2016-12-26

Resolution zu israelischer Siedlungspolitik, Israel setzt alle Hebel in Bewegung

25.12.2016,

Israels Ministerpräsident Netanyahu reagiert auf die Uno-Resolution zum Siedlungsstopp. Die Botschafter aller Vetomächte der Uno müssen in Israels Aussenministerium vorstellig werden – auch jener der USA.

………………………

……………………….

http://www.nzz.ch/international/nahost-und-afrika/israelische-siedlungspolitik-netanyahu-ueberprueft-verhaeltnis-zur-uno-ld.136681?mktcid=nled&mktcval=102_2016-12-26

The problem with Europe is the euro

In this extract from his new book, the Nobel prize-winning economist argues that if the euro is not radically rethought, Europe could be condemned to decades of broken dreams

by Joseph Stiglitz

Wednesday 10 August 2016

………………………

……………………….

https://www.theguardian.com/business/2016/aug/10/joseph-stiglitz-the-problem-with-europe-is-the-euro

Debatte nach Anschlag in Berlin „Deutsche Politik stärkt Terrorbanden“

Der Anschlag von Berlin bestimmt weiter die Sicherheitsdebatte. Linkspartei-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht gibt der deutschen Politik eine Mitverantwortung für die Schlagkraft der Terrormiliz IS in Europa.

26.12.2016

……………………

……………………

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/debatte-nach-anschlag-in-berlin-deutsche-politik-staerkt-terrorbanden-14591911.html?GEPC=s2

Angela Merkel is destroying Europe

REUTERS/Hannibal Hanschke, December 26, 2016

German Chancellor Angela Merkel’s celebrated open-door policy encouraged the migration of more than 1 million refugees in 2015, and hundreds of thousands more in 2016. It was lauded as a courageous triumph of humanitarianism. Even in 2016’s year-end accolades, Merkel has been given hosannas for „keeping the doors ajar.“

……………………….

……………………….

http://theweek.com/articles/669030/angela-merkel-destroying-europe

Wirtschaft in der Türkei  – Kurs auf Crash

Der Türkei-Boom ist vorbei – eine Gefahr für Präsident Erdogan: Sein politischer Erfolg beruhte darauf, dass es den Menschen gut geht. Jetzt wird die Ankurbelung der Wirtschaft zur patriotischen Pflicht.

Von Hasnain Kazim und Maximilian Popp, Istanbul

Montag, 26.12.2016

………………….

………………….

http://www.spiegel.de/wirtschaft/tuerkei-ende-des-wirtschaftsbooms-wird-zur-gefahr-fuer-recep-tayyip-erdogan-a-1126255.html

Resolution zu israelischen Siedlungen, Uno-Sicherheitsrat fordert sofortigen Siedlungsstopp

von Peter Winkler, Washington 23.12.2016,

Israel hatte auch den designierten Präsidenten Trump eingespannt, um eine Resolution für einen Siedlungsstopp zu verhindern. Das mag kontraproduktiv gewesen sein.

…………………..

…………………..

http://www.nzz.ch/international/resolution-zu-israelischen-siedlungen-israel-unterliegt-im-sicherheitsrat-ld.136618?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-27

Jeder Satz ein Schatz, Die Wahrheit

Große Werke des Schwachsinns neu entdeckt: In seinem Buch „Ich denke deutsch“ aus dem Jahr 1989 lässt Jürgen Todenhöfer Metaphernlawinen rollen.

Jürgen Todenhöfer. 1996 wurde er Manager beim Burda-Verlag

………………….

………………….

http://www.taz.de/!5365009/

Der linke Mainstream ersetzt das Grundgesetz

Von Bettina Röhl Di, 23. Dezember 2014 Teil 1: Der Westen behandelt seine Werte wie Dreck

Bis zu 17.500 Bürger in Dresden und andern Ortes demonstrieren seit 10 Wochen jeden Montag gegen “Islamismus” und gegen einen wachsenden Flüchtlingsstrom nach Deutschland. Eigentlich sind es nicht so viele; während der Nachrüstungsdebatte belagerten bis zu 400.000 Menschen Bonn. Trotzdem – eine gewaltige Allianz aus Merkel, Gauck und ……………………

……………………

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/der-linke-mainstream-ersetzt-das-grundgesetz/

Macht hoch die Tür für den Verstand!

Macht hoch die Tür! Anmerkungen zur Berliner Weihnachtsbotschaft

Von Wolfgang Herles Sa, 24. Dezember 2016

In Deutschland ist eine Mentalität zuhause, die mit der Globalisierung nicht Schritt halten kann. Das hat das umnachtete helle Deutschland mit dem radikalen Islam gemein. Der Wille folgt nicht der Realität sondern einer für überlegen erachteten Moral.

………………….

………………….

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/herles-faellt-auf/anmerkungen-zur-berliner-weihnachtsbotschaft/

Obama verrät nun auch noch Israel

Von Alan Posener | Stand: 25.12.2016

UN-Sicherheitsrat fordert Stopp von Israels Siedlungsbau

…………………….

……………………..

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article160581427/Obama-verraet-nun-auch-noch-Israel.html#Comments

“Eine absehbare Tat”, Welt am Sonntag Nr. 52

Von Fritz Goergen So, 25. Dezember 2016

Staatsanwälte, Richter und Politiker verstecken sich gerne hinter den Buchstaben des Rechtswege-Staates, weil sie das davor schützt, Verantwortung zu übernehmen. Journalisten nennen die Verantwortungsflucht und fordern Verantwortung viel zu selten.

………………………

……………………….

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/der-sonntagsleser/eine-absehbare-tat/

EU’s Nightmare Year Ends With Le Pen Risk Haunting Investors

by Marc Champion 23. Dezember 2016,

Fund managers see French election as biggest political risk

Le Pen running second, promises French a vote on leaving EU

……………………

……………………

https://www.bloomberg.com/politics/articles/2016-12-23/eu-s-nightmare-year-ends-with-le-pen-risk-haunting-investors

Abu Walaa – Deutschlands Terrorfürst

Von Christoph Herwartz

Prediger wie der Iraker Abu Walaa werben mitten in Deutschland für den bewaffneten Dschihad. Auch Anis Amri hatte Kontakt zu seinen Leuten. Sie sind schwer zu fassen.

…………………

………………….

http://www.n-tv.de/politik/Deutschlands-Terrorfuerst-article19404326.html

Die Sätze, die den Bann brechen

«Ich bin empört! Über die ­herzlosen, vom Blatt abgelesenen Phrasen der ­Bundeskanzlerin»:

Jörg Baberowski 10:47

Nun ist es auch in Deutschland geschehen. Ein Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt im Herzen von Berlin! In den öffentlich-­recht­lichen Medien kamen am Tag des Anschlags viele Menschen zu Wort, die ihre Trauer bekundeten.

……………………

……………………

http://bazonline.ch/ausland/terror-in-berlin/die-saetze-die-den-bann-brechen/story/10120130

Jamie Dimon on Trump, Taxes, and a U.S. Renaissance

The CEO of JPMorgan Chase talks about Detroit’s revival and his views on the incoming administration.

How JPMorgan Is Helping Revive Detroit

by Megan Murphy 22. Dezember 2016,

We’re here in Detroit to look at what JPMorgan Chase has done with a five-year commitment to invest $100 million in the city. Why is an initiative like this good business for you as well as for Detroit?

………………….

………………….

Jamie Dimon on Trump, Taxes, and a U.S. Renaissance

Auch Anis Amri stammt aus Tunesien – Über 3000 junge Männer aus Tunesien kämpfen für den IS

23.12.2016

Von DIETER HINTERMEIER Tunesien ist ein sozioökonomisch tief gespaltenes Land. Die Arbeitslosigkeit ist groß. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ macht sich diese Situation zunutze und rekrutiert Kämpfer. Die Gesetzlosigkeit im Nachbarland Libyen verschlimmert das Problem.

…………………..

………………….

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/UEber-3000-junge-Maenner-aus-Tunesien-kaempfen-fuer-den-IS;art673,2389041

Syrien-Krieg – „Hauptverantwortung liegt bei den USA“

„Wenn man nach Verantwortung fragt, dann liegt diese bei den Assad-Gegnern“, sagt Günter Meyer.

Für seine Luftangriffe auf Aleppo und die Blockade im UN-Sicherheitsrat wird Russland heftig kritisiert. Nahost-Experte Günter Meyer macht im heute.de-Interview aber vor allem die USA für die Not der Menschen in Syrien verantwortlich. Und Deutschland? „Hat de facto keinen Einfluss auf die Lage.“

…………………..

…………………..

http://www.heute.de/interview-mit-syrien-experte-guenter-meyer-sieht-verantwortung-fuer-syrien-krieg-beim-westen-46114990.html

„Angriff auf den ganzen Staat“ – Russland droht mit Vergeltung nach Botschafter-Mord und bremst Erdogan

Donnerstag, 22.12.2016,

Russlands Führung hat ihrem ermordeten Türkei-Botschafter Andrej Karlow die letzte Ehre erwiesen. Zugleich drohte Moskau den Drahtziehern des Anschlags mit Vergeltung.

…………………..

…………………..

http://www.focus.de/politik/ausland/angriff-auf-den-ganzen-staat-russland-droht-mit-vergeltung-nach-botschafter-mord-und-haelt-wenig-von-erdogan-erklaerung_id_6394723.html

Kampf um Mosul, Der IS macht gnadenlos Jagd auf Zivilisten

von Inga Rogg, Mosul 22.12.2016,

Für die Extremisten geht es in der irakischen Stadt Mosul um alles oder nichts. Deshalb ist ihnen jedes Mittel recht, um ihre Stellungen zu halten.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/international/kampf-um-mosul-der-is-macht-gnadenlos-jagd-auf-zivilisten-ld.136428?mktcval=107_2016-12-23&mktcid=nled

Korruption durch Baufirma Odebrecht, Ein Konzern schmiert ganz Brasilien

von Alexander Busch, Salvador 22.12.2016,

Der brasilianische Familienkonzern Odebrecht muss die höchste Strafe zahlen, die weltweit je in einem Korruptionsverfahren verhängt wurde. In dem Bau- und Chemieunternehmen gehörte Schmiergeld zur Geschäftsstrategie.

………………….

…………………..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/korruptionsschema-im-grossen-stil-system-odebrecht-ein-konzern-schmiert-ganz-brasilien-ld.136316?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-23

Zwei Festnahmen in Duisburg, Möglicherweise Anschlag auf ein Kaufhaus verhindert

23.12.2016,

Die Polizei meldet einen Grosseinsatz in einem Duisburger Einkaufszentrum. Kurze Zeit später heisst es, zwei Brüder seien festgenommen worden. Sie sollen möglicherweise einen Anschlag auf das Kaufhaus geplant haben.

………………………….

………………………….

http://www.nzz.ch/international/europa/zwei-festnahmen-in-duisburg-polizei-verhindert-moeglicherweise-anschlag-auf-kaufhaus-ld.136449?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-23

Heilritual in Senegal, Die letzten Zuckungen des Heidentums

von David Signer, Deni Biram Ndao 23.12.2016,

Bei Erkrankungen sind nach senegalesischer Auffassung oft Geister im Spiel. Im Ndepp-Ritual sollen Opfer und Tanz sie beschwichtigen. Aber Islam und Moderne setzen solche Traditionen unter Druck.

…………………..

…………………..

http://www.nzz.ch/international/heilritual-in-senegal-die-letzten-zuckungen-des-heidentums-ld.136397?mktcval=107_2016-12-23&mktcid=nled

Nach dem Anschlag in Berlin – Schluss mit dem Floskel-Bingo!

VON ALEXANDER KISSLER am 22. Dezember 2016

Kisslers Konter: Auf terroristische Attentate folgen relativierende Floskeln und moralische Ausflüchte. So wird die Frage nach politischer Verantwortung verhindert. Das sollte aufhören

Alexander Kissler ist Ressortleiter Salon beim Magazin Cicero. Er verfasste zahlreiche Sachbücher, u.a. „Dummgeglotzt. Wie das Fernsehen uns verblödet“, „Der aufgeklärte Gott. Wie die Religion zur Vernunft kam“ und „Keine Toleranz den Intoleranten. Warum der Westen seine Werte verteidigen muss“.

………………….

………………….

http://cicero.de/berliner-republik/nach-dem-anschlag-in-berlin-schluss-mit-dem-floskelbingo

45 years of terrorist attacks in Europe, visualized

From 1970-2015: 4,724 people died from bombings. 2,588 from assassinations. 2,365 from assaults. 548 from hostage situations. 159 from hijackings. 114 from building attacks. Thousands wounded or missing.

By Chris Alcantara Dec. 19, 2016

………………..

…………………

https://www.washingtonpost.com/graphics/world/a-history-of-terrorism-in-europe/?tid=ss_fb

IS-Angriff auf Markt und Hilfsaktion, 19 Tote bei Selbstmordattentaten in Mosul

22.12.2016,

In der irakischen Stadt Mosul sind mindestens 19 Personen getötet worden. Sprengsätze seien am Donnerstag auf einem Markt im Stadtviertel Gogdschali hochgegangen.

………………..

……………….

http://www.nzz.ch/international/nahost-und-afrika/is-angriff-auf-markt-und-hilfsaktion-19-tote-bei-selbstmordattentaten-in-mosul-ld.136343?mktcid=nled&mktcval=106_2016-12-22

Italien muss Banken mit Steuergeld stützen, Heikle Rettung von Monte dei Paschi steht bevor

22.12.2016,

Die Kapitalerhöhung der ältesten Bank der Welt steht kurz vor dem Scheitern. Nun sind erste Ideen für die Rettung der Krisenbank durchgesickert.

…………………

…………………

http://www.nzz.ch/wirtschaft/italien-muss-banken-mit-steuergeld-stuetzen-heikle-rettung-von-monte-dei-paschi-steht-bevor-ld.136317?mktcid=nled&mktcval=106_2016-12-22

Anschlag in Berlin, «Gefährder» mit krimineller Vorgeschichte

von Christoph Eisenring, Berlin 22.12.2016,

Der verdächtige Tunesier Anis Amri ist weiter auf freiem Fuss. Er war bereits in seinem Geburtsland Tunesien und in Italien straffällig geworden. Deutsche Behörden hatten ihn als «Gefährder» monatelang überwacht.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/international/anschlag-in-berlin-gefaehrder-mit-krimineller-vorgeschichte-ld.136288?mktcid=nled&mktcval=106_2016-12-22

Einigung in Hypotheken-Streit, Nur blaues Auge für die Deutsche Bank in den USA

23.12.2016,

Einst war die Deutsche Bank ein globales Vorzeige-Institut. Doch das ist lange vorbei. Zu viele Probleme lasten auf dem Konzern. Die grösste Altlast konnten die Frankfurter nun aus der Welt schaffen. Weniger glimpflich dürfte es für die britische Barclays ausgehen.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/deutsche-bank-in-der-krise-deutsche-bank-raeumt-altlast-in-usa-mit-milliardenzahlung-ab-ld.136451?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-23

Reden über die Schweiz, Genug polemisiert

Kommentar von Michael Schoenenberger 23.12.2016,

Die Schweiz ist ein erfolgreiches, stabiles und offenes Land. Selbstverständlich ist das nicht. Es gibt zerstörerische Tendenzen.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/meinung/reden-ueber-die-schweiz-genug-polemisiert-ld.136430?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-23

Anschlag in Berlin, Hinweise übermitteln, aber richtig

von Marie-Astrid Langer 22.12.2016, Bildaufnahmen von Augenzeugen können den Ermittlern in Berlin wichtige Hinweise liefern. Ein zentrales Portal hilft dem Bundeskriminalamt bei der Auswertung. Die Idee dazu stammt aus den USA.

……………………..

……………………..

http://www.nzz.ch/international/anschlag-in-berlin/anschlag-in-berlin-hinweise-uebermitteln-aber-richtig-ld.136265?mktcid=nled&mktcval=102_2016-12-22

J’accuse!

Von Roland Tichy  Do, 22. Dezember 2016 Merkel muss sich ihrer Verantwortung stellen

Spätestens jetzt, nach dem Mord von Freiburg und dem mehrfachen Mord in Berlin, stellt sich die Frage nach der Verantwortung der Bundeskanzlerin. Sie muss sich ganz persönlich den Folgen ihres Tuns stellen.

……………………….

……………………….

http://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/jaccuse/

Morgan Stanley Says Don’t Believe Hype Over Trump and Le Pen

by Natasha Doff and Cecile Gutscher

  1. Dezember 2016,

U.S. will have hard time living up to growth expectations

Markets are too pessimistic on European political risk

…………………

………………….

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-21/morgan-stanley-says-don-t-believe-hype-over-trump-and-le-pen

Raus aus dem Hamsterrad

Von Frank Schäffler Do, 22. Dezember 2016 Regelbruch als Regel

Die EU ist nicht regelbasiert, sondern regelbrechend. So war es beim Bail-Out Griechenlands, ganz gegen das Beistandsverbot der Maastrichter Verträge. So war es auch bei Zypern und so wird es demnächst bei Italien sein.

…………………..

…………………..

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/raus-aus-dem-hamsterrad/

Draghi Limitations Exposed With Inflation Downside Risks in 2017

by Tanvir Sandhu

  1. Dezember 2016,

European Central Bank is being held hostage to slew of factors

German core inflation unlikely to go much higher anytime soon

…………………

…………………

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-21/draghi-limitations-exposed-with-inflation-downside-risks-in-2017

When Tillerson Looked Into Putin’s Eyes, He Found Black Gold

by Stephen Bierman , Irina Reznik , and Gregory White

  1. Dezember 2016, 22:00 MEZ 22. Dezember 2016,

Exxon chief conquered nature and Russian politics in Sakhalin

‘If you can deal with Putin and Sechin, you can manage Trump’

……………………

…………………….

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-21/when-rex-tillerson-looked-into-putin-s-eyes-he-found-black-gold

Gold Miners Are Running Out of Metal: Five Charts Explaining Why

by Kevin Crowley

  1. Dezember 2016,

Exploration proving more difficult and firms have cut capex

Gold mining CEOs turning to deals to combat dwindling reserves

………………….

………………….

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-21/gold-miners-are-running-out-of-metal-five-charts-explaining-why

Verdächtiger Anis Amri – Ein Portemonnaie und viele Fragen

Nach dem Anschlag in Berlin finden die Ermittler erst spät einen Hinweis. Der verdächtige Tunesier Anis Amri war schon lange im Fokus der Behörden.

21.12.2016, von Eckart Lohse und Timo Steppat

…………………..

…………………..

http://www.faz.net/aktuell/politik/anschlag-in-berlin/verdaechtiger-anis-amri-gehoert-zu-salafisten-netzwerk-14586662.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Willy Wimmer: Die Bundesregierung als Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung

CDU-Urgestein Willy Wimmer verurteilt die Handlungen der Bundesregierung scharf. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe sich außer Stande gesehen, „unsere Grenzen zu schützen und damit die Grundvoraussetzungen für die freie Gesellschaft“ zu schaffen. Und jetzt müssten die Bürger erleben, „dass Zensur als Kitt für unseren Staat herhalten muss und die Gewehre, mit denen man unsere Grenzen nicht schützen wollte, an den Bahnhöfen, Flughäfen, Einkaufszentren und Plätzen im Landes selbst auf uns gerichtet werden“.

……………….

………………..

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/willy-wimmer-die-bundesregierung-als-gefahr-fuer-die-oeffentliche-sicherheit-und-ordnung-a2005586.html

Billionen-Ungleichgewicht in den Target-Salden, Die stillen Risiken der Euro-Zone

Kommentar von Michael Rasch 22.12.2016,

Im Buchungssystem der europäischen Notenbanken hat die Deutsche Bundesbank inzwischen Forderungen über 750 Milliarden Euro. Das schwächt Berlins Verhandlungsposition in der Krise.

……………………

…………………….

http://www.nzz.ch/meinung/target-salden-die-stillen-risiken-der-euro-zone-ld.136176?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-22

Neue US-Regierung, Trump schafft einen Protektionismus-Rat

von Martin Lanz 22.12.2016,

Der designierte amerikanische Präsident schafft Strukturen zur Umsetzung seiner aussenwirtschaftlichen Strategie. «Amerika zuerst» erhält damit ein Gesicht.

…………………..

…………………..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/neue-us-regierung-trump-schafft-einen-protektionismus-rat-ld.136225?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-22

Demonstration für Präsident Kabilas Abgang, Dutzende Tote bei Protesten in Kongo-Kinshasa

21.12.2016,

In Kongo-Kinshasa klammert sich Präsident Kabila an die Macht. Obwohl seine Amtszeit jetzt ablief, kann er laut einem Gerichtsentscheid bis zur nächsten Präsidentenwahl regieren. Doch wann die stattfindet, steht in den Sternen.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/international/demonstration-fuer-praesident-kabilas-abgang-mindestens-26-tote-bei-protesten-im-kongo-ld.136025?mktcid=nled&mktcval=106_2016-12-21

Weltpolitik unter Obama, Die frühpensionierte Supermacht

Kommentar von Andreas Rüesch 22.12.2016,

Amerika zieht sich aus seiner Rolle als weltpolitischer Ordnungshüter zurück. Wohin dies führt, haben Konflikte von Syrien über die Krim bis Ostasien in den letzten Jahren auf drastische Art gezeigt.

……………………

…………………….

http://www.nzz.ch/meinung/weltpolitik-unter-obama-die-fruehpensionierte-supermacht-ld.136177?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-22

Zu groß zum Retten – Italien driftet Richtung Exit

Ein Kommentar von Diana Dittmer

Wie lange wird sich Italien noch in der Eurozone halten? Die Chancen auf einen Verbleib schwinden. Die Italiener wollen nicht mehr, die Euro-Partner können nicht mehr.

…………………

…………………

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Italien-driftet-Richtung-Exit-article19377156.html

Rache für Aleppo – Ein Satz des Mörders verrät, was wirklich hinter dem Botschafter-Attentat steckt

Nach dem tödlichen Attentat auf den russischen Botschafter in der Türkei gibt es Hinweise, welche Organisation hinter dem Mörder stehen könnte. Der 22-jährige Türke hatte sich am Montagabend mit seinem Polizistenausweis Zugang zu einer Fotoausstellung verschafft.

…………………

………………….

http://www.focus.de/politik/videos/rache-fuer-aleppo-ein-satz-des-moerders-verraet-was-wirklich-hinter-dem-botschafter-attentat-steckt_id_6389275.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201612212036

Säuberungswelle in der Türkei, Fast 2000 weitere Beamte suspendiert

21.12.2016,

In der Türkei setzt sich die Säuberungswelle gegen mutmassliche Gülen-Anhänger fort. Das Bildungsministerium hat knapp 2000 weitere Mitarbeiter vom Dienst suspendiert.

……………………..

……………………..

http://www.nzz.ch/international/europa/saeuberungswelle-in-der-tuerkei-fast-2000-weitere-beamte-suspendiert-ld.136157?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-22

Replik auf Ökonomenbrief, UBS verteidigt Notfallpläne

von Hansueli Schöchli 22.12.2016,

Die Grossbank UBS kontert die Kritik eines Ökonomengremiums an den Notfallplänen internationaler Grossbanken. Auch in Deutschland sorgt das Papier für Furore.

…………………

…………………

http://www.nzz.ch/wirtschaft/replik-auf-oekonomenbrief-ubs-verteidigt-notfallplaene-ld.136206?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-22

Kampf gegen Anschläge, EU will Terrorfinanzierung stärker bekämpfen

von Niklaus Nuspliger, Brüssel 21.12.2016,

Die EU präsentiert neue Vorschläge zur Bekämpfung der Terrorfinanzierung. Sie will eine «Sicherheitsunion» schaffen, doch ihre Mittel sind begrenzt.

…………………..

…………………..

http://www.nzz.ch/international/die-eu-und-die-terrorbekaempfung-politik-mit-begrenztem-spielraum-ld.136055?mktcid=nled&mktcval=102_2016-12-21

Korruptionsaffäre Petrobras, Milliardenstrafe wegen Korruption

von Marcel Gyr 21.12.2016,

Der brasilianische Baukonzern Odebrecht muss im Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre Petrobras mindestens 2,6 Mrd. $ Strafgeld zahlen – die Schweiz rechnet mit über 200 Mio. $.

………………..

………………..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/korruptionsaffaere-petrobras-milliardenstrafe-wegen-korruption-ld.136223?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-22

Attentäter aus Erdogans Leibwache – Moskau warnt vor übereilten Schlüssen

Bei einer Kunstausstellung erschießt ein türkischer Polizist den russischen Botschafter in der Türkei. Für Präsident Erdogan ist rasch klar, dass hinter dem Attentat die Gülen-Bewegung steckt. Doch Moskau will sich noch nicht festlegen.

………………….

………………….

http://www.n-tv.de/politik/Moskau-warnt-vor-uebereilten-Schluessen-article19386781.html

Was wir über Anis Amri wissen – Verdächtiger sollte abgeschoben werden

Der Attentäter von Berlin ist noch nicht gefasst. Die Ermittler haben aber eine heiße Spur: Es gibt einen neuen Verdächtigen, nach dem gefahndet wird. Er stand bereits unter Terrorverdacht und sollte eigentlich schon abgeschoben sein. Ein Überblick.

………………………

………………………

http://www.n-tv.de/politik/Verdaechtiger-sollte-abgeschoben-werden-article19386666.html

Mehr Wahlmänner rebellieren gegen Clinton als gegen Trump

US-Wahl Trump erhält erforderliche Zahl der Stimmen Zum Video Artikel

Fünf Wahlmänner stimmen nicht wie vorgesehen für Clinton. Gegen Trump rebellieren nur zwei Vertreter im Wahlmännergremium.

Damit ist Trump offiziell zum US-Präsident gewählt worden.

……………….

……………….

http://www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-mehr-wahlmaenner-rebellieren-gegen-clinton-als-gegen-trump-1.3303283#redirectedFromLandingpage

El-Erian and Pimco Say to Build Cash After Latest Market Gains

by Wes Goodman

  1. Dezember 2016, 05:35 MEZ

Risks are being downplayed in equity market ahead of Trump

Goldman analysts among those that suggest caution on stocks

Mohamed El-Erian and his former colleagues at Pacific Investment Management Co. say now’s a good time to take advantage of the latest rallies in global financial markets and scale back from risk.

……………………….

……………………….

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-21/el-erian-and-pimco-say-to-build-cash-after-latest-market-gains

Bankenkrise Italiens Regierung plant milliardenschweres Rettungspaket

Italiens Staat ist bedrohlich verschuldet – dennoch will sich die Regierung 20 Milliarden Euro leihen, um notleidende Banken zu retten. Noch vor Jahresende könnte das erste Institut Geld brauchen.

Dienstag, 20.12.

……………………

…………………….

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/italiens-regierung-plant-milliardenschweres-rettungspaket-fuer-banken-a-1126669.html

Trump nimmt letzte Hürde – Abweichler-Rekord! Nach Abstimmung der Wahlleute fährt Clinton finale Niederlage ein

Bis zum letzten Moment hatten Trumps Gegner gehofft, das Wahlgremium könne seine Präsidentschaft noch verhindern. Doch die Wahlleute entschieden mehrheitlich für den Republikaner. Noch nie bei einer US-Wahl gab es so viele Abweichler – sieben an der Zahl.

…………………..

…………………..

http://www.focus.de/politik/videos/trump-nimmt-letzte-huerde-abweichler-rekord-nach-abstimmung-der-wahlleute-faehrt-clinton-finale-niederlage-ein_id_6384971.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201612202214

„FAZ“ – Gabriel-Berater warnen vor Gefahren für Finanzstabilität

21.12.16, 11:14 Reuters

Berlin (Reuters) – Die wissenschaftlichen Berater von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel haben einem Zeitungsbericht zufolge in einem Brandbrief vor Gefahren für die Finanzstabilität gewarnt.

……………..

………………

http://www.onvista.de/news/faz-gabriel-berater-warnen-vor-gefahren-fuer-finanzstabilitaet-50486871

Für Weihnachten kämpfen

Von Gerd Held Mi, 21. Dezember 2016 Helds Ausblick 24-2016

Was der Islamismus um jeden Preis zerstören will: Die Errungenschaft der modernen Säkularität und die Entwicklung der christlichen Religion sind zwei Seiten derselben Sache.

…………………..

…………………..

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/helds-ausblick/fuer-weihnachten-kaempfen/

Goldman Says Bonds, not Stocks, Have Properly Priced In Trumponomics

Stock rallies could „prove self-defeating,“ according to analysts.

by Luke Kawa

  1. Dezember 2016,

What Could Derail the U.S. Equity Rally?

Bond traders are the smart money goes the old markets maxim.

………………………

……………………….

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-20/goldman-says-bonds-not-stocks-have-properly-priced-in-trumponomics

Anschlag vor Weihnachten – Die Saat des Terrors

Wächst, wie Bundespräsident Gauck meint, unser Zusammenhalt, wenn wir angegriffen werden? Das wäre sehr zu wünschen. Am Ende des Jahres 2016 könnte man freilich auch zu einem anderen Schluss kommen: dass der freie Westen zerfällt.

20.12.2016, von Berthold Kohler

…………………..

…………………..

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/anschlag-vor-weihnachten-die-saat-des-terrors-14584996.html

Einigung im Dieselskandal, VW mit Trippelschritten

von Martin Lanz, Washington 20.12.2016,

Nach der Lösung für die Zweiliter-Diesel hat man sich in den USA auch auf einen Umgang mit den manipulierten Dreiliter-Dieseln geeinigt. Noch ist nicht klar, wie teuer es für VW wird.

……………………………

…………………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/unternehmen/vw-abgasskandal-vw-erzielt-einigung-in-den-usa-ld.135972?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-21

Ich habe keine Angst mehr

Von Dushan Wegner Di, 20. Dezember 2016 Rituale nach dem Terror

Jetzt ist wieder die Stunde der Sprachkontrolleure und jener, die nicht um die Toten trauern, sondern sich am vermeintlichen „politischen Nutzen“ orientieren, den angeblich andere daraus ziehen.

In Berlin wurden gestern zwölf Menschen brutal ermordet. Sie wollten mit Freunden noch schnell auf dem Weihnachtsmarkt einen Glühwein trinken. Vielleicht ein Geschenk kaufen. Oder gar einen Flirt mit der neuen Kollegin wagen?

……………………

……………………

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/dushan-wegner-metaethics/ich-habe-keine-angst-mehr/

Four Years of Living Dangerously: CEOs Brace for the Trump Era

by Matthew Townsend

  1. Dezember 2016, 11:00 MEZ

The challenge of planning for an unpredictable president

‘We just don’t know where the bully pulpit is going’

Surprise! Trump May Be Great for Business

…………………….

…………………….

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-19/four-years-of-living-dangerously-ceos-brace-for-the-trump-era

The Nightmare before Christmas: Financial crises go global in 1857

Tobias Neumann.

A railway boom in America’s Midwest goes spectacularly bust.  Sixty-two of New York’s commercial banks close – out of sixty-three. Meanwhile in Britain, a decade gilt-edged by gold discoveries in Australia and fuelled by the Crimean War was beginning to lose its lustre.  Thus the scene was set for the first global financial crisis shaking markets in New York, London, Paris and across the world.  A crisis so severe it forced the Bank of England to “break the law” to survive.

…………………..

………………….

https://bankunderground.co.uk/2016/12/20/the-nightmare-before-christmas-1857-financial-crises-go-global/

Nach wochenlangen Ermittlungen – Festnahme in Österreich: Mann soll Anschlag auf Weihnachtsmarkt geplant haben

Dienstag, 20.12.2016,

In Österreich ermitteln die Behörden gegen einen 25-jährigen Asylbewerber aus Marokko wegen des Verdachts, einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Salzburg geplant zu haben.

………………….

………………….

http://www.focus.de/politik/ausland/nach-wochenlangen-ermittlungen-festnahme-in-oesterreich-mann-soll-anschlag-auf-weihnachtsmarkt-geplant-haben_id_6383582.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201612201637

US-Präsidentschaftswahlen, Elektoren wählen Trump zum 45. US-Präsidenten

20.12.2016,

Donald Trump hat die Wahl zum amerikanischen Präsidenten endgültig für sich entschieden. Nachdem das Volk ihn am 8. November indirekt bereits zum neuen Staatsoberhaupt gemacht hatte, votierte am Montag auch das Wahlmänner-Gremium mit klarer Mehrheit für Trump.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/international/praesidentschaftswahlen-usa/us-praesidentschaftswahlen-wahlmaenner-waehlen-trump-zum-45-us-praesidenten-ld.135742?mktcid=nled&mktcval=106_2016-12-20

Rede von Merkel zum Anschlag in Berlin – «Es wäre besonders widerwärtig, wenn es sich beim Täter um einen Flüchtling handeln sollte»

von Markus Ackeret, Berlin/ lma. 20.12.2016,

Die deutsche Bundeskanzlerin hat sich vor der Presse zum Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt geäussert. Dabei ging sie auch auf die Frage ein, ob es sich bei dem Täter um einen Asylsuchenden handelt.

…………………….

……………………..

http://www.nzz.ch/international/anschlag-in-berlin/anschlag-in-berlin-merkel-aeussert-sich-ld.135786?mktcid=nled&mktcval=102_2016-12-20

Ein Jahr danach – 1808 Verbrechen, erst 59 Anklagen: Die bittere Justiz-Bilanz der Silvester-.Nacht

Montag, 19.12.2016, Malte Arnsperger

Bald sind die Sex-Attacken der Silvesternacht in Köln und anderen deutschen Städten ein Jahr her. Wie steht es um die juristische Aufarbeitung? FOCUS Online hat in den betroffenen Städten nachgefragt: Wie viele Tatverdächtigte wurden ermittelt, wie viele Anklagen und Verurteilte gibt es? Die Bilanz ist ernüchternd.

………………….

………………….

http://www.focus.de/politik/deutschland/ein-jahr-danach-1808-verbrechen-erst-59-anklagen-die-bittere-justiz-bilanz-der-silvester-nacht_id_6375108.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201612191521

Hedge Fund Winners and Losers Emerge as Year Ends on Better Note

by Katia Porzecanski , Nishant Kumar , and Bei Hu

  1. Dezember 2016, 07:00 MEZ

Strategies focused on macro trends produced the worst returns

Distressed-debt hedge funds profited from rally in oil prices

Hedge Fund Winners and Losers for 2016

…………………..

…………………..

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-20/hedge-fund-winners-and-losers-emerge-as-year-ends-on-better-note

Anschlag in Berlin  – Der Albtraum ist wahr geworden

Der mutmaßliche Terroranschlag macht aus der Weihnachtszeit eine Trauerzeit. Der Schock über so viel Grausamkeit wird so schnell nicht vergehen.

20.12.2016, von Jasper von Altenbockum

…………..

…………..

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/in-berlin-ist-ein-albtraum-wahr-geworden-ein-kommentar-zum-anschlag-am-breitscheidplatz-14583735.html

Electors remain faithful to Trump and select him as official winner

December 20, 2016

The President-elect won 306 electoral votes to Clinton’s 232.

Mass defections of electors would be extremely unlikely

(CNN) Donald Trump surpassed the necessary 270 votes in the Electoral College on Monday, taking the next step in the official process to become President.

…………………

…………………

http://edition.cnn.com/2016/12/19/politics/electoral-college-donald-trump-vote/index.html

Finanzmarktstabilität, Zügellose Banken zähmen

Kommentar von Claudia Aebersold Szalay 20.12.2016,

Die Industrieländer traten einst geeint an, ein zweites «Lehman» zu verhindern. Doch der Schock der Finanzkrise lässt nach und mit ihm die Entschlossenheit der Politik, die Banken stabiler zu machen.

…………………

…………………

http://www.nzz.ch/meinung/finanzmarktstabilitaet-zuegellose-banken-zaehmen-ld.135682?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-20

Gabriels selbstgefällige Bilanz, Ministerium für Soziale Marktwirtschaft

Kommentar von Christoph Eisenring, Berlin 19.12.2016,

Der deutsche Wirtschaftsminister Gabriel sieht sich in der Tradition von Ludwig Erhard, dem ersten Amtsinhaber nach dem Krieg. Doch mehrt seine Politik tatsächlich die Freiheit?

………………..

……………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/gabriels-selbstgefaellige-bilanz-ministerium-fuer-soziale-marktwirtschaft-ld.135704?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-20

Türkei im Sog des Syrien-Konflikts, Polizist erschiesst russischen Botschafter in Ankara

von Inga Rogg, Istanbul 19.12.2016,

Das Attentat steht offenbar im Zusammenhang mit dem russischen Vorgehen in Syrien. «Vergesst Aleppo nicht», brüllte der Mörder.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/international/tuerkei-im-sog-des-syrien-konflikts-ein-polizist-erschiesst-den-russischen-botschafter-in-ankara-ld.135739?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-20

Mnuchin’s Ultra-Long Bond Idea Is an Ultra-Longshot for Treasury

by Brian Chappatta and Alex Harris 19. Dezember 2016,

Adding maturity carries risk as investors prize predictability

Look to 15- or 20-year debt, says Morgan Stanley’s Hornbach

Ultra-long U.S. Treasuries look like an ultra-longshot.

……………………..

……………………

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-18/mnuchin-s-ultra-long-bond-idea-is-an-ultra-longshot-for-treasury-iwv99jtk

Nach „Fahrlässigkeits-Vorwürfen“ – Gericht spricht IWF-Chefin Lagarde schuldig

IWF-Chefin Lagarde wird in einem Strafprozess in Paris für schuldig befunden, erhält aber keine Strafe. Sie habe in ihrer Zeit als französische Finanzministerin fahrlässig im Amt gehandelt, urteilt der Gerichtshof.

………………………..

………………………..

http://www.n-tv.de/newsletter/breakingnews/Gericht-spricht-IWF-Chefin-Lagarde-schuldig-article19366176.html

Gestörte Ruhe im Haschemitenreich, Terrorattacke in Jordanien

von Ulrich Schmid, Jerusalem 19.12.2016,

Mindestens 14 Menschen sind in der Stadt Karak getötet worden. Wer angriff, war am Montag noch nicht bekannt. Es gibt aber Hinweise auf den Islamischen Staat.

…………………..

…………………..

http://www.nzz.ch/international/gestoerte-ruhe-im-haschemitenreich-terrorattacke-in-jordanien-ld.135527?mktcid=nled&mktcval=102_2016-12-19

Donald Trump: Katerstimmung bei den pubertären Theoretikern

Seitdem die Rechte postfaktisch geworden ist, hat die kulturwissenschaftliche Linke ein echtes Problem.

Ein Gastbeitrag von Michael Hampe

  1. Dezember 2016 DIE ZEIT Nr. 52/2016,

………………….

…………………..

http://www.zeit.de/2016/52/kulturwissenschaft-theorie-die-linke-donald-trump-postfaktisch-rechtspopulismus

A $55 Billion Manager Who Bought at Market Low Returns to Cash

by Tom Redmond

  1. Dezember 2016, David Samra says it’s hard to find cheap stocks to buy

Artisan Partners fund manager is seeking changes at Samsung

………………….

………………….

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-18/a-55-billion-manager-who-bought-at-market-low-returns-to-cash

Thilo Sarrazin: „Der Euro kann jederzeit platzen“

Montag, 19.12.2016, Mario Lochner

Wann fliegt uns die Euro-Katastrophe um die Ohren? Und wie viel Steuergeld wird verprasst? Im Gespräch mit FOCUS-MONEY analysiert Thilo Sarrazin schonungslos und nennt den größten Fehler von Merkel und anderen europäischen Politikern.

………………..

………………..

http://www.focus.de/finanzen/boerse/interview-thilo-sarrazin-der-euro-kann-jederzeit-platzen_id_6366979.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201612190801

Einigung mit US-Kunden steht bevor – Bericht: VW zahlt eine Milliarde Dollar mehr

Bei den kleinen 2,0-Liter-Motoren kann VW im Sommer ein unrühmliches und teures Kapitel des Abgas-Skandals schließen. Noch vor dem Jahreswechsel soll auch eine Einigung bei den großen 3,0-Liter-Wagen stehen. Der Preis steigt.

…………………..

…………………..

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bericht-VW-zahlt-eine-Milliarde-Dollar-mehr-article19361391.html

Islamunterricht in Deutschland sei von Türkei gesteuert – Wagenknecht fordert: „Agenten Erdogans“ sollen ausgewiesen werden

Die Vorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, fordert die Bundesregierung auf, den islamischen Religionsunterricht dem Einfluss der Türkei zu entziehen und die Aufsicht selbst zu regeln.

……………….

……………….

http://www.focus.de/politik/videos/islamunterricht-in-deutschland-sei-von-tuerkei-gesteuert-wagenknecht-fordert-agenten-erdogans-sollen-ausgewiesen-werden_id_6372391.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201612182014

„Die Agenten Erdogans müssen wir ausweisen“

Von Stefan Aust, Martin Scholz | Stand: 18.12.2016

Die Spitzenkandidatin der Linkspartei attackiert die Bundesregierung wegen ihrer laschen Haltung zur Türkei. Deutschland müsse selbst die Aufsicht über den islamischen Religionsuntericht übernehmen.

…………………….

…………………….

https://www.welt.de/politik/deutschland/article160390853/Die-Agenten-Erdogans-muessen-wir-ausweisen.html

Terror in der Türkei, Rechter Mob attackiert die prokurdische HDP

von Inga Rogg, Istanbul 18.12.2016,

Nach dem Anschlag auf Soldaten in Kayseri kommt es in der Türkei zu einer Welle der Gewalt gegen die HDP. Kurdische Vertreter sprechen von Pogromstimmung.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/international/nach-dem-anschlag-in-kayseri-rechter-mob-attackiert-die-prokurdische-hdp-ld.135464?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-19

So funktionieren die Finanzmärkte zum Wohle der Banker, „moral hazard“

https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g

Derivate Risiko bei der Deutschen Bank

Philippe Herlin Mitglied der Redaktionsteam von Goldbroker.com

Die Deutsche Bank ist dem größten Derivate-Risiko der Welt ausgesetzt

https://www.goldbroker.de/aktuelles/deutsche-bank-ist-dem-groszten-derivate-risiko-der-welt-ausgesetzt-246

Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas

9.9.2016

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://image.stern.de/7051300/16×9-913-514/aec71e2e50fc3ff5291d554b34f7135b/hq/heute-show.jpg&imgrefurl=http://www.stern.de/kultur/tv/heute-show-schiesst-im-zdf-gegen-afd–angela-merkel—und-apple-7051178.html&h=514&w=913&tbnid=ZJHXOcDAPDhOUM:&tbnh=90&tbnw=160&docid=s7udXkKYOMRVuM&usg=__qns_a5_mBqjCf-VrpbjU-f9ESAg=&sa=X&ved=0ahUKEwic4P3J0oTQAhXFVhQKHXidCowQ9QEIIjAB

Die drei historischen Fehlentscheidungen von Angela Merkel

Angela Merkel ist seit elf Jahren Bundeskanzlerin. Gut möglich, dass sie im kommenden September wiedergewählt wird. Schlecht aber, wenn es dazu käme. Denn sie hat große Chancen verpasst und große Fehler zu verantworten. Von FOCUS-Online-Experte Bernd Lucke

…………………

………………….

http://www.focus.de/politik/experten/video/politik-die-drei-historischen-fehlentscheidungen-von-angela-merkel_id_6125407.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201610271643

Die Klagemauer in Luxemburg

IP Concept S.A., Luxemburg

Nikolaus Rummler

Hohe Verluste

Über 9% Spesen in einem Jahr

Stop & Go

Marcus Renziehausen

The Engineers of Finance AG

finanzoptimierung.de AG

Verlust über 50%

Underperformance

Patrick Eisele, 8.8.2016

http://www.portfolio-institutionell.de/newsdetails/article/die-klagemauer-in-luxemburg.html

Broker Ceros macht gute Geschäfte

WELT am SONNTAG , Von Frank Stocker | Veröffentlicht am 10.10.2004

Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. „Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen“, sagt Ceros-Chef Markus Ross. „Diese Lücke können nur wir noch füllen.“

In den vergangenen neun Monaten verzeichnete das Unternehmen nach Ross‘ Worten bereits eine große Nachfrage nach seinen Broker-Dienstleistungen. Um sie zu bedienen, hat Ceros sein Broker-Team in den vergangenen neun Monaten bereits verdoppelt.

……………..

……………..

https://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html

Timingfehler vermeiden, Performance verbessern

Performanceverbesserung durch Vermeidung von Timingfehlern, Markus Ross, Ceros, Frankfurt.

Timing Fehler vermeiden und erfolgreich wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage einsetzen.

Die Erzielung von angenehmen Renditen wird Anlegern derzeit nicht leichtgemacht. Festgeld bringt bereits vor Inflation – gelten die amtlichen Zahlen oder die gefühlte Inflation? – keine oder eine negative Rendite, die mageren Anleihenzinsen rechtfertigen das hohe Risiko keineswegs, die Preise von Immobilien in netten Lagen sind bereits stark gestiegen und auch die „Krisenmetalle“ Gold und Silber haben in den letzten Jahren wenig Freude bereitet. Unter dem Motto „Erleben Sie eine bessere Investmenterfahrung“ wurde das Konzept cerosnewdimension entworfen, um Anlegern bei einem angemessenen Risiko eine gute Performance zu liefern.

Die Vermeidung von Timing-Fehlern ist ein zentraler Bestandteil dieses Konzepts, denn viele Prozentpunkte der Rendite werden verschenkt durch den falschen Einstiegszeitpunkt. Kauf- und Verkaufsentscheidungen werden oftmals emotional getroffen, in Unkenntnis der wahren Situation und aufgrund von Fehleinschätzungen der zukünftigen Entwicklungen. Zu den Timing-Fehlern später mehr, zunächst noch eine kurze Aufzählung anderer wichtiger Regeln bei einer Kapitalanlage:

  • Anlegen hat nichts mit Spekulieren zu tun
    • Kosten niedrig halten
    • Geldanlage langfristig betrachten
    • Emotionen beherrschen
    • Nicht von den Medien beeinflussen lassen
    • Die Märkte für sich arbeiten lassen
    • Geld intelligent streuen
    • Auf kontrollierbare Faktoren konzentrieren
    • Nicht versuchen, die Märkte zu timen

Der Wirtschaftsnobelpreisträger Eugen Fama hat diese Regeln bei dem Anlagekonzept seines Unternehmens Dimensional umgesetzt. Das Dimensional-Konzept sieht den konsequenten Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor.

Der Frankfurter Finanzdienstleister setzt dieses Konzept seit einigen Jahren erfolgreich für seine Kunden ein. Das mit „cerosnewdimension“ bezeichnete Konzept legt im ersten Schritt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation fest. Diese Asset-Allocation wird in der Folge durch regelmäßiges „Rebalancing“ beibehalten. Bei diesem passiven Investment-Konzept werden keinerlei aktiven Investment-Entscheidungen getroffen – und so Fehlentscheidungen vermieden.

Analysen belegen, dass aktive Anlagekonzepte im Zeitraum von 1983 bis 2003 schon allein knapp 3 Prozent weniger Rendite lieferten als die „Benchmark“, die Rendite des Vergleichsindexes. Durch Timingfehler der einzelnen Anleger, die die verschiedenen Investments jeweils zur Unzeit eingingen beziehungsweise beendeten, gingen im Vergleich mit der Benchmark letztlich sogar über 5 volle Prozent Rendite verloren.

„Diese Fragwürdigkeit von spekulativen Entscheidungen ist aber letztlich eine gute Nachricht für Investoren“, sagt Markus Ross. Rendite-Unterschiede entstehen vor allem durch die unterschiedliche Strukturierung von Wertpapier-Portfolios. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen.

Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios liegt darin, dass für jeden Anleger individuell die passende Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird -unter Berücksichtigung der Risikotoleranz, der Anlageziele und des Anlagehorizonts des Kunden. Die verschiedenen Anlagen werden mittels so genannter ETFs – Exchange Traded Funds (Indexfonds) oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt, die allesamt eine sehr niedrige Kostenquote haben müssen.

Der Grund für Timingfehler liegt in der Psychologie der Anleger – mit den Extremen „Gier“ und „Angst“. Anleger, die emotionslos längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments festhalten, sind in der Regel wesentlich erfolgreicher als kurzfristig agierende Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind.

http://unternehmen.handelsblatt.com/timingfehler-vermeiden.html

Mauer des Schweigens

Fonds

Anlegerschutz

http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html

www.allaboutart.de

www.polus-verlag.de

www.phoenix.cd

www.kunstzweitmarkt.de

www.oikos-de.de

www.ceres-ag.de

www.israelfonds.de

www.tuerkeifonds.de

www.adpunktum.de

Betrag von 800 Millionen Euro existierte „nur noch virtuell, Kriminelle Energie bei Phoenix-Pleite, 16.03.2005

Im Betrugsskandal bei der Frankfurter Phoenix Kapitaldienst GmbH sind nach Erkenntnissen des vorläufigen Insolvenzverwalters jahrelang Unterlagen manipuliert worden.

……………………..

……………………..

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/betrag-von-800-millionen-euro-existierte-nur-noch-virtuell-kriminelle-energie-bei-phoenix-pleite/2484930.html

ANLAGEBETRUG – Unter staatlicher Aufsicht

Trotz Warnungen und zahlreicher Klagen konnte die Finanzfirma Phoenix bei ihren Kunden jahrelang Geld einsammeln. Jetzt droht ein Schaden von mehreren hundert Millionen Euro.

…………………

…………………

Von Beat Balzli und Christoph Pauly

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39774213.html

Investieren in der Krise, Markus Ross

Investieren in der Krise, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Wenn Unattraktives attraktiv ist. 29.2.2016

Die Welt steht vor einschneidenden Veränderungen. Das Risiko einer globalen Krise steigt. Kapitalanleger müssen sich in diesem Kontext die Frage stellen, wie dramatisch wohl das kommende Debakel ausfallen wird und wie sie in diesem fragilen Umfeld ihr Vermögen in Sicherheit bringen. Wird es lediglich zu einer „normalen“ Rezession beziehungsweise Depression kommen, wie es sie in den vergangenen Dekaden immer wieder gegeben hat. Oder aber steht der Welt ein „großes Chaos“ bevor? Die Lage – das ist offenkundig – spitzt sich weiter zu. Eine tiefe und nachhaltige Systemkrise kann in der Tat nicht länger ausgeschlossen werden. „Das aber heißt konkret: Nicht nur der Wohlstand, sondern auch der Frieden auf dem Planeten Erde sind ernsthaft in Gefahr“, warnt Markus Ross, Geschäftsführer der Ceros GmbH in Frankfurt, davor, die Augen vor der Realität zu verschließen.

System-Chaos wird nicht länger ausgeschlossen

Nachdem Banken und Wirtschaftsforschungsinstitute in den vergangenen Jahren die Augen vor diesen und anderen Gefahren verschlossen haben, wird jetzt auch von dieser Seite ein „Einbruch“ und ein „System-Chaos“ nicht mehr länger ausgeschlossen. Immer mehr wird deutlich, dass der von Regierungen und deren Handlangern – den Notenbanken – über die Jahre hinweg kreierte Wohlstand nur „erborgt“ ist. Regierungen haben immer dann in die Wirtschaft eingegriffen und staatliche Investitionen beschlossen, wenn das Wachstum der Weltwirtschaft abflaute.

Regierungen, die jahrelang der sozialen Marktwirtschaft das Wort predigten, entschlossen sich plötzlich, mit sozialistischen Methoden in das System einzugreifen. „Auf der einen Seite wurde der Boom dankbar hingenommen, auf der anderen Seite wurde die Rezession jedoch vermieden, obwohl Rezessionen über reinigende Kräfte verfügen“, kritisiert Markus Ross rückblickend auf die Situation der vergangenen Dekaden. Hinzu kam dabei: Staatliche Investitionen konnten nur durch eine höhere Verschuldung finanziert werden, weil der Staat vergaß, in Boomzeiten höhere Steuereinnahmen zu generieren und die Verschuldung entsprechend zurückzufahren.

Verschuldung der Welt hat sich versechsfacht

Die staatliche, unternehmerische und private Kreditblase der vergangenen Dekaden lässt sich an konkreten Zahlen messen. Die Verschuldung in der Welt hat sich von 40 Billionen Dollar im Jahr 1994 auf aktuell rund 235 Billionen Dollar in etwa versechsfacht. Das Bruttoinlandsprodukt ist im gleichen Zeitraum allerdings nur von 28 Billionen Dollar auf rund 79 Billionen Dollar gestiegen, also nur etwa auf das Dreifache. Regierungen gaben also Geld aus, das ihnen überhaupt nicht zur Verfügung stand, das sie sich vielmehr als Kredit an den Kapitalmärkten von Anlegern besorgten. „Irgendwann jedoch muss all das zurückgezahlt werden“, blickt der Ceros-Chef sorgenvoll in die Zukunft.

http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros-investieren.html

Markus Ross – Geschäftsführer der Ceros GmbH – über Kunst als Geldanlage

Veröffentlicht am 15. Oktober 2015

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Die Zeiten für Kapitalanleger werden deutlich unruhiger. Die Schwankungen an den Kapitalmärkten nehmen zu, die Risiken scheinen zu steigen. Wachsende politische Unsicherheiten haben einen zusätzlich destabilisierenden Einfluss. Die Krise im Nahen Osten wirkt sich über die Flüchtlingsströme jetzt auch direkt in unserer bisher halbwegs heilen Welt aus und in der Ukraine schwelt ein Konflikt in unmittelbarer Umgebung. Die wichtigsten Anlageklassen, Aktien und Anleihen, sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Und auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt…………..

http://www.sbnet.de/markus-ross-geschaeftsfuehrer-der-ceros-gmbh-ueber-kunst-als-geldanlage/

Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas

9.9.2016

http://images.google.de/imgres?imgurl=https://www.raa5.com/photos/news/orginal/2016/09/10/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas.jpg&imgrefurl=https://www.raa5.com/de/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas_822117&h=337&w=600&tbnid=xGpJU5vWaRp-9M:&tbnh=90&tbnw=160&docid=DlM6f7Qh8lpzVM&usg=__gTxd3qxswVUq33Q1iZ1vTS09tgs=&sa=X&ved=0ahUKEwi6q9OwvY7PAhXEOBQKHb9ADBwQ9QEIIjAB

Ceros: „Sehen sehr großes Wachstum“

21.04.2011 09:57, Markus Ross, Ceros, Frankfurt am Main

„Vor allem die USA und die Türkei unterstützen diesen Wachstumspfad. Aber auch Deutschland muss mit genannt werden. Wir sind gerade durch unsere Aquisitionen profitabel, haben alles in Bar bezahlen können. Unsere finanzielle Situation stellt sich für weitere Schritte als sehr gut dar.“ Die komplette Ceros-Strategie erläuterte Vorstand Markus Ross gegenüber dem DAF.

Die Ceros Vermögensverwaltung AG ist im Bereich der klassischen Vermögensverwaltung sowie im Fondsmanagement tätig…..

http://www.deraktionaer.tv/video/ceros-sehen-sehr-grosses-wachstum-50143639.html

Mauer des Schweigens

Fonds

Anlegerschutz

Transaktionskosten bei Investmentfonds

Bernd Vorbeck

Universal-Investment-Ges.

Equinet Asset Management AG

Europa-Actio-Matrix-Universal-Fonds

http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html

Broker Ceros macht gute Geschäfte

Von Frank Stocker , 10.10.04

Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. „Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen“, sagt Ceros-Chef Markus Ross. „Diese Lücke können nur wir noch füllen.“

………

………

http://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html

Grauer Kapitalmarkt, grosser Schaden, zig Milliarden jährlich

https://www.youtube.com/watch?v=hjkQ44yrzOw

Broker Ceros macht gute Geschäfte

Von Frank Stocker 10.10.04

Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. „Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen“, sagt Ceros-Chef Markus Ross. „Diese Lücke können nur wir noch füllen.“

………………….

………………….

http://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html?config=print

Standort ist zweitrangig

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Markus Ross über Banken, Geld und Karriere, Standort ist zweitrangig

Herr Ross, ist der Hochtaunuskreis der geeignete Standort für einen Finanzdienstleister?

Der Standort spielt heute immer weniger eine Rolle. Man muss als Finanzdienstleiter nicht in Frankfurt residieren.

Könnte die Finanzkrise die Region auch treffen?

Einbrechende Umsätze und Gewinnrückgänge der Finanzdienstleister werden negative Folgen für die Steuereinnahmen der Region und für die Arbeitsplatzsituation haben.

Wo sehen Sie das Verschulden der Banken an der Krise?

Ein deutliches Mitverschulden der Banken liegt zum einen darin, dass die Banken den Staaten immer gern geholfen haben, neue Schulden zu machen und alte zu verschleiern. Zum anderen darin, dass die Staaten durch die von den Banken verursachte Finanzkrise 2008 und die daraus resultierende Bankenrettungsaktion noch zusätzlich enorme Schulden aufnehmen mussten.

Wie bekommt man die Finanzkrise in den Griff?

Die Banken müssen – wieder – gerettet werden. Sie sollten diesmal aber einen fairen Preis zahlen und (teil-)verstaatlicht werden.Würden Sie jungen Menschen noch zu einer Karriere in der Finanzbranche raten?……….

…………………….

…………………….

http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/standort-ist-zweitrangig,1472864,11034616.html

Pelzig erklärt Goldman Sachs Verschwörung – Neues aus der Anstalt – 13.11.2012 – ZDF

https://m.youtube.com/watch?v=2sI6gPVEXwc

Investments in Oldtimer

Geld investieren in Oldtimer – alternative Asset-Klasse – Sachwertinvestments, Markus Ross

Der Markt für Oldtimer: Markus Ross von Ceros gibt Anlage-Tipps , Montag, 11. Januar 2016 10:18

Für Ästheten sind sie so etwas wie eine geradezu ideale Kombination – die reizvolle Mischung aus dem Wahren, dem Guten und dem Schönen. Die Rede ist von alten Automobilen – Oldtimern -, die ein Sachwertinvestment zum Anfassen und zum Aktiv-Spaßhaben darstellen, was sie von Immobilien, Goldbarren und Münzen unterscheidet. Sammlermarkt als Anlage-Alternative.

Während beim Kauf eines Neuwagens der Wertverlust in den ersten Monaten in der Regel fulminant ist, besteht bei guten Oldtimern sogar die Chance auf Werterhalt beziehungsweise Wertsteigerung.

Einige der Oldtimer wurden schon ganz bewusst beim Neuwagenkauf mit dem Ziel erworben, sie dauerhaft zu erhalten – manche wurden nie auf der Straße gefahren und sofort nach dem Kauf eingemottet. Andere waren Jahrzehnte entweder unter Heustapeln in einsamen Scheunen oder aber in alten Garagen verschüttet. Vor allem der in Deutschland weitverbreitete Tüftler- und Ingenieurgeist förderte dann über die Zeit hinweg den wahren Wert dieser „Beinahe-Schrotthaufen“ zutage. Denn immer mehr Hobby-Bastler beschäftigten sich mit der Restauration der rollenden Stücke und riefen so die Neugier geschichtlich Interessierter auf den Plan. Bei der Wiederherstellung des Alten ist die von Sammlern und Restaurateuren aufgebrachte „Liebe zum Detail“ bemerkenswert. Plötzlich ist nicht mehr der neueste Ferrari und Porsche das Ziel der Autofahrer, sondern vielmehr das alte Schöne. Fachleute sprechen im Zusammenhang mit Oldtimern vom „Garagengold“.

Historische Automobile lassen die Welt der „einstigen Boliden“ in einem faszinierenden Licht erscheinen und die Herzen der Fans höher schlagen. „Bei vielen Auto-Freaks steigt der Adrenalin-Spiegel, wenn sie Oldies sehen oder aber auch nur den Klang der alten Motoren hören“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Frankfurter Finanzdienstleisters Ceros GmbH, der diesen Sammlermarkt als eine Anlage-Alternative aufmerksam beobachtet. Das Besondere an automobilen Oldtimern: Diese Sammlerstücke sind allesamt Unikate – also wertvolle Einzelstücke. Das wird spätestens bei der Zulassung des Automobils mit einem „H“- oder „07“-Kennzeichen erkennbar.

Dort, wo in der modernen „realen“Automobilwelt das Augenmerk in erster Linie auf hohe PS-Leistungen und damit auf den Faktor Geschwindigkeit fokussiert ist, ermöglichen Oldtimer eine völlig andere Betrachtungsweise. Die Kleinode der Autogeschichte bieten den geschichtlich-romantischen Blick auf die Vergangenheit des gigantischen Verkehrsmarktes. Dabei ist es weniger das Tempo als vielmehr die Nostalgiesucht, die diesen Markt ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gerückt hat. Denn wer entspannt Auto fahren und dabei zum Beispiel sowohl die Sonne als auch den Fahrtwind mit alten Cabrios genießen will, setzt auf die älteren „Schmuckstücke“. Fanatiker dieses Freizeit-Vergnügens sprechen vom „Autofahren mit Flair“.

Das bewundernde Staunen der Menschen wird gerade bei Oldtimer-Rallyes immer wieder offensichtlich. Mit offenem Mund und mit leuchtenden Augen werden bei dieser Gelegenheit die „röhrenden Kulturgüter“ mit Markennamen wie Daimler, BMW, Isetta, VW, Porsche, Borgward, Aston Martin, Ferrari, Bugatti, Bentley, Rolls-Royce, Rover und MG etc. von den Zuschauern bewundert. Daher ist es nicht überraschend, wenn für viele anfängliche Sammler aus dem Hobby inzwischen ein sehr lukratives Geschäft geworden ist. Oldtimer können heute zum Beispiel nicht nur gekauft, sondern auch geleast werden. Steuerlich attraktiv können Oldtimer im Übrigen auch als Dienstwagen sein. Weltweit gibt es nicht nur unzählige Oldtimer-Rallyes, sondern auch zahlreiche Messen – und das auf allen Erdteilen. All das hat den Wert der „alten Renner“ in den vergangenen Jahren extrem gesteigert.

http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros.html

Bankkonten in U.S.A. als Risikostreuung

Europas Zerreißprobe – Wohin mit dem Geld? Focus Ceros Markus Ross US-Bankkonten

Markus Ross von Ceros: US-Konten gelten als sicher, Grenzen im Kopf, Mittwoch, 6. April 2016

Bomben in Brüssel – Attentat in Karachi – Anschläge in Istanbul. Fast täglich wird die Menschheit mit solchen oder ähnlichen Nachrichten konfrontiert. Die explosive Situation in der Welt zwingt Menschen zum Nachdenken. Eine häufig gestellte Frage dreht sich dabei auch um die finanzielle Sicherheit. Ist Geld, ist das Ersparte der Bürger heute noch sicher? Und wenn ja, wo ist es am sichersten? Wohin mit dem Geld?

Europa, daran kann es keinerlei Zweifel geben, befindet sich in einer tiefen Krise. Die europäische Idee, die in den Köpfen der Menschen als Idealziel bis hin zum Gebilde der „Vereinigten Staaten von Europa“ führte, existiert in dieser Form nicht mehr. Das bis dato recht sicher auf dem „Meer der Weltpolitik „segelnde „Schiff Europa“ hat inzwischen Schlagseite. „Demokratie und Marktwirtschaft werden inzwischen als Relikte vergangener Zeiten gewertet“, reflektiert Markus Ross von der Ceros GmbH, einem Frankfurter Finanzdienstleister und dem deutschen Spezialist für US-Brokerkonten, seine eigenen Beobachtungen. Wohlstand, Freiheit und Frieden als Grundlage des eigenen Wohlergehens sind in Gefahr. Dies unter anderem auch deshalb, weil Europa unter anderem von Flüchtlingsströmen überzogen wird und kontroverse Debatten über die Zukunft des Kontinents eingesetzt haben.

Von den einstigen gemeinsamen Überzeugungen einer demokratischen Staatengemeinschaft wird bereits Abschied genommen, wie nicht zuletzt die Grexit- und Brexit-Debatten gezeigt haben. Noch setzt der zerrissene Kontinent auf die vermeintliche Stärke Deutschlands. Doch der einstige Zahlmeister hat selbst riesige Probleme, wie sich nicht zuletzt am Rechtsruck bei den jüngsten Kommunalwahlen gezeigt hat. Die Risiken für die gemeinsame europäische Währung nehmen zu, weil der innere Frieden des Kontinents gefährdet ist. In einer Zeit, in der Regierungen und Notenbanken dem Wirtschaftsfaktor Geld und Kapital keinen Respekt mehr erweisen, weil der Preis des Geldes – also der Zins – für den Euro bei Null oder sogar im Minusbereich liegt, drängen sich für Bürger und Sparer zahlreiche Fragen auf. Wo und was ist der sichere Platz für das Ersparte? Wohin also mit Geld, Kapital und Wohlstand?

Sicherheit von Kapitalanlagen

Im Egoismus-Zeitalter stehen die Globalisierung und deren positive Auswirkungen auf der Kippe. Wenn sich jedes Land plötzlich wieder selbst das Nächste ist, wenn Solidarität plötzlich nicht mehr zählt, wenn die Schuldenberge einzelner Länder einzustürzen drohen und der Abwertungs-Wettlauf als Mittel der Wirtschaftspolitik an Fahrt gewinnt und gemeinschaftliches Handeln von Egomanie abgelöst wird, muss umgedacht werden. Wenn Abschottung und Protektionismus in der Welt Einzug halten werden, drohen viele über die Jahrzehnte hinweg aufgebaute politische und ökonomische Strukturen einzubrechen. Dann besteht – zunächst zumindest im Kopf der Politiker – das Risiko des neuerlichen Einziehens von Grenzen. Und dann droht die Gefahr, dass der Kampf gegen den Nächsten an Härte gewinnt.

Kapital ist bekanntlich scheu wie ein Reh. Demgemäß wird Kapital in einem solchen Umfeld der Anspannung den sicheren Weg, den Weg in die Freiheit suchen. Viele Wohlhabende haben ihr Vermögen in der Vergangenheit ins Ausland gebracht, wobei nicht immer nur steuerliche Erwägungen eine entscheidende Rolle spielten. Ein Bankkonto auf den Bahamas, in Singapur, in der Schweiz oder in Liechtenstein galt auch bei steuer-ehrlichen Sparern über viele Jahre hinweg als attraktive und sichere Alternative. Im zerrissenen globalen Machtgefüge gelten diese Länder jedoch inzwischen allgemein als politisch fragil – nicht zuletzt wegen ihrer geringen militärischen Bedeutung.

Kein Wunder also, dass viele Deutsche über die Eröffnung von Bankkonten und Wertpapierdepots in Nordamerika – in den USA und Kanada – nachdenken. Als Mutterland des Kapitals setzen immer mehr Menschen vor allem auf die USA. Dies auch unter Währungsaspekten; denn der Dollar gilt allgemein als „die“ Währung schlechthin. Sie wird weltweit akzeptiert und genießt – eben wegen der Dominanz der USA – einen guten Ruf. Dies auch, weil der Euro schwächelt. Während der vergangenen sieben Jahre hat der Euro seinen einstigen Status als Reserverwährung eingebüßt. Gegenüber dem „Greenback“ hat die europäische Einheitswährung seither mehr als 30 Prozent seines Wertes eingebüßt.

Allerdings sind es nicht nur ökonomische, sondern nicht zuletzt auch geopolitische Einflüsse, die die Stärke des US-Dollars ausmachen. Die USA sind ungeachtet der Blüte Chinas noch imer die sowohl wirtschaftlich, politisch als auch militärisch stärkste Nation auf dem Globus. Zudem verfügen die USA als „the land of the free and the home of the brave“ über eine enorme Anziehungskraft für weltweit vagabundierendes Kapital. „Das vielfältige Leben auf dem Planeten Erde wird zudem von amerikanischen Einflüssen dominiert, auch wenn sich die derzeit geführten Religionskriege nicht zuletzt gegen die USA und das dortige Leben richten“, erklärt Markus Ross. Der Dollar hat seinem Namen als Fluchtwährung in den vergangenen Jahren alle Ehre gemacht. Aber es sind wohl vor allem die geopolitischen Einflüsse, die die US-Valuta trotz der nicht gerade rosigen volkswirtschaftlichen Basisdaten (hier sei vor allem auf die hohe Verschuldung des Staates, der Kommunen und anderer Einrichtungen der öffentlichen Hand erinnert) für Kapitalanleger so interessant macht.

Ein wichtiges Kriterium für Kapitalanleger und Sparer ist die Sicherheit von Kapitaleinlagen bei Banken. Deutschland hat die Einlagensicherung im Juli 2015 gesetzlich neu geordnet. Die Einleger aller Kreditinstitute – einschließlich der Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken – haben damit gesetzlichen Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von bis zu 100.000 Euro, wenn ein Finanzinstitut nicht mehr in der Lage ist, Einlagen auszuzahlen. Dieser Anspruch schließt – anders als zuvor – auch Konten ein, die auf die Währung eines Staates außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums lauten, wie zum Beispiel den US-Dollar. Darüber hinaus ist in besonderen Fällen für sechs Monate ab Gutschrift ein Betrag von bis zu 500.000 Euro geschützt, wenn dieser zum Beispiel aus dem Verkauf einer privat genutzten Immobilie stammt oder an bestimmte Lebensereignisse (Heirat, Scheidung, Renteneintritt, Kündigung) eines Einlegers geknüpft ist.

 

http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros-us-konten.html

CEROS mit neuem Vorstandsmitglied

Die CEROS Vermögensverwaltung AG (Frankfurt, Hamburg, München, Limburg) hat mit sofortiger Wirkung Herrn Stefan Graf von Montgelas zum neuen Vorstandsmitglied bestellt. ……………………

……………………

http://www.fondsprofessionell.at/news/uebersicht/headline/ceros-mit-neuem-vorstandsmitglied-96243/

Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise

https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g

„Ein kleines bisschen Sicherheit …“

 

4400 Milliarden Euro Geldvermögen hatten die Deutschen am Ende des Finanzkrisenjahres 2008, meldete die Bundesbank. Als wichtigstes Kriterium ihrer

………………….

………………….Markus Ross….

http://www.fr-online.de/home/-ein-kleines-bisschen-sicherheit—,1472778,2677044.html

Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren

Anlagestrategien mit Sachwerten (Immobilien, Kunst, Oldtimer…), Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Tipp zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren, 17.9.2015  Reiche im Bunker-Modus

Die Erde bebt. Für Kapitalanleger wird es unbequem. Die Zeiten, in denen Anleger in der Komfort-Zone die Dinge in Ruhe auf sich zukommen lassen und abgeklärt ihre Strategie überdenken konnten, sind Vergangenheit. Aktien und Anleihen – die wichtigsten Anlageklassen – sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt. Investoren sehen sich der „Financial Repression“ auch durch negative Regierungseinflüsse ausgesetzt.

Und so stellen sich private und institutionelle Anleger die Frage, wie das Großkapital in diesem nervösen Umfeld den Erhalt seines Kapitals steuert. Die Antwort ist schwierig; denn durch die weltweit zunehmenden Wirren und die daraus abgeleiteten Kriegsgefahren wird wohl keine Anlageklasse verschont bleiben. Selbst die als Krisen-Investments über Dekaden hinweg funktionierenden Edelmetalle wie Gold, Silber und die Metalle der Platingruppe haben diesen Mythos eingebüßt.

Bei einigen Anlageklassen liegen die Preise derzeit allerdings noch auf Rekordniveau. Dazu gehören zum Beispiel Kunst und (in einigen Regionen) auch Immobilien. Wenn die Superreichen in den vergangenen Dekaden in diesen und ähnlichen Sachwerten wie Forstland und Farmland Schutz vor Wertverlusten suchten, dann gibt es hier jedoch eine unangenehme Kehrseite der Medaille. Diese ist darin zu sehen, dass es sich um illiquide Anlageklassen handelt, die nicht leicht zu veräußern sind, weil die Zahl potentieller Käufer begrenzt ist. In Chaos-Phasen gestaltet sich der Verkauf solcher Assets extrem schwierig, sodass die Preise möglicherweise noch stärker sinken dürften als bei den bekannteren Anlageklassen, die zum Beispiel an und über Börsen organisiert sind.

Und in der Tat erscheint es recht einfach, in Kunst zu investieren. Denn Kunst ist noch immer die wohl einzige unregulierte Anlageklasse schlechthin. In den Schlagzeilen der Fachpresse ist immer wieder von neuen Höchstpreisen bei Kunstauktionen zu lesen. Die den Markt dominierenden Auktionshäuser sind immer wieder mit positiven Pressemitteilungen am Markt. Viele Medien übernehmen dies meist unkommentiert. So wird ein Priming-Effekt generiert und dem Leser zudem suggeriert, dass der boomende Markt nur eine Richtung kennt – nämlich nach oben. Dadurch entsteht das Bild, dass privilegierte Akteure am Kunstmarkt beinahe mühelos und risikolos riesige Gewinne erzielen.

„Doch ganz so einfach ist die Sache nun wirklich nicht“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt, der dabei auf den TEFAF Art Market Report 2015 verweist. Dessen Grundlage sind Auktionsergebnisse sowie Umfragen bei 6000 repräsentativen Kunsthändlern und Galeristen. Der Report zeigt, dass im Jahr 2014 im gesamten Kunstbereich (Fine Arts and Decorative Arts) bei fast 39 Millionen Transaktionen weltweit mehr als 51 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 7,5 Prozent beim Umsatz und 6,3 Prozent bei den Transaktionen. Rund 1500 Verkäufe erzielten einen Preis von über einer Million Euro. Davon lagen 96 Transaktionen bei einem Wert von über zehn Millionen Euro.

Ein Blick auf Zahlenwerke zeigt die besonderen Strukturen des Kunstmarktes. Die 1500 Verkäufe machen 48 Prozent des Umsatzes, aber nur 0,5 Prozent der Transaktionen aus. Rund acht Prozent der Verkäufe über 50.000 Euro entsprechen 84 Prozent des Gesamtumsatzes. Kleine Veränderungen können also große Ausschläge bewirken. Wichtigster Kunstmarkt in Europa ist Großbritannien, wo der durchschnittliche Auktionspreis zuletzt 86.822 Euro betrug. Der repräsentativere Medianwert der Auktionspreise lag jedoch deutlich niedriger bei 4.749 Euro. Die starke Stellung Großbritanniens wird durch die globale Dominanz der beiden Auktionshäuser Sotheby’s (gegründet in London, heute in New York ansässig) und Christie’s (London) bestimmt. Während Christie’s ein privates Unternehmen ist, wird die Aktie von Sotheby’s an der New Yorker Wertpapierbörse (NYSE) gehandelt.

http://unternehmen.handelsblatt.com/anlagestrategie-sachwerte.html

Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren

Anlagestrategien mit Sachwerten – Diversifikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Gold – ein facettenreiches Investment

Hat Gold sein einstiges Charisma verloren? Ist das gelbe Metall etwa tatsächlich nur noch ein Relikt vergangener Zeiten? Das jedenfalls proklamieren einige vernünftige und fakten-orientierte Finanzmarkt-Fachleute, die nicht mehr an den seit Jahrhunderten existierenden Mythos Gold glauben. Fakt ist: Gold hat in den vergangenen vier Jahren tatsächlich viel von seinem Glanz verloren – zumindest bei den Kapitalanlegern. Anleger fragen sich, ob die aktuelle Stabilisierung des Preises Vorbote einer Trendwende ist. Nein, meinen einige der bekanntesten Analysten des gelben Edelmetalls; eine Auswertung von deren Prognosen lässt für das erste Quartal 2016 einen weiteren Rückgang des Goldpreises auf durchschnittlich 984 Dollar je Feinunze erwarten.

Eine alte Börsenregel besagt allerdings auch, dass die Mehrheit der Akteure an den Finanzmärkten stets auf der falschen Seite liegt. „Ich bin lange genug im Geschäft. um zu erkennen, dass die Stimmung in der Öffentlichkeit auch 2007 ähnlich wie heute war“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt. Seinerzeit wurde Gold bei rund 700 Dollar je Feinunze gehandelt. „Was dann geschah, daran sollten die Anleger sich heute erinnern“, spielt Ross auf die damals folgende Preisexplosion von Gold auf über 1900 Dollar je Feinunze an. Und vor diesem Hintergrund ist der Experte heute aufgeschlossen gegenüber Investments in Gold. Ein von Gold-Fans gern genutztes Zitat lautet in diesem Kontext: „Die Welt ist viel zu hässlich, als dass der Goldpreis wirklich schwach werden könnte.“

Dass sich der Preis des Edelmetalls seit dem Jahr 2011 in einem – von kurzen Konsolidierungsphasen unterbrochenen – Abwärtstrend befindet, ist zum einen durch die schwächere physische Nachfrage nach dem Metall bei gleichzeitig reichlichem Angebot zu erklären. Auch entsprechende Einflüsse von Spekulanten, die Derivate für die Umsetzung ihrer Strategien nutzen, spielten eine Rolle. Nach Angaben des World Gold Council (WGC) lag die globale Nachfrage nach Gold im zweiten Quartal 2015 bei 915 Tonnen um zwölf Prozent unter dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der WGC führt das auch auf eine saisonbedingt geringere Nachfrage der Verbraucher in Indien und China zurück, während das gelbe Metall in Europa und in den USA in der Form von Schmuck, Goldbarren und Goldmünzen stärker nachgefragt wurde.

„Das aktuell höhere Interesse in den westlichen Industrieländern ist wohl vor allem auf das an den Finanzmärkten herrschende Chaos zurückzuführen“, erklärt Markus Ross die Situation. Er verweist dabei auf die jüngste Krise in Europa, die vor allem in der Beinahe-Pleite Griechenlands mündete. „Auch der massive Kurseinbruch an Chinas Aktienbörsen und die darauf folgende Abwertung des Yuan hat Anleger in Europa und in den USA wohl endgültig wachgerüttelt“, sagt Ross. Und in der Tat: So mancher Kapitalanleger scheint zu spüren, dass die Situation in der Weltwirtschaft sehr stark angespannt ist und auf absehbare Zeit weiteres Unheil drohen könnte.

Von besonderer Bedeutung für Gold ist neben den Käufen internationaler Notenbanken nicht zuletzt auch die Kursentwicklung des US-Dollars. In der Finanzwelt heißt es: „Starker Dollar – schwaches Gold“ – und umgekehrt. Denn der US-Dollar ist für viele Kapitalanleger (auch für die meisten Notenbanken) in der Welt die Reservewährung schlechthin – das Gleiche gilt für Gold. In beiden Anlageklassen wird weltweit das meiste Geld geparkt. Sowohl der US-Dollar als auch Gold werden allgemein als „sichere Häfen“ für weltweit vagabundierendes Kapital interpretiert. Dabei übernimmt einmal Gold und ein anderes Mal der Dollar die Favoritenrolle.

Der Dollar tendiert seit Jahren zu den anderen bekannten Währungen in der Welt deutlich nach oben. Gegenüber Währungen wie dem Euro. dem kanadischen Dollar, dem australischen Dollar und anderen Währungen der Industrieländer hat der Dollar in wenigen Jahren mehr als 30 Prozent an Wert zugelegt. In der Relation zum russischen Rubel und anderen Schwellenländer-Währungen beträgt die Aufwertung der US-Valuta sogar mehr als 50 Prozent. Nun ist an dieser Stelle die Frage zu stellen, ob sich die USA noch länger einen festen und möglicherweise noch stärkeren Dollar leisten können beziehungsweise leisten wollen, weil dies der Wettbewerbsfähigkeit der US-Wirtschaft schadet.

Eine Wende am Goldmarkt wird auch deshalb zwangsläufig kommen, weil das physische Goldangebot in den nächsten Jahren schrumpfen dürfte. Viele Minen haben ihre Produktion bereits eingestellt, weil sich der Abbau zu den aktuellen Preisen wirtschaftlich nicht mehr länger rechtfertigen lässt. „Das Goldangebot neuer Minen wird daher schrumpfen“, erklärt Ross. Gesellschaften wie Weltmarktführer Barrick Gold haben zuletzt bereits die Alarmglocken läuten lassen und erklärt, unwirtschaftliche Minen schließen oder verkaufen zu wollen. Die kleineren Explorationsgesellschaften – sogenannte „Juniors“ – haben es derzeit sehr schwer, sich frisches Eigen- oder Fremdkapital zu besorgen.

http://unternehmen.focus.de/anlagestrategie-sachwerte.html

Mit Hedgefonds-Strategien und CTA-Modellen auf der perfekten Welle reiten

Hedgefonds Strategien – CTAs – Portfoliodiversfikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Datum: 03.06.2015  „Heute bietet sich für Kapitalanleger keine aggressive und offensive Investmentstrategie an“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros GmbH in Frankfurt. Der erfahrene Fachmann verweist dabei auf die durch die generöse Schulden- und Geldpolitik von Regierungen und Notenbanken ausgelösten starken Verwerfungen im schwierigen globalwirtschaftlichen und geopolitischen Umfeld. Sinnvoll sei heute vielmehr ein kluges – auf Sicherheit und Kapitalerhalt ausgerichtetes – und eher passives Verhalten. Ein von Ceros auf Basis des Konzepts des Nobelpreisträgers Eugene Fama erarbeitetes – mit „cerosnewdimension“ bezeichnetes – vielschichtiges neues Konzept bietet Investoren einen interessanten Lösungsansatz für die aktuell existierenden und sich möglicherweise verschlimmernden Probleme in der Welt. Eine hervorragende Absicherungsmöglichkeit gegen einen Aktien- oder Anleihe-Crash bieten im Rahmen von „cerosnewdimension“ Hedgefonds-Strategien und CTA-Programme.

„Wir verzichten bei der Kapitalanlage auf bisher als wichtig erachtete Faktoren wie Market-Timing und Stockpicking“, erklärt Ross die Kernpunkte des Konzepts. Das habe den Vorteil, dass Positionen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten nur selten umgeschichtet werden müssen und die Kostenbelastung für Kunden geringer ist als beim aktiven Kapital-Management. Kernelement des neuen Ansatzes ist die auf den Kunden zugeschnittene optimale Asset-Allocation, also die Aufteilung des Kapitals auf die einzelnen Anlageklassen. Diese globale Asset-Allocation wird günstig implementiert und dann langfristig eingehalten. Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Performance für den Kunden.

In der Tat: Kapitalanleger – Profis und Privatinvestoren gleichermaßen – befinden sich in der Zwickmühle. Sie sind in der Nullzinsfalle gefangen. Die Renditen der vergangenen Jahre sind – wenn überhaupt – nur durch Inkaufnahme höherer Risiken zu erzielen. Grund: Regierungen und Notenbanken der Industrieländer haben mit ihrer unverantwortlichen Schuldenpolitik auf der einen und ihrer sehr gefährlichen Geld- und Zinspolitik auf der anderen Seite ein Umfeld geschaffen, das die Welt erbeben lässt und die globalen Finanzmärkte in Richtung Abgrund treibt. Vermutlich fließen – gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung – auch im Jahr 2015 wieder viele Milliarden deutscher Steuergelder in europäische Pleitekandidaten – auf Nimmerwiedersehen.

Wichtige Systempfeiler wie Demokratie und Marktwirtschaft weisen unzählige Risse auf. Immer stärker ist zu erkennen: Der erreichte Wohlstand vieler Industrieländer basiert auf der Inkaufnahme riesiger Staatsschuldenberge. Bei der vermeintlich existierenden ökonomischen Prosperität handelt es sich also lediglich um einen „geborgten Wohlstand“.

Dieses Dilemma äußert sich für Kapitalanleger heute darin, dass sie für ihr Geld nur noch einen äußerst mageren Zins erhalten. In zahlreichen Ländern existieren sogar negative Zinsen. Der zum Beispiel von Kapitalsammelstellen des Altersversorgungssystems versprochene Garantiezins erweist sich als unerreichbare Größe. Die Gefahr nachhaltiger Störungen des Geldsystems wächst von Tag zu Tag. Das erfordert ein nachhaltiges Umdenken in den Köpfen der Sparer und Investoren. Neue Ideen, neue Strategien und neue Investmentvehikel müssen her, soll der kommende Zusammenbruch am Aktien- und Anleihemarkt für die Anleger einigermaßen glimpflich verlaufen und abgefedert werden.

http://unternehmen.handelsblatt.com/hedgefonds-strategien-cta.html

Vor dem Rentenmarkt-Crash – die Anlagestrategie zukunftssicher gestalten

Rentenmarkt Crash Anlagestrategie, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

„Die kommende Zinswende könnte an den Finanzmärkten ein Erdbeben auslösen“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS GmbH in Frankfurt. Die auf dem Planeten Erde ihr „Unwesen“ treibenden Regierungen und Notenbanken sind mit ihrer Schulden- und Geldpolitik „volles Risiko“ gegangen und haben so viele Kapitalanleger unter dem Stichwort „Moral Hazard“ zu völlig leichtsinnigem und verantwortungslosem Handeln getrieben. Regierungen und Notenbanken würden derzeit eine Art „Operation am offenen Herzen der Weltwirtschaft“ vornehmen, kritisiert Ross. Der Fachmann weist auch darauf hin, dass in diesem Kontext den wichtigen System-Pfeilern Demokratie und Marktwirtschaft der Todesstoß versetzt wurde. Die aktuellen, für alle Beteiligten unwürdigen, Griechenland-Verhandlungen sind nur ein weiteres Beispiel für die verantwortungslose Politik der Regierenden, die primär ein Ziel zu haben scheint: Zeit schinden- wobei die gewonnene Zeit vermutlich wieder nicht genutzt werden wird.

Anleihen oder Bonds – wie immer man sie auch bezeichnet – waren in den vergangenen 35 Jahren „die“ Anlageklasse schlechthin. In den USA sind die Geldmarktzinsen zum Beispiel von 17 auf nur noch 0,5 Prozent gefallen und in Europa fielen die Renditen deutscher Staatsanleihen von über zehn Prozent ebenfalls in den Null-Bereich. Wer die Funktionsweise von Anleihen kennt, weiß, dass mit sinkenden Zinsen steigende Anleihenkurse einhergehen. Und so waren Bonds über mehr als 30 Jahre hinweg ein „sicheres“ und sehr profitables Investment. Doch die Situation hat sich geändert – und zwar nachhaltig: Auch wenn die Ratingagenturen an einige Länder noch immer eine Bewertung von AAA oder AA+ vergeben, sind die Kontrahentenrisiken kräftig gestiegen. Die Sicherheit von Staatsanleihen ist demgemäß stark abgesackt. Dies auch, weil viele Bond-Emittenten heute unter dem Aspekt der Bonität eher als Wackelkandidaten gelten müssen. Und zum anderen drohen in Bonds engagierten Anlegern auf Sicht bei steigenden Geld- und Kapitalmarktzinsen hohe Verluste.

Ungeachtet des anhaltend schwachen Wachstums der Weltwirtschaft – auch die Konjunkturlokomotive China „schwächelt“ inzwischen – sehen Finanzmarktakteure die Gefahr, dass Notenbanken in aller Welt ihre Politik der üppigen Versorgung der Märkte mit superbilliger Liquidität beenden werden. Entsprechende Kommentare von US-Notenbankchefin Janet Yellen und EZB-Chef Mario Draghi lassen genau diesen Schluss zu. Ganz offensichtlich wollen sich Notenbanken nicht länger vorwerfen lassen, als „Handlanger der Regierungen“ ihre einstige Unabhängigkeit vollständig aufgegeben zu haben. Diese Zinswende soll, so Vertreter der Zentralbanken, angeblich noch in diesem Jahr erfolgen. Die Märkte haben bereits reagiert, wie der starke Anstieg der Kapitalmarktzinsen in den USA, Europa und Japan zeigt.

Konkret heißt das: Der mehr als 35 Jahre andauernde Hausse-Trend an den internationalen Anleihemärkten neigt sich dem Ende zu. Die Vergangenheit hat mehrfach bewiesen, dass steigende Zinsen nicht nur immense negative Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben, sondern vor allem auch auf die Realwirtschaft. „Richtig ist, dass sich an den Bondmärkten eine enorme Blase gebildet hat“, heißt es bei der CEROS GmbH. Zweifel an einer bevorstehenden nachhaltigen Zinswende sind trotzdem angesagt, der Einfluss der Regierungen auf die Entscheider in den Notenbanken ist nach wie vor sehr hoch. „Notenbanken könnten ihr Spiel noch so lange spielen, bis das Vertrauen des Marktes völlig schwindet“, sagt Markus Ross.

http://unternehmen.focus.de/rentenmarkt-crash-anlagestrategie.html

Gute Performance – wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage nutzen

Gute Performance beim Investieren, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, 30. Juli 2015

Schon so mancher Anleger wurde beim Versuch, an der Börse Geld zu verdienen, zur Verzweiflung getrieben. Wer vernünftige Renditen anstrebt, muss bereit sein, adäquate Risiken einzugehen und sich auch längerfristig zu binden. Wer dazu nicht bereit ist, sollte an sich die Finger von der Börse lassen. Problematisch wird es allerdings, wenn – wie heute – bei den wenigen vernünftigen Alternativen zur Börse, wie zum Beispiel dem Sparbuch, die Renditen nahe Null liegen und auch Immobilien nicht mehr als billig gelten. Bei festverzinslichen Wertpapieren sind die Zinsen ebenfalls extrem niedrig, die Kurse sehr hoch. Die teils sehr hohen Kursrisiken der bei den Deutschen beliebten festverzinslichen Wertpapiere, wie Bundesanleihen, sind den meisten Privatanlegern bei ihrer Kaufentscheidung aber noch nicht einmal bewusst. An einem Sachwertinvestment in Aktien kommt man mithin kaum vorbei.

Die in Frankfurt ansässige Finanzdienstleistungsgesellschaft Ceros hat die richtigen Schlussfolgerungen aus diesem Dilemma gezogen und bietet Anlegern eine gute Lösung ihres Anlageproblems. Ceros setzt bei der Kapitalanlage auf einen wissenschaftlich fundierten Ansatz, der auf den Erkenntnissen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Eugene Fama beruht. Die disziplinierte Umsetzung des „cerosnewdimension“-Konzeptes liefert eine gute Performance.

Typische Fehler beim Aktieninvestment. Geld nicht nur ertragreich, sondern darüber hinaus auch möglichst sicher anzulegen, ist eine Wissenschaft für sich. Das Thema „Financial Behavior“ – die Funktion von Kapitalmärkten und das Verhalten von Kapitalanlegern – beschäftigt Wissenschaftler in aller Welt seit langer Zeit. Einer der prominentesten Vertreter dieser Zunft ist Wirtschaftsnobelpreisträger Eugene Fama, der die wesentlichen Ursachen für magere Investment-Resultate institutioneller und privater Investoren vor allem in den folgenden Faktoren sieht:

In den (A) hohen Kosten der Einzelanlage, im (B) Versuch, durch sogenanntes „Stockpicking“ (gezielte Auswahl von Einzelaktien) erfolgreich zu sein und im (C) Versuch des richtigen „Market-Timings (also der Festlegung des zeitlich als ideal erachteten Ein- und Ausstiegszeitpunkts).

Fama hat daraus für sich selbst Schlüsse gezogen. Das Konzept seines Unternehmens Dimensional sieht den Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor. Fama hat erkannt, dass eine rein passive Anlagestrategie größere Chancen bietet. Er liegt damit völlig richtig; denn seine Kapitalanlagegesellschaft Dimensional verwaltet inzwischen aktuell rund 420 Milliarden Dollar.

Seit rund zwei Jahren setzt auch der Frankfurter Finanzdienstleister Ceros die Dimensional-Strategie konsequent und erfolgreich um. „Über 20 Jahre hinweg haben wir eine aktive Vermögensverwaltung verfolgt“, sagt Ceros-Geschäftsführer Markus Ross. Doch die Ergebnisse nach Kosten waren – wie bei fast allen anderen aktiven Vermögensverwaltungsstrategien – schlechter als die „Benchmarks“ (also die zum Vergleich herangezogenen Indizes). Und so richtete sich Ceros neu aus und setzt seither unter dem Motto „Investieren statt Spekulieren“ das Dimensional-Konzept um.

Risikoarm und ertragreich

Das mit „cerosnewdimension“ bezeichnete Konzept legt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation (also Verteilung des Vermögens auf einzelne Anlageklassen, wie Aktien, Festverzinsliche, Cash) fest. Diese einmal fixierte Asset-Allocation wird durch ständiges „Rebalancing“ beibehalten. Ergo: Ursprünglich für einen Kunden festgelegte Gewichtungen werden in steigenden und/oder fallenden Märkten beibehalten. Kommt es zum Beispiel zu einer Aktien-Baisse (also zu rückläufigen Aktienkursen), werden für Anleger mit zuvor vereinbartem Aktienanteil von zum Beispiel 60 Prozent und einem Bar- und Anleiheanteil von insgesamt 40 Prozent dann Aktien zu niedrigen Kursen nachgekauft, bis der Aktienanteil des Gesamtportfolios wieder bei den anfänglich festgelegten 60 Prozent liegt. Auch die anderen Anlageklassen werden entsprechend der Marktentwicklung angepasst und auf das zuvor vereinbarte Niveau gebracht. Das bedeutet konkret: In diesem von Ceros verfolgten passiven Investment-Konzept werden keine aktiven Investment-Entscheidungen getroffen.

Eine detaillierte Analyse von Dimensional belegt, dass aktiven Anlagekonzepten, wie zum Beispiel Investmentfonds, bei einer im Zeitraum von 1983 bis 2003 am US-Aktienmarkt erzielten Rendite von 13 Prozent nach Kosten lediglich eine Rendite von 10,3 Prozent blieb. Doch damit nicht genug: Beim Kapitalanleger kam letztlich nur noch ein Ergebnis von 7,9 Prozent an, denn die Anleger kauften und verkauften die Fonds auch noch oft zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Den Anlegern gingen im Vergleich mit der Benchmark über fünf Prozent verloren.

Der Grund für die Timingfehler liegt in dem psychologisch bestimmten Anlegerverhalten. Amerikanische Wissenschaftler haben ermittelt, dass Anleger oftmals den falschen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg wählen. Anleger bevorzugen typischerweise Aktien, deren Kurse bereits gestiegen sind, gegenüber solchen Aktien, deren Kurse gefallen sind. Auf diese Weise verpassen Anleger nach Auffassung der Wissenschaftler den idealen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg. Anleger, die längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments längere Zeit festhalten, sind nach Erkenntnissen der Wissenschaftler wesentlich erfolgreicher als jene kurzfristig agierenden Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind.

„Die Fragwürdigkeit von Spekulationen und aktivem Trading ist letztlich eine gute Nachricht für Investoren“, folgert Markus Ross. Kurse von Wertpapier-Anlagen können grundsätzlich als fair gelten. Rendite-Unterschiede entstehen vor allen Dingen durch die unterschiedliche Struktur von Wertpapier-Portfolios und nicht durch das Engagement in einzelne Wertpapiere. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen: „Für eine langfristig gute Performance eines Kunden ist vor allem die richtige Asset-Allocation ursächlich“, sagt Markus Ross.

Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios ist darin zu sehen, dass für jeden Anleger individuell die richtige Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird. Dabei wird unter anderem die Risikotoleranz des Kunden berücksichtigt. Zudem wird beachtet, zu welchem Zeitpunkt der Anleger wieder über sein Geld verfügen möchte. Die in diesem Modell ausgewählten Märkte werden mit sogenannten ETFs – Exchange Traded Funds (Indexfonds) – oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt.

Durch die von Ceros angewandte Strategie des Rebalancings stellen Anleger sicher, dass Aktien oder Anleihen tendenziell billig ge- und teurer verkauft werden. Dies entspricht dem von Experten empfohlenen „antizyklischen Investment“. Das „Rebalancing“ von Kundenportfolios erfolgt bei Ceros in der Regel nur einmal oder zweimal im Jahr. Es wird ausgeschlossen, dass die Peformance der Kunden-Portfolios durch „unglückliche“ Kauf- und Verkaufsentscheidungen hinter dem jeweiligen Markt zurückbleibt.

http://unternehmen.focus.de/gute-performance.html

Risiken am Immobilienmarkt

Die Risiken des Immobilienmarkts, Markus Ross, 27.11.2015, Ceros

Markus Ross von CEROS: Warum bei Immobilien die Risiken nicht unterschätzt werden sollten. Immobilien waren während der vergangenen Dekaden in den meisten Ländern dieser Welt die wichtigste und zugleich auch wertträchtigste Anlageklasse überhaupt. Dies hat zum einen mit der begrenzten Nutzfläche auf dem Planeten Erde und zum anderen auch mit der gleichzeitig steigenden Zahl von Menschen zu tun. Dort, wo das Angebot an Fläche schrumpft, die Zahl der Menschen jedoch gleichzeitig immer weiter steigt, kennen die Preise in der Regel nur eine Richtung – nämlich nach oben. Das gilt auch unter Berücksichtigung des Faktors, dass zusätzliche Nutzflächen bei Immobilien vor allem in der Höhe gesucht werden, indem die Bauindustrie immer höher baut und auf die Errichtung von Wolkenkratzern setzt.

Davon träumt wohl jeder Kapitalanleger. Mit Immobilien erzielten Investoren – gemessen am die globale Wertentwicklung von Immobiliengesellschaften reflektierenden FTSE-Nareits-Index – innerhalb der vergangenen sechs Jahre weltweit (in US-Dollar gerechnet) im Durchschnitt zwischen 20 und
25 Prozent p. a. Addiert man zu diesem durchschnittlichen Plus die 33-prozentige Wertsteigerung des US-Dollars, dann errechnet sich aus Sicht von Euro-Anlegern für Real-Estate-Investments rein rechnerisch ein Plus von fast 30 Prozent pro Jahr. „Aber wenn sich die Zahl der Baukräne in einer Metropole – wie hier in Frankfurt am Main – innerhalb von wenigen Monaten verdoppelt oder verdreifacht, ist Vorsicht angebracht“, warnt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS in Frankfurt.

Viele Deutsche haben sich während der aktuell noch laufenden Niedrigzinsphase der vergangenen Dekade selbst genutztes Wohneigentum zugelegt und auf diese Weise vom globalen Immobilien-Boom profitiert. Die meisten kleineren Privatinvestoren werden jedoch, zum einen aus Gründen des „mangelnden Kleingeldes“ beziehungsweise der hohen Einstiegsgrenzen und zum anderen aus Unkenntnis über die komplexen Eigenarten dieser Anlageklasse, den Haussetrend der Immobilien-Kapitalanlage gar nicht – oder aber zumindest nicht vollständig – mitgemacht haben.

http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros.html

„Zugang zu den Grossen der Branche“

von: Udo Rettberg, Datum: 09.12.2007

Interview mit Markus Ross, Ceros, Managed Accounts, Ceros GmbH, Markus Ross

„Deutsche Finanzinstitute wollen primär eigene Produkte anbieten“, sagt Markus Ross vom Managed Accounts-Anbieter Ceros. Im Interview spricht er über Chancen und Probleme der neuen Werpapierdepots auf dem deutschen Markt.

Markus Ross will Managed Accounts populär machen. Foto: Ceros

Handelsblatt: Managed Accounts sind am Finanzplatz Deutschland verhältnismäßig neu. Warum?

Markus Ross: In den USA ist diese attraktive Anlageform bereits seit den achtziger Jahren bekannt. In Deutschland werden sie meist von US-Investmentbanken angeboten. Deutsche Finanzinstitute versuchen primär, eigene Fondsprodukte oder Vermögensverwaltungsleistungen an den Mann zu bringen, auch wenn diese in der Performance oft zu wünschen übrig lassen.

Was sind die Vorteile von Managed Accounts für Privatanleger?

Gute Performance, hohe Transparenz, sichere Depotstellen, hohe Liquidität.

Wie groß ist das Wachstumspotenzial?

Da Anleger mit Managed Accounts auf sehr effiziente Weise Zugang zu den großen und weltbesten Asset-Managern erhalten können und der Kundennutzen entsprechend hoch ist, sehe ich ein riesiges Wachstumspotenzial.

Wer Zugang zu erfolgreichen Managern haben will, muss dafür zahlen. Wie hoch ist die Kostenbelastung?

Die Kosten liegen für Anleger mit einem Kapital von 100 000 Dollar zwischen 1,25 und 3,0 Prozent. Das ist vergleichbar mit Kosten von Investmentfonds. Für größere Anleger sind Managed Accounts kostengünstiger als Investmentfonds.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/interview-mit-markus-ross-ceros-zugang-zu-den-grossen-der-branche/2903180.html

Fünf Fragen an: Markus Ross – „Finger weg von komplizierten Produkten“

von: Udo Rettberg, Datum: 15.02.2008, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Markus Ross ist Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG in Frankfurt. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erklärt er unter anderem, welchen Anteil Derivate an der Finanzkrise haben, worin ihre Schwächen liegen und welche Art von Derivaten er bevorzugt.

Markus Ross ist Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG in Frankfurt. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erklärt er unter anderem, welchen Anteil Derivate an der Finanzkrise haben, worin ihre Schwächen liegen und welche Art von Derivaten er bevorzugt.

Welchen Anteil an der Finanzkrise haben Derivate?

Fallende US-Immobilienpreise sind nur der Auslöser der Krise. Dramatisch zuspitzen konnte sich die Lage nur, weil viele Institute verantwortungslos und gierig zu große Risikopositionen auch in Derivaten aufbauten und dann nach und nach auch verschiedene Sicherungsmechanismen ausfielen.

Wie bewerten Sie das ungezügelte Wachstum der Derivate?

Derivate sind grundsätzlich sinnvolle Instrumente. Allerdings nur für jene, die sie verstehen und richtig einsetzen. Kritisch wird es, wenn kompliziertere Produkte generiert und auf den Markt gebracht werden, um so immer mehr Umsatz zu machen. Es ist bedenklich, wenn diese Produkte dann von Privatanlegern und auch von angeblichen Profis gekauft werden, die das im Produkt versteckte Risiko nicht verstehen.

Worin sehen Sie die Schwächen dieser modernen Instrumente?

Die Schwäche liegt nicht in Derivaten selbst, sondern im falschen Einsatz der Produkte. Kritisch wird es, wenn Derivate so kompliziert werden, dass man erst 100 Seiten Kleingedrucktes lesen muss, um Risiken annähernd zu verstehen. Dann heißt es: Finger weg!

Nutzen Sie als aktiver Vermögensverwalter Derivate?

Wir bei Ceros nutzen Derivate primär in der Form von Stillhaltergeschäften und zur Absicherung bestehender Wertpapier- oder Währungspositionen. Spekulativ setzen wir Derivate nur sehr selektiv ein.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/zertifikate/nachrichten/fuenf-fragen-an-markus-ross-finger-weg-von-komplizierten-produkten/2922712.html

Ceros tätigt Milliardenübernahme in den USA – News

Ceros tätigt Übernahme in den U.S.A., Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Die Ceros Holding AG mit Sitz in Luzern/Schweiz hat über ihre US-Tochtergesellschaft Ceros Financial Services, Inc. in Boston/Massachusetts die Brokereinheit der   US-Fondsgesellschaft Rydex Distributors Inc. in Rockville/Maryland übernommen. Ceros hat in einem Bieterverfahren gegen mehrere Mitbewerber den Zuschlag erhalten. Mit dieser Übernahme zählt das Unternehmen zu den großen bankenunabhängigen Finanzdienstleistungsgesellschaften in Europa.

Der Vertrag zwischen Ceros und Rydex wurde im April dieses Jahres abgeschlossen. Die Genehmigung durch die US-Behörde FINRA (Financial Industry Regulatory Authority; früher NASD) erfolgte Mitte August. Der Abschluss (Closing) erfolgt am 28. August. Zu diesem Datum werden alle Mitarbeiter, Büros und Kunden von Rydex an Ceros übergehen. In der Brokereinheit sind heute neun festangestellte Mitarbeiter tätig. Darüber hinaus verfügt die Einheit über 90 „Tied Agents“ (gebundene Agenten) und 11.000 Kunden.

Mit dieser Transaktion erhöht sich das von Ceros in den USA betreute Vermögen von 400 Millionen US-Dollar auf etwa 3 Milliarden US-Dollar. Weltweit beschäftigte die Ceros-Gruppe vor der Übernahme 30 Mitarbeiter, die ein Anlagevolumen von 700 Millionen Euro betreuen.

Ceros USA wird geleitet von Mark Hausman (51 Jahre) und von Markus Ross (49). Das Büro in Rockville wird weiterhin von Catherine Ayers-Rigsby geleitet, die früher ebenso wie Mark Hausman und Markus Ross für die Horn blower-Fischer AG in Frankfurt und New York tätig war. Die neue Geschäftseinheit in Rockville will Ceros als Basis für seine Expansionspläne in den USA nutzen.

„Viele Broker bei den großen amerikanischen Häusern suchen derzeit Anbindungen an kleinere Einheiten wie Ceros“, sieht Ceros-Vorstand Markus Ross weitere Wachstumschancen. Der US-Markt bietet seiner Einschätzung nach größere Wachstumschancen als zum Beispiel Zentraleuropa. Angaben zum Kaufpreis werden nicht gemacht.

Für die Ceros Portfolio Management Co. in Boston hat das Unternehmen bei der Aufsichtsbehörde NFA eine Lizenz als CTA (Commodity Trading Advisor) beantragt. So sollen die erfolgreichen Managed-Futures-Programme von Ceros auch in den USA stärker. vermarktet werden.

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/ceros-taetigt-milliardenuebernahme-in-den-usa/gid/627863/

Steueroasen

Markus Ross, Ceros Frankfurt, zu Steueroasen

Interview mit Finanzexperten Markus Ross Steueroasen trockenlegen

05.04.2016 Von DIETER HINTERMEIER Mit dem Frankfurter Vermögensverwalter und Finanzexperten, Markus Ross, sprach diese Zeitung über illegale Profite im Offshore-Geschäft und was der Staat dagegen tun kann.

Was ist der Reiz für vermögende Menschen und Unternehmen, sich in dieses „Offshore-Milieu“ zu begeben?

MARKUS ROSS: Das Offshore-Milieu per se ist nicht illegal. Illegal wird es nur, wenn damit die Absicht einhergeht, bestimmte Erträge nicht in dem Land zu versteuern, in dem sie eigentlich anfallen sollten. Beziehungsweise wenn Erträge aus kriminellen Machenschaften über Briefkastenfirmen in diesen Ländern laufen.

Welches Vermögen kann dort gut versteckt werden?

ROSS: Wertpapiere und Bargeld. Wenn dort Firmenbeteiligungen an Unternehmen in „normalen“ Ländern gehalten werden, könnte das Nachfragen nach dem wirtschaftlich Berechtigten auslösen, die dann nicht mehr zufriedenstellend beantwortet werden können.

Was macht die „Deals“ so interessant?

ROSS: In der Regel wird die Steuer des Heimatlandes des wirtschaftlich Berechtigten der Briefkastenfirma „gespart“.

Welchen Schaden richten diese Offshore-Geschäfte an?

ROSS: Den Schaden haben die Länder, in denen eigentlich Steuern auf die Erträge der Briefkastenfirmen anfallen sollten beziehungsweise die Länder, in denen Straftaten oder Korruption vorgekommen ist, deren Resultat auf den Konten der Briefkastenfirmen landet.

Was sollte staatlicherseits gegen diese Geschäftemacherei getan werden?

ROSS: So wie man die Schweiz und Liechtenstein „ausgetrocknet“ hat, so könnte man auch die verbleibenden Steueroasen trockenlegen. Auch die zum Beispiel, die zu Holland und England gehören. Wenn Banken nur noch Konten eröffnen dürfen, wenn der wirtschaftlich Berechtigte ausgewiesen ist und der Nachweis geführt wird, dass das Vermögen auf dem Konto aus legalen Quellen stammt, dann wäre schon viel gewonnen. Das ist an sich der einfachste Weg. Ohne Bankkonto kann man nicht gut Geschäfte machen. Wenn Umsätze von Konzernen über Gesellschaften der Konzerne in Steueroasen laufen, muss festgestellt werden, ob es sich um eine reine Briefkasten- oder Scheinfirma handelt, oder ob die Firma dort wirklich tätig ist, mit eigenem Büro, eigenen Mitarbeitern. Falls nicht, sollten Kosten/Rechnungen aus solchen Firmen vom hiesigen Finanzamt nicht anerkannt werden – auch nicht für Patentgebühren……………….

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Steueroasen-trockenlegen;art673,1942196

„Kunst privat!“ Dem Fachsimpeln soll eine Foto-Ausstellung folgen

22.06.2015 Verleger Joachim Unseld plaudert mit der Künstlerin Yvonne Behnke.

Frankfurt, Ceros GmbH, Markus Ross

Dichten Sie mir bloß keine Affäre an“, bat Verleger Joachim Unseld , als man ihn am Wochenende beim Parcours „Kunst privat!“ angeregt mit der in Paris lebenden Künstlerin Yvonne Behnke plaudern sah. Das Kunstevent, bei dem hessische Unternehmen ihre Sammlungen präsentieren, feierte am Wochenende sein zehnjähriges Bestehen.

Unseld schaute bei der Vermögensverwaltung Ceros vorbei, die in ihren Büroräumen einen Kunst-Mix meist regionaler Künstler zeigte. „Der Sammler und Geschäftsführer Markus Ross ist ein alter Freund von mir“, erzählte der Verleger. Schnell waren er und die in Idstein aufgewachsene Wahl-Pariserin am Fachsimpeln, vor allem deren grafisches Acryl-Werk auf Holz führte zu Assoziationen. „Es erinnert mich an Embryonen und Kondome“, meinte Unseld spontan. Die schöne Künstlerin nahm es mit Humor. Ihre Werke seien „grundsätzlich“ ohne Titel und dementsprechend groß der Deutungsspielraum.

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/stadtgefluester/Dem-Fachsimpeln-soll-eine-Foto-Ausstellung-folgen;art51666,1457190

CEROS GmbH – Kunst privat!

Ceros sammelt — lokal, regional, international … Anne Heckel, Arnd Machatius, Hartmut Husmann, Gerald Zschorsch, Anka Dahlem und Margita Prinzessin zu Büdingen und Ysenburg……………

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

www.kunstprivat.net/index.php?id=48&uid=5

 

Ceros – Kunst Privat

Ceros sammelt Kunst, Standorte Besichtigung 2016, Markus Ross, Frankfurt am Main

http://kunstprivat.net/index.php?id=standorte

Top Magazin, Wissenschaftlich investieren, Markus Ross, Ceros Frankfurt

Wissenschaftlich investieren

In Zeiten extrem niedriger Zinsen haben es die traditionell zinsorientierten deutschen Anleger schwer, Geld zu verdienen. Von dem derzeit boomenden Aktienmarkt profitieren leider nur Wenige. Wie eine wissenschaftlich fundierte Geldanlage funktioniert, zeigt die Frankfurter Ceros-Gruppe, deren Anlagekonzept auf den Erkenntnissen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Eugene Fama beruht.

…………………………..

…………………………..

Der Frankfurter Finanzdienstleister Ceros setzt die Strategie von Dimensional seit etwa 2 Jahren konsequent und erfolgreich um. „Über 20 Jahre lang haben wir auf eine aktive Vermögensverwaltung gesetzt“, erläutert der Geschäftsführer Markus Ross. Wie bei fast allen anderen aktiven Vermögensverwaltungsstrategien waren die Anlageergebnisse nach Kosten jedoch schlechter als die Vergleichsindizes („Benchmark“). Die Neuausrichtung bei Ceros erfolgte auf Basis des Konzepts von Dimensional.

Investieren statt Spekulieren

……………………………………..

……………………………………..

„Die Nutzlosigkeit von Spekulation ist eine gute Nachricht für den Investor“, sagt Markus Ross. Daraus folge, dass Wertpapierpreise grundsätzlich fair seien und dass Unterschiede in durchschnittlichen Renditen durch die Portfoliostruktur entstünden und nicht durch den Handel mit Einzeltwerten. Ross zog für die Ceros-Gruppe daraus die Konsequenz: Für langfristigen Erfolg sei vor allem die richtige Aufteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen oder Rohstoffe verantwortlich, stellt er fest. „Diversifikation ist ohnehin eine höchst wirksame Maßnahme, um Risiken zu reduzieren.“

Antizyklisch handeln

Der entscheidende Schritt des Ceros-New-Dimension-Portfolios besteht darin, für jeden Anleger individuell die richtige Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen, der Branchen und Regionen festzulegen. Sie ist unter anderem abhängig von der Risikotoleranz des Kunden und vom Zeitpunkt, an dem er wieder über das Geld verfügen möchte. Die ausgewählten Märkte werden mit ETFs oder anderen passiv verwalteten Fonds abgedeckt. Mit einer Rebalancing-Strategie können Anleger auch sicherstellen, dass sie Aktien oder Anleihen tendenziell billig kaufen und teuer verkaufen. …………………

…………………………..

Hedge-Fonds zur Absicherung

Zur weiteren Absicherung der Kundenanlagen bezieht Ceros seit neuestem auch ein Hedge-Portfolio in seine Anlagestrategie ein. Dieses basiert auf einem Mix von derzeit neun verschiedenen Terminhandelsprofis, sogenannten CTAs, die ausschließlich Futures verwalten und dabei einer strengen Finanzmarkt-Aufsicht unterliegen. ……………………………………

……………………………………………….

In den letzten Jahren haben viele Aktionäre und Unternehmer einen sehr grossen Vermögensanstieg verbuchen können. Jedoch haben nur die wenigsten Deutschen davon profitiert, denn die meisten sind nicht in Aktien investiert, oft abgeschreckt durch Verluste in Folge früherer Fehlentscheidungen. Wenn die Anleger diszipliniert, langfristig orientiert und erfolgreich eine vernünftige Anlagestrategie umsetzen, wird das mittelfristig auch zu einer besseren Aktien- und Anlegerkultur in Deutschland führen.

 

http://allaboutart.de/wp-content/uploads/TOP-Magazin-Frankfurt-Sommer-2015-Advertorial-Ceros.pdf

Wissenschaftlich investieren, Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Top Magazin, Top Event, Kunst und Kommerz, Markus Ross, Ceros

http://www.israelfonds.de/dokumente/presse/TOP_Event_KunstKommerz.pdf

Kunst und Kommerz, Markus Ross, Ceros

Neuer Anbieter für US-Konten räumt ab, Markus Ross, Ceros

Welt am Sonntag, 21.12.2003, Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Neuer Anbieter für US-Konten räumt ab, Von fhs

Auch wenn der Dollar derzeit wenig glänzt – für viele vermögende Privatkunden ist es dennoch wichtig, Konto und Depot bei einer amerikanischen Bank zu haben. Sei es um Börsenaufträge direkt in den USA abwickeln zu können, sei es um einfach Geld in den USA verfügbar zu haben. Doch dies wird für Kunden mit einer Anlagesumme unter fünf Millionen Euro zunehmend schwierig.

Merrill Lynch hat seine Vermögensverwaltung in Deutschland soeben an die Schweizer UBS verkauft. Diese verfügt zwar mit Paine Webber auch über einen amerikanischen Arm. UBS selbst kann jedoch als europäische Bank keine amerikanischen Konten führen.

Der zweite große Anbieter in diesem Kundensegment in Deutschland, Prudential Bache, wurde von der US-Bank Wachovia gekauft. Das Europa-Geschäft soll nun aufgegeben werden. Gegenwärtig sucht man noch einen Käufer, doch obwohl Wachovia offenbar sogar bereit ist, noch Geld draufzulegen, ist die Zahl der Interessenten äußerst überschaubar.

Ein Interessent soll Hornblower Fischer sein, der einzige deutsche Anbieter in diesem Bereich. Doch nach der Insolvenz ist das Image der Frankfurter äußert angeschlagen, und es ist fraglich, ob die bisherigen Kunden einen solchen Transfer mitmachen würden. Daher dürfte Prudential Bache Ende 2004 sein Geschäft in Deutschland wohl eher einstellen.

Doch während die Großen die Segel streichen, holen die Kleinen ihre Ruder heraus. „Für uns ist das eine Riesenchance“, reibt sich Markus Ross die Hände. Der 43-Jährige sitzt im Frankfurter Westend und ist Chef des unabhängigen Finanzdienstleisters Ceros. Bisher konzentrierte er sich mit seinen 20 Mitarbeitern weitgehend auf die Vermögensverwaltung. Das Brokerage-Geschäft lief eher nebenher. „Demnächst wird Ceros aber einer der letzten Anbieter sein, bei dem Kunden Wertpapiere, Terminkontrakte und Managed Futures in Deutschland wie ein Amerikaner in Amerika handeln können“, so Ross. In den kommenden drei Monaten will er daher die Mitarbeiterzahl glatt verdoppeln. Ein zusätzliches Büro wurde bereits in Hamburg eröffnet, München und Düsseldorf sollen folgen.

Die neuen Mitarbeiter werden ausnahmslos Broker sein. Sie werden allesamt vom bisherigen Konkurrenten Prudential Bache zu Ceros wechseln – und dürften dabei auch gleich die bisherigen Kunden mitnehmen. Der Antrieb für die Broker ist klar. „Ein Händler mit amerikanischer Börsenzulassung verliert nach zwei Jahren seine Lizenz, wenn er nicht für ein Unternehmen tätig ist, das selbst über US-Brokerlizenzen verfügt und in den USA registriert ist“, erklärt Ross.

Die Kunden wiederum haben meist eine recht enge Beziehung zu ihrem Broker. „70 bis 90 Prozent dürften daher mitwechseln“, glaubt Ross. „Wer ein Konto in den USA hat, hat dies gewusst“, sagt er. Daher werden solche Kunden auch weiterhin an diesem Angebot interessiert sein. Für die großen Banken wie Merrill Lynch oder Wachovia lohne sich dieses Geschäft in Deutschland allerdings nicht. Für einen kleineren Anbieter wie Ceros dagegen durchaus.

http://www.welt.de/print-wams/article104580/Neuer-Anbieter-fuer-US-Konten-raeumt-ab.html

ICH KAUFE JETZT

Name: Markus Ross, Position: Geschäftsführer der Ceros GmbH – Financial Services

Statt in spezifische Titel zu investieren, präferieren und empfehlen wir die Anlage in ein Gesamtkonzept. …………………..

…………………………………….

…………………………………….

Ihr bestes Investment? Der Kauf von Russland-Anleihen im Jahr 1998. Der Kaufkurs lag bei 25. Es gab eine laufende Rendite von 40 Prozent und zudem kam eine Kurssteigerung von ca. 300 Prozent, als die Anleihen wieder auf den Nennwert zugingen.

http://www.finanzen.net/eurams/bericht/ICH-KAUFE-JETZT-1976840

Kapitalanlagebetrug, Phoenix-Insolvenzverwalter soll überwacht werden

24.10.2007

Rund 20 Banken und Finanzdienstleister wollen den Insolvenzverwalter Schulze und Braun im Fall Phoenix durch einen Sonderinsolvenzverwalter überwachen lassen.

………………

………………

„Wir haben erhebliche Unregelmäßigkeiten bei der Gebührenabrechnung festgestellt“, begründete Markus Ross, der Sprecher des Rechtsverfolgungspools das Vorgehen gegenüber dem Handelsblatt. Dabei ginge es um überhöhte Rechnungen mit einem geschätzten Gesamtvolumen von mehreren Millionen Euro, so Ross. …………….

……………………………

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/kapitalanlagebetrug-phoenix-insolvenzverwalter-soll-ueberwacht-werden/2877440.html

Schwere Vorwürfe gegen Phoenix Insolvenzverwalter, Markus Ross, Ceros

Zu den Vorfinanzierungen zu Lasten der Masse gehören auch die Gebühren eines massefremden Poolbeirates, in dem auch vier Mitglieder des Gläubigerausschusses aus dem Insolvenzverfahren vertreten sind“, so Markus Ross vom Phoenix Rechtsverfolgungspool. Die Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und der vier Mitglieder des Gläubigerausschusses sei aufgrund dieser Vorgänge geboten…….

http://www.risiko-manager.com/detail/news/schwere-vorwuerfe-gegen-phoenix-insolvenzverwalter-1/

Insolvenzverwalter: Den Schaden tragen stets die Gläubiger

Insolvenzvewalter, mehr Henker als Helfer

Von Ursula Schwarzer, Manager Magazin, 2009

Den Schaden tragen stets die Gläubiger, denn durch solche Machenschaften schrumpft die Masse, aus der ihre Forderungen bedient werden.…………. Die gleiche Erfahrung machten Anleger der bankrotten Wertpapierhandelsfirma Phoenix Kapitaldienst in Frankfurt. Sie behaupten, Phoenix-Liquidator Frank Schmitt (43) habe ihre Kapitaleinlagen der Masse zugeschlagen. Das sei unzulässig, weil die Gelder den Anlegern direkt zustünden und nicht als Insolvenzquote an alle Gläubiger verteilt werden dürften. Schmitt sagt, sein Vorgehen sei rechtens. Durch die Transaktion stieg die Masse um 170 auf 230 Millionen Euro. Ein hübsches Geschäft für Schmitt. Weil sich das Honorar hauptsächlich nach der Masse bemisst, erhielt er allein für die ersten vier Monate als vorläufiger Insolvenzverwalter 3,2 Millionen Euro. Vermutlich wird sich das Verfahren noch Jahre hinziehen, daher rechnen Anleger mit einer Endvergütung von bis zu 30 Millionen Euro. Schmitt bezeichnet die Summe als „weit entfernt von dem, was tatsächlich abgerechnet werden kann“. Dennoch klagt Markus Ross (48) vom Phoenix-Rechtsverfolgerpool: „ein krasser Fall von Bereicherung“.

Anlegervertreter erstatteten 2007 Strafanzeige gegen Schmitt…..

www.manager-magazin.de/magazin/artikel/a-599652-3.html

Phoenix Insolvenz: Pool stellt neuen Antrag auf Absetzung des Insolvenzverwalters

Der aus 20 Vermögensverwaltern, Family Offices und Wertpapierhandelsunternehmen bestehende Phoenix Rechtsverfolgungspool, eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, hat in Vollmacht eines Anlegers einen neuen Antrag auf Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und von vier Mitgliedern des Gläubigerausschusses gestellt. Vertreten wurde sie dabei von dem Vorstand der Ceros Vermögensverwaltungs AG, Markus Ross.………..Die Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und der vier Mitglieder des Gläubigerausschusses sei aufgrund dieser Vorgänge geboten, heißt es von Seiten des Phoenix Rechtsverfolgungspools, respektive Ceros Vorstand Markus Ross als Begründung. Der Insolvenzverwalter versuche, teilweise unter Einbeziehung des Gläubigerausschusses, des Insolvenzgerichtes und anderer Personen, die ihm gesetzlich zustehenden Gebühren sowie die anfallenden Kosten von circa 15 bis 20 Millionen Euro auf circa 30 bis 35 Millionen Euro zu seinen eigenen Gunsten……. Durch diese widerrechtliche Kostenaufblähung erwachse jedem der 30.000 Anleger ein Schaden von circa 500,00 Euro …………

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/druckseite/nid/phoenix-insolvenz-pool-stellt-neuen-antrag-auf-absetzung-des-insolvenzverwalters/

Investoren greifen Phoenix-Insolvenzplan an

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros

Frankfurt/Main – Die Auszahlung von sichergestellten Mitteln der pleite gegangenen Kapitalanlagegesellschaft Phoenix an rund 30 000 geprellte Anleger droht sich weiter zu verzögern. Ein Verbund von 14 Finanzdienstleistern und Wertpapierhandelsunternehmen kündigte am Freitag in Frankfurt Beschwerde gegen den vor zwei Wochen beschlossenen Insolvenzplan an. „Wir werden diesen Insolvenzplan in allen Instanzen anfechten“, sagte Markus Ross, Sprecher der Phoenix Rechtsverfolgungspool GbR. Damit zieht neben Citco Global Custody ein zweiter Phoenix-Gläubiger vor Gericht……………..

http://www.welt.de/welt_print/article852475/Investoren-greifen-Phoenix-Insolvenzplan-an.html

Phoenix-Anlagebetrug – Strafanzeige gegen Insolvenzverwalter

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros Frankfurt

Die Affäre um die Schwindelfirma Phoenix zieht weitere Kreise: Andere Finanzdienstleister stellten am Freitag Strafanzeige gegen den Insolvenzverwalter – wegen angeblichen Betrugs und Untreue. 02.11.2007, von Joachim Jahn

20 Finanzdienstleister haben den Insolvenzverwalter der Schwindelfirma Phoenix Kapitaldienst, Frank Schmitt, wegen Untreue und Betrugs angezeigt. Das sagte Markus Ross, Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG, am Freitag dieser Zeitung. Sie werfen Schmitt vor, er habe die Insolvenzmasse „aufgebläht und geplündert“…………..

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/recht-steuern/phoenix-anlagebetrug-strafanzeige-gegen-insolvenzverwalter-1491187.html

„Wahnsinnige Ungerechtigkeit“

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros

Die erste Sonderumlage im Fall Phoenix treibt die Vermögensverwalter auf die Barrikaden. Die erste Tranche beträgt 30 Millionen Euro, und mehrere sollen folgen. Vermögensverwalter suchen nach Strategien, um weitere Kollateralschäden des gigantischen Betrugsfalles zu vermeiden. Ein Geschenk der ganz besonderen Art bekamen Vermögensverwalter in Deutschland Ende 2007. In der Woche vor Heiligabend verschickte die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) die ers­ten Bescheide über einen Sonderbeitrag……Die betroffenen 750 Zwangsmitglieder in der EdW, zum überwiegenden Teil Vermögensverwalter, sind erzürnt über die finanziellen Belas­tungen durch die Sonderumlage und machen dagegen Front. Allen voran ein Rechtsverfolgungs-Pool, in dem sich 20 EdW-Mitglieder zusammengefunden haben. Als deren Sprecher tritt Markus Ross von der Vermögensverwaltung Ceros in Frankfurt auf. Bereits Ende November hatte der RechtsverfolgungsPool ein mehrseitiges Papier versandt, in dem unterschiedliche Maßnahmen zur Beschleunigung des Insolvenzverfahrens sowie zur Abwehr der Sonderzahlungen aufgeführt waren. „Die Art und Weise, wie Gericht, Insolvenzverwalter und auch die Bafin die Aufarbeitung des Falles Phoenix betreiben, finde ich skandalös“, so Ross. Es sei vor allem darum gegangen, schnell einen Hauptschuldigen zu finden, „ohne zum Beispiel die Rolle des Wirtschaftsprüfers oder anderer Beteiligter näher zu untersuchen“. Statt­dessen sollten nun die EdW-Mitglieder die Zeche zahlen…………………

http://www.portfolio-international.de/newsdetails/article/awahnsinnige-ungerechtigkeita.html

Gericht kippt Insolvenzplan im Fall Phoenix

Frankfurt/Main – Im Insolvenzverfahren um die Kapitalanlagegesellschaft Phoenix droht eine wei-tere Verzögerung. Das Landgericht Frankfurt kippte in dieser Woche den Insolvenzplan, der die Auszahlung von Geldern an die geprellten Anleger regelt, wie aus dem Urteil hervorgeht, das Reuters vorliegt. Demnach entspricht der Plan nach Ansicht der Richter nicht den Anforderungen des Insolvenzrechts. Das Gericht gab damit der Beschwerde eines großen Phoenix-Gläubigers, des Wertpapierhauses Citco Global Custody, statt. Citco pocht auf die volle Rückzahlung seiner Gelder…. 20 Banken und Finanzdienstleister, die sich zu einem Rechtsverfolgungspool zusammengeschlossen haben, fordern die Ablösung des Insolvenzverwalters. Denn dieser habe Schadenersatzansprüche gegen weitere Geschäftspartner von Phoenix nicht ausreichend geltend gemacht, was Schmitt zurückweist. Nach der Entscheidung des Landgerichts könne der Verwalter nun umgehend mit der Auszahlung von Geldern beginnen, sagte Pool-Sprecher Markus Ross. Die Gruppe hatte nach der Phoenix-Insolvenz Forderungen von Gläubigern übernommen, um sich der Beschwerde Citcos anschließen zu können………………….

http://www.welt.de/welt_print/article1319061/Gericht-kippt-Insolvenzplan-im-Fall-Phoenix.html

IMMOBILIEN-INVESTMENTS, Risiken nicht unterschätzen

Markus Ross, Ceros, Frankfurt IMMOBILIEN-INVESTMENTS

Immobilien waren während der vergangenen Dekaden in vielen Ländern dieser Welt die wichtigste und zugleich wertträchtigste Anlageklasse überhaupt. Dies hat zum einen mit der begrenzten Nutzfläche auf dem Planeten Erde und zum anderen auch mit der gleichzeitig steigenden Zahl von Menschen zu tun. Dort, wo das Angebot an Fläche schrumpft, die Zahl der Menschen jedoch gleichzeitig weiter steigt, kennen die Preise in der Regel nur eine Richtung – nach oben. Das gilt auch dann, wenn bedacht wird, dass zusätzliche Immobilien-Nutzflächen vor allem in der Höhe gesucht werden; denn die Bauindustrie baut immer höher. Die Zukunft kratzt an den Wolken. UDO RETTBERG – FRANKFURT

Wenn sich die Zahl der Baukräne in einer Metropole – wie hier in Frankfurt am Main – innerhalb von wenigen Monaten verdoppelt oder verdreifacht, ist Vorsicht angebracht. Dann droht eine Trendwende. Foto: Udo Rettberg

Davon träumt wohl jeder Kapitalanleger. Mit Immobilien gewannen Investoren in den vergangenen sechs Jahren – gemessen am FTSE-Nareits-Index, der die globale Wertentwicklung von Immobiliengesellschaften reflektiert – in US-Dollar gerechnet durch- schnittlich 20 % bis 25 % p.a. (in US-Dollar gerechnet). Wird die rund 33%ige Wertsteigerung des US-Dollars berücksichtigt, dann errechnet sich für Euro-Anleger in Real-Estate-Investments in den vergangenen sechs Jahren ein Plus von ca 30 % p.a. Aber – die meisten Privatinvestoren haben zum einen aus Gründen „mangelnden Kleingeldes“ bzw. hoher Einstiegsgrenzen und zum anderen aus Unkenntnis über die komplexen Eigenarten dieser Anlageklasse den Haussetrend der Immobilien-Kapitalanlage nicht – oder nicht vollständig – mitgemacht. Viele Deutsche haben sich während der aktuell noch laufenden Niedrigzinphase der vergangenen Dekade selbst genutztes Wohneigentum zugelegt und auf diese Weise vom weltweiten Immobilien-Boom profitiert. „Wer in Immobilien investiert, sollte einer alten Regel zufolge vor allem auf die drei wichtigsten Faktoren achten: a) Lage, b) Lage, c) Lage“, so Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros aus Frankfurt. Und in der Tat ist der Standort einer Immobilie neben politischer Stabilität des entsprechenden Landes und finanziellem Umfeld der wichtigste und entscheidende Einflussfaktor für die Wertentwicklung des jeweiligen Immobilien-Projekts.

http://alphabulls.de/die-finanzwelt/alternativ-investments/

Interview mit Finanzexperten Markus Ross – Steueroasen trockenlegen

05.04.2016 Von DIETER HINTERMEIER Mit dem Frankfurter Vermögensverwalter und Finanzexperten, Markus Ross, sprach diese Zeitung über illegale Profite im Offshore-Geschäft und was der Staat dagegen tun kann.

Was ist der Reiz für vermögende Menschen und Unternehmen, sich in dieses „Offshore-Milieu“ zu begeben?

MARKUS ROSS: Das Offshore-Milieu per se ist nicht illegal. Illegal wird es nur, wenn damit die Absicht einhergeht, bestimmte Erträge nicht in dem Land zu versteuern, in dem sie eigentlich anfallen sollten. Beziehungsweise wenn Erträge aus kriminellen Machenschaften über Briefkastenfirmen in diesen Ländern laufen.

Welches Vermögen kann dort gut versteckt werden?

ROSS: Wertpapiere und Bargeld. Wenn dort Firmenbeteiligungen an Unternehmen in „normalen“ Ländern gehalten werden, könnte das Nachfragen nach dem wirtschaftlich Berechtigten auslösen, die dann nicht mehr zufriedenstellend beantwortet werden können.

Was macht die „Deals“ so interessant?

ROSS: In der Regel wird die Steuer des Heimatlandes des wirtschaftlich Berechtigten der Briefkastenfirma „gespart“.

Welchen Schaden richten diese Offshore-Geschäfte an?

ROSS: Den Schaden haben die Länder, in denen eigentlich Steuern auf die Erträge der Briefkastenfirmen anfallen sollten beziehungsweise die Länder, in denen Straftaten oder Korruption vorgekommen ist, deren Resultat auf den Konten der Briefkastenfirmen landet.

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Steueroasen-trockenlegen;art673,1942196

AfD-Parteitag: Kampf gegen die lästige Demokratie von links

Von Roland Tichy , Sa, 30. April 2016

Der Angriff linker Demokratiefeinde auf den Parteitag der AfD in Stuttgart zeigt, wie das Demokratieverständnis auf den Hund gekommen ist: Niederbrüllen und Eisenstangen gegen Polizisten gelten neuerdings als demokratische Tat, Programmdiskussionen als antidemokratisch und Geschäftsordnungsdebatten als verräterisch.
………………….

………………….

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/afd-parteitag-kampf-gegen-die-kaelstige-demokratie-von-links/

Oskar Lafontaine zur Kriegspropaganda und zur Presse

2016

„Im Krieg ist die Wahrheit so kostbar, dass sie immer von einer Leibwache von Lügen umstellt sein sollte“, sagte der alte Zyniker Winston Churchill. Wenn man sich anschauen und anhören muss, was in den deutschen Medien über die Kriege im Vorderen Orient berichtetet wird, dann wird Churchill wieder einmal bestätigt. …………………….

………………………………………..

………………………………………..

Zombiewelt mit Zombiegeld

FAZ 13.3.2016, Thomas Mayer

„…Ungemütlich wird es aber, wenn die Vermögenspreisinflation in die Konsumentenpreisinflation übergeht. Angesichts der hohen Verschuldung können es die Zentralbanken nicht mehr wagen, zur Eindämmung der Inflation die Zinsen zu erhöhen. Stehen die Zentralbanken als Kaiser ohne Kleider da, dürfte das Vertrauen ins Geld verlorengehen…..“

Boris Johnson zur EU

  1. März 2016, The Telegraph

“….The whole concept of “pooling sovereignty” is a fraud and a cheat. We are not really sharing control with other EU governments: the problem is rather that all governments have lost control to the unelected federal machine. We don’t know who they are, or what language they speak, and we certainly don’t know what we can do to remove them at an election……”

Mayers Weltwirtschaft: Europas Krisen

Thomas Mayer

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mayers-weltwirtschaft/mayers-weltwirtschaft-europas-krisen-14157156.html

Die Flüchtlingskrise und die Eurokrise haben mehr miteinander zu tun, als man auf den ersten Blick glaubt.

Angela Merkel, Youtube Video

https://www.youtube.com/watch?v=oZYxNjwwVqQ&feature=player_embedded
So wie es aussieht, feiert dort Frau Dr. Angela Merkel zu DDR Zeiten ausgelassen mit der SED Spitze…. Regimekritik sieht anders aus

Deutschkurs mit Angela Merkel

„Also, über die Frage, wie ich mich bezüglich einer weiteren Kanzlerkandidatur entscheide, werde ich zum gegebenen Zeitpunkt ja dann auch Bericht erstatten oder die Aussage machen. Wobei ich nur noch mal sagen will: Ich hab auch noch zu keinem Zeitpunkt gesagt, wann ich es wollte oder nicht wollte. Also: zum gegebenen Zeitpunkt.“

Angela Merkel

http://www.n-tv.de/politik/Warum-Merkel-noch-schweigt-article18519471.html

So funktionieren die Finanzmärkte zum Wohle der Banker, „moral hazard“

https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g

Derivate Risiko bei der Deutschen Bank

Philippe Herlin Mitglied der Redaktionsteam von Goldbroker.com

Die Deutsche Bank ist dem größten Derivate-Risiko der Welt ausgesetzt

https://www.goldbroker.de/aktuelles/deutsche-bank-ist-dem-groszten-derivate-risiko-der-welt-ausgesetzt-246

Weltwirtschaft, Rumoren im globalen Dorf

von Thomas Fuster 30.11.2016,

Findet eine Renationalisierung der Weltwirtschaft statt? Einige Daten legen den Schluss nahe. Doch Berichte über den Tod der Globalisierung sind stark übertrieben.

………………..

………………..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/weltwirtschaft-rumoren-im-globalen-dorf-ld.131777?mktcid=nled&mktcval=105_2016-12-1

Kolumbien, Kongress genehmigt Friedensvertrag

1.12.2016,

Der kolumbianische Kongress hat das neue Friedensabkommen mit der Farc-Guerilla gutgeheissen, wie zuvor schon der Senat. Dieses kann damit in Kraft treten.

…………………

…………………

http://www.nzz.ch/kolumbiens-kongress-genehmigt-neues-friedensabkommen-ld.131828?mktcid=nled&mktcval=107_2016-12-1

Früherer Fifa-Spitzenfunktionär, Ermittlungen gegen Urs Linsi

von Elmar Wagner 30.11.2016,

Der ehemalige Fifa-Generalsekretär Linsi ist ins Visier der Bundesanwaltschaft gerückt. Es geht um die dubiose 10-Millionen-Franken-Zahlung rund um die Fussball-WM 2006.

…………………

………………….

http://www.nzz.ch/sport/frueherer-fifa-spitzenfunktionaer-ermittlungen-gegen-urs-linsi-ld.131632

Trumps Finanzminister will in Reagans Fussstapfen treten, USA

30.11.2016,

Steven Mnuchin, ehemaliger Manager der Investmentbank Goldman Sachs, soll unter Donald Trump amerikanischer Finanzminister werden.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/international/amerika/usa-ex-goldman-sachs-manager-mnuchin-wird-us-finanzminister-ld.131651?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-30

Krieg gegen den IS, Überleben in Mosul

von Inga Rogg, Khazir 30.11.2016,

Die Extremisten des Islamischen Staats haben massenhaft irakische Soldaten ermordet. Einer konnte sich retten. Mehr als zwei Jahre lebte er unter dem IS-Regime, immer in der Angst, entdeckt zu werden.

…………………..

………………….

http://www.nzz.ch/international/nahost-und-afrika/krieg-gegen-den-is-ueberleben-in-mosul-ld.131594?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-30

Ehemalige deutsche Kolonien, Zeugen aus Kartonschachteln

von Ricardo Tarli, Berlin 30.11.2016,

Während der deutschen Kolonialzeit gelangten Gebeine von Afrikanern in grosser Menge nach Deutschland – oft in zweifelhafter Absicht. Die Nachfahren kämpfen bis heute um die Rückgabe der Knochen.

…………………..

…………………..

http://www.nzz.ch/international/europa/ehemalige-deutsche-kolonien-zeugen-aus-kartonschachteln-ld.131670?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-30

Wahlen in den USA, Clintons Vorsprung steigt auf 2,4 Millionen Stimmen

von Andreas Rüesch 30.11.2016,

Bei der Auszählung in den USA wächst der Vorsprung von Hillary Clinton auf Donald Trump stetig an. Er beträgt nun mehr als zwei Millionen Stimmen. Trump steht als Präsident dennoch fest. Er hat zudem einen Rekord auf republikanischer Seite aufgestellt.

………………..

……………….

http://www.nzz.ch/international/wahlen-in-den-usa-clintons-vorsprung-steigt-auf-2-millionen-stimmen-ld.130231?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-30

„Sie hat Europa zugrunde gerichtet“ – so geht ein britischer Finanzexperte mit Merkel ins Gericht

The Huffington Post  Catherina Kaiser & Jürgen Klöckner

Veröffentlicht: 17/03/2016

…………………

…………………

http://www.huffingtonpost.de/2016/03/17/europa-merkel-finanzen_n_9485430.html

The Man Who Invented the World’s Most Important Number

When Minos Zombanakis devised Libor—the London interbank offered rate—half a century ago, he had no way of knowing it would star in one of history’s greatest financial scandals.

Gavin Finch and Liam Vaughan

November 29, 2016

……………….

……………….

https://www.bloomberg.com/news/features/2016-11-29/the-man-who-invented-libor-iw3fpmed

Asia Is About to Face a Significant Dollar Stress Test

A perfect storm of macro and market forces could generate a dollar crunch next year, Deutsche Bank AG analysts warn.

Sid Verma November 29, 2016

For Asian markets, 2017 could be the year of the dollar crunch.

……………………

……………………

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-29/asia-is-about-to-face-a-significant-dollar-stress-test

Populismus – Wenn die Eliten nicht umdenken, wird das Volk zurückschlagen

Mittwoch, 30.11.2016, Marc Friedrich Matthias Weik

Der Brexit und die Wahl Donald Trumps kamen nicht überraschend und sind offensichtlich der Beginn einer radikalen Zeitenwende, wenn bei den Eliten nicht sofort ein Umdenken stattfindet. Ein weiter so und immer mehr vom Gleichen ist nicht mehr möglich.

……………….

……………….

http://www.focus.de/finanzen/experten/weik_und_friedrich/populismus-wenn-die-eliten-nicht-umdenken-wird-das-volk-zurueckschlagen_id_6275795.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201611301416

„Erdogan sieht seine Chance gekommen“ – Experte warnt vor militärischer Eskalation zwischen Russland und Türkei

Mittwoch, 30.11.2016, Linda Hinz

Im Irak und Syrien gibt es Erfolge im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat – die Terroristen sind in der Defensive. Doch schon zeigen sich neue Konfliktlinien, die verheerende Folgen haben könnten.

…………………..

…………………..

http://www.focus.de/politik/ausland/erdogan-sieht-seine-chance-gekommen-experte-warnt-vor-militaerischer-eskalation-zwischen-russland-und-tuerkei_id_6274870.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201611301040

Donald Trump, the First President of Our Post-Literate Age

Nov 29, 2016 Joe Weisenthal

In the wake of the 2016 presidential election, the media has worked itself into a panic about the rise of fake news on social media. Reporters have examined the subject from dozens of angles — profiling misinformation peddlers from California to the Caucasus, analyzing how hoaxes spread, raising red flags about media literacy, and much more.

…………………….

……………………..

https://www.bloomberg.com/view/articles/2016-11-29/donald-trump-the-first-president-of-our-post-literate-age

Die Sonntagsfrage der 68er

Von Fritz Goergen Mi, 30. November 2016 Gezeitenwechsel im Westen

Die nächsten Wahlaufreger sind die Bundespräsidenten-Stichwahl in Österreich und die Abstimmung über das Reformpaket des italienischen Premiers, die als eine über Renzi selbst gewertet werden wird. 2017 geht 1967 zum Fünfzigsten in Frühpension.

…………………….

…………………….

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/die-sonntagsfrage-der-68er/

How a $60 Billion Fund With Four-Decade Alpha Awaits Trump

Adam Haigh and Tom Redmond

November 29, 2016

Surprise! Trump May Be Great for Business

Capital Group Cos.’ $60 billion stock fund is near the most optimistic this century as it prepares for Donald Trump to take over as U.S. president.

………………….

…………………..

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-29/how-a-60-billion-fund-with-four-decade-alpha-prepares-for-trump

Vergabe der WM 2006 an Deutschland – Neue Hausdurchsuchungen in der Schweiz

Mittwoch, 30.11.2016,

Die Staatsanwaltschaft in der Schweiz hat die Ermittlungen in der FIFA-Affäre ausgeweitet. Im Visier sei nun auch der frühere FIFA-Generalsekretär Urs Linsi, teilte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch in Bern mit.

…………………

…………………

http://www.focus.de/sport/fussball/vergabe-der-wm-2006-an-deutschland-neue-hausdurchsuchungen-in-der-schweiz_id_6275290.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201611301155

Verletzte auf US-Campus – IS bekennt sich zu Anschlag auf Universität in Ohio

Dienstag, 29.11.2016,

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat den Messerangriff auf den Campus einer US-Universität offenbar für sich reklamiert.

…………………

…………………

http://www.focus.de/politik/ausland/verletzte-auf-us-campus-is-bekennt-sich-zu-anschlag-auf-universitaet-in-ohio_id_6272243.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201611292002

„Gezielt Kinder töten“: Brief offenbart abartige Anschlagspläne eines Gelsenkirchener Islamisten

HuffPost Staff / bp  Veröffentlicht: 30/11/2016

Ein 18-Jähriger, der sich wegen eines Bombenanschlags auf einen indischen Tempel in Essen vor Gericht verantworten muss, schlug seinen Mittätern ein Attentat auf einen Kindergarten vor. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.

……………………..

……………………..

http://www.huffingtonpost.de/2016/11/29/islamisten-essen_n_13312680.html

Lösegeld für Sex, Drogen und Alkohol – Fiat-Erbe täuscht seine Entführung vor

Lapo Elkann ist Mitglied der steinreichen Fiat-Dynastie. Doch sein ausschweifender Lebensstil ist für ihn anscheinend nur schwer zu finanzieren. In New York greift der 39-Jährige deswegen zu drastischen Mitteln, landet am Ende aber in der Zelle.

Lapo Elkann, Mitglied der Fiat-Familiendynastie, hat Probleme mit der US-Justiz. Der 39-Jährige wurde nach Angaben der New Yorker Polizei vorübergehend festgenommen, weil er

………………….

………………….

http://www.n-tv.de/panorama/Fiat-Erbe-taeuscht-seine-Entfuehrung-vor-article19212696.html

Streit bei der Lufthansa „Selbst das Bodenpersonal schüttelt den Kopf über die Piloten“

Die Piloten der Lufthansa ärgern Konzern und Kunden mit immer neuen Streiks. Ex-Lufthansa-Manager Thomas Sattelberger sieht die Schuld bei einer sturen Gewerkschaft, die liebgewonnene Besitzstände verteidige.

Ein Interview von Dinah Deckstein

AFP  29.11.2016

……………………

…………………….

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/lufthansa-die-streiks-ruinieren-das-grundversprechen-von-zuverlaessigkeit-a-1123482.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

Keine EU-Mitgliedschaft für Ankara – Merkel will offenbar Türkei-Beitritt stoppen

Die Verhandlungen mit der Türkei über einen EU-Beitritt laufen noch. Angesichts der Entwicklungen in dem Land ist ein Stopp aber absehbar – wie es nun auch Kanzlerin Merkel fordert. Eine Alternative zum EU-Beitritt rückt immer weiter in den Fokus.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung dafür, die

………………

……………….

http://www.n-tv.de/politik/Merkel-will-offenbar-Tuerkei-Beitritt-stoppen-article19216356.html

Donald Trumps Kabinett, Ex-Goldman-Sachs-Banker soll US-Finanzminister werden

30.11.2016,

Donald Trump will laut Insidern den früheren Goldman-Sachs-Banker Steven Mnuchin zu seinem Finanzminister machen. Als Handelsminister wird der künftige amerikanische Präsident den Milliardär Wilbur Ross benennen.

……………………

…………………….

http://www.nzz.ch/international/amerika/donald-trumps-kabinett-ex-goldman-sachs-banker-soll-us-finanzminister-werden-ld.131576?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-30

Smart-Beta-ETF, Die Entzauberung eines Modebegriffs

von Claudia Gabriel 30.11.2016,

Indexfonds auf Spezial-Indizes werden derzeit in Massen neu aufgelegt und von Investoren gekauft. Allerdings sind sich viele Anleger zu wenig bewusst, was sie damit tun.

………………..

………………..

http://www.nzz.ch/finanzen/fonds/smart-beta-etf-entzauberung-eines-modebegriffs-ld.131376?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-30

Nach Bombe in Essener Sikh-Tempel – Bericht: IS-Mann plante Anschlag auf Kinder

Nachdem die beiden mutmaßlichen Bombenleger von dem Essener Sikh-Tempel verhaftet wurden, schmiedete einer von ihnen einem Bericht zufolge bereits den nächsten Anschlagsplan. Diesmal sollte es einen Kindergarten treffen.

………………….

………………….

http://www.n-tv.de/politik/Bericht-IS-Mann-plante-Anschlag-auf-Kinder-article19216036.html

Russlands Krieg in Syrien, Eine Demonstration militärischer Stärke

von Hannes Adomeit 29.11.2016,

Die russischen Streitkräfte nutzen Syrien als Übungsplatz und Schauplatz zur Vorführung neuer Waffensysteme. Zugleich legt Moskau die Grundlage für eine langfristige Militärpräsenz im Nahen Osten.

……………………

…………………….

http://www.nzz.ch/international/russlands-krieg-in-syrien-eine-demonstration-militaerischer-staerke-ld.131431?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-29

Mehrheit im Parlament, Niederlande verbieten Burkas

29.11.2016,

In den Niederlanden werden Burkas in öffentlichen Gebäuden verboten. Das niederländische Parlament stimmte am Dienstag mit grosser Mehrheit einem entsprechenden Gesetzentwurf zu.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/international/mehrheit-im-parlament-niederlande-verbieten-burkas-ld.131482?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-29

Deutsche Immobilienblase wird offiziell zum Risiko

Von Anja Ettel, Holger Zschäpitz | Veröffentlicht am 16.11.2016

Die deutschen Immobilienpreise explodieren und nehmen historische Ausmaße an. Für etwas „Eigenes“ müssen wir immer tiefer in die Tasche greifen. Wichtig dabei ist genügend Eigenkapital, mahnen Experten.

………………….

………………….

https://www.welt.de/finanzen/article159549235/Deutsche-Immobilienblase-wird-offiziell-zum-Risiko.html

The economy may collapse soon: Daron Acemoğlu

Çınar Oskay – ISTANBUL

The Turkish economy may collapse in a couple of years if politicians do not show the West that the economy is trust-worthy, Daron Acemoğlu, Professor at the Massachusetts Institute of Technology (MIT), told the daily Hürriyet.

…………………

…………………

http://www.hurriyetdailynews.com/Default.aspx?PageID=238&NID=106626&NewsCatID=344&_sgm_source=106626&_sgm_campaign=scn_b1055d51fae9c000&_sgm_action=click

Ab 5. Dezember könnte die Eurozone endgültig zur Romanischen Schuldenunion verkommen

30.11.16, 09:44 Robert Halver

Die nächste Episode aus der Serie Politische Verunsicherung steht mit dem italienischen Verfassungsreferendum am 4. Dezember kurz bevor. Die Absicht dieses Votums ist edel und gut: Eine verknöcherte Institution, Senat genannt, soll entmachtet werden, die sich im

………………

………………..

http://www.onvista.de/news/ab-5-dezember-koennte-die-eurozone-endgueltig-zur-romanischen-schuldenunion-verkommen-48788829

Europäische Union – Erdogan sieht zum EU-Beitritt der Türkei „sehr vielen Alternativen“

Dienstag, 29.11.2016,

Im Streit mit der Europäischen Union hat die Türkei nach den Worten ihres Staatschefs Recep Tayyip Erdogan „sehr viele Alternativen“ zu einem EU-Beitritt. In einer Rede in Istanbul sagte Erdogan am Dienstag: „Wir haben das Buch der EU noch nicht geschlossen.“

………………….

………………….

http://www.focus.de/politik/ausland/europaeische-union-erdogan-sieht-zum-eu-beitritt-der-tuerkei-sehr-vielen-alternativen_id_6271652.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201611292236

Widerstand aus allen Richtungen – Merkel steht in Europa faktisch alleine da

16.10.15

Kanzlerin Angela Merkel steht mit ihrer Strategie in der Flüchtlingspolitik zunehmend alleine da. Nicht nur die Schwesterpartei CSU vertritt einen völlig anderen Kurs, auch an der CDU-Basis rumort es heftig.

……………

…………….

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Merkel-steht-in-Europa-faktisch-alleine-da-article16152051.html

Neue Kapitalverkehrskontrollen in China, Kampf dem Kapitalabfluss

von Matthias Müller, Peking 29.11.2016,

Peking setzt mit der Strategie «Going Global» darauf, dass chinesische Firmen ihr Glück im Ausland suchen. Zu glücklich sollen sie aber nicht werden, wie neue Kapitalverkehrskontrollen zeigen.

Der chinesischen Regierung sind Kapitalabflüsse der Unternehmen zunehmend ein Dorn im Auge. …………………

…………………

http://www.nzz.ch/wirtschaft/neue-kapitalverkehrskontrollen-in-china-kampf-dem-kapitalabfluss-ld.131477?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-30

London knöpft sich Cheflöhne vor, Minder-Initiative auf Britisch

von Gerald Hosp, London 29.11.2016,

Premierministerin Theresa May will eine Wirtschaft, von der alle profitieren. Dazu will sie die Aktionärsdemokratie zur Bestimmung der Cheflöhne, aber auch die Stimme der Arbeiterinteressen stärken.

…………………

………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/london-knoepft-sich-chefloehne-vor-minder-initiative-auf-britisch-ld.131530?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-30

Geheimdienst – Islamist schlich sich bei Verfassungsschutz ein

Wurden die Späher selbst ausgespäht? Nach SPIEGEL-Informationen ist im Bundesamt für Verfassungsschutz ein islamistischer Maulwurf aufgeflogen.

Von Martin Knobbe, Jörg Schindler und Fidelius Schmid

………………….

………………….

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/geheimdienst-islamist-schleicht-sich-bei-verfassungsschutz-ein-a-1123676.html

Es scheitert an der Bürokratie – Syrischer Flüchtling will in Heimat zurück – doch Deutschland stellt sich quer

Dienstag, 29.11.2016, Ulf Lüdeke

Abschiebungen kosten den Staat sehr viel Geld, eine freiwillige Rückkehr ist ungleich billiger. Trotzdem werden sie nicht in alle Länder finanziell unterstützt.

………………….

………………….

http://www.focus.de/politik/deutschland/keine-sicherheit-in-kriegsgebieten-der-deutsche-staat-unterstuetzt-syrische-fluechtlinge-nicht-bei-freiwilliger-rueckkehr_id_6271273.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201611291811

„Déjà-vu der 1930er Jahre“ – Ökonom warnt vor Weltwirtschaftskrise

Protektionismus, Misstrauen, Populismus: Der Wahlsieg Donald Trumps schürt Ängste. Aus einem Handelskrieg könne schnell eine globale Wirtschaftskrise werden, sagt der Chef des IfW-Instituts.

…………………

…………………

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Oekonom-warnt-vor-Weltwirtschaftskrise-article19214466.html

Ost-Aleppo zur Hälfte eingenommen – Moskau: Syrien hat Durchbruch erreicht

Damaskus und Moskau sind angesichts der militärischen Erfolge in Aleppo euphorisiert: Der Sieg in der Schlacht könnte den Wendepunkt im syrischen Bürgerkrieg bringen. In Berlin sieht man das anders.

………………………

………………………

http://www.n-tv.de/politik/Moskau-Syrien-hat-Durchbruch-erreicht-article19207316.html

Leaning San Francisco Tower Seen Sinking From Space

THE ASSOCIATED PRESS (JOCELYN GECKER) November 29, 2016

San Francisco (AP) — Engineers in San Francisco have tunneled underground to try and understand the sinking of the 58-story Millennium Tower. Now comes an analysis from space.

…………………….

…………………….

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-29/leaning-san-francisco-tower-seen-sinking-from-space

Die Postfaktiker

Von Bettina Röhl  Di, 29. November 2016

Seit Merkel den Satz von den postfaktischen Zeiten das erste Mal in den Mund nahm, ist das faktenfreie Wort Modevokabel von Politikern, Journalisten und jedem, der im Fernsehen seinen Mund aufreißt. Doch hier gilt der alte Kinderspruch: Wer es sagt, ist es selber!

…………………..

…………………..

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/die-postfaktiker/

Tschernobyl, Unglücksreaktor neu verpackt

von Christian Speicher 29.11.2016,

Die Atomruine von Tschernobyl hat eine neue Schutzhülle. Der Abbruch des zerstörten Atomkraftwerks in Tschernobyl wird Jahrzehnte dauern.

…………………

…………………

http://www.nzz.ch/international/aktuelle-themen/tschernobyl-ungluecksreaktor-neu-verpackt-ld.131232?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-29

Auf Kollisionskurs mit Brüssel?, Fillons Schocktherapie

von Nikos Tzermias, Paris 29.11.2016,

Frankreichs bürgerlicher Präsidentschaftskandidat verspricht radikale Reformen. Wird Fillon die Schocktherapie gelingen, und rechtfertigt sie höhere Haushaltsdefizite?

………………

………………

http://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/auf-kollisionskurs-mit-bruessel-fillons-schocktherapie-ld.131318?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-29

Neues nationales Selbstbewusstsein, China und das Meer

Gastkommentar von Jürgen Osterhammel 28.11.2016, 05:30 Uhr

Die verjüngte chinesische Führung hat die Aussenpolitik aufgewertet und sie mit einer selbstbewussten und mitunter aggressiven Note versehen. Vorerst gehen die Ambitionen indes nicht über den Nahbereich hinaus.

………………………

………………………

http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/neues-nationales-selbstbewusstsein-china-und-das-meer-ld.130724?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-28

Crowd-Investing, Anlegen nach den Prinzipien von Bienen und Heringen

von Werner Grundlehner 28.11.2016,

Eine grosse Gruppe entscheidet weiser als der Einzelne. Die Schwarmintelligenz sollte auch den Anlageerfolg verbessern. Es ist allerdings entscheidend, sie richtig einzusetzen.

……………………….

……………………….

http://www.nzz.ch/finanzen/crowd-investing-anlagegelder-sammeln-wie-die-bienen-ld.131088?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-28

Roboter gegen Menschen, Wird künstliche Intelligenz zum Feind?

von Krim Delko, San Francico 29.11.2016,

Donald Trump hat zwar dank den Stimmen von Menschen gewonnen, die um ihre Stellen bangen. Doch werden gegen Roboter weder eine Mauer noch Handelsschranken nützen. Einfachen Tätigkeiten droht das Aus.

………………………

……………………….

http://www.nzz.ch/finanzen/aktien/roboter-gegen-menschen-wird-kuenstliche-intelligenz-zum-feind-ld.131323?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-29

Bundesregierung zahlte Millionen an Clinton-Stiftung

Von Daniel Wetzel | Stand: 28.11.2016

Auf der Spenderliste der Clinton Foundation steht auch die deutsche Bundesregierung. Bis zu fünf Millionen Dollar wurden offenbar mitten im Wahlkampf vom Umweltministerium an die Stiftung überwiesen.

……………………

……………………

https://www.welt.de/wirtschaft/article159791364/Bundesregierung-zahlte-Millionen-an-Clinton-Stiftung.html

Grosse Gebietsgewinne Asads, Tausende auf der Flucht in Aleppo

von Monika Bolliger, Beirut 28.11.2016,

Das syrische Regime hat ein Drittel der Rebellen-Enklave im Osten Aleppos erobert. Die Einnahme der ganzen Stadt wäre ein bedeutender Sieg für Asad.

………………………

………………………

http://www.nzz.ch/international/vormarsch-des-regimes-tausende-auf-der-flucht-in-aleppo-ld.131125?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-28

Beihilfe zum NS-Massenmord, Wegweisendes Urteil gegen Ex-SS-Mann höchstrichterlich bestätigt

28.11.2016,

Sind ehemalige KZ-Aufseher und andere Ex-Nazis niederen Rangs der Beihilfe zum Holocaust schuldig? Diese Frage war lange umstritten. Nun hat sie Deutschlands oberstes Strafgericht geklärt.

…………………………

…………………………

http://www.nzz.ch/international/ns-massenmord-in-vernichtungslagern-verurteilung-von-ex-ss-mann-wegen-beihilfe-erstmals-hoechstrichterlich-bestaetigt-ld.131112?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-28

Ausschreitungen in Bulgarien, Von der Flüchtlingskrise überfordert

von Paul Flückiger, Warschau 28.11.2016

In Bulgarien sind nach Zusammenstössen mit Flüchtlingen im grössten Aufnahmezentrum des Landes über 300 Personen festgenommen worden. Der Zustrom von Flüchtlingen überfordert das Land.

…………………….

……………………..

http://www.nzz.ch/international/europa/ausschreitungen-in-bulgarien-von-der-fluechtlingskrise-ueberfordert-ld.131017?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-28

Trumps Erfolgsrezept, Die blanke Waffe

von Dirk Baecker 29.11.2016,

Trump tut, was in der Politik aus der Mode gekommen ist, konstatiert der Kulturtheoretiker Dirk Baecker: Er holt die Macht aus ihrem Versteck. Und genau das scheint gefragt in unsicheren Zeiten.

……………………….

………………………..

http://www.nzz.ch/feuilleton/zeitgeschehen/trumps-erfolgsrezept-die-blanke-waffe-ld.131166?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-29

Minderheitsregierung entspricht der Forderung der Rechtspopulisten, Burka-Verbot in den Niederlanden

16.9.2011,

Die niederländische Regierung hat ein Burka-Verbot im öffentlichen Raum beschlossen. Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass die Burka in öffentlichen Raum einschliesslich von Bildungseinrichtungen, Spitälern und öffentlichen Gebäuden und Transportmitteln verboten wird.

……………………..

……………………..

http://www.nzz.ch/niederlande-burka-verbot-1.12527325?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-29

Negative Spuren der Zuwanderung, Es kommen nicht nur Ärzte und Ingenieure

von Nicole Rütti 29.11.2016,

Eine Studie des Kantons Zürich lässt aufhorchen: Ein Grossteil der zugewanderten Arbeitskräfte ist in Berufen tätig, in denen inländische Stellenbewerber durchaus vorhanden gewesen wären.

…………………

………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/negative-spuren-der-zuwanderung-es-kommen-nicht-nur-aerzte-und-ingenieure-ld.131322?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-29

Afghanistan, Vizepräsident verprügelt und entführt Widersacher

28.11.2016,

Der afghanische Vizepräsident Abdul Rashid Dostum hat während eines Sportturniers einen Widersacher zuerst selbst geschlagen, dann von seinen Wächtern verprügeln lassen und schliesslich entführt.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/international/afghanistan-vizepraesident-verpruegelt-und-entfuehrt-widersacher-ld.131113?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-28

Martin Schulz wird die SPD endgültig zerstören

Veröffentlicht: 28/11/2016

Fidel Castro stirbt und der mit deutschen Steuergeldern im Amt gehaltene griechische Ministerpräsident huldigt den Diktator mit viel Pathos. Angela Merkel schert sich einen Kehricht um die EU-Verträge und lässt Millionen von – nach wie vor nicht komplett registrierten – jungen männlichen Flüchtlingen durch Deutschland spazieren. Dass unter ihnen auch Terroristen sind, ist längst erwiesen.

……………………

……………………

http://www.huffingtonpost.de/stefan-schmidt/martin-schulz-wird-die-sp_b_13248466.html

Saudi-Arabien Der Nährboden des Terrors

Seit einem halben Jahrhundert exportiert Saudi-Arabien mit Milliarden Petrodollars seinen intoleranten Islam in alle Welt – und fördert damit gezielt den Extremismus.

28.11.2015, von Rainer Hermann

…………………..

…………………..

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/saudi-arabien-bereitet-den-naehrboden-des-terrors-13934322.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Mitten im US-Wahlkampf – Bundesregierung überwies Millionenbetrag an Clinton-Stiftung

Montag, 28.11.2016,

Die Familienstiftung der Clintons war bereits vor Beginn des US-Wahlkampfs wiederholt Thema in den amerikanischen Medien gewesen – denn es war der Verdacht entstanden, dass Politiker, Staatsoberhäupter und Lobbyisten sich mit Geldspenden Einfluss bei Hillary Clinton erkaufen wollten.

…………………….

…………………….

http://www.focus.de/politik/ausland/waehrend-us-wahlkampf-millionenbetrag-deutscher-steuergelder-ging-an-clinton-stiftung_id_6264004.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201611281237

What Will Italy’s Referendum Mean for the Euro?

Chiara Albanese chiaraalbanese John Follain JohnFollain November 28, 2016

Investors reeling from democratic shocks in Britain and the U.S. are worried about Italy’s future in Europe’s monetary union. They’re concerned that a defeat for Prime Minister Matteo Renzi in the Dec. 4 constitutional-reform referendum would undermine the nation’s fragile political stability. Yet pulling Italy out of the euro doesn’t seem to be an imminent threat because it would require cross-party political backing as well as a tortuous legislative process.

……………………

……………………

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-28/why-italian-vote-unlikely-to-mean-swift-euro-exit-quicktake-q-a

BRIEF VON ULRICH REITZ – Liebe Frau Merkel

Montag, 28.11.2016, Ulrich Reitz

Ein Brief an die deutsche Kanzlerin, die Barack Obama verliert. Und Joachim Gauck. Die Frank-Walter Steinmeier bekommt. Und Donald Trump.

WAS BLEIBT AM ENDE DIESER WAHNSINNSWOCHE ÜBRIG VON IHNEN, FRAU BUNDESKANZLERIN?

…………………..

…………………..

http://www.focus.de/politik/deutschland/brief-von-ulrich-reitz-liebe-frau-merkel_id_6222273.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201611280716

Rebellengebiet zerschlagen – Assads Armee nimmt Nordosten Aleppos ein

Bei der Rückeroberung Aleppos können die Truppen des syrischen Diktators Baschar al-Assad einen großen Erfolg verbuchen. Den Rebellen droht nun der Verlust der Stadt, was einen Wendepunkt in dem Bürgerkrieg darstellen würde.

………………….

………………….

http://www.n-tv.de/politik/Assads-Armee-nimmt-Nordosten-Aleppos-ein-article19197591.html

FDP wirbt um Verständnis für Klimaleugner

Von Pitt von Bebenburg

Die FDP verabschiedet sich vom bisherigen Konsens im Landtag, wonach der Klimawandel vom Menschen, seiner Industrie und seinen Autos hervorgerufen wird. Die anderen vier Fraktionen reagierten alarmiert.

…………………..

…………………..

http://www.fr-online.de/landespolitik/klimawandel-fdp-wirbt-um-verstaendnis-fuer-klimaleugner,23887878,34964212.html

Gauck, Merkel, Hofer, Van der Bellen und Trump

Von Tichys Einblick  So, 27. November 2016 Nr. 48 DER SPIEGEL und WeLT AM SONNTAG und Die Presse am Sonntag

Das Establishment in Europa muss nach der Niederlage des amerikanischen Establishments noch jede Menge lernen – wird es? Wer wird es? Von Roland Tichy und Fritz Goergen für Sie gelesen.

………………………..

……………………….

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/der-sonntagsleser/gauck-merkel-hofer-van-der-bellen-und-trump/

Fidel Castro ist gestorben, «Die Geschichte wird mich freisprechen»

von Richard Bauer 26.11.2016

Fidel Castro, der kubanische Revolutionär, ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Er hat sein Leben lang gekämpft und wollte eine gerechtere Gesellschaft und bessere Menschen. Als Lebenswerk hinterlässt er ein verarmtes Land und eine gespaltene Nation.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/international/amerika/fidel-castro-ist-gestorben-die-geschichte-wird-mich-freisprechen-ld.130858?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-28

Bürgerkrieg in Syrien, Regierungstruppen erobern weitere Stadtteile von Aleppo

27.11.2016,

Das syrische Regime drängt die Rebellen in Ost-Aleppo immer weiter zurück. Nachdem die Soldaten von Präsident Bashar al-Asad am Samstag den Bezirk Hanano im Norden der belagerten Gebiete eingenommen hatten, entbrannten auch Kämpfe in benachbarten Stadtteilen.

…………………

…………………

http://www.nzz.ch/international/nahost-und-afrika/regierungstruppen-erobern-weitere-stadtteile-von-aleppo-ld.131022?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-28

Präsidentschaftskandidat der Bürgerlichen, François Fillon gewinnt die Stichwahl

von Nikos Tzermias, Paris 28.11.2016,

Die französischen Bürgerlichen ziehen mit dem früheren Regierungschef Fillon ins Rennen um die Präsidentschaft. Die grosse Frage ist nun, ob sich die zerstrittenen Sozialisten noch rechtzeitig auf einen schlagkräftigen Kandidaten einigen können.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/international/europa/praesidentschaftswahl-in-frankreich-fillon-bei-stichwahl-der-franzoesischen-konservativen-vorn-ld.131025?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-28

TV-Duell in ÖsterreichFPÖ-Kandidat wirft Merkel schwere Fehler vor

Bei einer TV-Debatte vor der Wahl zum Österreichischen Bundespräsidenten attackiert der FPÖ-Kandidat die Flüchtlingspolitik der deutschen Bundeskanzlerin scharf. Hunderttausende Flüchtlinge seien wegen ihr nach Österreich gelangt – darunter auch Terroristen.

…………………….

…………………….

http://www.n-tv.de/politik/FPOe-Kandidat-wirft-Merkel-schwere-Fehler-vor-article19196646.html

Matteo Renzis Verfassungsreferendum, Italiens Unternehmer sind besorgt

von Andrea Spalinger, Mailand 28.11.2016,

Italiens Topmanager unterstützen Renzis Verfassungsreform. Das Volk könnte dieser jedoch eine Abfuhr erteilen und damit wirtschaftliche Turbulenzen auslösen.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/matteo-renzis-verfassungsreferendum-italiens-unternehmer-sind-besorgt-ld.130997?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-28

Atomausstieg, Vertrauen, aber kein Freipass

Kommentar von Helmut Stalder 27.11.2016,

Das Nein zur Atomausstiegsinitiative ist ein Vertrauensbeweis, aber kein Blankocheck. Soll die Energiewende gelingen, braucht es noch viel Überzeugungsarbeit.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/schweiz/atomausstieg-vertrauen-aber-kein-freipass-ld.131014?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-28

Zukunft der Zypern-Gespräche, Umweg über Ankara

von Marco Kauffmann Bossart, Istanbul 25.11.2016,

Die Verhandlungen zwischen den griechischen und den türkischen Zyprioten stecken in einer Sackgasse fest. Den Schlüssel für eine Lösung hält der türkische Präsident Erdogan in der Hand.

………………………

……………………….

http://www.nzz.ch/international/zukunft-der-zypern-gespraeche-umweg-ueber-ankara-ld.130169?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-25

Repressionen in China, Muslime müssen ihre Reisepässe abgeben

25.11.2016,

Beamte der Region Xinjiang sammeln die Ausweispapiere der muslimischen Minderheit ein. Dass sich die Repressionen in China verschärfen, zeigt auch das Verschwinden des bekannten Bürgerrechtlers Jiang Tianyong.

……………………..

……………………..

http://www.nzz.ch/international/repressionen-in-china-muslime-muessen-ihre-reisepaesse-abgeben-ld.130633?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-25

Bulgarien und Griechenland, Kämpfe zwischen Flüchtlingen und Polizei

25.11.2016,

Der Protest gegen eine Ausgangssperre im grösstem bulgarischen Flüchtlingszentrum ist eskaliert. Auch in einem Lager für Flüchtlinge auf der griechischen Insel Lesbos kam es zu Ausschreitungen.

………………….

…………………..

http://www.nzz.ch/international/fluechtlingslager-in-bulgarien-400-festnahmen-nach-ausschreitungen-in-aufnahmezentrum-ld.130627?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-25

Vereitelter Anschlag in Frankreich, Terroristen wollten am 1. Dezember zuschlagen

25.11.2016,

In Frankreich festgenommene Terrorverdächtige wollten am 1. Dezember einen Anschlag verüben. Das sagte der zuständige Anti-Terror-Staatsanwalt in Paris bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz.

…………………..

……………………

http://www.nzz.ch/international/frankreich-terroristen-wollten-am-1-dezember-zuschlagen-ld.130696?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-25

Trump Is a ‘Game Changer’ for Auto Industry, Fiat CEO Says

John Follain Tommaso Ebhardt TEbhardt

November 24, 2016

President-elect Donald Trump’s critical stance toward free trade could affect Fiat Chrysler Automobiles NV’s business in North America, according to the Italian automaker’s chief executive officer Sergio Marchionne.

…………………………

…………………………

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-24/trump-is-a-game-changer-for-auto-industry-fiat-ceo-says

„Elektroauto ist ein ökologisches Desaster“

Zukunftsforscher glaubt: Deutsche Autoindustrie hat keine Überlebenschancen

Donnerstag, 24.11.2016,

Das Elektroauto und das autonome Fahren machen die deutsche Autoindustrie zu Übernahme-Kandidaten, glaubt der Zukunfts- und Mobilitätsforscher Stephan Rammler. Vor allem gegen China hätten deutsche Hersteller keine Chance.

…………………….

…………………….

http://www.focus.de/auto/elektroauto/elektroauto-ist-ein-oekologisches-desaster-zukunftsforscher-glaubt-deutsche-autoindustrie-hat-keine-ueberlebenschancen_id_6248155.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201611242142

Martin Schulz,

Freitag, 25.11.2016

…auf vielen Titelseiten wird EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, der von Brüssel nach Berlin umziehen will, heute wie ein Erlöser gefeiert. Dass viele Medien diesem im Volk weithin unbekannten Mann – der die Zulassung zum Abitur nicht schaffte, wenig später zum Trinker wurde, …………….

……………….

…………….…

http://morningbriefing.handelsblatt.com/morning-briefing/

US-Politik: Die Erfindung und Zerstörung von Hillary Clinton

Sie war nicht die falsche Kandidatin, sie wurde zu einer gemacht – von Journalisten und politischen Gegnern. Wer ihre Geschichte kennt, muss an der Gegenwart verzweifeln.

Ein Gastbeitrag von Susan Bordo, Kentucky

  1. November 2016,

……………………

……………………

http://www.zeit.de/kultur/2016-11/hillary-clinton-image-zerstoerung-susan-bordo/komplettansicht

„Deutschland wird zu den großen Verlierern zählen“: Hans-Werner Sinn im Interview über Trump, Merkel und Migration

Marcel Bohnensteffen 23.11.2016,

Es gibt Menschen, die befürchten, Donald Trump werde die Welt in den Abgrund reißen als neuer US-Präsident.
…………………

…………………

http://www.businessinsider.de/oekonom-hans-werner-sinn-deutschland-wird-zu-den-verlierern-zaehlen-2016-11?IR=T

Was macht Schulz in Berlin? – Schulz oder Gabriel? Die SPD teilt nicht die Losung „AbS“ aus dem EU-Parlament

Donnerstag, 24.11.2016, Martina Fietz    

Am Mittwoch kam für Martin Schulz das endgültige Aus für das Amt des Parlamentspräsidenten. Einfacher Abgeordneter wollte er nicht werden. Darum hat er vorgebaut – und nutzt jetzt eine Pole-Position.

…………………..

…………………..

http://www.focus.de/politik/deutschland/was-macht-schulz-in-berlin-im-eu-parlament-galt-die-losung-abs-das-sieht-seine-partei-in-berlin-ganz-anders_id_6248743.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201611241527

Henry Kissinger: „Trump muss sich erst mal informieren“

Wahlkampf sei nicht Regieren, sagt der ehemalige US-Außenminister zu den Ängsten nach Trumps Wahlsieg. Deutschland sieht Henry Kissinger nun in der Verantwortung.

Von Bastian Berbner und Amrai Coen, New York

  1. November 2016,

…………………

………………….

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/henry-kissinger-interview-donald-trump-demokratie-usa-angst/komplettansicht

Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas

9.9.2016

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://image.stern.de/7051300/16×9-913-514/aec71e2e50fc3ff5291d554b34f7135b/hq/heute-show.jpg&imgrefurl=http://www.stern.de/kultur/tv/heute-show-schiesst-im-zdf-gegen-afd–angela-merkel—und-apple-7051178.html&h=514&w=913&tbnid=ZJHXOcDAPDhOUM:&tbnh=90&tbnw=160&docid=s7udXkKYOMRVuM&usg=__qns_a5_mBqjCf-VrpbjU-f9ESAg=&sa=X&ved=0ahUKEwic4P3J0oTQAhXFVhQKHXidCowQ9QEIIjAB

Derivate Risiko bei der Deutschen Bank

Philippe Herlin Mitglied der Redaktionsteam von Goldbroker.com

Die Deutsche Bank ist dem größten Derivate-Risiko der Welt ausgesetzt

https://www.goldbroker.de/aktuelles/deutsche-bank-ist-dem-groszten-derivate-risiko-der-welt-ausgesetzt-246

Die drei historischen Fehlentscheidungen von Angela Merkel

Angela Merkel ist seit elf Jahren Bundeskanzlerin. Gut möglich, dass sie im kommenden September wiedergewählt wird. Schlecht aber, wenn es dazu käme. Denn sie hat große Chancen verpasst und große Fehler zu verantworten. Von FOCUS-Online-Experte Bernd Lucke

…………………

………………….

http://www.focus.de/politik/experten/video/politik-die-drei-historischen-fehlentscheidungen-von-angela-merkel_id_6125407.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201610271643

Die Klagemauer in Luxemburg

IP Concept S.A., Luxemburg

Nikolaus Rummler

Hohe Verluste

Über 9% Spesen in einem Jahr

Stop & Go

Marcus Renziehausen

The Engineers of Finance AG

finanzoptimierung.de AG

Verlust über 50%

Underperformance

Patrick Eisele, 8.8.2016

http://www.portfolio-institutionell.de/newsdetails/article/die-klagemauer-in-luxemburg.html

 

Timingfehler vermeiden, Performance verbessern

Performanceverbesserung durch Vermeidung von Timingfehlern, Markus Ross, Ceros, Frankfurt.

Timing Fehler vermeiden und erfolgreich wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage einsetzen.

Die Erzielung von angenehmen Renditen wird Anlegern derzeit nicht leichtgemacht. Festgeld bringt bereits vor Inflation – gelten die amtlichen Zahlen oder die gefühlte Inflation? – keine oder eine negative Rendite, die mageren Anleihenzinsen rechtfertigen das hohe Risiko keineswegs, die Preise von Immobilien in netten Lagen sind bereits stark gestiegen und auch die „Krisenmetalle“ Gold und Silber haben in den letzten Jahren wenig Freude bereitet. Unter dem Motto „Erleben Sie eine bessere Investmenterfahrung“ wurde das Konzept cerosnewdimension entworfen, um Anlegern bei einem angemessenen Risiko eine gute Performance zu liefern.

Die Vermeidung von Timing-Fehlern ist ein zentraler Bestandteil dieses Konzepts, denn viele Prozentpunkte der Rendite werden verschenkt durch den falschen Einstiegszeitpunkt. Kauf- und Verkaufsentscheidungen werden oftmals emotional getroffen, in Unkenntnis der wahren Situation und aufgrund von Fehleinschätzungen der zukünftigen Entwicklungen. Zu den Timing-Fehlern später mehr, zunächst noch eine kurze Aufzählung anderer wichtiger Regeln bei einer Kapitalanlage:

  • Anlegen hat nichts mit Spekulieren zu tun
    • Kosten niedrig halten
    • Geldanlage langfristig betrachten
    • Emotionen beherrschen
    • Nicht von den Medien beeinflussen lassen
    • Die Märkte für sich arbeiten lassen
    • Geld intelligent streuen
    • Auf kontrollierbare Faktoren konzentrieren
    • Nicht versuchen, die Märkte zu timen

Der Wirtschaftsnobelpreisträger Eugen Fama hat diese Regeln bei dem Anlagekonzept seines Unternehmens Dimensional umgesetzt. Das Dimensional-Konzept sieht den konsequenten Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor.

Der Frankfurter Finanzdienstleister setzt dieses Konzept seit einigen Jahren erfolgreich für seine Kunden ein. Das mit „cerosnewdimension“ bezeichnete Konzept legt im ersten Schritt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation fest. Diese Asset-Allocation wird in der Folge durch regelmäßiges „Rebalancing“ beibehalten. Bei diesem passiven Investment-Konzept werden keinerlei aktiven Investment-Entscheidungen getroffen – und so Fehlentscheidungen vermieden.

Analysen belegen, dass aktive Anlagekonzepte im Zeitraum von 1983 bis 2003 schon allein knapp 3 Prozent weniger Rendite lieferten als die „Benchmark“, die Rendite des Vergleichsindexes. Durch Timingfehler der einzelnen Anleger, die die verschiedenen Investments jeweils zur Unzeit eingingen beziehungsweise beendeten, gingen im Vergleich mit der Benchmark letztlich sogar über 5 volle Prozent Rendite verloren.

„Diese Fragwürdigkeit von spekulativen Entscheidungen ist aber letztlich eine gute Nachricht für Investoren“, sagt Markus Ross. Rendite-Unterschiede entstehen vor allem durch die unterschiedliche Strukturierung von Wertpapier-Portfolios. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen.

Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios liegt darin, dass für jeden Anleger individuell die passende Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird -unter Berücksichtigung der Risikotoleranz, der Anlageziele und des Anlagehorizonts des Kunden. Die verschiedenen Anlagen werden mittels so genannter ETFs – Exchange Traded Funds (Indexfonds) oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt, die allesamt eine sehr niedrige Kostenquote haben müssen.

Der Grund für Timingfehler liegt in der Psychologie der Anleger – mit den Extremen „Gier“ und „Angst“. Anleger, die emotionslos längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments festhalten, sind in der Regel wesentlich erfolgreicher als kurzfristig agierende Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind.

http://unternehmen.handelsblatt.com/timingfehler-vermeiden.html

Mauer des Schweigens

Fonds

Anlegerschutz

http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html

Betrag von 800 Millionen Euro existierte „nur noch virtuell, Kriminelle Energie bei Phoenix-Pleite, 16.03.2005

Im Betrugsskandal bei der Frankfurter Phoenix Kapitaldienst GmbH sind nach Erkenntnissen des vorläufigen Insolvenzverwalters jahrelang Unterlagen manipuliert worden.

……………………..

……………………..

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/betrag-von-800-millionen-euro-existierte-nur-noch-virtuell-kriminelle-energie-bei-phoenix-pleite/2484930.html

ANLAGEBETRUG – Unter staatlicher Aufsicht

Trotz Warnungen und zahlreicher Klagen konnte die Finanzfirma Phoenix bei ihren Kunden jahrelang Geld einsammeln. Jetzt droht ein Schaden von mehreren hundert Millionen Euro.

…………………

…………………

Von Beat Balzli und Christoph Pauly

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39774213.html

Investieren in der Krise, Markus Ross

Investieren in der Krise, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Wenn Unattraktives attraktiv ist. 29.2.2016

Die Welt steht vor einschneidenden Veränderungen. Das Risiko einer globalen Krise steigt. Kapitalanleger müssen sich in diesem Kontext die Frage stellen, wie dramatisch wohl das kommende Debakel ausfallen wird und wie sie in diesem fragilen Umfeld ihr Vermögen in Sicherheit bringen. Wird es lediglich zu einer „normalen“ Rezession beziehungsweise Depression kommen, wie es sie in den vergangenen Dekaden immer wieder gegeben hat. Oder aber steht der Welt ein „großes Chaos“ bevor? Die Lage – das ist offenkundig – spitzt sich weiter zu. Eine tiefe und nachhaltige Systemkrise kann in der Tat nicht länger ausgeschlossen werden. „Das aber heißt konkret: Nicht nur der Wohlstand, sondern auch der Frieden auf dem Planeten Erde sind ernsthaft in Gefahr“, warnt Markus Ross, Geschäftsführer der Ceros GmbH in Frankfurt, davor, die Augen vor der Realität zu verschließen.

System-Chaos wird nicht länger ausgeschlossen

Nachdem Banken und Wirtschaftsforschungsinstitute in den vergangenen Jahren die Augen vor diesen und anderen Gefahren verschlossen haben, wird jetzt auch von dieser Seite ein „Einbruch“ und ein „System-Chaos“ nicht mehr länger ausgeschlossen. Immer mehr wird deutlich, dass der von Regierungen und deren Handlangern – den Notenbanken – über die Jahre hinweg kreierte Wohlstand nur „erborgt“ ist. Regierungen haben immer dann in die Wirtschaft eingegriffen und staatliche Investitionen beschlossen, wenn das Wachstum der Weltwirtschaft abflaute.

Regierungen, die jahrelang der sozialen Marktwirtschaft das Wort predigten, entschlossen sich plötzlich, mit sozialistischen Methoden in das System einzugreifen. „Auf der einen Seite wurde der Boom dankbar hingenommen, auf der anderen Seite wurde die Rezession jedoch vermieden, obwohl Rezessionen über reinigende Kräfte verfügen“, kritisiert Markus Ross rückblickend auf die Situation der vergangenen Dekaden. Hinzu kam dabei: Staatliche Investitionen konnten nur durch eine höhere Verschuldung finanziert werden, weil der Staat vergaß, in Boomzeiten höhere Steuereinnahmen zu generieren und die Verschuldung entsprechend zurückzufahren.

Verschuldung der Welt hat sich versechsfacht

Die staatliche, unternehmerische und private Kreditblase der vergangenen Dekaden lässt sich an konkreten Zahlen messen. Die Verschuldung in der Welt hat sich von 40 Billionen Dollar im Jahr 1994 auf aktuell rund 235 Billionen Dollar in etwa versechsfacht. Das Bruttoinlandsprodukt ist im gleichen Zeitraum allerdings nur von 28 Billionen Dollar auf rund 79 Billionen Dollar gestiegen, also nur etwa auf das Dreifache. Regierungen gaben also Geld aus, das ihnen überhaupt nicht zur Verfügung stand, das sie sich vielmehr als Kredit an den Kapitalmärkten von Anlegern besorgten. „Irgendwann jedoch muss all das zurückgezahlt werden“, blickt der Ceros-Chef sorgenvoll in die Zukunft.

http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros-investieren.html

Markus Ross – Geschäftsführer der Ceros GmbH – über Kunst als Geldanlage

Veröffentlicht am 15. Oktober 2015

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Die Zeiten für Kapitalanleger werden deutlich unruhiger. Die Schwankungen an den Kapitalmärkten nehmen zu, die Risiken scheinen zu steigen. Wachsende politische Unsicherheiten haben einen zusätzlich destabilisierenden Einfluss. Die Krise im Nahen Osten wirkt sich über die Flüchtlingsströme jetzt auch direkt in unserer bisher halbwegs heilen Welt aus und in der Ukraine schwelt ein Konflikt in unmittelbarer Umgebung. Die wichtigsten Anlageklassen, Aktien und Anleihen, sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Und auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt…………..

http://www.sbnet.de/markus-ross-geschaeftsfuehrer-der-ceros-gmbh-ueber-kunst-als-geldanlage/

Heute Show mit Oliver Welke: Seit Hitler war keiner mehr so alleine Schuld an irgendwas

9.9.2016

http://images.google.de/imgres?imgurl=https://www.raa5.com/photos/news/orginal/2016/09/10/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas.jpg&imgrefurl=https://www.raa5.com/de/heute-show-zu-merkel-seit-hitler-war-keiner-mehr-so-alleine-schuld-an-irgendwas_822117&h=337&w=600&tbnid=xGpJU5vWaRp-9M:&tbnh=90&tbnw=160&docid=DlM6f7Qh8lpzVM&usg=__gTxd3qxswVUq33Q1iZ1vTS09tgs=&sa=X&ved=0ahUKEwi6q9OwvY7PAhXEOBQKHb9ADBwQ9QEIIjAB

Ceros: „Sehen sehr großes Wachstum“

21.04.2011 09:57, Markus Ross, Ceros, Frankfurt am Main

„Vor allem die USA und die Türkei unterstützen diesen Wachstumspfad. Aber auch Deutschland muss mit genannt werden. Wir sind gerade durch unsere Aquisitionen profitabel, haben alles in Bar bezahlen können. Unsere finanzielle Situation stellt sich für weitere Schritte als sehr gut dar.“ Die komplette Ceros-Strategie erläuterte Vorstand Markus Ross gegenüber dem DAF.

Die Ceros Vermögensverwaltung AG ist im Bereich der klassischen Vermögensverwaltung sowie im Fondsmanagement tätig…..

http://www.deraktionaer.tv/video/ceros-sehen-sehr-grosses-wachstum-50143639.html

Mauer des Schweigens

Fonds

Anlegerschutz

Transaktionskosten bei Investmentfonds

Bernd Vorbeck

Universal-Investment-Ges.

Equinet Asset Management AG

Europa-Actio-Matrix-Universal-Fonds

http://www.genios.de/presse-archiv/artikel/WW/20070723/mauer-des-schweigens/0000421491.html

Broker Ceros macht gute Geschäfte

Von Frank Stocker , 10.10.04

Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. „Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen“, sagt Ceros-Chef Markus Ross. „Diese Lücke können nur wir noch füllen.“

………

………

http://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html

Grauer Kapitalmarkt, grosser Schaden, zig Milliarden jährlich

https://www.youtube.com/watch?v=hjkQ44yrzOw

Broker Ceros macht gute Geschäfte

Von Frank Stocker 10.10.04

Die Ceros Broker Service sieht sich mit ihrer amerikanischen Broker-Plattform als marktbeherrschender Anbieter. „Mit Bache scheint einer der letzten US-Anbieter seine deutschen Privatkundenaktivitäten bis Ende des Jahres einzustellen“, sagt Ceros-Chef Markus Ross. „Diese Lücke können nur wir noch füllen.“

………………….

………………….

http://www.welt.de/print-wams/article116542/Broker-Ceros-macht-gute-Geschaefte.html?config=print

Standort ist zweitrangig

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Markus Ross über Banken, Geld und Karriere, Standort ist zweitrangig

Herr Ross, ist der Hochtaunuskreis der geeignete Standort für einen Finanzdienstleister?

Der Standort spielt heute immer weniger eine Rolle. Man muss als Finanzdienstleiter nicht in Frankfurt residieren.

Könnte die Finanzkrise die Region auch treffen?

Einbrechende Umsätze und Gewinnrückgänge der Finanzdienstleister werden negative Folgen für die Steuereinnahmen der Region und für die Arbeitsplatzsituation haben.

Wo sehen Sie das Verschulden der Banken an der Krise?

Ein deutliches Mitverschulden der Banken liegt zum einen darin, dass die Banken den Staaten immer gern geholfen haben, neue Schulden zu machen und alte zu verschleiern. Zum anderen darin, dass die Staaten durch die von den Banken verursachte Finanzkrise 2008 und die daraus resultierende Bankenrettungsaktion noch zusätzlich enorme Schulden aufnehmen mussten.

Wie bekommt man die Finanzkrise in den Griff?

Die Banken müssen – wieder – gerettet werden. Sie sollten diesmal aber einen fairen Preis zahlen und (teil-)verstaatlicht werden.Würden Sie jungen Menschen noch zu einer Karriere in der Finanzbranche raten?……….

…………………….

…………………….

http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/standort-ist-zweitrangig,1472864,11034616.html

Pelzig erklärt Goldman Sachs Verschwörung – Neues aus der Anstalt – 13.11.2012 – ZDF

https://m.youtube.com/watch?v=2sI6gPVEXwc

Investments in Oldtimer

Geld investieren in Oldtimer – alternative Asset-Klasse – Sachwertinvestments, Markus Ross

Der Markt für Oldtimer: Markus Ross von Ceros gibt Anlage-Tipps , Montag, 11. Januar 2016 10:18

Für Ästheten sind sie so etwas wie eine geradezu ideale Kombination – die reizvolle Mischung aus dem Wahren, dem Guten und dem Schönen. Die Rede ist von alten Automobilen – Oldtimern -, die ein Sachwertinvestment zum Anfassen und zum Aktiv-Spaßhaben darstellen, was sie von Immobilien, Goldbarren und Münzen unterscheidet. Sammlermarkt als Anlage-Alternative.

Während beim Kauf eines Neuwagens der Wertverlust in den ersten Monaten in der Regel fulminant ist, besteht bei guten Oldtimern sogar die Chance auf Werterhalt beziehungsweise Wertsteigerung.

Einige der Oldtimer wurden schon ganz bewusst beim Neuwagenkauf mit dem Ziel erworben, sie dauerhaft zu erhalten – manche wurden nie auf der Straße gefahren und sofort nach dem Kauf eingemottet. Andere waren Jahrzehnte entweder unter Heustapeln in einsamen Scheunen oder aber in alten Garagen verschüttet. Vor allem der in Deutschland weitverbreitete Tüftler- und Ingenieurgeist förderte dann über die Zeit hinweg den wahren Wert dieser „Beinahe-Schrotthaufen“ zutage. Denn immer mehr Hobby-Bastler beschäftigten sich mit der Restauration der rollenden Stücke und riefen so die Neugier geschichtlich Interessierter auf den Plan. Bei der Wiederherstellung des Alten ist die von Sammlern und Restaurateuren aufgebrachte „Liebe zum Detail“ bemerkenswert. Plötzlich ist nicht mehr der neueste Ferrari und Porsche das Ziel der Autofahrer, sondern vielmehr das alte Schöne. Fachleute sprechen im Zusammenhang mit Oldtimern vom „Garagengold“.

Historische Automobile lassen die Welt der „einstigen Boliden“ in einem faszinierenden Licht erscheinen und die Herzen der Fans höher schlagen. „Bei vielen Auto-Freaks steigt der Adrenalin-Spiegel, wenn sie Oldies sehen oder aber auch nur den Klang der alten Motoren hören“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Frankfurter Finanzdienstleisters Ceros GmbH, der diesen Sammlermarkt als eine Anlage-Alternative aufmerksam beobachtet. Das Besondere an automobilen Oldtimern: Diese Sammlerstücke sind allesamt Unikate – also wertvolle Einzelstücke. Das wird spätestens bei der Zulassung des Automobils mit einem „H“- oder „07“-Kennzeichen erkennbar.

Dort, wo in der modernen „realen“Automobilwelt das Augenmerk in erster Linie auf hohe PS-Leistungen und damit auf den Faktor Geschwindigkeit fokussiert ist, ermöglichen Oldtimer eine völlig andere Betrachtungsweise. Die Kleinode der Autogeschichte bieten den geschichtlich-romantischen Blick auf die Vergangenheit des gigantischen Verkehrsmarktes. Dabei ist es weniger das Tempo als vielmehr die Nostalgiesucht, die diesen Markt ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gerückt hat. Denn wer entspannt Auto fahren und dabei zum Beispiel sowohl die Sonne als auch den Fahrtwind mit alten Cabrios genießen will, setzt auf die älteren „Schmuckstücke“. Fanatiker dieses Freizeit-Vergnügens sprechen vom „Autofahren mit Flair“.

Das bewundernde Staunen der Menschen wird gerade bei Oldtimer-Rallyes immer wieder offensichtlich. Mit offenem Mund und mit leuchtenden Augen werden bei dieser Gelegenheit die „röhrenden Kulturgüter“ mit Markennamen wie Daimler, BMW, Isetta, VW, Porsche, Borgward, Aston Martin, Ferrari, Bugatti, Bentley, Rolls-Royce, Rover und MG etc. von den Zuschauern bewundert. Daher ist es nicht überraschend, wenn für viele anfängliche Sammler aus dem Hobby inzwischen ein sehr lukratives Geschäft geworden ist. Oldtimer können heute zum Beispiel nicht nur gekauft, sondern auch geleast werden. Steuerlich attraktiv können Oldtimer im Übrigen auch als Dienstwagen sein. Weltweit gibt es nicht nur unzählige Oldtimer-Rallyes, sondern auch zahlreiche Messen – und das auf allen Erdteilen. All das hat den Wert der „alten Renner“ in den vergangenen Jahren extrem gesteigert.

http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros.html

Bankkonten in U.S.A. als Risikostreuung

Europas Zerreißprobe – Wohin mit dem Geld? Focus Ceros Markus Ross US-Bankkonten

Markus Ross von Ceros: US-Konten gelten als sicher, Grenzen im Kopf, Mittwoch, 6. April 2016

Bomben in Brüssel – Attentat in Karachi – Anschläge in Istanbul. Fast täglich wird die Menschheit mit solchen oder ähnlichen Nachrichten konfrontiert. Die explosive Situation in der Welt zwingt Menschen zum Nachdenken. Eine häufig gestellte Frage dreht sich dabei auch um die finanzielle Sicherheit. Ist Geld, ist das Ersparte der Bürger heute noch sicher? Und wenn ja, wo ist es am sichersten? Wohin mit dem Geld?

Europa, daran kann es keinerlei Zweifel geben, befindet sich in einer tiefen Krise. Die europäische Idee, die in den Köpfen der Menschen als Idealziel bis hin zum Gebilde der „Vereinigten Staaten von Europa“ führte, existiert in dieser Form nicht mehr. Das bis dato recht sicher auf dem „Meer der Weltpolitik „segelnde „Schiff Europa“ hat inzwischen Schlagseite. „Demokratie und Marktwirtschaft werden inzwischen als Relikte vergangener Zeiten gewertet“, reflektiert Markus Ross von der Ceros GmbH, einem Frankfurter Finanzdienstleister und dem deutschen Spezialist für US-Brokerkonten, seine eigenen Beobachtungen. Wohlstand, Freiheit und Frieden als Grundlage des eigenen Wohlergehens sind in Gefahr. Dies unter anderem auch deshalb, weil Europa unter anderem von Flüchtlingsströmen überzogen wird und kontroverse Debatten über die Zukunft des Kontinents eingesetzt haben.

Von den einstigen gemeinsamen Überzeugungen einer demokratischen Staatengemeinschaft wird bereits Abschied genommen, wie nicht zuletzt die Grexit- und Brexit-Debatten gezeigt haben. Noch setzt der zerrissene Kontinent auf die vermeintliche Stärke Deutschlands. Doch der einstige Zahlmeister hat selbst riesige Probleme, wie sich nicht zuletzt am Rechtsruck bei den jüngsten Kommunalwahlen gezeigt hat. Die Risiken für die gemeinsame europäische Währung nehmen zu, weil der innere Frieden des Kontinents gefährdet ist. In einer Zeit, in der Regierungen und Notenbanken dem Wirtschaftsfaktor Geld und Kapital keinen Respekt mehr erweisen, weil der Preis des Geldes – also der Zins – für den Euro bei Null oder sogar im Minusbereich liegt, drängen sich für Bürger und Sparer zahlreiche Fragen auf. Wo und was ist der sichere Platz für das Ersparte? Wohin also mit Geld, Kapital und Wohlstand?

Sicherheit von Kapitalanlagen

Im Egoismus-Zeitalter stehen die Globalisierung und deren positive Auswirkungen auf der Kippe. Wenn sich jedes Land plötzlich wieder selbst das Nächste ist, wenn Solidarität plötzlich nicht mehr zählt, wenn die Schuldenberge einzelner Länder einzustürzen drohen und der Abwertungs-Wettlauf als Mittel der Wirtschaftspolitik an Fahrt gewinnt und gemeinschaftliches Handeln von Egomanie abgelöst wird, muss umgedacht werden. Wenn Abschottung und Protektionismus in der Welt Einzug halten werden, drohen viele über die Jahrzehnte hinweg aufgebaute politische und ökonomische Strukturen einzubrechen. Dann besteht – zunächst zumindest im Kopf der Politiker – das Risiko des neuerlichen Einziehens von Grenzen. Und dann droht die Gefahr, dass der Kampf gegen den Nächsten an Härte gewinnt.

Kapital ist bekanntlich scheu wie ein Reh. Demgemäß wird Kapital in einem solchen Umfeld der Anspannung den sicheren Weg, den Weg in die Freiheit suchen. Viele Wohlhabende haben ihr Vermögen in der Vergangenheit ins Ausland gebracht, wobei nicht immer nur steuerliche Erwägungen eine entscheidende Rolle spielten. Ein Bankkonto auf den Bahamas, in Singapur, in der Schweiz oder in Liechtenstein galt auch bei steuer-ehrlichen Sparern über viele Jahre hinweg als attraktive und sichere Alternative. Im zerrissenen globalen Machtgefüge gelten diese Länder jedoch inzwischen allgemein als politisch fragil – nicht zuletzt wegen ihrer geringen militärischen Bedeutung.

Kein Wunder also, dass viele Deutsche über die Eröffnung von Bankkonten und Wertpapierdepots in Nordamerika – in den USA und Kanada – nachdenken. Als Mutterland des Kapitals setzen immer mehr Menschen vor allem auf die USA. Dies auch unter Währungsaspekten; denn der Dollar gilt allgemein als „die“ Währung schlechthin. Sie wird weltweit akzeptiert und genießt – eben wegen der Dominanz der USA – einen guten Ruf. Dies auch, weil der Euro schwächelt. Während der vergangenen sieben Jahre hat der Euro seinen einstigen Status als Reserverwährung eingebüßt. Gegenüber dem „Greenback“ hat die europäische Einheitswährung seither mehr als 30 Prozent seines Wertes eingebüßt.

Allerdings sind es nicht nur ökonomische, sondern nicht zuletzt auch geopolitische Einflüsse, die die Stärke des US-Dollars ausmachen. Die USA sind ungeachtet der Blüte Chinas noch imer die sowohl wirtschaftlich, politisch als auch militärisch stärkste Nation auf dem Globus. Zudem verfügen die USA als „the land of the free and the home of the brave“ über eine enorme Anziehungskraft für weltweit vagabundierendes Kapital. „Das vielfältige Leben auf dem Planeten Erde wird zudem von amerikanischen Einflüssen dominiert, auch wenn sich die derzeit geführten Religionskriege nicht zuletzt gegen die USA und das dortige Leben richten“, erklärt Markus Ross. Der Dollar hat seinem Namen als Fluchtwährung in den vergangenen Jahren alle Ehre gemacht. Aber es sind wohl vor allem die geopolitischen Einflüsse, die die US-Valuta trotz der nicht gerade rosigen volkswirtschaftlichen Basisdaten (hier sei vor allem auf die hohe Verschuldung des Staates, der Kommunen und anderer Einrichtungen der öffentlichen Hand erinnert) für Kapitalanleger so interessant macht.

Ein wichtiges Kriterium für Kapitalanleger und Sparer ist die Sicherheit von Kapitaleinlagen bei Banken. Deutschland hat die Einlagensicherung im Juli 2015 gesetzlich neu geordnet. Die Einleger aller Kreditinstitute – einschließlich der Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken – haben damit gesetzlichen Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von bis zu 100.000 Euro, wenn ein Finanzinstitut nicht mehr in der Lage ist, Einlagen auszuzahlen. Dieser Anspruch schließt – anders als zuvor – auch Konten ein, die auf die Währung eines Staates außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums lauten, wie zum Beispiel den US-Dollar. Darüber hinaus ist in besonderen Fällen für sechs Monate ab Gutschrift ein Betrag von bis zu 500.000 Euro geschützt, wenn dieser zum Beispiel aus dem Verkauf einer privat genutzten Immobilie stammt oder an bestimmte Lebensereignisse (Heirat, Scheidung, Renteneintritt, Kündigung) eines Einlegers geknüpft ist.

 

http://unternehmen.focus.de/markus-ross-ceros-us-konten.html

CEROS mit neuem Vorstandsmitglied

Die CEROS Vermögensverwaltung AG (Frankfurt, Hamburg, München, Limburg) hat mit sofortiger Wirkung Herrn Stefan Graf von Montgelas zum neuen Vorstandsmitglied bestellt. ……………………

……………………

http://www.fondsprofessionell.at/news/uebersicht/headline/ceros-mit-neuem-vorstandsmitglied-96243/

Banker, Subprime Krise, Gier frisst Hirn, Erläuterung der Zusammenhänge auf humorvolle Weise

https://www.youtube.com/watch?v=mzJmTCYmo9g

„Ein kleines bisschen Sicherheit …“

 

4400 Milliarden Euro Geldvermögen hatten die Deutschen am Ende des Finanzkrisenjahres 2008, meldete die Bundesbank. Als wichtigstes Kriterium ihrer

………………….

………………….Markus Ross….

http://www.fr-online.de/home/-ein-kleines-bisschen-sicherheit—,1472778,2677044.html

Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren

Anlagestrategien mit Sachwerten (Immobilien, Kunst, Oldtimer…), Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Tipp zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren, 17.9.2015  Reiche im Bunker-Modus

Die Erde bebt. Für Kapitalanleger wird es unbequem. Die Zeiten, in denen Anleger in der Komfort-Zone die Dinge in Ruhe auf sich zukommen lassen und abgeklärt ihre Strategie überdenken konnten, sind Vergangenheit. Aktien und Anleihen – die wichtigsten Anlageklassen – sind starken Risiken und Kursfluktuationen ausgesetzt. Auch bei Sachwerten hat das große Zittern längst eingesetzt. Investoren sehen sich der „Financial Repression“ auch durch negative Regierungseinflüsse ausgesetzt.

Und so stellen sich private und institutionelle Anleger die Frage, wie das Großkapital in diesem nervösen Umfeld den Erhalt seines Kapitals steuert. Die Antwort ist schwierig; denn durch die weltweit zunehmenden Wirren und die daraus abgeleiteten Kriegsgefahren wird wohl keine Anlageklasse verschont bleiben. Selbst die als Krisen-Investments über Dekaden hinweg funktionierenden Edelmetalle wie Gold, Silber und die Metalle der Platingruppe haben diesen Mythos eingebüßt.

Bei einigen Anlageklassen liegen die Preise derzeit allerdings noch auf Rekordniveau. Dazu gehören zum Beispiel Kunst und (in einigen Regionen) auch Immobilien. Wenn die Superreichen in den vergangenen Dekaden in diesen und ähnlichen Sachwerten wie Forstland und Farmland Schutz vor Wertverlusten suchten, dann gibt es hier jedoch eine unangenehme Kehrseite der Medaille. Diese ist darin zu sehen, dass es sich um illiquide Anlageklassen handelt, die nicht leicht zu veräußern sind, weil die Zahl potentieller Käufer begrenzt ist. In Chaos-Phasen gestaltet sich der Verkauf solcher Assets extrem schwierig, sodass die Preise möglicherweise noch stärker sinken dürften als bei den bekannteren Anlageklassen, die zum Beispiel an und über Börsen organisiert sind.

Und in der Tat erscheint es recht einfach, in Kunst zu investieren. Denn Kunst ist noch immer die wohl einzige unregulierte Anlageklasse schlechthin. In den Schlagzeilen der Fachpresse ist immer wieder von neuen Höchstpreisen bei Kunstauktionen zu lesen. Die den Markt dominierenden Auktionshäuser sind immer wieder mit positiven Pressemitteilungen am Markt. Viele Medien übernehmen dies meist unkommentiert. So wird ein Priming-Effekt generiert und dem Leser zudem suggeriert, dass der boomende Markt nur eine Richtung kennt – nämlich nach oben. Dadurch entsteht das Bild, dass privilegierte Akteure am Kunstmarkt beinahe mühelos und risikolos riesige Gewinne erzielen.

„Doch ganz so einfach ist die Sache nun wirklich nicht“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt, der dabei auf den TEFAF Art Market Report 2015 verweist. Dessen Grundlage sind Auktionsergebnisse sowie Umfragen bei 6000 repräsentativen Kunsthändlern und Galeristen. Der Report zeigt, dass im Jahr 2014 im gesamten Kunstbereich (Fine Arts and Decorative Arts) bei fast 39 Millionen Transaktionen weltweit mehr als 51 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 7,5 Prozent beim Umsatz und 6,3 Prozent bei den Transaktionen. Rund 1500 Verkäufe erzielten einen Preis von über einer Million Euro. Davon lagen 96 Transaktionen bei einem Wert von über zehn Millionen Euro.

Ein Blick auf Zahlenwerke zeigt die besonderen Strukturen des Kunstmarktes. Die 1500 Verkäufe machen 48 Prozent des Umsatzes, aber nur 0,5 Prozent der Transaktionen aus. Rund acht Prozent der Verkäufe über 50.000 Euro entsprechen 84 Prozent des Gesamtumsatzes. Kleine Veränderungen können also große Ausschläge bewirken. Wichtigster Kunstmarkt in Europa ist Großbritannien, wo der durchschnittliche Auktionspreis zuletzt 86.822 Euro betrug. Der repräsentativere Medianwert der Auktionspreise lag jedoch deutlich niedriger bei 4.749 Euro. Die starke Stellung Großbritanniens wird durch die globale Dominanz der beiden Auktionshäuser Sotheby’s (gegründet in London, heute in New York ansässig) und Christie’s (London) bestimmt. Während Christie’s ein privates Unternehmen ist, wird die Aktie von Sotheby’s an der New Yorker Wertpapierbörse (NYSE) gehandelt.

http://unternehmen.handelsblatt.com/anlagestrategie-sachwerte.html

Tipps zur Anlagestrategie: In Sachwerte investieren

Anlagestrategien mit Sachwerten – Diversifikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Gold – ein facettenreiches Investment

Hat Gold sein einstiges Charisma verloren? Ist das gelbe Metall etwa tatsächlich nur noch ein Relikt vergangener Zeiten? Das jedenfalls proklamieren einige vernünftige und fakten-orientierte Finanzmarkt-Fachleute, die nicht mehr an den seit Jahrhunderten existierenden Mythos Gold glauben. Fakt ist: Gold hat in den vergangenen vier Jahren tatsächlich viel von seinem Glanz verloren – zumindest bei den Kapitalanlegern. Anleger fragen sich, ob die aktuelle Stabilisierung des Preises Vorbote einer Trendwende ist. Nein, meinen einige der bekanntesten Analysten des gelben Edelmetalls; eine Auswertung von deren Prognosen lässt für das erste Quartal 2016 einen weiteren Rückgang des Goldpreises auf durchschnittlich 984 Dollar je Feinunze erwarten.

Eine alte Börsenregel besagt allerdings auch, dass die Mehrheit der Akteure an den Finanzmärkten stets auf der falschen Seite liegt. „Ich bin lange genug im Geschäft. um zu erkennen, dass die Stimmung in der Öffentlichkeit auch 2007 ähnlich wie heute war“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros in Frankfurt. Seinerzeit wurde Gold bei rund 700 Dollar je Feinunze gehandelt. „Was dann geschah, daran sollten die Anleger sich heute erinnern“, spielt Ross auf die damals folgende Preisexplosion von Gold auf über 1900 Dollar je Feinunze an. Und vor diesem Hintergrund ist der Experte heute aufgeschlossen gegenüber Investments in Gold. Ein von Gold-Fans gern genutztes Zitat lautet in diesem Kontext: „Die Welt ist viel zu hässlich, als dass der Goldpreis wirklich schwach werden könnte.“

Dass sich der Preis des Edelmetalls seit dem Jahr 2011 in einem – von kurzen Konsolidierungsphasen unterbrochenen – Abwärtstrend befindet, ist zum einen durch die schwächere physische Nachfrage nach dem Metall bei gleichzeitig reichlichem Angebot zu erklären. Auch entsprechende Einflüsse von Spekulanten, die Derivate für die Umsetzung ihrer Strategien nutzen, spielten eine Rolle. Nach Angaben des World Gold Council (WGC) lag die globale Nachfrage nach Gold im zweiten Quartal 2015 bei 915 Tonnen um zwölf Prozent unter dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der WGC führt das auch auf eine saisonbedingt geringere Nachfrage der Verbraucher in Indien und China zurück, während das gelbe Metall in Europa und in den USA in der Form von Schmuck, Goldbarren und Goldmünzen stärker nachgefragt wurde.

„Das aktuell höhere Interesse in den westlichen Industrieländern ist wohl vor allem auf das an den Finanzmärkten herrschende Chaos zurückzuführen“, erklärt Markus Ross die Situation. Er verweist dabei auf die jüngste Krise in Europa, die vor allem in der Beinahe-Pleite Griechenlands mündete. „Auch der massive Kurseinbruch an Chinas Aktienbörsen und die darauf folgende Abwertung des Yuan hat Anleger in Europa und in den USA wohl endgültig wachgerüttelt“, sagt Ross. Und in der Tat: So mancher Kapitalanleger scheint zu spüren, dass die Situation in der Weltwirtschaft sehr stark angespannt ist und auf absehbare Zeit weiteres Unheil drohen könnte.

Von besonderer Bedeutung für Gold ist neben den Käufen internationaler Notenbanken nicht zuletzt auch die Kursentwicklung des US-Dollars. In der Finanzwelt heißt es: „Starker Dollar – schwaches Gold“ – und umgekehrt. Denn der US-Dollar ist für viele Kapitalanleger (auch für die meisten Notenbanken) in der Welt die Reservewährung schlechthin – das Gleiche gilt für Gold. In beiden Anlageklassen wird weltweit das meiste Geld geparkt. Sowohl der US-Dollar als auch Gold werden allgemein als „sichere Häfen“ für weltweit vagabundierendes Kapital interpretiert. Dabei übernimmt einmal Gold und ein anderes Mal der Dollar die Favoritenrolle.

Der Dollar tendiert seit Jahren zu den anderen bekannten Währungen in der Welt deutlich nach oben. Gegenüber Währungen wie dem Euro. dem kanadischen Dollar, dem australischen Dollar und anderen Währungen der Industrieländer hat der Dollar in wenigen Jahren mehr als 30 Prozent an Wert zugelegt. In der Relation zum russischen Rubel und anderen Schwellenländer-Währungen beträgt die Aufwertung der US-Valuta sogar mehr als 50 Prozent. Nun ist an dieser Stelle die Frage zu stellen, ob sich die USA noch länger einen festen und möglicherweise noch stärkeren Dollar leisten können beziehungsweise leisten wollen, weil dies der Wettbewerbsfähigkeit der US-Wirtschaft schadet.

Eine Wende am Goldmarkt wird auch deshalb zwangsläufig kommen, weil das physische Goldangebot in den nächsten Jahren schrumpfen dürfte. Viele Minen haben ihre Produktion bereits eingestellt, weil sich der Abbau zu den aktuellen Preisen wirtschaftlich nicht mehr länger rechtfertigen lässt. „Das Goldangebot neuer Minen wird daher schrumpfen“, erklärt Ross. Gesellschaften wie Weltmarktführer Barrick Gold haben zuletzt bereits die Alarmglocken läuten lassen und erklärt, unwirtschaftliche Minen schließen oder verkaufen zu wollen. Die kleineren Explorationsgesellschaften – sogenannte „Juniors“ – haben es derzeit sehr schwer, sich frisches Eigen- oder Fremdkapital zu besorgen.

http://unternehmen.focus.de/anlagestrategie-sachwerte.html

Mit Hedgefonds-Strategien und CTA-Modellen auf der perfekten Welle reiten

Hedgefonds Strategien – CTAs – Portfoliodiversfikation, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, Datum: 03.06.2015  „Heute bietet sich für Kapitalanleger keine aggressive und offensive Investmentstrategie an“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros GmbH in Frankfurt. Der erfahrene Fachmann verweist dabei auf die durch die generöse Schulden- und Geldpolitik von Regierungen und Notenbanken ausgelösten starken Verwerfungen im schwierigen globalwirtschaftlichen und geopolitischen Umfeld. Sinnvoll sei heute vielmehr ein kluges – auf Sicherheit und Kapitalerhalt ausgerichtetes – und eher passives Verhalten. Ein von Ceros auf Basis des Konzepts des Nobelpreisträgers Eugene Fama erarbeitetes – mit „cerosnewdimension“ bezeichnetes – vielschichtiges neues Konzept bietet Investoren einen interessanten Lösungsansatz für die aktuell existierenden und sich möglicherweise verschlimmernden Probleme in der Welt. Eine hervorragende Absicherungsmöglichkeit gegen einen Aktien- oder Anleihe-Crash bieten im Rahmen von „cerosnewdimension“ Hedgefonds-Strategien und CTA-Programme.

„Wir verzichten bei der Kapitalanlage auf bisher als wichtig erachtete Faktoren wie Market-Timing und Stockpicking“, erklärt Ross die Kernpunkte des Konzepts. Das habe den Vorteil, dass Positionen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten nur selten umgeschichtet werden müssen und die Kostenbelastung für Kunden geringer ist als beim aktiven Kapital-Management. Kernelement des neuen Ansatzes ist die auf den Kunden zugeschnittene optimale Asset-Allocation, also die Aufteilung des Kapitals auf die einzelnen Anlageklassen. Diese globale Asset-Allocation wird günstig implementiert und dann langfristig eingehalten. Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Performance für den Kunden.

In der Tat: Kapitalanleger – Profis und Privatinvestoren gleichermaßen – befinden sich in der Zwickmühle. Sie sind in der Nullzinsfalle gefangen. Die Renditen der vergangenen Jahre sind – wenn überhaupt – nur durch Inkaufnahme höherer Risiken zu erzielen. Grund: Regierungen und Notenbanken der Industrieländer haben mit ihrer unverantwortlichen Schuldenpolitik auf der einen und ihrer sehr gefährlichen Geld- und Zinspolitik auf der anderen Seite ein Umfeld geschaffen, das die Welt erbeben lässt und die globalen Finanzmärkte in Richtung Abgrund treibt. Vermutlich fließen – gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung – auch im Jahr 2015 wieder viele Milliarden deutscher Steuergelder in europäische Pleitekandidaten – auf Nimmerwiedersehen.

Wichtige Systempfeiler wie Demokratie und Marktwirtschaft weisen unzählige Risse auf. Immer stärker ist zu erkennen: Der erreichte Wohlstand vieler Industrieländer basiert auf der Inkaufnahme riesiger Staatsschuldenberge. Bei der vermeintlich existierenden ökonomischen Prosperität handelt es sich also lediglich um einen „geborgten Wohlstand“.

Dieses Dilemma äußert sich für Kapitalanleger heute darin, dass sie für ihr Geld nur noch einen äußerst mageren Zins erhalten. In zahlreichen Ländern existieren sogar negative Zinsen. Der zum Beispiel von Kapitalsammelstellen des Altersversorgungssystems versprochene Garantiezins erweist sich als unerreichbare Größe. Die Gefahr nachhaltiger Störungen des Geldsystems wächst von Tag zu Tag. Das erfordert ein nachhaltiges Umdenken in den Köpfen der Sparer und Investoren. Neue Ideen, neue Strategien und neue Investmentvehikel müssen her, soll der kommende Zusammenbruch am Aktien- und Anleihemarkt für die Anleger einigermaßen glimpflich verlaufen und abgefedert werden.

http://unternehmen.handelsblatt.com/hedgefonds-strategien-cta.html

Vor dem Rentenmarkt-Crash – die Anlagestrategie zukunftssicher gestalten

Rentenmarkt Crash Anlagestrategie, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

„Die kommende Zinswende könnte an den Finanzmärkten ein Erdbeben auslösen“, sagt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS GmbH in Frankfurt. Die auf dem Planeten Erde ihr „Unwesen“ treibenden Regierungen und Notenbanken sind mit ihrer Schulden- und Geldpolitik „volles Risiko“ gegangen und haben so viele Kapitalanleger unter dem Stichwort „Moral Hazard“ zu völlig leichtsinnigem und verantwortungslosem Handeln getrieben. Regierungen und Notenbanken würden derzeit eine Art „Operation am offenen Herzen der Weltwirtschaft“ vornehmen, kritisiert Ross. Der Fachmann weist auch darauf hin, dass in diesem Kontext den wichtigen System-Pfeilern Demokratie und Marktwirtschaft der Todesstoß versetzt wurde. Die aktuellen, für alle Beteiligten unwürdigen, Griechenland-Verhandlungen sind nur ein weiteres Beispiel für die verantwortungslose Politik der Regierenden, die primär ein Ziel zu haben scheint: Zeit schinden- wobei die gewonnene Zeit vermutlich wieder nicht genutzt werden wird.

Anleihen oder Bonds – wie immer man sie auch bezeichnet – waren in den vergangenen 35 Jahren „die“ Anlageklasse schlechthin. In den USA sind die Geldmarktzinsen zum Beispiel von 17 auf nur noch 0,5 Prozent gefallen und in Europa fielen die Renditen deutscher Staatsanleihen von über zehn Prozent ebenfalls in den Null-Bereich. Wer die Funktionsweise von Anleihen kennt, weiß, dass mit sinkenden Zinsen steigende Anleihenkurse einhergehen. Und so waren Bonds über mehr als 30 Jahre hinweg ein „sicheres“ und sehr profitables Investment. Doch die Situation hat sich geändert – und zwar nachhaltig: Auch wenn die Ratingagenturen an einige Länder noch immer eine Bewertung von AAA oder AA+ vergeben, sind die Kontrahentenrisiken kräftig gestiegen. Die Sicherheit von Staatsanleihen ist demgemäß stark abgesackt. Dies auch, weil viele Bond-Emittenten heute unter dem Aspekt der Bonität eher als Wackelkandidaten gelten müssen. Und zum anderen drohen in Bonds engagierten Anlegern auf Sicht bei steigenden Geld- und Kapitalmarktzinsen hohe Verluste.

Ungeachtet des anhaltend schwachen Wachstums der Weltwirtschaft – auch die Konjunkturlokomotive China „schwächelt“ inzwischen – sehen Finanzmarktakteure die Gefahr, dass Notenbanken in aller Welt ihre Politik der üppigen Versorgung der Märkte mit superbilliger Liquidität beenden werden. Entsprechende Kommentare von US-Notenbankchefin Janet Yellen und EZB-Chef Mario Draghi lassen genau diesen Schluss zu. Ganz offensichtlich wollen sich Notenbanken nicht länger vorwerfen lassen, als „Handlanger der Regierungen“ ihre einstige Unabhängigkeit vollständig aufgegeben zu haben. Diese Zinswende soll, so Vertreter der Zentralbanken, angeblich noch in diesem Jahr erfolgen. Die Märkte haben bereits reagiert, wie der starke Anstieg der Kapitalmarktzinsen in den USA, Europa und Japan zeigt.

Konkret heißt das: Der mehr als 35 Jahre andauernde Hausse-Trend an den internationalen Anleihemärkten neigt sich dem Ende zu. Die Vergangenheit hat mehrfach bewiesen, dass steigende Zinsen nicht nur immense negative Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben, sondern vor allem auch auf die Realwirtschaft. „Richtig ist, dass sich an den Bondmärkten eine enorme Blase gebildet hat“, heißt es bei der CEROS GmbH. Zweifel an einer bevorstehenden nachhaltigen Zinswende sind trotzdem angesagt, der Einfluss der Regierungen auf die Entscheider in den Notenbanken ist nach wie vor sehr hoch. „Notenbanken könnten ihr Spiel noch so lange spielen, bis das Vertrauen des Marktes völlig schwindet“, sagt Markus Ross.

http://unternehmen.focus.de/rentenmarkt-crash-anlagestrategie.html

Gute Performance – wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Kapitalanlage nutzen

Gute Performance beim Investieren, Markus Ross, Ceros, Frankfurt, 30. Juli 2015

Schon so mancher Anleger wurde beim Versuch, an der Börse Geld zu verdienen, zur Verzweiflung getrieben. Wer vernünftige Renditen anstrebt, muss bereit sein, adäquate Risiken einzugehen und sich auch längerfristig zu binden. Wer dazu nicht bereit ist, sollte an sich die Finger von der Börse lassen. Problematisch wird es allerdings, wenn – wie heute – bei den wenigen vernünftigen Alternativen zur Börse, wie zum Beispiel dem Sparbuch, die Renditen nahe Null liegen und auch Immobilien nicht mehr als billig gelten. Bei festverzinslichen Wertpapieren sind die Zinsen ebenfalls extrem niedrig, die Kurse sehr hoch. Die teils sehr hohen Kursrisiken der bei den Deutschen beliebten festverzinslichen Wertpapiere, wie Bundesanleihen, sind den meisten Privatanlegern bei ihrer Kaufentscheidung aber noch nicht einmal bewusst. An einem Sachwertinvestment in Aktien kommt man mithin kaum vorbei.

Die in Frankfurt ansässige Finanzdienstleistungsgesellschaft Ceros hat die richtigen Schlussfolgerungen aus diesem Dilemma gezogen und bietet Anlegern eine gute Lösung ihres Anlageproblems. Ceros setzt bei der Kapitalanlage auf einen wissenschaftlich fundierten Ansatz, der auf den Erkenntnissen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Eugene Fama beruht. Die disziplinierte Umsetzung des „cerosnewdimension“-Konzeptes liefert eine gute Performance.

Typische Fehler beim Aktieninvestment. Geld nicht nur ertragreich, sondern darüber hinaus auch möglichst sicher anzulegen, ist eine Wissenschaft für sich. Das Thema „Financial Behavior“ – die Funktion von Kapitalmärkten und das Verhalten von Kapitalanlegern – beschäftigt Wissenschaftler in aller Welt seit langer Zeit. Einer der prominentesten Vertreter dieser Zunft ist Wirtschaftsnobelpreisträger Eugene Fama, der die wesentlichen Ursachen für magere Investment-Resultate institutioneller und privater Investoren vor allem in den folgenden Faktoren sieht:

In den (A) hohen Kosten der Einzelanlage, im (B) Versuch, durch sogenanntes „Stockpicking“ (gezielte Auswahl von Einzelaktien) erfolgreich zu sein und im (C) Versuch des richtigen „Market-Timings (also der Festlegung des zeitlich als ideal erachteten Ein- und Ausstiegszeitpunkts).

Fama hat daraus für sich selbst Schlüsse gezogen. Das Konzept seines Unternehmens Dimensional sieht den Verzicht auf die aktive Auswahl von Einzelaktien sowie auf die Umsetzung eines Market-Timing-Modells vor. Fama hat erkannt, dass eine rein passive Anlagestrategie größere Chancen bietet. Er liegt damit völlig richtig; denn seine Kapitalanlagegesellschaft Dimensional verwaltet inzwischen aktuell rund 420 Milliarden Dollar.

Seit rund zwei Jahren setzt auch der Frankfurter Finanzdienstleister Ceros die Dimensional-Strategie konsequent und erfolgreich um. „Über 20 Jahre hinweg haben wir eine aktive Vermögensverwaltung verfolgt“, sagt Ceros-Geschäftsführer Markus Ross. Doch die Ergebnisse nach Kosten waren – wie bei fast allen anderen aktiven Vermögensverwaltungsstrategien – schlechter als die „Benchmarks“ (also die zum Vergleich herangezogenen Indizes). Und so richtete sich Ceros neu aus und setzt seither unter dem Motto „Investieren statt Spekulieren“ das Dimensional-Konzept um.

Risikoarm und ertragreich

Das mit „cerosnewdimension“ bezeichnete Konzept legt eine auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Asset-Allocation (also Verteilung des Vermögens auf einzelne Anlageklassen, wie Aktien, Festverzinsliche, Cash) fest. Diese einmal fixierte Asset-Allocation wird durch ständiges „Rebalancing“ beibehalten. Ergo: Ursprünglich für einen Kunden festgelegte Gewichtungen werden in steigenden und/oder fallenden Märkten beibehalten. Kommt es zum Beispiel zu einer Aktien-Baisse (also zu rückläufigen Aktienkursen), werden für Anleger mit zuvor vereinbartem Aktienanteil von zum Beispiel 60 Prozent und einem Bar- und Anleiheanteil von insgesamt 40 Prozent dann Aktien zu niedrigen Kursen nachgekauft, bis der Aktienanteil des Gesamtportfolios wieder bei den anfänglich festgelegten 60 Prozent liegt. Auch die anderen Anlageklassen werden entsprechend der Marktentwicklung angepasst und auf das zuvor vereinbarte Niveau gebracht. Das bedeutet konkret: In diesem von Ceros verfolgten passiven Investment-Konzept werden keine aktiven Investment-Entscheidungen getroffen.

Eine detaillierte Analyse von Dimensional belegt, dass aktiven Anlagekonzepten, wie zum Beispiel Investmentfonds, bei einer im Zeitraum von 1983 bis 2003 am US-Aktienmarkt erzielten Rendite von 13 Prozent nach Kosten lediglich eine Rendite von 10,3 Prozent blieb. Doch damit nicht genug: Beim Kapitalanleger kam letztlich nur noch ein Ergebnis von 7,9 Prozent an, denn die Anleger kauften und verkauften die Fonds auch noch oft zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Den Anlegern gingen im Vergleich mit der Benchmark über fünf Prozent verloren.

Der Grund für die Timingfehler liegt in dem psychologisch bestimmten Anlegerverhalten. Amerikanische Wissenschaftler haben ermittelt, dass Anleger oftmals den falschen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg wählen. Anleger bevorzugen typischerweise Aktien, deren Kurse bereits gestiegen sind, gegenüber solchen Aktien, deren Kurse gefallen sind. Auf diese Weise verpassen Anleger nach Auffassung der Wissenschaftler den idealen Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg. Anleger, die längerfristig agieren und an einmal ausgesuchten Investments längere Zeit festhalten, sind nach Erkenntnissen der Wissenschaftler wesentlich erfolgreicher als jene kurzfristig agierenden Investoren, die ständig auf der Suche nach dem richtigen Timing sind.

„Die Fragwürdigkeit von Spekulationen und aktivem Trading ist letztlich eine gute Nachricht für Investoren“, folgert Markus Ross. Kurse von Wertpapier-Anlagen können grundsätzlich als fair gelten. Rendite-Unterschiede entstehen vor allen Dingen durch die unterschiedliche Struktur von Wertpapier-Portfolios und nicht durch das Engagement in einzelne Wertpapiere. Aus dieser Erkenntnis zog die Ceros-Gruppe richtige und weitreichende Konsequenzen: „Für eine langfristig gute Performance eines Kunden ist vor allem die richtige Asset-Allocation ursächlich“, sagt Markus Ross.

Die Besonderheit des Ceros-New-Dimension-Portfolios ist darin zu sehen, dass für jeden Anleger individuell die richtige Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen sowie der Branchen und Regionen festgelegt wird. Dabei wird unter anderem die Risikotoleranz des Kunden berücksichtigt. Zudem wird beachtet, zu welchem Zeitpunkt der Anleger wieder über sein Geld verfügen möchte. Die in diesem Modell ausgewählten Märkte werden mit sogenannten ETFs – Exchange Traded Funds (Indexfonds) – oder aber mit anderen passiven Fonds abgedeckt.

Durch die von Ceros angewandte Strategie des Rebalancings stellen Anleger sicher, dass Aktien oder Anleihen tendenziell billig ge- und teurer verkauft werden. Dies entspricht dem von Experten empfohlenen „antizyklischen Investment“. Das „Rebalancing“ von Kundenportfolios erfolgt bei Ceros in der Regel nur einmal oder zweimal im Jahr. Es wird ausgeschlossen, dass die Peformance der Kunden-Portfolios durch „unglückliche“ Kauf- und Verkaufsentscheidungen hinter dem jeweiligen Markt zurückbleibt.

http://unternehmen.focus.de/gute-performance.html

Risiken am Immobilienmarkt

Die Risiken des Immobilienmarkts, Markus Ross, 27.11.2015, Ceros

Markus Ross von CEROS: Warum bei Immobilien die Risiken nicht unterschätzt werden sollten. Immobilien waren während der vergangenen Dekaden in den meisten Ländern dieser Welt die wichtigste und zugleich auch wertträchtigste Anlageklasse überhaupt. Dies hat zum einen mit der begrenzten Nutzfläche auf dem Planeten Erde und zum anderen auch mit der gleichzeitig steigenden Zahl von Menschen zu tun. Dort, wo das Angebot an Fläche schrumpft, die Zahl der Menschen jedoch gleichzeitig immer weiter steigt, kennen die Preise in der Regel nur eine Richtung – nämlich nach oben. Das gilt auch unter Berücksichtigung des Faktors, dass zusätzliche Nutzflächen bei Immobilien vor allem in der Höhe gesucht werden, indem die Bauindustrie immer höher baut und auf die Errichtung von Wolkenkratzern setzt.

Davon träumt wohl jeder Kapitalanleger. Mit Immobilien erzielten Investoren – gemessen am die globale Wertentwicklung von Immobiliengesellschaften reflektierenden FTSE-Nareits-Index – innerhalb der vergangenen sechs Jahre weltweit (in US-Dollar gerechnet) im Durchschnitt zwischen 20 und
25 Prozent p. a. Addiert man zu diesem durchschnittlichen Plus die 33-prozentige Wertsteigerung des US-Dollars, dann errechnet sich aus Sicht von Euro-Anlegern für Real-Estate-Investments rein rechnerisch ein Plus von fast 30 Prozent pro Jahr. „Aber wenn sich die Zahl der Baukräne in einer Metropole – wie hier in Frankfurt am Main – innerhalb von wenigen Monaten verdoppelt oder verdreifacht, ist Vorsicht angebracht“, warnt Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters CEROS in Frankfurt.

Viele Deutsche haben sich während der aktuell noch laufenden Niedrigzinsphase der vergangenen Dekade selbst genutztes Wohneigentum zugelegt und auf diese Weise vom globalen Immobilien-Boom profitiert. Die meisten kleineren Privatinvestoren werden jedoch, zum einen aus Gründen des „mangelnden Kleingeldes“ beziehungsweise der hohen Einstiegsgrenzen und zum anderen aus Unkenntnis über die komplexen Eigenarten dieser Anlageklasse, den Haussetrend der Immobilien-Kapitalanlage gar nicht – oder aber zumindest nicht vollständig – mitgemacht haben.

http://unternehmen.handelsblatt.com/markus-ross-ceros.html

„Zugang zu den Grossen der Branche“

von: Udo Rettberg, Datum: 09.12.2007

Interview mit Markus Ross, Ceros, Managed Accounts, Ceros GmbH, Markus Ross

„Deutsche Finanzinstitute wollen primär eigene Produkte anbieten“, sagt Markus Ross vom Managed Accounts-Anbieter Ceros. Im Interview spricht er über Chancen und Probleme der neuen Werpapierdepots auf dem deutschen Markt.

Markus Ross will Managed Accounts populär machen. Foto: Ceros

Handelsblatt: Managed Accounts sind am Finanzplatz Deutschland verhältnismäßig neu. Warum?

Markus Ross: In den USA ist diese attraktive Anlageform bereits seit den achtziger Jahren bekannt. In Deutschland werden sie meist von US-Investmentbanken angeboten. Deutsche Finanzinstitute versuchen primär, eigene Fondsprodukte oder Vermögensverwaltungsleistungen an den Mann zu bringen, auch wenn diese in der Performance oft zu wünschen übrig lassen.

Was sind die Vorteile von Managed Accounts für Privatanleger?

Gute Performance, hohe Transparenz, sichere Depotstellen, hohe Liquidität.

Wie groß ist das Wachstumspotenzial?

Da Anleger mit Managed Accounts auf sehr effiziente Weise Zugang zu den großen und weltbesten Asset-Managern erhalten können und der Kundennutzen entsprechend hoch ist, sehe ich ein riesiges Wachstumspotenzial.

Wer Zugang zu erfolgreichen Managern haben will, muss dafür zahlen. Wie hoch ist die Kostenbelastung?

Die Kosten liegen für Anleger mit einem Kapital von 100 000 Dollar zwischen 1,25 und 3,0 Prozent. Das ist vergleichbar mit Kosten von Investmentfonds. Für größere Anleger sind Managed Accounts kostengünstiger als Investmentfonds.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/interview-mit-markus-ross-ceros-zugang-zu-den-grossen-der-branche/2903180.html

Fünf Fragen an: Markus Ross – „Finger weg von komplizierten Produkten“

von: Udo Rettberg, Datum: 15.02.2008, Markus Ross, Ceros, Frankfurt

Markus Ross ist Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG in Frankfurt. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erklärt er unter anderem, welchen Anteil Derivate an der Finanzkrise haben, worin ihre Schwächen liegen und welche Art von Derivaten er bevorzugt.

Markus Ross ist Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG in Frankfurt. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erklärt er unter anderem, welchen Anteil Derivate an der Finanzkrise haben, worin ihre Schwächen liegen und welche Art von Derivaten er bevorzugt.

Welchen Anteil an der Finanzkrise haben Derivate?

Fallende US-Immobilienpreise sind nur der Auslöser der Krise. Dramatisch zuspitzen konnte sich die Lage nur, weil viele Institute verantwortungslos und gierig zu große Risikopositionen auch in Derivaten aufbauten und dann nach und nach auch verschiedene Sicherungsmechanismen ausfielen.

Wie bewerten Sie das ungezügelte Wachstum der Derivate?

Derivate sind grundsätzlich sinnvolle Instrumente. Allerdings nur für jene, die sie verstehen und richtig einsetzen. Kritisch wird es, wenn kompliziertere Produkte generiert und auf den Markt gebracht werden, um so immer mehr Umsatz zu machen. Es ist bedenklich, wenn diese Produkte dann von Privatanlegern und auch von angeblichen Profis gekauft werden, die das im Produkt versteckte Risiko nicht verstehen.

Worin sehen Sie die Schwächen dieser modernen Instrumente?

Die Schwäche liegt nicht in Derivaten selbst, sondern im falschen Einsatz der Produkte. Kritisch wird es, wenn Derivate so kompliziert werden, dass man erst 100 Seiten Kleingedrucktes lesen muss, um Risiken annähernd zu verstehen. Dann heißt es: Finger weg!

Nutzen Sie als aktiver Vermögensverwalter Derivate?

Wir bei Ceros nutzen Derivate primär in der Form von Stillhaltergeschäften und zur Absicherung bestehender Wertpapier- oder Währungspositionen. Spekulativ setzen wir Derivate nur sehr selektiv ein.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/zertifikate/nachrichten/fuenf-fragen-an-markus-ross-finger-weg-von-komplizierten-produkten/2922712.html

Ceros tätigt Milliardenübernahme in den USA – News

Ceros tätigt Übernahme in den U.S.A., Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Die Ceros Holding AG mit Sitz in Luzern/Schweiz hat über ihre US-Tochtergesellschaft Ceros Financial Services, Inc. in Boston/Massachusetts die Brokereinheit der   US-Fondsgesellschaft Rydex Distributors Inc. in Rockville/Maryland übernommen. Ceros hat in einem Bieterverfahren gegen mehrere Mitbewerber den Zuschlag erhalten. Mit dieser Übernahme zählt das Unternehmen zu den großen bankenunabhängigen Finanzdienstleistungsgesellschaften in Europa.

Der Vertrag zwischen Ceros und Rydex wurde im April dieses Jahres abgeschlossen. Die Genehmigung durch die US-Behörde FINRA (Financial Industry Regulatory Authority; früher NASD) erfolgte Mitte August. Der Abschluss (Closing) erfolgt am 28. August. Zu diesem Datum werden alle Mitarbeiter, Büros und Kunden von Rydex an Ceros übergehen. In der Brokereinheit sind heute neun festangestellte Mitarbeiter tätig. Darüber hinaus verfügt die Einheit über 90 „Tied Agents“ (gebundene Agenten) und 11.000 Kunden.

Mit dieser Transaktion erhöht sich das von Ceros in den USA betreute Vermögen von 400 Millionen US-Dollar auf etwa 3 Milliarden US-Dollar. Weltweit beschäftigte die Ceros-Gruppe vor der Übernahme 30 Mitarbeiter, die ein Anlagevolumen von 700 Millionen Euro betreuen.

Ceros USA wird geleitet von Mark Hausman (51 Jahre) und von Markus Ross (49). Das Büro in Rockville wird weiterhin von Catherine Ayers-Rigsby geleitet, die früher ebenso wie Mark Hausman und Markus Ross für die Horn blower-Fischer AG in Frankfurt und New York tätig war. Die neue Geschäftseinheit in Rockville will Ceros als Basis für seine Expansionspläne in den USA nutzen.

„Viele Broker bei den großen amerikanischen Häusern suchen derzeit Anbindungen an kleinere Einheiten wie Ceros“, sieht Ceros-Vorstand Markus Ross weitere Wachstumschancen. Der US-Markt bietet seiner Einschätzung nach größere Wachstumschancen als zum Beispiel Zentraleuropa. Angaben zum Kaufpreis werden nicht gemacht.

Für die Ceros Portfolio Management Co. in Boston hat das Unternehmen bei der Aufsichtsbehörde NFA eine Lizenz als CTA (Commodity Trading Advisor) beantragt. So sollen die erfolgreichen Managed-Futures-Programme von Ceros auch in den USA stärker. vermarktet werden.

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/ceros-taetigt-milliardenuebernahme-in-den-usa/gid/627863/

Steueroasen

Markus Ross, Ceros Frankfurt, zu Steueroasen

Interview mit Finanzexperten Markus Ross Steueroasen trockenlegen

05.04.2016 Von DIETER HINTERMEIER Mit dem Frankfurter Vermögensverwalter und Finanzexperten, Markus Ross, sprach diese Zeitung über illegale Profite im Offshore-Geschäft und was der Staat dagegen tun kann.

Was ist der Reiz für vermögende Menschen und Unternehmen, sich in dieses „Offshore-Milieu“ zu begeben?

MARKUS ROSS: Das Offshore-Milieu per se ist nicht illegal. Illegal wird es nur, wenn damit die Absicht einhergeht, bestimmte Erträge nicht in dem Land zu versteuern, in dem sie eigentlich anfallen sollten. Beziehungsweise wenn Erträge aus kriminellen Machenschaften über Briefkastenfirmen in diesen Ländern laufen.

Welches Vermögen kann dort gut versteckt werden?

ROSS: Wertpapiere und Bargeld. Wenn dort Firmenbeteiligungen an Unternehmen in „normalen“ Ländern gehalten werden, könnte das Nachfragen nach dem wirtschaftlich Berechtigten auslösen, die dann nicht mehr zufriedenstellend beantwortet werden können.

Was macht die „Deals“ so interessant?

ROSS: In der Regel wird die Steuer des Heimatlandes des wirtschaftlich Berechtigten der Briefkastenfirma „gespart“.

Welchen Schaden richten diese Offshore-Geschäfte an?

ROSS: Den Schaden haben die Länder, in denen eigentlich Steuern auf die Erträge der Briefkastenfirmen anfallen sollten beziehungsweise die Länder, in denen Straftaten oder Korruption vorgekommen ist, deren Resultat auf den Konten der Briefkastenfirmen landet.

Was sollte staatlicherseits gegen diese Geschäftemacherei getan werden?

ROSS: So wie man die Schweiz und Liechtenstein „ausgetrocknet“ hat, so könnte man auch die verbleibenden Steueroasen trockenlegen. Auch die zum Beispiel, die zu Holland und England gehören. Wenn Banken nur noch Konten eröffnen dürfen, wenn der wirtschaftlich Berechtigte ausgewiesen ist und der Nachweis geführt wird, dass das Vermögen auf dem Konto aus legalen Quellen stammt, dann wäre schon viel gewonnen. Das ist an sich der einfachste Weg. Ohne Bankkonto kann man nicht gut Geschäfte machen. Wenn Umsätze von Konzernen über Gesellschaften der Konzerne in Steueroasen laufen, muss festgestellt werden, ob es sich um eine reine Briefkasten- oder Scheinfirma handelt, oder ob die Firma dort wirklich tätig ist, mit eigenem Büro, eigenen Mitarbeitern. Falls nicht, sollten Kosten/Rechnungen aus solchen Firmen vom hiesigen Finanzamt nicht anerkannt werden – auch nicht für Patentgebühren……………….

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Steueroasen-trockenlegen;art673,1942196

„Kunst privat!“ Dem Fachsimpeln soll eine Foto-Ausstellung folgen

22.06.2015 Verleger Joachim Unseld plaudert mit der Künstlerin Yvonne Behnke.

Frankfurt, Ceros GmbH, Markus Ross

Dichten Sie mir bloß keine Affäre an“, bat Verleger Joachim Unseld , als man ihn am Wochenende beim Parcours „Kunst privat!“ angeregt mit der in Paris lebenden Künstlerin Yvonne Behnke plaudern sah. Das Kunstevent, bei dem hessische Unternehmen ihre Sammlungen präsentieren, feierte am Wochenende sein zehnjähriges Bestehen.

Unseld schaute bei der Vermögensverwaltung Ceros vorbei, die in ihren Büroräumen einen Kunst-Mix meist regionaler Künstler zeigte. „Der Sammler und Geschäftsführer Markus Ross ist ein alter Freund von mir“, erzählte der Verleger. Schnell waren er und die in Idstein aufgewachsene Wahl-Pariserin am Fachsimpeln, vor allem deren grafisches Acryl-Werk auf Holz führte zu Assoziationen. „Es erinnert mich an Embryonen und Kondome“, meinte Unseld spontan. Die schöne Künstlerin nahm es mit Humor. Ihre Werke seien „grundsätzlich“ ohne Titel und dementsprechend groß der Deutungsspielraum.

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/stadtgefluester/Dem-Fachsimpeln-soll-eine-Foto-Ausstellung-folgen;art51666,1457190

CEROS GmbH – Kunst privat!

Ceros sammelt — lokal, regional, international … Anne Heckel, Arnd Machatius, Hartmut Husmann, Gerald Zschorsch, Anka Dahlem und Margita Prinzessin zu Büdingen und Ysenburg……………

Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

www.kunstprivat.net/index.php?id=48&uid=5

 

Ceros – Kunst Privat

Ceros sammelt Kunst, Standorte Besichtigung 2016, Markus Ross, Frankfurt am Main

http://kunstprivat.net/index.php?id=standorte

Top Magazin, Wissenschaftlich investieren, Markus Ross, Ceros Frankfurt

Wissenschaftlich investieren

In Zeiten extrem niedriger Zinsen haben es die traditionell zinsorientierten deutschen Anleger schwer, Geld zu verdienen. Von dem derzeit boomenden Aktienmarkt profitieren leider nur Wenige. Wie eine wissenschaftlich fundierte Geldanlage funktioniert, zeigt die Frankfurter Ceros-Gruppe, deren Anlagekonzept auf den Erkenntnissen des Wirtschaftsnobelpreisträgers Eugene Fama beruht.

…………………………..

…………………………..

Der Frankfurter Finanzdienstleister Ceros setzt die Strategie von Dimensional seit etwa 2 Jahren konsequent und erfolgreich um. „Über 20 Jahre lang haben wir auf eine aktive Vermögensverwaltung gesetzt“, erläutert der Geschäftsführer Markus Ross. Wie bei fast allen anderen aktiven Vermögensverwaltungsstrategien waren die Anlageergebnisse nach Kosten jedoch schlechter als die Vergleichsindizes („Benchmark“). Die Neuausrichtung bei Ceros erfolgte auf Basis des Konzepts von Dimensional.

Investieren statt Spekulieren

……………………………………..

……………………………………..

„Die Nutzlosigkeit von Spekulation ist eine gute Nachricht für den Investor“, sagt Markus Ross. Daraus folge, dass Wertpapierpreise grundsätzlich fair seien und dass Unterschiede in durchschnittlichen Renditen durch die Portfoliostruktur entstünden und nicht durch den Handel mit Einzeltwerten. Ross zog für die Ceros-Gruppe daraus die Konsequenz: Für langfristigen Erfolg sei vor allem die richtige Aufteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen oder Rohstoffe verantwortlich, stellt er fest. „Diversifikation ist ohnehin eine höchst wirksame Maßnahme, um Risiken zu reduzieren.“

Antizyklisch handeln

Der entscheidende Schritt des Ceros-New-Dimension-Portfolios besteht darin, für jeden Anleger individuell die richtige Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen, der Branchen und Regionen festzulegen. Sie ist unter anderem abhängig von der Risikotoleranz des Kunden und vom Zeitpunkt, an dem er wieder über das Geld verfügen möchte. Die ausgewählten Märkte werden mit ETFs oder anderen passiv verwalteten Fonds abgedeckt. Mit einer Rebalancing-Strategie können Anleger auch sicherstellen, dass sie Aktien oder Anleihen tendenziell billig kaufen und teuer verkaufen. …………………

…………………………..

Hedge-Fonds zur Absicherung

Zur weiteren Absicherung der Kundenanlagen bezieht Ceros seit neuestem auch ein Hedge-Portfolio in seine Anlagestrategie ein. Dieses basiert auf einem Mix von derzeit neun verschiedenen Terminhandelsprofis, sogenannten CTAs, die ausschließlich Futures verwalten und dabei einer strengen Finanzmarkt-Aufsicht unterliegen. ……………………………………

……………………………………………….

In den letzten Jahren haben viele Aktionäre und Unternehmer einen sehr grossen Vermögensanstieg verbuchen können. Jedoch haben nur die wenigsten Deutschen davon profitiert, denn die meisten sind nicht in Aktien investiert, oft abgeschreckt durch Verluste in Folge früherer Fehlentscheidungen. Wenn die Anleger diszipliniert, langfristig orientiert und erfolgreich eine vernünftige Anlagestrategie umsetzen, wird das mittelfristig auch zu einer besseren Aktien- und Anlegerkultur in Deutschland führen.

 

http://allaboutart.de/wp-content/uploads/TOP-Magazin-Frankfurt-Sommer-2015-Advertorial-Ceros.pdf

Wissenschaftlich investieren, Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Top Magazin, Top Event, Kunst und Kommerz, Markus Ross, Ceros

http://www.israelfonds.de/dokumente/presse/TOP_Event_KunstKommerz.pdf

Kunst und Kommerz, Markus Ross, Ceros

Neuer Anbieter für US-Konten räumt ab, Markus Ross, Ceros

Welt am Sonntag, 21.12.2003, Markus Ross, Ceros GmbH, Frankfurt

Neuer Anbieter für US-Konten räumt ab, Von fhs

Auch wenn der Dollar derzeit wenig glänzt – für viele vermögende Privatkunden ist es dennoch wichtig, Konto und Depot bei einer amerikanischen Bank zu haben. Sei es um Börsenaufträge direkt in den USA abwickeln zu können, sei es um einfach Geld in den USA verfügbar zu haben. Doch dies wird für Kunden mit einer Anlagesumme unter fünf Millionen Euro zunehmend schwierig.

Merrill Lynch hat seine Vermögensverwaltung in Deutschland soeben an die Schweizer UBS verkauft. Diese verfügt zwar mit Paine Webber auch über einen amerikanischen Arm. UBS selbst kann jedoch als europäische Bank keine amerikanischen Konten führen.

Der zweite große Anbieter in diesem Kundensegment in Deutschland, Prudential Bache, wurde von der US-Bank Wachovia gekauft. Das Europa-Geschäft soll nun aufgegeben werden. Gegenwärtig sucht man noch einen Käufer, doch obwohl Wachovia offenbar sogar bereit ist, noch Geld draufzulegen, ist die Zahl der Interessenten äußerst überschaubar.

Ein Interessent soll Hornblower Fischer sein, der einzige deutsche Anbieter in diesem Bereich. Doch nach der Insolvenz ist das Image der Frankfurter äußert angeschlagen, und es ist fraglich, ob die bisherigen Kunden einen solchen Transfer mitmachen würden. Daher dürfte Prudential Bache Ende 2004 sein Geschäft in Deutschland wohl eher einstellen.

Doch während die Großen die Segel streichen, holen die Kleinen ihre Ruder heraus. „Für uns ist das eine Riesenchance“, reibt sich Markus Ross die Hände. Der 43-Jährige sitzt im Frankfurter Westend und ist Chef des unabhängigen Finanzdienstleisters Ceros. Bisher konzentrierte er sich mit seinen 20 Mitarbeitern weitgehend auf die Vermögensverwaltung. Das Brokerage-Geschäft lief eher nebenher. „Demnächst wird Ceros aber einer der letzten Anbieter sein, bei dem Kunden Wertpapiere, Terminkontrakte und Managed Futures in Deutschland wie ein Amerikaner in Amerika handeln können“, so Ross. In den kommenden drei Monaten will er daher die Mitarbeiterzahl glatt verdoppeln. Ein zusätzliches Büro wurde bereits in Hamburg eröffnet, München und Düsseldorf sollen folgen.

Die neuen Mitarbeiter werden ausnahmslos Broker sein. Sie werden allesamt vom bisherigen Konkurrenten Prudential Bache zu Ceros wechseln – und dürften dabei auch gleich die bisherigen Kunden mitnehmen. Der Antrieb für die Broker ist klar. „Ein Händler mit amerikanischer Börsenzulassung verliert nach zwei Jahren seine Lizenz, wenn er nicht für ein Unternehmen tätig ist, das selbst über US-Brokerlizenzen verfügt und in den USA registriert ist“, erklärt Ross.

Die Kunden wiederum haben meist eine recht enge Beziehung zu ihrem Broker. „70 bis 90 Prozent dürften daher mitwechseln“, glaubt Ross. „Wer ein Konto in den USA hat, hat dies gewusst“, sagt er. Daher werden solche Kunden auch weiterhin an diesem Angebot interessiert sein. Für die großen Banken wie Merrill Lynch oder Wachovia lohne sich dieses Geschäft in Deutschland allerdings nicht. Für einen kleineren Anbieter wie Ceros dagegen durchaus.

http://www.welt.de/print-wams/article104580/Neuer-Anbieter-fuer-US-Konten-raeumt-ab.html

ICH KAUFE JETZT

Name: Markus Ross, Position: Geschäftsführer der Ceros GmbH – Financial Services

Statt in spezifische Titel zu investieren, präferieren und empfehlen wir die Anlage in ein Gesamtkonzept. …………………..

…………………………………….

…………………………………….

Ihr bestes Investment? Der Kauf von Russland-Anleihen im Jahr 1998. Der Kaufkurs lag bei 25. Es gab eine laufende Rendite von 40 Prozent und zudem kam eine Kurssteigerung von ca. 300 Prozent, als die Anleihen wieder auf den Nennwert zugingen.

http://www.finanzen.net/eurams/bericht/ICH-KAUFE-JETZT-1976840

Kapitalanlagebetrug, Phoenix-Insolvenzverwalter soll überwacht werden

24.10.2007

Rund 20 Banken und Finanzdienstleister wollen den Insolvenzverwalter Schulze und Braun im Fall Phoenix durch einen Sonderinsolvenzverwalter überwachen lassen.

………………

………………

„Wir haben erhebliche Unregelmäßigkeiten bei der Gebührenabrechnung festgestellt“, begründete Markus Ross, der Sprecher des Rechtsverfolgungspools das Vorgehen gegenüber dem Handelsblatt. Dabei ginge es um überhöhte Rechnungen mit einem geschätzten Gesamtvolumen von mehreren Millionen Euro, so Ross. …………….

……………………………

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/kapitalanlagebetrug-phoenix-insolvenzverwalter-soll-ueberwacht-werden/2877440.html

Schwere Vorwürfe gegen Phoenix Insolvenzverwalter, Markus Ross, Ceros

Zu den Vorfinanzierungen zu Lasten der Masse gehören auch die Gebühren eines massefremden Poolbeirates, in dem auch vier Mitglieder des Gläubigerausschusses aus dem Insolvenzverfahren vertreten sind“, so Markus Ross vom Phoenix Rechtsverfolgungspool. Die Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und der vier Mitglieder des Gläubigerausschusses sei aufgrund dieser Vorgänge geboten…….

http://www.risiko-manager.com/detail/news/schwere-vorwuerfe-gegen-phoenix-insolvenzverwalter-1/

Insolvenzverwalter: Den Schaden tragen stets die Gläubiger

Insolvenzvewalter, mehr Henker als Helfer

Von Ursula Schwarzer, Manager Magazin, 2009

Den Schaden tragen stets die Gläubiger, denn durch solche Machenschaften schrumpft die Masse, aus der ihre Forderungen bedient werden.…………. Die gleiche Erfahrung machten Anleger der bankrotten Wertpapierhandelsfirma Phoenix Kapitaldienst in Frankfurt. Sie behaupten, Phoenix-Liquidator Frank Schmitt (43) habe ihre Kapitaleinlagen der Masse zugeschlagen. Das sei unzulässig, weil die Gelder den Anlegern direkt zustünden und nicht als Insolvenzquote an alle Gläubiger verteilt werden dürften. Schmitt sagt, sein Vorgehen sei rechtens. Durch die Transaktion stieg die Masse um 170 auf 230 Millionen Euro. Ein hübsches Geschäft für Schmitt. Weil sich das Honorar hauptsächlich nach der Masse bemisst, erhielt er allein für die ersten vier Monate als vorläufiger Insolvenzverwalter 3,2 Millionen Euro. Vermutlich wird sich das Verfahren noch Jahre hinziehen, daher rechnen Anleger mit einer Endvergütung von bis zu 30 Millionen Euro. Schmitt bezeichnet die Summe als „weit entfernt von dem, was tatsächlich abgerechnet werden kann“. Dennoch klagt Markus Ross (48) vom Phoenix-Rechtsverfolgerpool: „ein krasser Fall von Bereicherung“.

Anlegervertreter erstatteten 2007 Strafanzeige gegen Schmitt…..

www.manager-magazin.de/magazin/artikel/a-599652-3.html

Phoenix Insolvenz: Pool stellt neuen Antrag auf Absetzung des Insolvenzverwalters

Der aus 20 Vermögensverwaltern, Family Offices und Wertpapierhandelsunternehmen bestehende Phoenix Rechtsverfolgungspool, eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, hat in Vollmacht eines Anlegers einen neuen Antrag auf Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und von vier Mitgliedern des Gläubigerausschusses gestellt. Vertreten wurde sie dabei von dem Vorstand der Ceros Vermögensverwaltungs AG, Markus Ross.………..Die Absetzung des bisherigen Insolvenzverwalters und der vier Mitglieder des Gläubigerausschusses sei aufgrund dieser Vorgänge geboten, heißt es von Seiten des Phoenix Rechtsverfolgungspools, respektive Ceros Vorstand Markus Ross als Begründung. Der Insolvenzverwalter versuche, teilweise unter Einbeziehung des Gläubigerausschusses, des Insolvenzgerichtes und anderer Personen, die ihm gesetzlich zustehenden Gebühren sowie die anfallenden Kosten von circa 15 bis 20 Millionen Euro auf circa 30 bis 35 Millionen Euro zu seinen eigenen Gunsten……. Durch diese widerrechtliche Kostenaufblähung erwachse jedem der 30.000 Anleger ein Schaden von circa 500,00 Euro …………

http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/druckseite/nid/phoenix-insolvenz-pool-stellt-neuen-antrag-auf-absetzung-des-insolvenzverwalters/

Investoren greifen Phoenix-Insolvenzplan an

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros

Frankfurt/Main – Die Auszahlung von sichergestellten Mitteln der pleite gegangenen Kapitalanlagegesellschaft Phoenix an rund 30 000 geprellte Anleger droht sich weiter zu verzögern. Ein Verbund von 14 Finanzdienstleistern und Wertpapierhandelsunternehmen kündigte am Freitag in Frankfurt Beschwerde gegen den vor zwei Wochen beschlossenen Insolvenzplan an. „Wir werden diesen Insolvenzplan in allen Instanzen anfechten“, sagte Markus Ross, Sprecher der Phoenix Rechtsverfolgungspool GbR. Damit zieht neben Citco Global Custody ein zweiter Phoenix-Gläubiger vor Gericht……………..

http://www.welt.de/welt_print/article852475/Investoren-greifen-Phoenix-Insolvenzplan-an.html

Phoenix-Anlagebetrug – Strafanzeige gegen Insolvenzverwalter

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros Frankfurt

Die Affäre um die Schwindelfirma Phoenix zieht weitere Kreise: Andere Finanzdienstleister stellten am Freitag Strafanzeige gegen den Insolvenzverwalter – wegen angeblichen Betrugs und Untreue. 02.11.2007, von Joachim Jahn

20 Finanzdienstleister haben den Insolvenzverwalter der Schwindelfirma Phoenix Kapitaldienst, Frank Schmitt, wegen Untreue und Betrugs angezeigt. Das sagte Markus Ross, Vorstand der Ceros Vermögensverwaltung AG, am Freitag dieser Zeitung. Sie werfen Schmitt vor, er habe die Insolvenzmasse „aufgebläht und geplündert“…………..

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/recht-steuern/phoenix-anlagebetrug-strafanzeige-gegen-insolvenzverwalter-1491187.html

„Wahnsinnige Ungerechtigkeit“

Phoenix Kapitaldienst GmbH, Markus Ross, Ceros

Die erste Sonderumlage im Fall Phoenix treibt die Vermögensverwalter auf die Barrikaden. Die erste Tranche beträgt 30 Millionen Euro, und mehrere sollen folgen. Vermögensverwalter suchen nach Strategien, um weitere Kollateralschäden des gigantischen Betrugsfalles zu vermeiden. Ein Geschenk der ganz besonderen Art bekamen Vermögensverwalter in Deutschland Ende 2007. In der Woche vor Heiligabend verschickte die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) die ers­ten Bescheide über einen Sonderbeitrag……Die betroffenen 750 Zwangsmitglieder in der EdW, zum überwiegenden Teil Vermögensverwalter, sind erzürnt über die finanziellen Belas­tungen durch die Sonderumlage und machen dagegen Front. Allen voran ein Rechtsverfolgungs-Pool, in dem sich 20 EdW-Mitglieder zusammengefunden haben. Als deren Sprecher tritt Markus Ross von der Vermögensverwaltung Ceros in Frankfurt auf. Bereits Ende November hatte der RechtsverfolgungsPool ein mehrseitiges Papier versandt, in dem unterschiedliche Maßnahmen zur Beschleunigung des Insolvenzverfahrens sowie zur Abwehr der Sonderzahlungen aufgeführt waren. „Die Art und Weise, wie Gericht, Insolvenzverwalter und auch die Bafin die Aufarbeitung des Falles Phoenix betreiben, finde ich skandalös“, so Ross. Es sei vor allem darum gegangen, schnell einen Hauptschuldigen zu finden, „ohne zum Beispiel die Rolle des Wirtschaftsprüfers oder anderer Beteiligter näher zu untersuchen“. Statt­dessen sollten nun die EdW-Mitglieder die Zeche zahlen…………………

http://www.portfolio-international.de/newsdetails/article/awahnsinnige-ungerechtigkeita.html

Gericht kippt Insolvenzplan im Fall Phoenix

Frankfurt/Main – Im Insolvenzverfahren um die Kapitalanlagegesellschaft Phoenix droht eine wei-tere Verzögerung. Das Landgericht Frankfurt kippte in dieser Woche den Insolvenzplan, der die Auszahlung von Geldern an die geprellten Anleger regelt, wie aus dem Urteil hervorgeht, das Reuters vorliegt. Demnach entspricht der Plan nach Ansicht der Richter nicht den Anforderungen des Insolvenzrechts. Das Gericht gab damit der Beschwerde eines großen Phoenix-Gläubigers, des Wertpapierhauses Citco Global Custody, statt. Citco pocht auf die volle Rückzahlung seiner Gelder…. 20 Banken und Finanzdienstleister, die sich zu einem Rechtsverfolgungspool zusammengeschlossen haben, fordern die Ablösung des Insolvenzverwalters. Denn dieser habe Schadenersatzansprüche gegen weitere Geschäftspartner von Phoenix nicht ausreichend geltend gemacht, was Schmitt zurückweist. Nach der Entscheidung des Landgerichts könne der Verwalter nun umgehend mit der Auszahlung von Geldern beginnen, sagte Pool-Sprecher Markus Ross. Die Gruppe hatte nach der Phoenix-Insolvenz Forderungen von Gläubigern übernommen, um sich der Beschwerde Citcos anschließen zu können………………….

http://www.welt.de/welt_print/article1319061/Gericht-kippt-Insolvenzplan-im-Fall-Phoenix.html

IMMOBILIEN-INVESTMENTS, Risiken nicht unterschätzen

Markus Ross, Ceros, Frankfurt IMMOBILIEN-INVESTMENTS

Immobilien waren während der vergangenen Dekaden in vielen Ländern dieser Welt die wichtigste und zugleich wertträchtigste Anlageklasse überhaupt. Dies hat zum einen mit der begrenzten Nutzfläche auf dem Planeten Erde und zum anderen auch mit der gleichzeitig steigenden Zahl von Menschen zu tun. Dort, wo das Angebot an Fläche schrumpft, die Zahl der Menschen jedoch gleichzeitig weiter steigt, kennen die Preise in der Regel nur eine Richtung – nach oben. Das gilt auch dann, wenn bedacht wird, dass zusätzliche Immobilien-Nutzflächen vor allem in der Höhe gesucht werden; denn die Bauindustrie baut immer höher. Die Zukunft kratzt an den Wolken. UDO RETTBERG – FRANKFURT

Wenn sich die Zahl der Baukräne in einer Metropole – wie hier in Frankfurt am Main – innerhalb von wenigen Monaten verdoppelt oder verdreifacht, ist Vorsicht angebracht. Dann droht eine Trendwende. Foto: Udo Rettberg

Davon träumt wohl jeder Kapitalanleger. Mit Immobilien gewannen Investoren in den vergangenen sechs Jahren – gemessen am FTSE-Nareits-Index, der die globale Wertentwicklung von Immobiliengesellschaften reflektiert – in US-Dollar gerechnet durch- schnittlich 20 % bis 25 % p.a. (in US-Dollar gerechnet). Wird die rund 33%ige Wertsteigerung des US-Dollars berücksichtigt, dann errechnet sich für Euro-Anleger in Real-Estate-Investments in den vergangenen sechs Jahren ein Plus von ca 30 % p.a. Aber – die meisten Privatinvestoren haben zum einen aus Gründen „mangelnden Kleingeldes“ bzw. hoher Einstiegsgrenzen und zum anderen aus Unkenntnis über die komplexen Eigenarten dieser Anlageklasse den Haussetrend der Immobilien-Kapitalanlage nicht – oder nicht vollständig – mitgemacht. Viele Deutsche haben sich während der aktuell noch laufenden Niedrigzinphase der vergangenen Dekade selbst genutztes Wohneigentum zugelegt und auf diese Weise vom weltweiten Immobilien-Boom profitiert. „Wer in Immobilien investiert, sollte einer alten Regel zufolge vor allem auf die drei wichtigsten Faktoren achten: a) Lage, b) Lage, c) Lage“, so Markus Ross, Geschäftsführer des Finanzdienstleisters Ceros aus Frankfurt. Und in der Tat ist der Standort einer Immobilie neben politischer Stabilität des entsprechenden Landes und finanziellem Umfeld der wichtigste und entscheidende Einflussfaktor für die Wertentwicklung des jeweiligen Immobilien-Projekts.

http://alphabulls.de/die-finanzwelt/alternativ-investments/

Interview mit Finanzexperten Markus Ross – Steueroasen trockenlegen

05.04.2016 Von DIETER HINTERMEIER Mit dem Frankfurter Vermögensverwalter und Finanzexperten, Markus Ross, sprach diese Zeitung über illegale Profite im Offshore-Geschäft und was der Staat dagegen tun kann.

Was ist der Reiz für vermögende Menschen und Unternehmen, sich in dieses „Offshore-Milieu“ zu begeben?

MARKUS ROSS: Das Offshore-Milieu per se ist nicht illegal. Illegal wird es nur, wenn damit die Absicht einhergeht, bestimmte Erträge nicht in dem Land zu versteuern, in dem sie eigentlich anfallen sollten. Beziehungsweise wenn Erträge aus kriminellen Machenschaften über Briefkastenfirmen in diesen Ländern laufen.

Welches Vermögen kann dort gut versteckt werden?

ROSS: Wertpapiere und Bargeld. Wenn dort Firmenbeteiligungen an Unternehmen in „normalen“ Ländern gehalten werden, könnte das Nachfragen nach dem wirtschaftlich Berechtigten auslösen, die dann nicht mehr zufriedenstellend beantwortet werden können.

Was macht die „Deals“ so interessant?

ROSS: In der Regel wird die Steuer des Heimatlandes des wirtschaftlich Berechtigten der Briefkastenfirma „gespart“.

Welchen Schaden richten diese Offshore-Geschäfte an?

ROSS: Den Schaden haben die Länder, in denen eigentlich Steuern auf die Erträge der Briefkastenfirmen anfallen sollten beziehungsweise die Länder, in denen Straftaten oder Korruption vorgekommen ist, deren Resultat auf den Konten der Briefkastenfirmen landet.

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Steueroasen-trockenlegen;art673,1942196

AfD-Parteitag: Kampf gegen die lästige Demokratie von links

Von Roland Tichy , Sa, 30. April 2016

Der Angriff linker Demokratiefeinde auf den Parteitag der AfD in Stuttgart zeigt, wie das Demokratieverständnis auf den Hund gekommen ist: Niederbrüllen und Eisenstangen gegen Polizisten gelten neuerdings als demokratische Tat, Programmdiskussionen als antidemokratisch und Geschäftsordnungsdebatten als verräterisch.
………………….

………………….

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/afd-parteitag-kampf-gegen-die-kaelstige-demokratie-von-links/

Oskar Lafontaine zur Kriegspropaganda und zur Presse

2016

„Im Krieg ist die Wahrheit so kostbar, dass sie immer von einer Leibwache von Lügen umstellt sein sollte“, sagte der alte Zyniker Winston Churchill. Wenn man sich anschauen und anhören muss, was in den deutschen Medien über die Kriege im Vorderen Orient berichtetet wird, dann wird Churchill wieder einmal bestätigt. …………………….

………………………………………..

………………………………………..

Zombiewelt mit Zombiegeld

FAZ 13.3.2016, Thomas Mayer

„…Ungemütlich wird es aber, wenn die Vermögenspreisinflation in die Konsumentenpreisinflation übergeht. Angesichts der hohen Verschuldung können es die Zentralbanken nicht mehr wagen, zur Eindämmung der Inflation die Zinsen zu erhöhen. Stehen die Zentralbanken als Kaiser ohne Kleider da, dürfte das Vertrauen ins Geld verlorengehen…..“

Boris Johnson zur EU

  1. März 2016, The Telegraph

“….The whole concept of “pooling sovereignty” is a fraud and a cheat. We are not really sharing control with other EU governments: the problem is rather that all governments have lost control to the unelected federal machine. We don’t know who they are, or what language they speak, and we certainly don’t know what we can do to remove them at an election……”

Mayers Weltwirtschaft: Europas Krisen

Thomas Mayer

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mayers-weltwirtschaft/mayers-weltwirtschaft-europas-krisen-14157156.html

Die Flüchtlingskrise und die Eurokrise haben mehr miteinander zu tun, als man auf den ersten Blick glaubt.

Deutsche Politik

Die Welt

  1. März 2016

„….Die Behauptung der Alternativlosigkeit der eigenen Politik produziert unschöne Alternativen. Dabei sollte Politik in den Parlamenten diskutiert werden, kontrovers und streitlustig.

Dort, wo die von den Bürgern gewählten Abgeordneten sitzen, die ihren Wählern und ihrem Gewissen folgen sollen – und nicht vordringlich der Fraktionsdisziplin. Wenn sich die Diskussion in die Talkshows und auf die Straße verlagert, wird deutlich, dass etwas faul ist im Staate Deutschland.

Dann zeigt sich, dass die Parteien nicht mehr den Willen des Volkes repräsentieren, sondern vor allem das individuelle politische Sendungsbewusstsein oder das Machtstreben von Berufspolitikern. Eine ungute Mischung, zusammengehalten von parteipolitischem Opportunismus….“

Donald Trump zu Merkel und der deutschen Politik

  1. März 2016

„Ich habe mal gedacht, Merkel sei eine große Führungspersönlichkeit. Bis sie Deutschland das angetan hat. Deutschland ist heute ein Desaster.“

Muslime sind in der Pflicht – Terrorismus ist Teil des Islam

Ein Kommentar von Constantin Schreiber

Terrorangriffe im Westen schüren die Angst vor dem Islam als Religion. Das ist mehr als verständlich: Denn Muslime unternehmen viel zu wenig gegen radikale Tendenzen innerhalb ihrer Gemeinden.

http://www.n-tv.de/politik/Terrorismus-ist-Teil-des-Islam-article17332106.html

Terroranschläge in Brüssel

Die frühere CDU-Abgeordnete Vera Lengsfeld macht die Kanzlerin mit für die Anschläge verantwortlich: „Sie hat alles dafür getan“

n-tv, 22.3.2016

Die Regierung verpulvert unsere Zukunft

Die Bundesregierung erhöht die Sozialausgaben, als gäbe es kein Morgen. Rücklagen werden verpulvert, der demografische Schock ignoriert. Höhere Steuern werden die unvermeidliche Folge sein.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153818302/Die-Regierung-verpulvert-unsere-Zukunft.html

Derivate Risiko bei der Deutschen Bank

Philippe Herlin Mitglied der Redaktionsteam von Goldbroker.com

Die Deutsche Bank ist dem größten Derivate-Risiko der Welt ausgesetzt

https://www.goldbroker.de/aktuelles/deutsche-bank-ist-dem-groszten-derivate-risiko-der-welt-ausgesetzt-246

Panama Papers – Was soll man von den Jägern halten?

Von Bettina Röhl , Do, 7. April 2016

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/panama-papers-was-soll-man-von-den-jaegern-halten/2/

Geld ist dicker als Wasser – Teil 2

Panama Papers – Geld dicker als Wasser (Teil 1)

Von Bettina Röhl , Di, 5. April 2016

Die Panama Papers von SZ, ARD & Co. überrollen die Medienöffentlichkeit. Überall böse Kapitalisten und korrupte Politiker. Ein Krimi. Distanz zu Whistleblower und medialer Vermarktung des Big data-Coups ist wichtig.

Geld ist dicker als Wasser. Deswegen funktioniert das ganz unabgestimmte und autonome Schweigen all derer, die sich am globalen Spiel mit Scheinfirmen,

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/panama-papers-geld-ist-dicker-als-wasser-teil-1/

How to Hack an Election

Bloomberg

Andrés Sepúlveda rigged elections throughout Latin America for almost a decade. He tells his story for the first time.

http://www.bloomberg.com/features/2016-how-to-hack-an-election/

“Flüchtlingspolitik” – das Totalversagen

Roland Tichy, Mo, 4. April 2016

Europa schottet sich brutal ab – dieses Ergebnis hätte die Bundeskanzlerin bereits im Sommer vergangenen Jahres haben können. Dadurch wären Deutschland viele Probleme erspart geblieben. Ihre Politik offenbart sich als gescheitert.

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/fluechtlingspolitik-das-totalversagen

Böhmermanns Schmähkritik – Merkel mischt mit

In den Medien wurde Jan Böhmermanns Schmähkritik an Erdogan zur Genüge diskutiert. Diesmal mischte sich aber auch die Kanzlerin ein. Wie ist ihr Eingreifen zu verstehen?

06.04.2016, von Edo Reents

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/angela-merkel-mischt-sich-in-boehmermanns-erdogan-gedicht-ein-14162083.html

Wenn einer bei uns einen guten politischen Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel.

Kurt Tucholsky

Erdogan, Solidarität mit Jan Böhmermann

Meinung 10.04.16, Mathias Döpfner, Die Welt

Kritik an Erdogan

Solidarität mit Jan Böhmermann!

Der Satiriker Jan Böhmermann wird angegriffen, weil er ein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten verfasst hat. Peinlich, dass er dafür nun attackiert wird. Ein offener Brief. Von Mathias Döpfner

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article154171281/Solidaritaet-mit-Jan-Boehmermann.html

Dieter Hallervorden, Erdogan Lied zur Unterstützung von Jan Böhmermann

Dieter Hallervorden, Erdogan Lied zur Unterstützung von Jan Böhmermann

 

https://soundcloud.com/sunrockstudios/erdogan-zeig-mich-an

 

 

„Geht gar nicht“ – Fall Böhmermann: Jetzt äußert sich auch Oliver Welke – und kritisiert Merkel scharf

„In dem Fall hat sich ausschließlich die Kanzlerin schlecht verhalten“, betonte Welke. „Man kann nicht zuerst nichts sagen zum Einbestellen des deutschen Botschafters in Ankara nach dem Fall „extra 3´“. Und sich dann quasi als oberste deutsche Fernsehkritikerin zu Böhmermann äußern – das geht gar nicht!“

http://www.focus.de/kultur/videos/geht-gar-nicht-fall-boehmermann-jetzt-aeussert-sich-auch-oliver-welke-und-kritisiert-merkel-scharf_id_5428905.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201604120949

Person der Woche – Böhmermann entlarvt das Scheitern Merkels

Von Wolfram Weimer, 12.4.2016, n-tv

Merkel verstrickt sich in der Schmäh-Affäre in Peinlichkeiten. Der Skandal untergräbt ihre Glaubwürdigkeit und entlarvt ihre misslungene Migrationspolitik. Denn Merkels Böhmermann-Skandal ist vor allem ein unglaublicher Kotau vor einem Despoten.

Jan Böhmermann gelingt, was weder Roland Koch noch Friedrich Merz, weder Gregor Gysi noch Jürgen Trittin, weder Peer Steinbrück noch Sigmar Gabriel je geglückt ist, obwohl sie genau das wollten: Angela Merkel einmal in ernste Schwierigkeiten zu bringen. Ausgerechnet ein Gedicht entlarvt die Kanzlerin mit ihrer misslungenen Migrationspolitik und untergräbt ihre Integrität schwer…….

http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Boehmermann-entlarvt-das-Scheitern-Merkels-article17443021.html

Böhmermann ist es gelungen, Merkel zu stellen

Vielleicht geschmacklos – aber diese Satire ist erhellend

Von Bettina Röhl , Di, 12. April 2016

Erdogan hat gegen Böhmermann Strafantrag wegen Beleidigung gestellt. Doch die Dimension des Falles „Neo Magazin Royale“ zeigt: Es gibt keinen Fall Böhmermann, er wird gerade zum Fall Merkel.

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/boehmermann-ist-es-gelungen-merkel-zu-stellen

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/boehmermann-ist-es-gelungen-merkel-zu-stellen

 

Gefährdet durch Erdogan-Anhänger? Böhmermann steht unter Polizeischutz

Das Schmähegedicht über den türkischen Präsidenten könnte ZDF-Satiriker Jan Böhmermann ins Visier von radikalen Erdogan-Anhängern gebracht haben. Das zumindest befürchtet die Kölner Polizei – und stellt den Komiker unter „Rund um die Uhr“-Bewachung…………………..

http://www.n-tv.de/politik/Boehmermann-steht-unter-Polizeischutz-article17448471.html

Böhmermann sagt nächste Sendung ab – Erdogan-Anwalt will bis zur letzten Instanz klagen

http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-Anwalt-will-bis-zur-letzten-Instanz-klagen-article17452426.html

Eine weitere Geste der kulturellen Unterwerfung

Justizminister Maas will „diskriminierende“ Werbung verbieten, damit sexuelle Übergriffe wie in Köln nie mehr geschehen. Sollen also Models nun Burka tragen – oder nur Kopftuch wie Frau Erdogan?……………………….

Von Dirk Schümer Europakorrespondent

http://www.welt.de/kultur/article154234384/Eine-weitere-Geste-der-kulturellen-Unterwerfung.html

 

Solidarität mit Böhmermann – Martin Sonneborn erklärt: Darum erinnert mich Erdogan an Hitler

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/solidaritaet-mit-boehmermann-martin-sonneborn-erklaert-darum-erinnert-mich-erdogan-an-hitler_id_5432695.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201604131240

Mittwoch, 13.04.2016, Lisa Nordholt

Erdogan saß selbst wegen Gedicht im Gefängnis

Von Yannic Hertel

Der türkische Staatspräsident Erdogan wurde 1998 wegen Volksverhetzung zu zehn Monaten Haft verurteilt – ausgerechnet wegen dem Vortrag eines Gedichtes.

…………………..

…………………..

Dabei saß der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, welcher am vergangenen Montag Strafantrag gegen Böhmermann stellte, selbst einmal im Gefängnis – und zwar wegen Volksverhetzung. Im Jahr 1998, Erdogan war gerade in die islamistische „Tugendpartei“ eingetreten, zitierte er bei einer Rede aus einem religiösen Gedicht: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Für diese Aussagen wurde er zu zehn Monaten Haft verurteilt, ebenfalls wurde ein lebenslanges Politikverbot über ihn verhängt.

http://www.fr-online.de/politik/satire-streit–erdogan-sass-selbst-wegen-gedicht-im-gefaengnis-,1472596,34077004.html

Hamburger Anwälte zeigen Erdogan für Kriegsverbrechen an

Von Edgar Auth

Mit Kritik an der deutschen Integrationspolitik sorgt der türkische Ministerpräsident für Aufsehen. Das könnte auch Erdogans Verhalten im Kurdenkonflikt erzeugen.

Berlin/Osnabrück. Während Recep Tayyip Erdogan mit Kritik gegenüber der deutschen Integrationspolitik für Schlagzeilen sorgt, lassen zwei Anwälte aus Hamburg während des Deutschlandaufenthaltes des türkischen Ministerpräsidenten mit einem ganz anderen Fall aufhorchen. Die Anwälte haben bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Strafanzeige gegen Erdogan sowie Verteidigungsminister Vecdi Gönül, dessen Vorgänger Sabahattin Çakmakoglu und mehrere hohe Militärs gestellt…………………….

http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article108158592/Hamburger-Anwaelte-zeigen-Erdogan-fuer-Kriegsverbrechen-an.html

Merkel & Erdogan: Allen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann

Von Fritz Goergen , Fr, 15. April 2016

In der politischen Öffentlichkeit hat die Kanzlerin sich nicht vor die Presse- und Kunstfreiheit gestellt. In den Augen der türkischen Pro-Erdogan-Gemeinde hat sie dem Sultan nachgegeben…………………………

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/merkel-erdogan-allen-recht-getan-ist-eine-kunst-die-niemand-kann/

Islamkritik und Politik – Heiko Maas, der Weltanschauungsminister

Von Alexander Kissler 13. Januar 2015

„Bleibt besser zuhause!“, rief Heiko Maas den Pegida-Demonstranten zu. Das ist eines Bundesjustizministers nicht würdig.

Kisslers Konter: Heiko Maas ist als Bundesjustiziminister eigentlich für die Wahrung der Grundrechte zuständig. Jetzt aber nannte er Pegida-Demonstranten „Heuchler“, die besser zuhause blieben. Hätte er sich doch besser zurückgehalten………………………..

http://www.cicero.de/salon/islamkritik-und-politik-heiko-maas-der-weltanschauungsminister/58725

Streit um Erdoğan-Schmähgedicht – Böhmermann will keine Unterlassungserklärung abgeben

Steht zu seinem umstrittenen Gedicht: Jan Böhmermann.

Jan Böhmermann wird wegen seines umstrittenen Schmähgedichts über den türkischen Staatschef Erdoğan keine Unterlassungserklärung abgeben.

http://www.sueddeutsche.de/medien/streit-um-erdoan-schmaehgedicht-boehmermann-will-keine-unterlassungserklaerung-abgeben-1.2949039

„Merkels Geschwafel“: „Washington Post“ kritisiert Kanzlerin harsch

Washington Post, Freitag, 15.04.2016,

Grund ist ihr Böhmermann-Kurs

Die „Washington Post“ übt scharfe Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkels Haltung im Fall Böhmermann. „Der ganze Fall sollte nichts als schallendes Gelächter über den Größenwahn Erdogans (des türkischen Präsidenten) auslösen.

Es ist alarmierend, dass Merkel zumindest vorgibt, das Ganze ernst zu nehmen“, schrieben die Herausgeber am Donnerstag in einem Editorial………………….

http://www.focus.de/politik/ausland/grund-ist-ihr-boehmermann-kurs-merkels-geschwafel-washington-post-kritisiert-kanzlerin-harsch_id_5439557.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201604150921

Merkel: ihre Bonobo-Politik ist am Ende – Weshalb Erdogan gewonnen hat

Von Tomas Spahn , Fr, 15. April 2016

Bonobo-Politik funktioniert nur in sicheren, ungefährdeten Wohlstandsgesellschaften. Und damit ist es nun nicht erst seit der Masseneinwanderung leider auch in Deutschland vorbei……………………………..

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/spahns-spitzwege/merkel-ihre-bonobo-politik-ist-am-ende/

„Tradition der Währungsstabilität „-  CSU fordert deutschen EZB-Chef

Die Niedrigzins-Politik der EZB stößt auf scharfe Kritik aus Deutschland. Kein Wunder, dass die CSU nun einen Deutschen als obersten Währungshüter fordert. Nötig sei ein „deutscher Finanzspezialist“, heißt es.

Der nächste Chef der Europäischen Zentralbank soll nach dem Willen der CSU aus Deutschland kommen. Die Politik des derzeitigen Präsidenten Mario Draghi habe zu einem massiven Verlust der Glaubwürdigkeit der EZB geführt, sagte der CSU-Politiker und Unions-Fraktionsvize Hans-Peter Friedrich der „Bild“-Zeitung.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/CSU-fordert-deutschen-EZB-Chef-article17490266.html

«Merkel ging einen Teufelspakt ein», Samstag 16. April 2016

Interview Der Philosoph Peter Sloterdijk erklärt die Motive der deutschen Kanzlerin im Flüchtlingsdeal mit der Türkei.

http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/57111f3bab5c374ef1000001

„Ich liebe dieses Land“ – Donald Trump wird neuer US-Präsident

Der umstrittene US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump wird 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Der Republikaner sichert sich wichtige Schlüsselstaaten und damit die nötige Mehrheit der Wahlleute.

…..

…..

http://www.n-tv.de/politik/Donald-Trump-wird-neuer-US-Praesident-article19043301.html

Klimaschutzplan 2050, Gabriel blockiert Klimaplan

9.11.2016,

Die deutsche Umweltministerin muss wohl ohne Klimakonzept an die Konferenz in Marrakesch reisen. Gabriel hat überraschend sein Veto gegen den Klimaschutzplan 2050 eingelegt.

………………

………………

http://www.nzz.ch/international/europa/klimaschutzplan-2050-gabriel-blockiert-klimaplan-ld.127283?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-9

Erdogan geht gegen Opposition vor – Türkischer Präsident zeigt CHP-Abgeordnete an

Dienstag, 08.11.2016,

Nach regierungskritischen Äußerungen bei einer Versammlung der Oppositionspartei CHP hat der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan Strafanzeige wegen Beleidigung erstattet.

…………………

…………………

http://www.focus.de/politik/ausland/nach-kritischer-aeusserung-erdogan-erstattet-strafanzeige-gegen-alle-abgeordneten-von-oppositionspartei_id_6177907.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201611081844

Kapitalmärkte und US-Wahlen, Obama hinterlässt gigantischen Schuldenberg

von Anne-Barbara Luft 9.11.2016,

Angeblich wachsen die Staatsschulden der USA täglich um 2,8 Mrd. $. Insgesamt belaufen sich die Schulden der USA auf fast 20 Bio. $. In Obamas Amtszeit haben sie sich nahezu verdoppelt.

………………….

………………….

http://www.nzz.ch/finanzen/kapitalmaerkte-und-us-wahlen-obama-und-der-gigantische-schuldenberg-ld.127264?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-9

Person der Woche: Mehmet Görmez – Erdogans Chef-Missionar bejubelt Märtyrer

Von Wolfram Weimer

Erdogans Glaubensführer flankiert mit einer gewaltigen Religionsbehörde den Sultanats-Putsch von oben. Und er organisiert die offene Islamisierung Europas. In Comics werden dabei Kinder schon mal zum Märtyrertod animiert.

…………………….

…………………….

http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Erdogans-Chef-Missionar-bejubelt-Maertyrer-article19033091.html

Amerikanischer Wahlkampf Fluch der Leidenschaft

Donald Trump wird Unfähigkeit vorgeworfen, Hillary Clinton gilt als Symbol für ein korruptes System. Die Polarisierung der Amerikaner droht, zerstörerische Kraft zu entfalten. Das Land hat die Wahl. 07.11.2016, von Klaus-Dieter Frankenberger

………………….

………………….

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/kommentar-zur-us-wahl-2016-fluch-der-leidenschaft-14517177.html

Und wieder sind es die Immobilien – Top-Ökonom warnt vor Zinsschock: „Uns droht eine neue Finanzkrise“

Montag, 07.11.2016

Sobald die Zinsen auch nur leicht steigen, werden die Immobilienpreise einbrechen – und dann droht ein Bankenkollaps. Das ist das Untergangsszenario des Max-Planck-Ökonomen von Martin Hellwig. Weder die Kreditinstitute noch die Bankenaufseher seien darauf vorbereitet, sagt er.

……………….

……………….

http://www.focus.de/finanzen/banken/und-wieder-sind-es-die-immobilien-top-oekonom-warnt-vor-zinsschock-uns-droht-eine-neue-finanzkrise_id_6171353.html?utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201611072151

Generation Putin, Geheimbünde, iPhones und Russland

von Daniel Wechlin, Moskau 8.11.2016,

Russlands junge Generation kennt die Sowjetunion nur vom Hörensagen. Noch profitiert sie vom Aufschwung der nuller Jahre. Doch Autoritarismus und Krise nehmen zu. Die Reaktionen sind zwiespältig.

……………….

……………….

http://www.nzz.ch/gesellschaft/generationen/generation-putin-geheimbuende-iphones-und-russland-ld.126969?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-8

Konti gesperrt, Rio vor dem Bankrott

von ws./afp 8.11.2016,

Die gefallenen Erdöl- und Rohstoffpreise haben Brasilien in eine tiefe Rezession gestürzt. Besonders hart trifft es den Teilstaat Rio de Janeiro. Er ist praktisch bankrott.

……………….

……………….

http://www.nzz.ch/international/konti-gesperrt-rio-in-der-schuldenfalle-ld.127049?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-8

FDP und Grüne, bereitet euch auf Jamaika vor!

Von Richard Herzinger |

„Wenn man Grün wählt, kann man Angela Merkel bekommen“

Der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann findet, dass niemand so gut für den Kanzler-Job geeignet ist wie Angela Merkel. In seiner Partei findet diese Aussage nicht jeder gut.

……………….

……………….

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159328176/FDP-und-Gruene-bereitet-euch-auf-Jamaika-vor.html#

Obama – das schwere Erbe

Von Bettina Röhl Di, 8. November 2016 US-Wahl – Heute

Welcher Kandidat bewältigt die außenpolitische Versagerpolitik Obamas am besten? Clinton oder Trump? Wem gelingt „Change“?

………………

………………

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/das-schwere-erbe-obamas/

An Idea to Revolutionize Europe’s Debt Could Be Coming of Age

Mario Draghi is paying attention to the concept European Safe Bonds

Piotr Skolimowski Skolimowski November 8, 2016

What if it were possible to create a government bond for the euro area that was seen as a safe asset, without that meaning Germany has to stand behind the debts of others? Consider it done, almost.

…………………

…………………

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-08/an-idea-to-revolutionize-europe-s-debt-could-be-coming-of-age

„Prediger ohne Gesicht“ – Ermittler nehmen deutsche „Nr. 1 des IS“ fest

Zugriff im Morgengrauen: Bei einer Anti-Terror-Razzia verhaften Spezialeinsatzkräfte der Polizei in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen mehrere islamistische Prediger. Der Generalbundesanwalt wirft ihnen vor, Freiwillige für die Terrormiliz Islamischer Staat angeworben zu haben.

………………..

………………..

http://www.n-tv.de/politik/Ermittler-nehmen-deutsche-Nr-1-des-IS-fest-article19033161.html

Marc Faber zu den US-Wahlen, «Dr. Doom» blickt gelassen auf Trump und Hillary

von Werner Grundlehner 8.11.2016,

Ein jüngste Entwicklung sorge dafür, dass der Wahlausgang in den USA wenig gravierende Auswirkungen zeigen werde. Unter der Oberfläche – in einzelnen Sektoren – würde es aber gewaltig rumoren.

…………………..

…………………..

http://www.nzz.ch/finanzen/fonds/marc-faber-zu-den-wahlen-dr-doom-blickt-gelassen-auf-trump-und-hillary-ld.126988?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-8

Vorermittlungen gegen Großbanken – Neue Vorwürfe gegen Deutsche Bank in USA

Gemeinsam mit anderen Geldhäusern ist die Deutsche Bank wieder ins Fadenkreuz der US-Aufsichtsbehörden geraten. Es geht um mutmaßliche Gesetzesverstöße auf einem Markt für wenig bekannte, aber in großem Umfang gehandelte Papiere.

……………….

……………….

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Neue-Vorwuerfe-gegen-Deutsche-Bank-in-USA-article19030841.html

Sie holen uns

Eine Kolumne von Can Dündar

Erdoğan will, dass meine Zeitung und ich verstummen. Ein Aufschrei gegen das Schweigen

DIE ZEIT Nr. 46/2016, 3. November

…………………

…………………

http://www.zeit.de/2016/46/cumhuriyet-pressefreiheit-tuerkei-can-duendar

Studie der Grünen zu BASF-Steuerpraktiken, Spuren in die Schweiz

von René Höltschi, Brüssel 7.11.2016, Über 900 Millionen Euro an Steuern soll BASF innert fünf Jahren durch die Nutzung von Schlupflöchern vermieden haben. Eine wichtige Rolle spielten Töchter in der Schweiz.

………………..

………………..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/gruene-studie-nimmt-steuerpraktiken-von-basf-ins-visier-spuren-in-die-schweiz-ld.126770?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-8

Eklat um „Anne Will“ – Burka-Auftritt: Bosbach entsetzt über „Werbung für Radikalisierung“

Montag, 07.11.2016, Ulf Lüdeke

Die muslimische „Frauenbeauftragte“ Nora Illi aus der Schweiz sorgte bei Anne Will für einen Skandal. Kritik gab es aber auch an der Gesprächsleitung von Anne Will. CDU-Politiker Wolfgang Bosbach war einer der Talkgäste und spricht im FOCUS Online-Interview über den Abend in der ARD.

………………

………………

http://www.focus.de/politik/deutschland/verschleierte-muslimin-nora-illi-nach-eklat-bei-anne-will-bosbach-kritisiert-werbung-fuer-radikalisierung-in-talkshow_id_6171503.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201611072148

„Anne Will“ vorab gewarnt – Schweizer Justiz irritiert über Niqab-Auftritt

Eine vollverschleierte Muslima mit äußerst fragwürdigen Ansichten tritt bei „Anne Will“ auf. Bereits während der Sendung hagelt es heftige Kritik an der Redaktion. Die war offenbar vorgewarnt – von der Schweizer Bundesanwaltschaft höchstselbst.

…………………

………………….

http://www.n-tv.de/politik/Schweizer-Justiz-irritiert-ueber-Niqab-Auftritt-article19031856.html

Globale Schifffahrt in der Krise, Die nackte Angst der Reedereien

7.11.2016,

Die angekündigte Fusion der drei japanischen Containerreedereien ist der zweite laute Paukenschlag in der Branche, nach der Insolvenz der koreanischen Reederei Hanjin. Die Konsolidierung der Schifffahrt geht weiter.

…………………

………………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/globale-schifffahrt-nach-acht-jahren-krise-die-nackte-angst-der-reedereien-ld.126787?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-8

Lehren für die Schweiz, Deutschlands überstürzter Atomausstieg

von Christoph Eisenring, Berlin 8.11.2016,

Die Schweiz stimmt bald über den Atomausstieg ab. Deutschland hat diesen Entscheid 2011 gefällt. Welche Erfahrungen hat das Land gemacht? Und wie würde ein Schweizer Ausstieg den Strommarkt verändern?

……………….

……………….

http://www.nzz.ch/wirtschaft/unternehmen/lehren-fuer-die-schweiz-deutschlands-ueberstuerzter-atomausstieg-ld.126982?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-8

Folgen des Klimawandels, Die Schweiz trifft es hart

von Marcel Amrein 7.11.2016,

Gletscherschwund, Unwetter, Hitzewellen – die Schweiz sei vom Klimawandel besonders betroffen, sagt ein Bericht von 75 Forschern. Die Temperatur hat hier doppelt so stark zugenommen wie weltweit.

…………………

…………………

http://www.nzz.ch/schweiz/folgen-des-klimawand-die-schweiz-trifft-es-hart-ld.127012?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-8

25.000 Immigranten im ersten Jahr – SPD will Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild beschließen

Sonntag, 06.11.2016

Noch vor dem Bundestagswahlkampf 2017 will die SPD ein neues Einwanderungsgesetz verabschieden. Immigranten von außerhalb der EU sollen nur noch nach Deutschland kommen dürfen, wenn sie in fünf verschiedenen Kriterien genügend Punkte erzielen – ähnlich wie es Kanada praktiziert.

………………

……………….

http://www.focus.de/politik/deutschland/25-000-immigranten-im-ersten-jahr-spd-will-einwanderungsgesetz-nach-kanadischem-vorbild-beschliessen_id_6165789.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-wissen&fbc=facebook-focus-online-wissen&ts=201611061023

Asselborn zur Lage in der Türkei, «Das sind Nazi-Methoden»

7.11.2016,

Luxemburgs Aussenminister hat deutliche Worte zum Ausnahmezustand in der Türkei gebraucht. In einem Interview sprach er zudem von möglichen Wirtschaftssanktionen gegen Ankara.

………………………

………………………

http://www.nzz.ch/international/asselborn-zur-lage-in-der-tuerkei-das-sind-nazi-methoden-ld.126827?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-7

Von der Kinderbraut und dem Klavier auf dem Baumstamm

Von Sofia Taxidis So, 6. November 2016 Erschreckende Kälte

Auch in unserer wohlorganisierten Welt können Kinder verschwinden, weggeschickt, verheiratet werden: ein grausames Schicksal. Privilegierte Frauen der Oberschicht können sich das nicht vorstellen und instrumentalisieren Kinder für ihre politischen Zwecke.

………………

………………

http://www.tichyseinblick.de/meinungen/von-der-kinderbraut-und-dem-klavier-auf-dem-baumstamm/

Schuldenproblem Schäuble soll Hilfen für Athen zustimmen

Nun wächst auch in der Eurogruppe der Druck auf den deutschen Finanzminister: Er soll Schuldenerleichterungen für Griechenland akzeptieren.

06.11.2016, von Werner Mussler, Brüssel

………………

………………

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/wolfgang-schaeuble-soll-griechenland-schulden-erlassen-14515727.html

Terrormiliz IS – „Wut des Euphrats“: Offensiven nehmen Terrormiliz in die Zange

Sonntag, 06.11.2016,

Das syrische Al-Rakka gilt als inoffizielle Hauptstadt des IS-Kalifats. Nach dem Start des Großangriffs auf die IS-Metropole Mossul im Nordirak haben kurdische Kräfte nun auch den Sturm auf die syrische Hochburg verkündet. Es dürfte ein langer Marsch werden.

……………..

……………..

http://www.focus.de/politik/ausland/terrormiliz-islamischer-staat-sturm-auf-rakka-und-mossul_id_6166904.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201611062119

Chinese Investors Are in Love With U.S. Dollar Debt

November 6, 2016

Terence Cheng, a fixed-income fund manager based in Hong Kong, has never gotten so many Chinese client inquiries for overseas dollar bonds. Their questions sent over WeChat, the popular Chinese instant-messaging service, even interrupted his beach vacation in Thailand.

…………….

……………..

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-06/wechat-beeping-on-beach-vacation-shows-china-love-of-dollar-debt

Obama’s Successor Inherits Bond Market at Epic Turning Point

Eliza Ronalds-Hannon ElizaHannon Liz McCormick mccormickliz November 7, 2016

Barack Obama will go down in history as having sold more Treasuries and at lower interest rates than any U.S. president. He’s also leaving a debt burden that threatens to hamstring his successor.

……………..

…………….

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-06/obama-s-successor-inherits-a-bond-market-at-epic-turning-point

USA: Das Ende ist nah!

Von Michael Schulte So, 6. November 2016 Vorteil Zeitzone

Wir haben hier in Europa gegenüber den normalen US-Anlegern einen großen Vorteil, weil wir schon um 2 Uhr Nacht ET (Eastern Time) auf die Wahl reagieren können, während die US Anleger noch 6 Stunden warten müssen.

……………

…………….

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/mr-market/usa-das-ende-ist-nah/

„Aus Asyl-Recht ist ein Jedermann-Recht geworden“

Von Thorsten Jungholt | Stand: 06.11.2016

Hans-Jürgen Papier, Ex-Präsident des Verfassungsgerichts, stärkt Seehofers Position in der Flüchtlingsfrage. Eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen sei politisch „nötig“ und „rechtlich möglich“.

……………

…………….

https://www.welt.de/politik/deutschland/article159280320/Aus-Asyl-Recht-ist-ein-Jedermann-Recht-geworden.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton

Ex-„Cumhuriyet“-Chef Can Dündar „Türkei steuert auf ein Gestapo-Regime zu“

Der ehemalige Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung „Cumhuriyet“, Can Dündar, spricht im Interview über Erdogans Vorgehen gegen Kritiker, die Zukunft der Türkei und die Fehler Europas.

Hasan Gökkaya

…………….

…………….

http://www.tagesspiegel.de/politik/ex-cumhuriyet-chef-can-duendar-tuerkei-steuert-auf-ein-gestapo-regime-zu/14800194.html

 

The Secrets of the US Election: Julian Assange Talks to John Pilger

November 4, 2016

by Julian Assange – John PIlger

This interview was filmed in the Embassy of Ecuador in London – where Julian Assange is a political refugee –  and broadcast on November 5, 2016.

…………..

…………..

http://www.counterpunch.org/2016/11/04/the-secrets-of-the-us-election-julian-assange-talks-to-john-pilger/

Don’t Worry When the Stock Market Goes Crazy After Election

Oliver Renick OJRenick November 7, 2016

In the hours after the president is elected, equity investors need to brace for volatility. What they shouldn’t do is panic.

……………

…………….

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-07/don-t-worry-when-the-stock-market-goes-crazy-after-the-election

Zoroastrier in Iran, Zarathustras letzte Anhänger

von Ulrich von Schwerin 6.11.2016,

Ein Tempel, in dem das Feuer seit Jahrhunderten brennt, ist die wichtigste zoroastrische Pilgerstätte in Iran. Manche sehen in der uralten Religion eine Alternative zum diskreditierten Islam.

……………

……………

http://www.nzz.ch/international/zoroastrier-in-iran-zarathustras-letzte-anhaenger-ld.126558?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-7

Kampf ums Weisse Haus, Was bei Präsidentenwahlen alles schiefgehen kann

von Ronald D. Gerste, Washington 7.11.2016,

Die Besonderheiten des Wahlsystems in den USA haben in den vergangenen beiden Jahrhunderten eine Reihe von Pannen und denkwürdigen Ergebnissen geliefert. Eine Übersicht über die wichtigsten

…………………

…………………

http://www.nzz.ch/feuilleton/musik/kampf-ums-weisse-haus-was-bei-praesidentenwahlen-alles-schiefgehen-kann-ld.126735?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-7

Trump liegt nicht völlig falsch – Wie bei US-Wahlen wirklich manipuliert wird

Von Hubertus Volmer

Mit seiner Behauptung, bei den Präsidentschaftswahlen werde betrogen, hat Donald Trump für große Aufregung gesorgt. Wie so oft hat er überzogen. Aber eines stimmt: Es gibt Probleme.

……………………

……………………

http://www.n-tv.de/politik/Wie-bei-US-Wahlen-wirklich-manipuliert-wird-article19016331.html

Zoroastrier in Iran, Zarathustras letzte Anhänger

von Ulrich von Schwerin 6.11.2016,

Ein Tempel, in dem das Feuer seit Jahrhunderten brennt, ist die wichtigste zoroastrische Pilgerstätte in Iran. Manche sehen in der uralten Religion eine Alternative zum diskreditierten Islam.

Wenn niemand spricht, ist es vor dem Schrein von Chak Chak so still, dass man im Innern das Holzfeuer knacken hört. Von der Terrasse vor dem zoroastrischen Heiligtum aus bietet sich ein grandioser Blick in ……………………

……………………

http://www.nzz.ch/international/zoroastrier-in-iran-zarathustras-letzte-anhaenger-ld.126558?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-7

Populisten gegen Liberale, Die Mittelstandswähler rebellieren

Gastkommentar von Albrecht Koschorke 7.11.2016,

Die Politik ist tief gespalten in Populisten und Liberale. Mittelstandswähler zweifeln zunehmend daran, ob es sich für sie noch lohnt, auf die politischen Institutionen zu setzen.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/populisten-gegen-liberale-der-scharfe-schnitt-durch-die-mitte-ld.126513?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-7

Finanzmarkt Kasachstan, War da was mit dem Ölpreis?

von Benjamin Triebe, Moskau 7.11.2016,

Die kasachische Börse schickt sich an, den Einbruch durch den Ölpreiskollaps wettzumachen. Das bedeutet aber nicht, dass das zentralasiatische Land unabhängiger von dem volatilen Rohstoff geworden wäre.

…………………….

…………………….

http://www.nzz.ch/finanzen/uebersicht-finanzen/finanzmarkt-kasachstan-war-da-was-mit-dem-oelpreis-ld.126632?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-7

Weltwirtschaft und Finanzmärkte, Deutsche Bank rechnet mit Geldpolitik der EZB ab

von Andreas Uhlig 6.11.2016,

Steigende Inflation hat an den Märkten verfrühte Hoffnungen auf eine Reflation geweckt. Derweil zählt die Deutsche Bank die dunklen Seiten der EZB-Politik auf. Und das sind nicht wenige.

…………………..

…………………..

http://www.nzz.ch/finanzen/anleihen/weltwirtschaft-und-finanzmaerkte-die-deutsche-bank-rechnet-mit-der-geldpolitik-der-ezb-ab-ld.126746?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-7

Nigel Lawson im Gespräch, Der Radikale aus dem britischen Establishment

von Gerald Hosp, London 7.11.2016

Unter der damaligen Premierministerin Margaret Thatcher war Nigel Lawson für lange Zeit Schatzkanzler. Die Politik lässt ihn nicht los: Er wirbt für einen harten und sofortigen Brexit.

………………..

………………..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/nigel-lawson-im-gespraech-der-radikale-aus-dem-britischen-establishment-ld.125838?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-7

Essay: Anatomy of the Deep State

February 21, 2014 by Mike Lofgren

Rome lived upon its principal till ruin stared it in the face. Industry is the only true source of wealth, and there was no industry in Rome. By day the Ostia road was crowded with carts and muleteers, carrying to the great city the silks and spices of the East, the marble of Asia Minor, the timber of the Atlas, the grain of Africa and Egypt; and the carts brought out nothing but loads of dung. That was their return cargo.

The Martyrdom of Man by Winwood Reade (1871)

There is the visible government situated around the Mall in Washington, and then there is another, more shadowy, more indefinable government that is not explained in Civics 101 or observable to tourists at the White House or the Capitol. The former is traditional Washington partisan politics: the tip of the iceberg that a public watching C-SPAN sees daily and which is theoretically controllable via elections. The subsurface part of the iceberg I shall call the Deep State, which operates according to its own compass heading regardless of who is formally in power

………………………

……………………….

http://billmoyers.com/2014/02/21/anatomy-of-the-deep-state/

 

Der Dollar als Leitwährung, Ein unverschämtes Privileg

von Thomas Fuster 4.11.2016,

Seit Jahrzehnten kommt dem Dollar die Rolle einer internationalen Leitwährung zu. Für die USA hat dies handfeste Vorteile. Ist ein Ende des Privilegs absehbar?

…………….

……………..

http://www.nzz.ch/wirtschaft/der-dollar-als-leitwaehrung-ein-unverschaemtes-privileg-ld.126158?mktcid=nled&mktcval=105_2016-11-4

Tamtatata oder Schneeflöckchen, Weißröckchen

Von Frank Schäffler Do, 3. November 2016 Kanzlerin Unfehlbar

Angesichts der weltweiten Geldschwemme der Notenbanken als eine der größten Bedrohungen der Freiheit, der Marktwirtschaft und damit des Friedens springen die Wirtschaftsweisen zu kurz. Aber nicht einmal das Schrittchen macht Merkel mit.

………………

………………

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/merkel-zieht-wirtschafts-weisen-andere-vor-tamtatata-oder-schneefloeckchen-weissroeckchen-tamtatata-oder-schneefloeckchen-weissroeckchen/

The whistleblower who exposed Bernie Madoff thinks the insurance industry is riddled with fraud

Nov. 2, 2016, The Big Four accounting firms are so bad at catching fraud that they couldn’t even catch a cold, with incentives in the industry totally screwed up. That’s the view of the of the whistleblower who uncovered the $65 billion Madoff Ponzi scheme and he thinks fraud is endemic in the insurance industry as well.

…………………

…………………

http://www.businessinsider.com/bernie-madoff-whistleblower-harry-markopolos-insurance-industry-fraud-2016-11?IR=T

Heikles Referendum am 4. Dezember- Nach „Brexit“ nun „Italexit“? Experte warnt vor Italiens EU-Austritt und dramatischen Folgen

Freitag, 04.11.2016, Ulf Lüdeke

Für die Europäische Union ist das Jahr 2016 mit dem „Brexit“ bereits als dunkelstes in ihre Geschichte eingegangen. Doch das heißt keinesfalls, dass es nicht noch schlimmer kommen könnte.

………………

……………….

http://www.focus.de/politik/ausland/heikles-referendum-am-4-dezember-italexit-experte-warnt-vor-italiens-eu-austritt-und-dramatischen-folgen_id_6156898.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201611041142

Bond Market and Fed Are on Same Page About U.S. Inflation Picking Up

Brian Chappatta BChappatta November 3, 2016

Bond traders and Federal Reserve officials are on the same page about the prospect for U.S. inflation to accelerate.

………………

………………

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-03/bond-market-and-fed-are-on-same-page-about-u-s-inflation-pickup

Is China Repeating Japan’s Missteps?

Beijing may seem dynamic, but it’s heading down a path we’ve seen before.

Michael Schuman November 3, 2016

China and Japan may seem to inhabit alternative economic universes. After more than two decades of stagnation, Japan is a fading global power that can’t seem to revive its fortunes no matter what unorthodox gimmicks it tries. By contrast, China’s ascent to superpower status appears relentless as it gains wealth, technology, and ambition.

………………..

………………..

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-03/is-china-repeating-japan-s-missteps

Anschlag in türkischer Kurdenhochburg – Autobombe reißt acht Menschen in den Tod

Nach der Festnahme von führenden Politikern der türkischen Oppositionspartei HDP kommt es in Diyarbakir zu einer Explosion nahe einer Polizeistation. Neben acht Toten soll es über hundert Verletzte geben. Ankara macht die PKK verantwortlich.

……………….

……………….

http://www.n-tv.de/politik/Autobombe-reisst-acht-Menschen-in-den-Tod-article19004876.html

Justizminister: Türken in Deutschland haben „überhaupt keine Rechte“

Der türkische Justizminister, Bekir Bozdag, verteidigt die Verhaftung von Abgeordneten der prokurdischen HDP. Und greift wie zuvor schon Präsident Erdogan die deutsche Regierung scharf an. 04.11.2016

………….

………….

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/tuerkische-justizminister-bekir-bozdag-greift-deutschland-an-14512042.html

«Pariser Abkommen», Alle Länder in der Klimapolitik gefordert

von Markus Hofmann, Paris 13.12.2015,

Das Pariser Abkommen, das alle Staaten zu Klimaschutzmassnahmen verpflichtet, ist das Ergebnis vieler Kompromisse. Es ermöglicht es, die Anstrengungen aller Länder mit der Zeit zu erhöhen.

……………….

……………….

http://www.nzz.ch/international/europa/vor-der-plenarversammlung-in-paris-neues-klimaabkommen-vor-beschluss-1.18661996?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-4

Staatskrise in Südkorea, Die Macht, die im Verborgenen wirkt

von Hoo Nam Seelmann 3.11.2016,

Die Empörung über die seltsame Beziehung von Südkoreas Präsidentin zu ihrer Freundin Choi Soon Sil reisst nicht ab. Die Präsidentin scheint sich der Tragweite ihres Handelns nicht bewusst zu sein.

…………………

………………….

http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/staatskrise-in-suedkorea-die-macht-die-im-verborgenen-wirkt-ld.126040?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-3

Freigabe des Pfundes, Ägyptischer Sprung ins kalte Wasser

von Monika Bolliger, Beirut 3.11.2016,

Kairo hat in einem überraschenden Schritt das Pfund freigegeben, um die Wirtschaft zu stabilisieren. Unmittelbar wird das Leben von Millionen Ägyptern aber noch härter.

……………..

……………..

http://www.nzz.ch/finanzen/freigabe-des-aegyptischen-pfundes-kairo-zeigt-mut-zum-risiko-ld.126127?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-3

Personenwagen-Maut, EU-Komission soll Widerstand gegen Pkw-Maut aufgegeben haben

3.11.2016,

Die EU-Kommission soll einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge ihren Widerstand gegen die deutsche Pkw-Maut aufgegeben haben.

…………….

……………

http://www.nzz.ch/international/europa/deutsche-autosteuer-eu-komission-soll-widerstand-gegen-pkw-maut-aufgegeben-haben-ld.126283?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-4

Gerichtsurteil zum Brexit, Mehr Transparenz auf dem Weg aus der EU

Kommentar von Peter Rásonyi 3.11.2016,

Die Brexit-Strategie der britischen Regierung gerät ins Stocken. Der Austritt aus der Europäischen Union kann laut einem Gerichtsurteil nicht am Parlament vorbei geführt werden. Das ist mühsamer, aber richtig.

……………….

……………….

http://www.nzz.ch/international/aktuelle-themen/gerichtsurteil-zum-brexit-mehr-transparenz-auf-dem-weg-aus-der-eu-ld.126154?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-3

Besuch des türkischen Aussenministers, Versteinerte Miene zum bösen Spiel

von Jan Flückiger 3.11.2016,

Die Differenzen in vielen Themen zwischen der Schweiz und der Türkei sind gross. Aussenminister Burkhalter setzt auf Dialog. Das ist nicht ganz ohne Gefahr.

………………

……………….

http://www.nzz.ch/schweiz/besuch-des-tuerkischen-aussenministers-versteinerte-miene-zum-boesen-spiel-ld.126234?mktcid=nled&mktcval=107_2016-11-4

Luftangriff im Kundus, 30 Zivilisten sterben bei mutmasslichem Nato-Raketenbeschuss

3.11.2016, Bei einem Nato-Luftangriff in der Provinz Kundus im Norden Afghanistans sind nach Angaben der örtlichen Behörden mindestens 30 Zivilisten getötet worden. Afghanische Verbände und internationale Truppen hätten am Donnerstag gemeinsam einen Einsatz gegen Kämpfer der radikalislamischen Taliban geführt, sagte Provinz-Sprecher Mahmud Danisch.

…………………..

………………….

http://www.nzz.ch/international/nahost-und-afrika/luftangriff-im-kundus-mehr-als-30-zivilisten-in-afghanistan-getoetet-ld.126174?mktcid=nled&mktcval=106_2016-11-3

„Verbreitung terroristischer Propaganda“ – Türkische Polizei nimmt HDP-Führung fest

Wenige Monate nach Aufhebung der Immunität für zahlreiche Abgeordnete der pro-kurdischen Partei HDP durch die Erdogan-Regierung folgt, was viele schon befürchteten: Die Polizei nimmt die beiden Vorsitzenden Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag fest.

………………

……………….

http://www.n-tv.de/politik/Tuerkische-Polizei-nimmt-HDP-Fuehrung-fest-article19004541.html

Korruptionsskandal um Präsident Zuma, Südafrikas gekaufte Regierung

von Christian Putsch, Kapstadt 3.11.2016,

Ein Bericht offenbart, wie dreist Südafrikas Präsident Jacob Zuma wichtige Personalentscheide nach den Geschäftsinteressen der indischen Gupta-Familie richtete. Die Rufe nach seinem Rücktritt sind so laut wie nie.

………………..

………………..

http://www.nzz.ch/international/aktuelle-themen/korruptionsskandal-um-praesident-zuma-suedafrikas-gekaufte-regierung-ld.126230?mktcid=nled&mktcval=102_2016-11-3

Interview mit syrischer Frauenrechtlerin – „Viele Araber halten Frauen für verfügbar“

Viele Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, verstehen die Freiheiten der Frauen nicht, sagt die syrische Frauenrechtlerin Hiwy Ahmed im n-tv-Interview – und warnt vor weiteren Fällen sexueller Übergriffe.

……………….

……………….

http://www.n-tv.de/politik/Viele-Araber-halten-Frauen-fuer-verfuegbar-article18997761.html

Hillary, Not Comey, Casts Cloud Over Election

Tyler Durden Nov 2, 2016

Mainstream media scrambles to cast Hillary as an innocent victim of FBI director James Comey’s decision to reopen the email case against her.

……………….

……………….

http://www.zerohedge.com/news/2016-11-02/hillary-not-comey-casts-cloud-over-election

Nothing Like a Threat of Treason to Make Turkish Banks Cut Rates

Constantine Courcoulas Courcoulas Ercan Ersoy @inagaddadavidah November 3, 2016

For months, President Recep Tayyip Erdogan has been leaning on Turkey’s banks to give the economy a boost with easier credit. In August, he warned that failure to comply could amount to “treason.’’

…………………..

…………………..

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-11-03/erdogan-leans-on-turkey-s-banks-and-slowly-rates-come-down

Deutsche Bank: This Measure of Household Finances Could Spur the Next U.S. Recession

Why the post-crisis rise in U.S. households‘ net worth might be a bad thing.

Sid Verma @_sidverma November 2, 2016

Those